Mercedes B-Klasse Electric

Blick in die Zukunft der Elektroautos

Re: Mercedes B-Klasse Electric

Beitragvon TeeKay » Do 30. Jan 2014, 13:56

http://media.daimler.com/Projects/c2c/c ... 013_de.pdf

Dort stehen die Daten, direkt von Mercedes aufgeschrieben. Von Gleichstrom ist keine Rede. Auf den Fotos des Vorserienmodells ist auch ein recht kleiner Tankdeckel zu sehen, da passt vermutlich CCS gar nicht rein:
http://e-stations.de/wordpress/wp-conte ... E-Cell.jpg

Eine weitere Frage ist: Wieso setzt man im kleinen Smart optional einen 22kW-Lader ein, in der B-Klasse mit größerem Akku aber nicht?
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10833
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Anzeige

Re: Mercedes B-Klasse Electric

Beitragvon Super-E » Do 30. Jan 2014, 14:15

Vielen Dank für den link. Ich bin ziemlich ernüchtert. Selbst wenn es CCS nur als Option geben sollte, dann hätten die das sicherlich dick vermarktet (Stichwort Ladezeit in einer halben Stunde). Nachdem ja BMW auch so flexibel ist und für Japan einen Chademo-Stecker anbietet habe ich noch einen Funken Resthoffnung, dass die später erscheinende Europa-Version der B-Klasse das noch bekommt. Oder zumindest dann die 2-te Generation - die sich dann allerdings mit dem i5 messen muss.
Benutzeravatar
Super-E
 
Beiträge: 1234
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 15:06

Re: Mercedes B-Klasse Electric

Beitragvon liftboy » Do 30. Jan 2014, 14:28

wenn er schon Tesla-Gene hat, vielleicht lässt er sich ja sogar an den Tesla-Superchargern laden. ;)

Aber im Ernst: Ich finde den B-Klasse weit attraktiver als den i3. Mehr Platz, mehr Kofferraum, normale hintere Türen, bewährte Teile aus der Massenproduktion. Über die etwas konservative Form lässt sich natürlich streiten, aber die war mir beim Leaf auch nicht so wichtig. Vielleicht unser zweiter EV?
Gruß Uli
Model S85 seit 09.01.15, rot, Luft, DL, Technik, 19 ", Nissan-Leaf 06/13 bis 06/16, Zero FX ZF 5,7, PV 7,5 KWp.
liftboy
 
Beiträge: 1126
Registriert: Sa 23. Feb 2013, 08:09
Wohnort: Ostsee

Re: Mercedes B-Klasse Electric

Beitragvon TeeKay » Do 30. Jan 2014, 15:29

Super-E hat geschrieben:
Nachdem ja BMW auch so flexibel ist und für Japan einen Chademo-Stecker anbietet habe ich noch einen Funken Resthoffnung, dass die später erscheinende Europa-Version der B-Klasse das noch bekommt.


Auf Seite 1 steht, dass das die Beschreibungen und Daten für das deutsche Modellprogramm sind. Sieht schlecht aus. Die Entwicklungszyklen sind ja doch recht lang bei den etablierten Autoherstellern. Wenn das Auto in diesem Jahr verkauft werden soll, wird die Entwicklung längst abgeschlossen sein. Für CCS braucht es ja nicht nur einen neuen Stecker, sondern auch neue Verkabelung, Anschlüsse am Akku, eine Ladekennlinie im Steuergerät etcpp.

Supercharging wird es nicht geben. Erstens wirbt Mercedes ziemlich offensiv mit Tesla-Technik - und das herausragendste Merkmal bei Tesla ist die Reichweite und die Ladeleistung. Reichweite wurde nicht übernommen. Hätten sie die Ladeleistung (und seien es auch nur 60kW) übernommen, würde das irgendwo stehen. Außerdem sind die Supercharger in zu großen Abständen platziert. In den USA bräuchten sie auch noch eine zweite Tankklappe, da die Supercharger dort mit einem tesla-spezifischen Stecker betrieben werden, die B-Klasse aber über Typ1 geladen wird.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10833
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Mercedes B-Klasse Electric

Beitragvon TeeKay » Do 30. Jan 2014, 20:15

Elon Musk sagte soeben klipp und klar in München: B-Klasse ist nicht fähig, am Supercharger zu laden. Das sei aber die Entscheidung von Daimler gewesen, nicht von Tesla.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10833
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Mercedes B-Klasse Electric

Beitragvon liftboy » Do 30. Jan 2014, 20:46

TeeKay hat geschrieben:
Elon Musk sagte soeben klipp und klar in München: B-Klasse ist nicht fähig, am Supercharger zu laden. Das sei aber die Entscheidung von Daimler gewesen, nicht von Tesla.


Daran sieht man, dass es den deutschen Herstellern an echtem Interesse fehlt.
Gruß Uli
Model S85 seit 09.01.15, rot, Luft, DL, Technik, 19 ", Nissan-Leaf 06/13 bis 06/16, Zero FX ZF 5,7, PV 7,5 KWp.
liftboy
 
Beiträge: 1126
Registriert: Sa 23. Feb 2013, 08:09
Wohnort: Ostsee

Re: Mercedes B-Klasse Electric

Beitragvon ZoePionierin » Do 30. Jan 2014, 21:41

Schade, aber die B-Klasse ist ladetechnisch Technik von Gestern. Den hat irgendjemand gesagt, dass mit einem Elektroauto niemand weite Strecken fährt und die haben es einfach mal so geglaubt.
Dabei wird es heute schon an den Superchargern eng 9 Teslas am Supercharger - das ist einer zuviel (Facebook)
Renault ZOE Juni 2013 bis April 2016: 65.000 Kilometer
Fahre: Seit April 2016: Tesla Model S 70D Obsidian Black
Benutzeravatar
ZoePionierin
 
Beiträge: 1419
Registriert: Fr 5. Apr 2013, 17:17
Wohnort: Stuttgart

Re: Mercedes B-Klasse Electric

Beitragvon liftboy » Fr 31. Jan 2014, 10:01

ZoePionierin hat geschrieben:
Schade, aber die B-Klasse ist ladetechnisch Technik von Gestern. Den hat irgendjemand gesagt, dass mit einem Elektroauto niemand weite Strecken fährt und die haben es einfach mal so geglaubt.


Ich glaube eher, dass man sich bei den deutschen Herstellern zwar gezwungen fühlt, EV's zu bauen, diese jedoch (noch) nicht zu attraktiv machen will, um die Vorteile, die die Verbrenner bringen (Wartung, Reparaturen, sonstige Folgegeschäfte etc.), so lange es geht zu nutzen. Wenn rigoros auf EV's gewechselt würde, gingen den Verbrenner-Herstellern nunmal Milliarden verloren. Sicher würde das im Übrigen (auch und besonders bei euch in Stuttgart) erstmal viele Arbeitsplätze kosten.

Ähnlich siehts bei BMW mit dem i3 aus.
Gruß Uli
Model S85 seit 09.01.15, rot, Luft, DL, Technik, 19 ", Nissan-Leaf 06/13 bis 06/16, Zero FX ZF 5,7, PV 7,5 KWp.
liftboy
 
Beiträge: 1126
Registriert: Sa 23. Feb 2013, 08:09
Wohnort: Ostsee

Re: Mercedes B-Klasse Electric

Beitragvon volt12 » Mo 3. Feb 2014, 22:42

Test in England. Zur Batterie, ich dachte ich hätte früher mal etwas von 36 kWh gelesen, da steht nur noch

28.0kWh


http://www.autocar.co.uk/car-review/mer ... pe-first-d

Schade, dachte, da komme eine etwas grössere Batterie rein. Gibt es eventuell zwei Varianten oder dodch nur 28 kWh?

Bei diesem hohen Autogewicht kommt der B wohl nicht viel weiter als ein i3 oder ein LEAF mit einer Ladung. Was denkt Ihr?
volt12
 
Beiträge: 178
Registriert: Mi 20. Nov 2013, 17:28

Re: Mercedes B-Klasse Electric

Beitragvon ATLAN » Mo 3. Feb 2014, 23:08

Jetzt ist schon wieder von 400V/16A beim Lader zu lesen, ist wohl ein verfrühter Aprilscherz... :evil:
Da hätte ja dann der Smart ein ! Doppelt ! so Leistungsfähiges AC-Ladegerät an Bord .... :shock:
Einzig vorstellbar wäre noch das 11kW Standard sind und gegen Aufpreis dann 22kW ( statt Standard 3,7kW und optional 22 kW beim Smart ) .
Es ist schon ärgerlich dass DC-Ladung fehlt, dann nur 11kW AC ???? :roll:

DB ist hier gut beraten sich seiner traditionell endlosen Aufpreislisten zu besinnen und zumindest eine ordentliche AC-Ladung wie im Smart anzubieten!

MfG Rudolf
Ab 18-11-2013 Fluence, seit 16-6-2015 MS 85D, seit 16-6-2017 MX 90D :-D Gratis SuC gefällig? :) http://ts.la/rudolf798
Benutzeravatar
ATLAN
 
Beiträge: 2176
Registriert: Fr 9. Nov 2012, 21:45
Wohnort: Wien

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Prototypen / Studien

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste