Porsche Mission e

Blick in die Zukunft der Elektroautos

Re: Porsche Mission e

Beitragvon Khaospriz » Fr 6. Okt 2017, 07:35

Du meinst z.B. passende Infrastruktur für 800V/350kW Laden? Kommt, entgegen dem Tesla-Prinzip abwärtskompatibel und öffentlich nutzbar.
https://www.electrive.net/2017/07/14/we ... in-berlin/

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
Khaospriz
 
Beiträge: 157
Registriert: Do 15. Dez 2016, 18:47

Anzeige

Re: Porsche Mission e

Beitragvon corwin42 » Fr 6. Okt 2017, 08:28

Ich bin da noch skeptisch. Im Augenblick reden sie ja nur davon, dass alle Porsche Niederlassungen mit solchen Ladern ausgestattet werden sollen. Das ist für Langstrecke aber eher ungeschickt, da solche Lader an die Autobahn gehören.

Mit dem öffentlich Nutzbar habe ich auch noch so meine Zweifel. Vermutlich wird das über den Preis geregelt, dass die Säulen für Porsche Fahrer immer schön frei sind. Für Porsche Fahrer vermutlich kostenlos. Für alle anderen dann Mondpreise, damit auch ja keiner auf die Idee kommt, da zu laden.

Ich befürchte, dass aus diesen Ladern so eine Art SuperCharger 2 wird. Sinnvoll Nutzbar nur für Porsche. Ich lasse mich aber gerne überraschen.
corwin42
 
Beiträge: 434
Registriert: Di 21. Mär 2017, 07:52
Wohnort: Borchen

Re: Porsche Mission e

Beitragvon eDEVIL » Fr 6. Okt 2017, 08:35

Khaospriz hat geschrieben:
Kommt, entgegen dem Tesla-Prinzip abwärtskompatibel...

Das ist doch dann eher Fluch als Segen, wenn der teure und seltene 350 kW LAder dann unnötig lange von langsam (50kw) ladenden Fahrzeugen blockiert wird.

Da nutzt es dann wenig, wenn man kein Power-Sharing a la Tesla macht.

Wieviele Porsche Niederlassungen liegen verkehrsgünstig an Autobahnen? :mrgreen:
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11252
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Porsche Mission e

Beitragvon Khaospriz » Fr 6. Okt 2017, 09:34

In diesem Forum scheint immer die alte Regel "wie man's macht man macht's verkehrt" für Autohersteller zu gelten. Hätte Porsche seine Schnelladetechnologie Porscheexklusiv gemacht hätte es im Zweifel auch geheißen "war ja klar, die kümmern sich nur um ihre Klientel, für den Rest machen die nix". Vielleicht können so aber auch andere dazu bewegt werden den Ausbau weiter voran zu treiben wenn sie den Porschefahrer ab 2020 als Kunde haben wollen ;)
Und dass die Dinger nur und ausschließlich an PZs stehen sollen kann ich dem Artikel nicht entnehmen. Dass sie als erstes da aufgebaut werden können ist hingegen naheliegend, da die man sich da nicht erst mit irgendwem einigen muss ob und wo man dass denn hinstellen darf.

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
Khaospriz
 
Beiträge: 157
Registriert: Do 15. Dez 2016, 18:47

Re: Porsche Mission e

Beitragvon eDEVIL » Fr 6. Okt 2017, 09:53

Die 800V technik wird ja nicht Porsche-exklusiv werden, sondern hoffentlich der standard für Schnelladungen werden.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11252
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Porsche Mission e

Beitragvon Solarstromer » Fr 6. Okt 2017, 10:04

corwin42 hat geschrieben:
Ich bin da noch skeptisch. Im Augenblick reden sie ja nur davon, dass alle Porsche Niederlassungen mit solchen Ladern ausgestattet werden sollen. Das ist für Langstrecke aber eher ungeschickt, da solche Lader an die Autobahn gehören.


Beim 2. Aufruf der Förderung der Ladeinfrastruktur ist die Mindestvoraussetzung bereits 150 kW und 920 V. Und dabei geht es immerhin um 1000 solcher Ladesäulen.

Zur Aufrüstung von 150 auf 350 kW braucht es bei den mir bekannten 150/350 kW Ladesäulen lediglich ein 2. Leistungsteil. Ich würde davon ausgehen, dass viele der 1000 Säulen bereits dieses 2. Leistungsteil haben werden bzw. in 2019/2020 nachgerüstet werden.
Benutzeravatar
Solarstromer
 
Beiträge: 1670
Registriert: Mi 25. Dez 2013, 18:25

Re: Porsche Mission e

Beitragvon motion » Mo 9. Okt 2017, 13:04

Ich würde anstatt zum Model S klar zum Mission-E tendieren.

Das Design sieht schon mal vielversprechend aus.

Bild

Bild

Bild

eDEVIL hat geschrieben:
Die 800V technik wird ja nicht Porsche-exklusiv werden, sondern hoffentlich der standard für Schnelladungen werden.


Sie ist ein Muss. Wie soll man sonst Herr über die zunehmende Anzahl an rein-elektrischen Fahrzeugen werden?
Ansonsten bräuchte man mehr Ladesäulen, doch dafür bräuchte man zusätzlich teure Stellflächen! Und das könnte wiederum höhere Tarife bedeuten.

Wie wirkt sich die hohe Ladeleistung eigentlich auf die Infrastruktur aus, kann das zum Problem werden?
Zuletzt geändert von motion am Mo 9. Okt 2017, 15:34, insgesamt 1-mal geändert.
motion
 
Beiträge: 480
Registriert: Fr 1. Apr 2016, 04:51

Re: Porsche Mission e

Beitragvon kub0815 » Mo 9. Okt 2017, 13:57

eDEVIL hat geschrieben:
Das ist doch dann eher Fluch als Segen, wenn der teure und seltene 350 kW LAder dann unnötig lange von langsam (50kw) ladenden Fahrzeugen blockiert wird.


Kann man mit einem Zeittarif von 1-2 Euro pro Minute verhindern....
Effizienzhaus Plus, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3l/100km, nächste Projekte Batteriespeicher
kub0815
 
Beiträge: 1391
Registriert: Do 30. Mär 2017, 13:35

Re: Porsche Mission e

Beitragvon AbRiNgOi » Mo 9. Okt 2017, 14:40

kub0815 hat geschrieben:
Kann man mit einem Zeittarif von 1-2 Euro pro Minute verhindern....


Dann aber haben die 50-70kW CCS Fahrzeuge endgültig die A-Karte... Blöd wird auch sein, dass die 400V Fahrzeuge an den 900V Ladestellen auch nur den gleichen Strom und damit automatiosch nur die halbe Leistung kriegen. Ein 400V Fahrzeug wird immer maximal 150kW (Tesla Standard) laden können, dann benötigt der CCS Standard eine 800V Batterie und die wird viel teurer wegen dem erhöhten Isolationschutz... Ich befürchte, in der Mittelklasse wird sich der 800V Akku nicht so schnell durchsetzen und das sind dann bei heutigem CCS Standard die Schnarchlader von Morgen.
Ich bleibe bei 43kW AC, habt mich gern. Wenn schon veralteter Schnarchlader, dann wenigstens billig.
ZOE Live seit 7/2013, neues Ladegerät bei 60.500km
AHK legal Typisiert seit 18.07.2017
Zwischenstand: 70.000 km nach über 4 Jahren Bild
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 2984
Registriert: Do 27. Jun 2013, 16:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Re: Porsche Mission e

Beitragvon AbRiNgOi » Mo 9. Okt 2017, 14:45

motion hat geschrieben:
Bild


Sag einmal: sind die Löcher da hinten Rückfahrkameras oder zwei Auspuff????
ZOE Live seit 7/2013, neues Ladegerät bei 60.500km
AHK legal Typisiert seit 18.07.2017
Zwischenstand: 70.000 km nach über 4 Jahren Bild
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 2984
Registriert: Do 27. Jun 2013, 16:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Prototypen / Studien

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste