Hilfe! Bitte fahrt Euren Fluence einmal bis zum Turtle Mode

Renault Fluence Z.E. Themen

Re: Hilfe! Bitte fahrt Euren Fluence einmal bis zum Turtle M

Beitragvon axlk69 » Mo 30. Sep 2013, 21:29

Da hätte ich auch noch ein schönes Bildchen
Bild
Soll ein recht jungfräulicher Fluence sein!
Wie man schön sieht, wurden am Anfang der Reserve bereits 19KWH verbraucht
Dieser Fluence liegt also noch fern ab der 20 KWH, würde also mal auf 22KWH tippen!

Also

Neuer Fluence tatsächlich 22 KWH,
Beetles Fluence ca 7000km ca 19KWH
Fernandos Fluence ca ????km ca 18KWH
Mein Fluence ca 20000km: ca 17,5 KWH
Kims Fluence ca 26000 km: ca 16KWH

Wenn das so weiter geht, wirds lustig!
Jeder Fluence hat eine andere Kapazität und die Akkugesundheit liegt überall bei 100%! :klugs:
Langsam wirds haarig!
Fernando, bitte teil Deine Gesamtkilometer mit!
Und erneut ach an die weiteren Fluence Fahrer: Macht bitte bei unserem Kapazitätsvergleich mit!
Folgende Daten wären wichtig: Gesamtakpazität, Laufleistung Akkugesundheit!
:danke:
Oktober 2012 bis Oktober 2014 Renault Fluence Z.E.
Oktober 2014 bis Tesla Model 3: Opel Ampera
axlk69
 
Beiträge: 1459
Registriert: Fr 21. Sep 2012, 12:37
Wohnort: Sinabelkirchen

Anzeige

Re: Hilfe! Bitte fahrt Euren Fluence einmal bis zum Turtle M

Beitragvon Fernando M » Mo 30. Sep 2013, 23:06

4,5 months, 9.000 km.
Fernando M
 
Beiträge: 46
Registriert: Di 17. Jul 2012, 18:54

Re: Hilfe! Bitte fahrt Euren Fluence einmal bis zum Turtle M

Beitragvon axlk69 » Mo 30. Sep 2013, 23:12

Fernando M hat geschrieben:
4,5 months, 9.000 km.

Danke Fernando, somit aktualisierte Liste:

Neuer Fluence tatsächlich 22 KWH,
Beetles Fluence ca 7000km ca 19KWH
Fernandos Fluence ca 9000km ca 18KWH
axlk69´s Fluence ca 20000km: ca 17,5 KWH
Kims Fluence ca 26000 km: ca 16KWH
Oktober 2012 bis Oktober 2014 Renault Fluence Z.E.
Oktober 2014 bis Tesla Model 3: Opel Ampera
axlk69
 
Beiträge: 1459
Registriert: Fr 21. Sep 2012, 12:37
Wohnort: Sinabelkirchen

Re: Hilfe! Bitte fahrt Euren Fluence einmal bis zum Turtle M

Beitragvon Beetle » Di 1. Okt 2013, 06:06

In Osnabrück steht ein Fluence mit kaum 1000km im Autohaus. Ich könnte ja mal nach einer Probefahrt mit randvollem Akku fragen....
Meine E-Mobility Historie: Citroen Saxo electrique -> Renault Fluence -> Nissan Leaf -> Hyundai Ioniq
Benutzeravatar
Beetle
 
Beiträge: 683
Registriert: Di 4. Dez 2012, 22:07
Wohnort: Ibbenbüren

Re: Hilfe! Bitte fahrt Euren Fluence einmal bis zum Turtle M

Beitragvon FLUENCEDriver » Di 1. Okt 2013, 14:48

Hallo,

Ich weiß schon, dass das nicht hierher passt, aber kann es nicht sein, dass gerade der sog. "Turtle mode" die Ursache des Problems ist? Soweit ich weiß, sind Tiefentladungen bei Lithium Ionen Akkus alles andere als leistungsfördernd. Mir ist schon klar: 75 %ige Leistungsgarantie von Renault, da kann ich Turtle mode fahren so oft ich will usw. nur was heißt das? Was bedeutet 100%ige Akkugesundheit? Dass er 1 Stunde 22 kW abgeben kann? Oder bezieht sich das auf die Entladekurve? Durch häufiges "Turtle mode" Fahren könnte sich die Leistungsfähigkeit des Akkus ändern, oder? Wie gesagt, ich kenn mich da nicht besonders aus, aber zur Tiefentladung von Li-Ion Akkus gibts ja einiges im Internet, davon wird ja eher abgeraten. Mir ist schon klar, dass das hier nicht weiterhilft vor allem wenn man 100 km am Stück fahren muß, aber ev. kann dann jemand sagen was "100% Akkugesundheit" bei Renault bedeutet. Was sind da die Parameter?

Was mir in dem Zusammenhang noch einfiele wäre das Szenario 100 km fahren (Akku heiß), 10 Stunden mit Notstromkabel laden (Akku noch heißer), am Morgen losfahren -> Akkulüfter+Lüfter unter der Haube laufen auch während der Fahrt und saugen Strom ohne Ende. Aber das hat die Werkstatt ja schon ausgeschlossen vermut ich.
FLUENCEDriver
 
Beiträge: 47
Registriert: Mi 15. Aug 2012, 18:27

Re: Hilfe! Bitte fahrt Euren Fluence einmal bis zum Turtle M

Beitragvon axlk69 » Di 1. Okt 2013, 17:10

FLUENCEDriver hat geschrieben:
Hallo,

Ich weiß schon, dass das nicht hierher passt, aber kann es nicht sein, dass gerade der sog. "Turtle mode" die Ursache des Problems ist? Soweit ich weiß, sind Tiefentladungen bei Lithium Ionen Akkus alles andere als leistungsfördernd. Mir ist schon klar: 75 %ige Leistungsgarantie von Renault, da kann ich Turtle mode fahren so oft ich will usw. nur was heißt das? Was bedeutet 100%ige Akkugesundheit? Dass er 1 Stunde 22 kW abgeben kann? Oder bezieht sich das auf die Entladekurve? Durch häufiges "Turtle mode" Fahren könnte sich die Leistungsfähigkeit des Akkus ändern, oder? Wie gesagt, ich kenn mich da nicht besonders aus, aber zur Tiefentladung von Li-Ion Akkus gibts ja einiges im Internet, davon wird ja eher abgeraten. Mir ist schon klar, dass das hier nicht weiterhilft vor allem wenn man 100 km am Stück fahren muß, aber ev. kann dann jemand sagen was "100% Akkugesundheit" bei Renault bedeutet. Was sind da die Parameter?

Was mir in dem Zusammenhang noch einfiele wäre das Szenario 100 km fahren (Akku heiß), 10 Stunden mit Notstromkabel laden (Akku noch heißer), am Morgen losfahren -> Akkulüfter+Lüfter unter der Haube laufen auch während der Fahrt und saugen Strom ohne Ende. Aber das hat die Werkstatt ja schon ausgeschlossen vermut ich.

Hallo Fluence Driver!
Vorab: Den Turtle Mode nutzt man nicht gerade freiwillig! Da ist das Adrenalin eher nicht als Kick zu sehen!
Aber:
Anhaben kann der Turtle Mode den Akkus nichts, da diese dadurch nicht tiefentladen werden.
Die Akkus, haben wie bereits mehrfach erwähnt eine höhere Gesamtkapazität als 22 KWH. Renault selbst gibt die Gesamtkapazität zB im Leitfaden für Pannenfahrer mit 24KWH an.
Der Akku hat 400V und 65AH, daraus lässt sich (sorry ich hab die Formel nicht) errechnen, dass der Akku sogar theoretisch über fast 26KWH verfügt.
Tatsächlich wird auch beim neuen Akku, nicht die gesamte Akkukapazität genutzt und verbleibt sogar am Ende des Turtle Modes genügend Saft im Akku, um ihn nicht zu schädigen!
Das Notladekabel lädt den Akku sehr schonend, da, nur mit 10A, was ebenfalls die Lebensdauer eher erhöhen müsste, keinesfalls jedoch, sie schmälern dürfte!
Die heutigen Elektroautos sind keine Spielzeuge. Sie müssen den täglichen Beanspruchungen wie Hitze, Kälte, Autobahnfahrten , Regen und Schnee standhalten! Wären die Autos nicht in der Lage, im normalen Alltag zu bestehen, wäre es wirklich Zeit von der schönen Elektromobilität Abschied zu nehmen!
Womit wir es hier zu tun haben, ist nicht ein Allgemeines Problem der Elektromobilität sondern ein Qualitätsproblem des derzeit verbauten Akkus. Warum sonst, würde Renault in seiner neuen Generation den LG Akkus Lebe Wohl gesagt haben?
Oktober 2012 bis Oktober 2014 Renault Fluence Z.E.
Oktober 2014 bis Tesla Model 3: Opel Ampera
axlk69
 
Beiträge: 1459
Registriert: Fr 21. Sep 2012, 12:37
Wohnort: Sinabelkirchen

Re: Hilfe! Bitte fahrt Euren Fluence einmal bis zum Turtle M

Beitragvon Kim » Di 1. Okt 2013, 18:10

Die Akkulaufzeit in meinem LG-Handy ist übrigens auch sehr sehr mager.
Und neu dazu: i3 (60Ah) Rex seit 24.11.2017
Outlander PHEV von 02.2015 bis 12.2017 / 56.000km bei 11gr CO2/km mit 0.5l/100km
Fluence Z.E. von 03.2012 bis 03.2015
Renault = Nur eine schlechte Erfahrung mehr im Leben
Benutzeravatar
Kim
 
Beiträge: 1706
Registriert: Sa 20. Jul 2013, 02:29
Wohnort: Kanton Zürich

Re: Hilfe! Bitte fahrt Euren Fluence einmal bis zum Turtle M

Beitragvon Beetle » Mi 2. Okt 2013, 11:47

Ich hoffe, das sie die Sache mit dem "Mietakku mit mindestens 75% Kapazität" bald klärt. Kann ja nicht sein,
das Renault irgendein Diagnosegerät anklemmt, was dann vielleicht nur guckt, ob alle Zellen Nennspannung
haben und 100% Akku GESUNDHEIT" meldet. Schön das er gesund ist, aber die Kapazität fehlt halt -> wechseln.

Notfalls muss man die 75% KAPAZITÄT einklagen.

axlk69, Löchere deinen Renaulthändler, du willst einen Akku der nicht nur gesund ist, sondern die Kapazität hat!
Ansonsten, wie Fernando (glaube ich) schonmal geschrieben hat, Miete nicht bezahlen, welches Druckmittel bleibt dir sonst?



achso...
Womit wir es hier zu tun haben, ist nicht ein Allgemeines Problem der Elektromobilität sondern ein Qualitätsproblem des derzeit verbauten Akkus. Warum sonst, würde Renault in seiner neuen Generation den LG Akkus Lebe Wohl gesagt haben?


neenee:

Fernando M hat geschrieben:
dkt hat geschrieben:
Über Fluence Z.E. MY 2014

Hat das Chamäleon mit gleichen Spezifikationen wie der Zoe (43 kW/63A)
Der Stecker ist Typ 2 dreiphasig.
Batterien auch von AESC, die Kapazität ist die Gleiche, aber die Leistungsabgabe ist jetzt höher als vorher.
Der Motor kommt wie gehabt von Continental., Aber das nächste Modell wird Renault fertigen.


NO, batteries will be LG CHEM, like ZOE.

LG Chem batteries are better in degradation and probably Fluence ZE will have real usable 22 kWh, not 19-20 kWh.
Meine E-Mobility Historie: Citroen Saxo electrique -> Renault Fluence -> Nissan Leaf -> Hyundai Ioniq
Benutzeravatar
Beetle
 
Beiträge: 683
Registriert: Di 4. Dez 2012, 22:07
Wohnort: Ibbenbüren

Re: Hilfe! Bitte fahrt Euren Fluence einmal bis zum Turtle M

Beitragvon Guy » Mi 2. Okt 2013, 13:20

Das ist jetzt leicht spekulativ, aber 100% Gesundheit heißt ja nicht 100 % Kapazität. Ein vollkommen gesunder 80-jähriger läuft ja auch nicht so weit / so schnell wie ein 20-jähriger, trotzdem ist mit ihm alles in Ordnung.

Könnte es also vielleicht sein, dass Renault die Gesundheit in Abhängigkeit von den Zyklen bestimmt und 100% Gesundheit somit nicht zwangsläufig volle Kapazität bedeuten muss?
Guy
Administrator
 
Beiträge: 3499
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 14:52

Re: Hilfe! Bitte fahrt Euren Fluence einmal bis zum Turtle M

Beitragvon Simu » Mi 2. Okt 2013, 14:15

Hallo Zusammen

Die Kapazität zu ermitteln ist gar nicht so einfach. Der Akku muss unter Last ausgemessen werden. 8-) Es reicht nicht einfach nur die Spannung zu messen! Jeder Akku verliert Kapazität und 100% hat nur ein neuer unbenutzter Akku.
Gruss
Simu
 
Beiträge: 37
Registriert: So 4. Aug 2013, 07:07

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Renault Fluence Z.E.

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Stefan_R und 3 Gäste