Mercedes EQ

Blick in die Zukunft der Elektroautos

Re: Mercedes EQ

Beitragvon BED » Di 15. Aug 2017, 21:08

Der EQ wird in allen Belangen - vermutlich bis auf das Markeneigene Ladenetzwerk - dem Tesla überlegen sein. Das werden die eingefleischten Teslafanboys natürlich anders sehen. Die Mehrheit der Käufer aber nicht :)
BED
_____________________________________________________________________________________________
B250e | ZOE R90 | Model3 reserviert am 31.03.16 | EQ-Fan
Benutzeravatar
BED
 
Beiträge: 623
Registriert: So 10. Mai 2015, 00:54

Anzeige

Re: Mercedes EQ

Beitragvon Hugo1974 » Mi 16. Aug 2017, 13:33

Hallo!
Nun wenns in allen Belangen sein soll, bin ich gespannt auf die Themen Akkugröße, Akkukühlung, max. Ladeleistung AC- Bereich, max. Ladeleistung DC- Bereich, max. Rekuperationsleistung, Design, Wertigkeit des Interiours, ev. auch Luftfederung, Allrad mit drei E-Motoren u. dgl. und dann wäre da noch der Preis und wann das Fahrzeug tatsächlich am Markt ist :-).
GLG
Hugo1974
 
Beiträge: 67
Registriert: So 23. Apr 2017, 11:06

Re: Mercedes EQ

Beitragvon 150kW » Mi 16. Aug 2017, 16:42

Auf der IAA wird wohl erst mal der EQA (bzw. das Konzept) im Vordergrund stehen. Ich vermute mal vom EQC wird man nichts sehen.
150kW
 
Beiträge: 1026
Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36

Re: Mercedes EQ

Beitragvon Plan B » Mi 16. Aug 2017, 18:09

Ach ja... Wir bauen erst mal ein Konzept...

Warten wir noch 2 oder mehr Jahre bis es endlich ein vernünftiges eigenständiges deutsches E-Auto gibt?

Gruß Oliver
noch 5 x Superchargerflat und 1000 Euro Ersparnis bei Benutzung des Links...
http://ts.la/oliverherbert3473
Benutzeravatar
Plan B
 
Beiträge: 89
Registriert: So 2. Aug 2015, 16:30

Re: Mercedes EQ

Beitragvon 150kW » Mi 16. Aug 2017, 23:14

So läuft das eben in der Auto Industrie. Macht auch Tesla nicht anders.
150kW
 
Beiträge: 1026
Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36

Re: Mercedes EQ

Beitragvon Hugo1974 » Do 17. Aug 2017, 07:19

Hallo!
Ja mag sein, trotzdem immer eine mühseelige Angelegenheit.
Mich würde interessieren wie realitätsnahe der vorgestellte EQC letztendlich ist. Wird er tatsächlich so ähnlich in Serie gehen --> siehe Exteriour und Interiour oder doch viel mehr an den jetzigen GLC angepasst sein.
Basiert der EQC noch doch auf einen eigenen Elektrobaukasten oder wird nur der jetzige GLC Baukasten etwas missbraucht?
Schöne Grüße!
Hugo1974
 
Beiträge: 67
Registriert: So 23. Apr 2017, 11:06

Re: Mercedes EQ

Beitragvon eos21 » Di 12. Sep 2017, 16:04

Heute flatterte mir die MB Broschüre Herbst/Winter des CH-Importeurs in den Briefkasten.

Dort drin befindet sich eine ganze Seite EQ, abgebildet ist praktisch die ganze Produktpalette, sprich alle Hybrid-Karren des Konzern, aber kein einziges rein elektrisches Fahrzeug!

Und noch schlimmer:

In den folgenden Seiten ist das EQ Signet auf jeder Abbildung drauf, wenn das entsprechende Fahrzeug als Plug-In-Hybrid zu haben ist.

--> Das nennt Mercedes also neu EQ :!: :?: Das ist wohl die grösste Katastrophe und Idiotie, EQ für den Hybrid zu missbrauchen. Das erinnert mich gerade an den Diesel-Betrug. Also ist EQ auch nur ein Betrug und ein rein batterieelektrisches Fahrzeug somit auch nicht in Sicht. Darum wird ja wohl auch an der IAA nix gezeigt, ausser faulen Sprüchen. Shame on you DAIMLER!!!

Deutsche Automobil-Industrie: Quo vadis ??? Unprofessioneller geht gar nicht mehr.... :evil: ....und die Kanzlerin macht mit :shock:
Mercedes-Benz B 250 e seit 8.1.2016 | Zwischenstand 11.2017: 50'000 Km | Zufriedenheit: Sehr hoch | Probleme: Null |
Jaguar I-Pace vorbestellt |
Benutzeravatar
eos21
 
Beiträge: 282
Registriert: Fr 29. Jul 2016, 15:43

Re: Mercedes EQ

Beitragvon wosch » Di 12. Sep 2017, 16:29

eos21 hat geschrieben:
--> Das nennt Mercedes also neu EQ :!: :?: Das ist wohl die grösste Katastrophe und Idiotie, EQ für den Hybrid zu missbrauchen. Das erinnert mich gerade an den Diesel-Betrug. Also ist EQ auch nur ein Betrug und ein rein batterieelektrisches Fahrzeug somit auch nicht in Sicht. Darum wird ja wohl auch an der IAA nix gezeigt, ausser faulen Sprüchen. Shame on you DAIMLER!!!

Deutsche Automobil-Industrie: Quo vadis ??? Unprofessioneller geht gar nicht mehr.... :evil: ....und die Kanzlerin macht mit :shock:


Auweia. Leider bist du hier im Forum kein Einzelfall.
Es steht seit langer Zeit fest wann Mercedes ihren ersten reinen Stromer bauen wird. Auf welcher Basis das passieren wird, wo er gebaut wird und was er in etwa leisten wird.
Genau wie bei VW. Seit JAHREN weiß man, dass VW eine reine Elektroplattform entwickelt, ja diese sogar schon fertig ist.
Man weiß genau welche die ersten Fahrzeuge auf dieser Basis sein werden, man weiß wann und wo sie gebaut werden und trotzdem kommen hier immer und immer und immer wieder die selben Sprüche, bei jeder Automesse, bei jeder Vorstellung, bei jedem Interview.

Man sollte meinen, dass in einem Elektroautoforum die Leute wenigstens ansatzweise informiert sind und zumindest rudimentär sich auf dem Markt auskennen, doch weit gefehlt.
Offensichtlich ist den Leuten aber auch gar nicht wichtig wie die Fakten sind, denn es geht ihnen nur darum die deutschen Autobauer zu kritisieren und und den amerikanischen Sprücheklopfer in den Gottstatus zu heben. Fakten interessieren schlicht nicht.

Noch einmal zusammengefasst, was bisher bereits FEST steht:
- Mercedes EQC, rein elekisches SUV 2019, Produziert in Bremen
- VW i.D:, rein elektrisches Kompaktmodell, 2020, Produziert in leipzig
- VW i.D. Crozz, rein elektrisches SUV, 2020-2021
- VW i.D. Buzz, rein elektrischer VAN, 2022
- Audi e-tron quattro, rein elektrisches SUV, 2018/2019, Produziert in Belgien
- Audi e-tron sportback, rein elektrisches SUV-Coupe, 2019, Produziert in belgien
JEDER, der sich mit der Materie beschäftigt hat das sicher schon mitbekommen. Daran wird diese IAA und auch der Genfer Automobilsalon 2018 nichts ändern.
Trotzdem weiss ich GANZ GENAU was dann hier nach Genf zu lesen ist. "Die deutschen Autohersteller haben wieder nur angekündigt. Die bauen gar keine Elektroautos. Die verschlafen alles. Da wird nie was kommen...".

Nicht Tesla wird die Elektromobilität zum Durchbruch verhelfen, sondern es werden die etablierten Hersteller wie VW sein, die in jeder Klasse alltagstaugliche E-Autos anbieten werden. Die Verkaufszahlen von Audis e-tron und Mercedes EQC werden sicher ein vielfaches von den Verkaufszahlen eines Tesla Model X betragen.
Mag sein, dass Tesla sich als erstes was getraut hat und dafür sollten wir Musk auch dankbar sein, aber wenn die Welle der E-Autos der etablierten Hersteller kommt, dann kann Tesla froh sein, wenn sie noch eine Nische für sich retten können.
wosch
 
Beiträge: 12
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 14:30

Re: Mercedes EQ

Beitragvon eos21 » Di 12. Sep 2017, 16:42

Jetzt musst du mir nur noch erklären, wieso seit heute ein sorgfältig lancierter Brand bzw. Produktfamilie EQ für die Hybrid-Palette herhalten muss und in der ganzen Broschüre nicht einmal der EQ Prototyp auch nur abgebildet ist... um das geht es und nicht um das Ankündigungsgeschwafel... letzteres messe ich dann daran, was im 2019 an EQC wirklich auf den Rädern steht. Im Moment schwindet mein Glaube daran und ich hoffe und bete, dass ich mich irre...
Mercedes-Benz B 250 e seit 8.1.2016 | Zwischenstand 11.2017: 50'000 Km | Zufriedenheit: Sehr hoch | Probleme: Null |
Jaguar I-Pace vorbestellt |
Benutzeravatar
eos21
 
Beiträge: 282
Registriert: Fr 29. Jul 2016, 15:43

Re: Mercedes EQ

Beitragvon 150kW » Di 12. Sep 2017, 22:43

Das die Hybrid Fahrzeuge "EQ Power" heißen werden steht schon seit einem halben Jahr fest. Im Motorsport EQ Power+.
Ist im Grunde eins zu eins das gleiche was Audi mit e-tron hat. Inkl. der bisherigen Bezeichnung steht es für elektrifiziert (also Hybrid), für sich allein für rein elektrische Autos.
150kW
 
Beiträge: 1026
Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Prototypen / Studien

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste