1 Woche mit dem Fluence ZE

Renault Fluence Z.E. Themen

Re: 1 Woche mit dem Fluence ZE

Beitragvon Oeko-Tom » Do 22. Nov 2012, 17:02

STEN hat geschrieben:
Da muss ich nicht nach Norwegen, die Österreicher sind da auch ganz gut im Rennen (auch mit 7cent/kWh ist es
fast schon paradiesisch).

Wenn nur nicht die vielen Berge in AT wären :lol: .


Woher hast du die 7 cent/kWh? Das ist nur der Energiepreis. In Summe kostet der Strom in Österreich ca. 19 cent/kWh.
Aber wir haben wegen unserer vielen Wasserkraft einen relativ hohen Anteil an Ökostrom im Netz.

Gruß Öko-Tom
ZOE INTENS bis 07/2017 ZOE BOSE seit 07/2017 + Tesla X seit 09/2016
Benutzeravatar
Oeko-Tom
 
Beiträge: 602
Registriert: Mi 4. Jul 2012, 14:39
Wohnort: Scheifling, Österreich

Anzeige

Re: 1 Woche mit dem Fluence ZE

Beitragvon STEN » Do 22. Nov 2012, 17:18

Hallo Öko-Tom,

dachte es neulich gelesen zu haben. Eines der Mitglieder hier in diesem Forum hatte einen Link auf
einen österreichischen Energieversorger gepostet - habe es mir nicht einfach aus den Fingern gesogen.

Was müßt ihr den zum Energiepreis noch alles zahlen, sodass plötzlich das
fast 3-fache rauskommt. Hoffe nicht, das noch 200% Luxussteuer fällig werden.
already BildBild
Benutzeravatar
STEN
 
Beiträge: 2780
Registriert: Sa 30. Jun 2012, 14:15
Wohnort: 90763 Fürth, DE

Re: 1 Woche mit dem Fluence ZE

Beitragvon midimal » Do 22. Nov 2012, 19:33

Ein User im Spritmonitor meldet folgendes:

http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/515943.html

Also im Schnitt 17,26 kwH/100KM
Dies entspricht beim Preis von 0,25Euro/kwH und 30% Ladeverlust = 5,6095 Euro wofür man wiederum 3,6L E10 beim Preis 1,57 €/L bekommen würde.

17,26KwH würden beim ZOE ca 118KM Reichweite entsprechen

Wenn man mit´dem ZOE auf 150KM Reichweite kommen will darf man nicht mehr als 13kwH/100 verbrauchen (dann kosten 100KM elektrisch 4,22Euro<- incl 30% Ladeverlust)
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 5931
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Re: 1 Woche mit dem Fluence ZE

Beitragvon EVplus » Do 22. Nov 2012, 21:39

Heute gab es nichts "weltbewegendes" mit dem Fluence ZE. Die Erkenntnis über die Ladeverluste war das Wichtigste.

Es macht weiterhin große Freude mit dem E-Auto zu fahren. Der Frust an den Ladesäulen ist darum etwas größer.

Hier ein paar Fotos : Die Stromtankstelle zugeparkt. Das passiert bei der einzigen Stromtankstelle in Lörrach leider immer wieder. Mehr die Regel als die Ausnahme. Jedenfalls hatte ich mich "echauffiert" und bin zum Rathaus gelaufen um den Verantwortlichen Mitarbeiter für Elektromobiltät mal die Situation darzulegen und eine Sondergenehmigung zum Parken auf dem Gehweg zu erlangen, für den Fall, daß die Stromtankstelle von Verbrennerfahrzeugen zugeparkt ist. Leider war der Verantwortliche KRANK, sodaß ich mein Anliegen schriftlich fassen muss. Lörrach schreibt sich nämlich " Energiestadt , european energy award..." auf die Fahnen. Elektromobilität usw... http://www.loerrach.de/1451?view=publis ... le&id=1922

nur seit zwei Jahren tut sich nichts.....zumindest nichts Sichtbares. Aber seht selbst: Das Parken auf dem Gehweg war nur kurz für das Foto, um den Verantwortlichen die Situation zeigen zu können. Also kein Anlass für ein nachträgliches Ticket....

Bild Bild Bild Bild

Erfreulich ist die Situation in der Schweiz. In einigen Einkaufszentren sind seit längerem Stromtankstellen eingerichtet. Wie z.B. bei einem Elektronikmarkt in Pratteln.
Bild Bild Bild

Zuletzt wurde von mir nochmals die Stromtankstelle angefahren, an welcher am Samstag der Stecker blockiert in der Typ2 Dose war. Benutzt habe ich dann die Schuko-Ladesäule, da ich keine Lust auf eine neuerliche "Deblockieraktion" hatte.
Die Ladezeit war nur kurz, sodass der Schuko Stecker nicht zu warm wurde. Beachtenswert das tolle neue Verwaltungsgebäude.Irgendwo muss das Geld ja hin. Zumindest gibt es eine Stromtankstelle. Auch etwas.


Bild Bild Bild
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1942
Registriert: Do 19. Apr 2012, 00:01
Wohnort: Rheinfelden

Re: 1 Woche mit dem Fluence ZE

Beitragvon Guy » Fr 23. Nov 2012, 12:37

Danke für deinen Bericht, EVplus.

Zur Kodierung:
Habt ihr ein ähnliches Verhalten an weiteren Ladesäulen festgestellt?
Bei den Vattenfall Säulen in Hamburg ist es ja das gleiche Spiel, 16 A auf der einen, 32 Ampere auf der anderen Seite. Mit 16 A Kabel auf der 32 A Seite keine Chance.
Aus Gründen der Netzlast könnte ich ja noch verstehen, dass man keine 2 x 32 Ampere zulassen kann. So müsste man allerdings zwei unterschiedliche Kabel transportieren. Das kann doch nicht Sinn der Sache sein.

Verluste:
Renault gibt für den Fluence einen gewichteten Verbrauch auf 100 km von 14 kWh an, für den ZOE 14,6 kWh, beides nach NEFZ.
Wenn wir nun davon ausgehen, dass beide 20 ihrer 22 kWh nutzen, kämen wir im NEFZ für den Fluence bei 185 km Reichweite auf einen Verbrauch von 10,81 kWh/100km ab Batterie -> Verlust laut Renault 23 Prozent. Beim ZOE kommen wir bei 210 km Reichweite auf 9,5 kWh/100km ab Batterie -> Verlust 35 Prozent. Es ist also anzunehmen, dass die Verluste beim ZOE auf einem ähnlichen Niveau sind. Oder habe ich hier einen Denkfehler?
Die Praxis wird es zeigen.

Guy
Guy
Administrator
 
Beiträge: 3499
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 14:52

Re: 1 Woche mit dem Fluence ZE

Beitragvon BuzzingDanZei » Fr 23. Nov 2012, 13:08

Kennst du die Zahlen des Kangoo Z.E.? Der hat ja laut mehrfahren Aussagne nur die Hälfte an Ladeverluste im Vergleich zum Fluence.
Benutzeravatar
BuzzingDanZei
 
Beiträge: 2582
Registriert: Mo 25. Jun 2012, 16:21
Wohnort: Wuppertal

Re: 1 Woche mit dem Fluence ZE

Beitragvon gschl » Fr 23. Nov 2012, 13:16

ich hatte mit meinem Kanogoo-Maxi und dem "Notladekabel" keinen meßbaren Ladeverlust. Wie das mit der ebox ist, die mit knapp 16 kw lädt, weiß ich noch nicht, werde es aber demnächst messen.....
wie an anderer Stelle erwähnt, habe ich den Verdacht, dass die Verluste größer sind, wenn man schneller ladet?
gschl
 
Beiträge: 61
Registriert: Di 14. Aug 2012, 13:11

Re: 1 Woche mit dem Fluence ZE

Beitragvon Guy » Fr 23. Nov 2012, 13:47

Kennst du die Zahlen des Kangoo Z.E.?

Laut Renault liegt die Reichweite im NEFZ bei 170 km, der gewichtete Verbrauch bei 15,5 kWh.
Bei der Annahme, dass ebenfalls 20 kWh genutzt werden können, liegt der Verbrauch ab Batterie bei 11,76 kWh/100km -> Verlust 24 Prozent.
Guy
Administrator
 
Beiträge: 3499
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 14:52

Re: 1 Woche mit dem Fluence ZE

Beitragvon BuzzingDanZei » Fr 23. Nov 2012, 15:57

Hmmm, dann würde es ja grob passen mit den anderen Modellen. :ugeek:
Benutzeravatar
BuzzingDanZei
 
Beiträge: 2582
Registriert: Mo 25. Jun 2012, 16:21
Wohnort: Wuppertal

Re: 1 Woche mit dem Fluence ZE

Beitragvon EVplus » Fr 23. Nov 2012, 19:16

Heute bin ich 195 km mit dem Fluence Z.E. gefahren. Von meinem Wohnort nahe der Schweizer Grenze nach Freiburg im Breisgau und am Abend noch eine kleine Tour in der Nähe.

Die Fahrt nach Freiburg war diesmal auf der Autobahn A98 und A5. Tempo in der Ebene ( A5 zwischen Basel - Freiburg ) so um die 90 km/h ( GPS ). Mitschwimmen mit den LKW's. Der Stromverbrauch in diesem Geschwindigkeitssbereich liegt lt. Display um die 15 kWh / 100 km . Die Fahrt selbst wird zwischen 12-14 kWh angezeigt, allerdings steigern die Beschleunigungsvorgänge beim Auffahren auf der Autobahn und eventuelle Steigungen den Schnitt.




Die Aufladung in Freiburg habe ich diesmal auf 3 Stunden ausgedehnt, um den Stress der letzten Batteriewarnstufe zu vermeiden. Die Aufladung wurde an einer Stromtankstelle ( Fabrik , Habsburgerstr. Freiburg ) der ersten Stunde , welche allerdings sehr gut mit CEE Dosen ausgestattet ist , durchgeführt.

Da ich auch noch ein paar Umwege gefahren bin , um eine relativ neue Stromtankstelle in Ehrenkirchen mal selbst anzufahren, war die Fahrstrecke auch etwas weiter. Die Rückfahrt war ab Heitersheim dann wieder auf der Autobahn mit ca. 90 km /h. Die letzte Steigung auf der A98 vor der CH Grenze durfte der Fluence dann nochmal mit 130km/h bergauf absolvieren....Hatte ja noch ein paar KW übrig...Die erste Batteriewarnung ging somit erst ca 2-3 km vor meinem Ziel an. Die bei der Rückkehr angezeigte Ladezeit lag dann auch nur bei 7:50 h ( Wallboxaufladung ).

Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild

Die ersten beiden Fotos zeigen die Stromtankstelle in Freiburg, die restlichen die Stromtankstelle in Ehrenkirchen. Neu errichtet aber nur mit Schuko . Wer hat sich das einfallen lassen ?? Da haben die Verantwortlichen Planer leider die falschen Berater....bzw. ungenügenden Wissensstand was HEUTE benötigt wird.

Video der Ladesäule mit Schukostecker. Kabelbruch vorprogrammiert......



Grüsse EVplus
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1942
Registriert: Do 19. Apr 2012, 00:01
Wohnort: Rheinfelden

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Renault Fluence Z.E.

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste