OBDII Diagnosegerät

Renault Fluence Z.E. Themen

OBDII Diagnosegerät

Beitragvon E. Vornberger » Sa 29. Nov 2014, 15:04

Ich habe ein Diagnosegerät i907 von iCarsoft gekauft, und siehe da, es funktioniert mit meinem Fluence ZE. Es werden alle Zelleinzelspannungen und andere Batterieparameter ausgelesen, z.B. die Kapazität in Ah (angeblich gut 61Ah), und die Gesamkilometerleistung des Akkus (interessant bei gewechselten Akkus).
Einige Parameter haben leider keinen selbstsprechende Bezeichner, sondern einen nichtssagenden numerischen Bezeichner.
Auf jeden Fall bin ich froh, ein funktionierendes Diagnosegerät gefunden zu haben. Es unterstützt übrigens auch die ZOE.
Meine Quelle war eBay, es wird aber auch anderweitig angeboten. Man muss offenbar nur darauf achten, dass es die Ausführung für Renault ist.
E. Vornberger
 
Beiträge: 50
Registriert: Sa 7. Sep 2013, 14:03

Anzeige

Re: OBDII Diagnosegerät

Beitragvon ABÖ » Sa 29. Nov 2014, 19:58

... willst du ein paar Fotos einstellen und beschreiben was alles ausgelesen werden kann?
LG Andreas
VW E-Polo BJ93
2x BP Fluence
Zoe Intens
ABÖ
 
Beiträge: 161
Registriert: So 19. Jan 2014, 20:24
Wohnort: A-Dürnstein

Re: OBDII Diagnosegerät

Beitragvon Eifel-Thomas » Sa 29. Nov 2014, 20:31

Auja, bitte, bitte :P , besonders über das, was man dann alles angezeigt bekommt. Z.B.: Gesamt-Akkukapazität und nicht nur die Ampereangabe! Die Youtube-Filmchen sind da nicht gerade erhellend. Und auf der HP des Lieferanten finde ich in der Liste nicht einmal Fluence ZE, wie auf Youtube auch nicht. Achtung Wortspiel: Da du sagst, das funzt, bitte her mit mehr Infos, oder hilfreichen Links. Die Idee ist gut, hat aber bei meinem alten Peugeot 106e nicht gefunzt! Kein Wunder. :D
Grüße aus der Eifel
Nie mehr Verbrenner, das steht fest!
Benutzeravatar
Eifel-Thomas
 
Beiträge: 123
Registriert: Do 11. Sep 2014, 16:14
Wohnort: 54597 Pronsfeld/Eifel

Re: OBDII Diagnosegerät

Beitragvon E. Vornberger » So 30. Nov 2014, 10:09

Ich werde mal etwas dokumentieren.
Der Fluence ZE taucht in der Fahrzeugliste die ich zu dem Gerät habe als "New SM3/Fluence/Megane" auf. Die Fahrzeugliste findet sich hier:
http://icarsoft.com/images/icarsoft/i910/Renault_function_list.zip
(im Link steht zwar i910 als Gerätename, aber das ist offenbar auch die gültige Liste für das i907).
Das "LBC" in der Liste ist das Batteriesteuergerät, das die Daten liefert.

Zur Kapazität: Die Ah mal der mittleren Arbeitsspannung gibt die Gesamtkapazität in kWh. Die Ah reichen also als Info.
Ich bin eben nur nicht sicher, ob die 61Ah die ursprüngliche, oder die aktuelle Kapazität sind. Wenn es die aktuelle Kapazität ist wird der Wert offenbar nur errechnet, da ja im normalen Betrieb nie eine komplette 0-100% Ladung durchgeführt wird.
Ich habe kommende Woche meine Jahresinspektion. Mal schaun ob danach ein neuer Wert angezeigt wird. Vielleicht wird der ja bei der Wartung bestimmt.
E. Vornberger
 
Beiträge: 50
Registriert: Sa 7. Sep 2013, 14:03

Re: OBDII Diagnosegerät

Beitragvon Eifel-Thomas » So 30. Nov 2014, 11:03

E. Vornberger hat geschrieben:
Ich werde mal etwas dokumentieren.
Der Fluence ZE taucht in der Fahrzeugliste die ich zu dem Gerät habe als "New SM3/Fluence/Megane" auf. Die Fahrzeugliste findet sich hier:
http://icarsoft.com/images/icarsoft/i910/Renault_function_list.zip
(im Link steht zwar i910 als Gerätename, aber das ist offenbar auch die gültige Liste für das i907).
Das "LBC" in der Liste ist das Batteriesteuergerät, das die Daten liefert.

Zur Kapazität: Die Ah mal der mittleren Arbeitsspannung gibt die Gesamtkapazität in kWh. Die Ah reichen also als Info.
Ich bin eben nur nicht sicher, ob die 61Ah die ursprüngliche, oder die aktuelle Kapazität sind. Wenn es die aktuelle Kapazität ist wird der Wert offenbar nur errechnet, da ja im normalen Betrieb nie eine komplette 0-100% Ladung durchgeführt wird.
Ich habe kommende Woche meine Jahresinspektion. Mal schaun ob danach ein neuer Wert angezeigt wird. Vielleicht wird der ja bei der Wartung bestimmt.


Danke E.V. (Deine Initialen passen übrigens perfekt! Geplant, oder Zufall?) :mrgreen: für diese schon einmal hilfreichen Infos. So muss das Forum sein! :D Sachlich und möglichst effektiv. :!:
Ich Depp hätte mir auch denken können, dass in der PDF-Liste unsere Flusen mit "New SM3/Fluence/Megane (09-)" gemeint sind. :oops:
Bitte um Nachsicht, ich plane auch dieses Gerät zu erwerben. Ist doch hoffentlich legal und gefährdet nicht die Garantie?
Viele Grüße vom Eifel-Thomas
Nie mehr Verbrenner, das steht fest!
Benutzeravatar
Eifel-Thomas
 
Beiträge: 123
Registriert: Do 11. Sep 2014, 16:14
Wohnort: 54597 Pronsfeld/Eifel

Re: OBDII Diagnosegerät

Beitragvon E. Vornberger » So 30. Nov 2014, 13:24

Hier jetzt einige Screenshots. Bei den nicht im Klartext beschriebenen Parametern kann man erst mal nur raten.
Es könnten z.B. abgespeicherte Min/Max-Werte von Parametern sein.

PICT0778.JPG

PICT0776.JPG

PICT0777.JPG


Das pure Auslesen von Parametern ist natürlich ungefährlich.
Das Löschen von Fehlercodes sollte man aber lieber der Werkstatt überlassen.
EV ist Zufalll...
E. Vornberger
 
Beiträge: 50
Registriert: Sa 7. Sep 2013, 14:03

Re: OBDII Diagnosegerät

Beitragvon Eifel-Thomas » So 30. Nov 2014, 20:53

Super! Vielen Dank, ich werde mir so ein Teil auch besorgen (lassen --> bald ist Weihnachten :mrgreen: ).
Viele Grüße vom Eifel-Thomas
Nie mehr Verbrenner, das steht fest!
Benutzeravatar
Eifel-Thomas
 
Beiträge: 123
Registriert: Do 11. Sep 2014, 16:14
Wohnort: 54597 Pronsfeld/Eifel

Re: OBDII Diagnosegerät

Beitragvon Beetle » So 30. Nov 2014, 23:58

Im ersten Bild sieht man ja das, was Renault immer als einzige Info rausrückt: Akkuzustand=Akkugesundheit=100%

So ein Gerät muss her!


Danke, Herr Vornberger!
Meine E-Mobility Historie: Citroen Saxo electrique -> Renault Fluence -> Nissan Leaf -> Hyundai Ioniq
Benutzeravatar
Beetle
 
Beiträge: 683
Registriert: Di 4. Dez 2012, 22:07
Wohnort: Ibbenbüren

Re: OBDII Diagnosegerät

Beitragvon Tacoma » So 14. Dez 2014, 11:17

Hallöchen ich habe mir auch mal das Teil bestellt und werde die Gesamtkapazität in kWh auch mal auslesen. mal schauen ob bei mir ein anderer Wert für die Gesamtkapazität in kWh steht. Melde mich dann nochmals.
Tacoma
 
Beiträge: 44
Registriert: Mo 30. Jun 2014, 20:51

Re: OBDII Diagnosegerät

Beitragvon Grejazi » Mi 30. Sep 2015, 21:58

So - seit heute auch mit dem i907 ausgestattet...

Und siehe da, mein Gerät hat Zugriff auf 2 unterschiedliche Datensätze zur Batterie
LBC (139 Daten) und LBC2 (38 Daten)
Im Modul LBC wird mir eine Zellenkapazität von 63,45Ah angezeigt
Im Modul LBC2 wird mir eine Zellenkapazität von 65,60Ah angezeigt, was dem Neuzustand des Akkus entspräche
32,5Ah +/-1Ah x 2 wegen Parallelschaltung der Zellen

Im Modul LBC2 werden unter anderem die gespeicherten Daten des BMS NICHT angezeigt Gesamt km / Gesamt geladene Energie / aktuelle Zellenspannungen / Batteriezustand / Alterungszustand QD / Zähler für Sperre Antriebsbatterie

Auffallend ist auch, dass die berechneten Werte prozentual in etwa in dem Maße abweichen wie die Zellenkapazität abweicht.

Morgen mal bei vollem - ausbalanciertem Akku und noch mal bei leerem Akku abgleichen

Haben die anderen i907 Besitzer auch 2 Module LBC?
Renault Fluence ZE - Betty Blue - 392V am Morgen
40.000km SOH:101%
Produktionsdatum 12.12.2012
EZ: 06/2014 Erwerb 08/2014 mit 100km
Benutzeravatar
Grejazi
 
Beiträge: 128
Registriert: Do 4. Sep 2014, 11:23
Wohnort: 47447 Moers

Anzeige

Nächste

Zurück zu Renault Fluence Z.E.

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast