Infos zum Uniti?

Blick in die Zukunft der Elektroautos

Re: Infos zum Uniti?

Beitragvon zottel » So 12. Nov 2017, 19:31

Der Twizy liegt laut https://www.spritmonitor.de/de/uebersic ... owerunit=2 durchschnittlich bei 9,2 kWh/100 km, und da ist sogar die kleine 50-km/h-Version mit drin. EDIT: Da der Twizy meines Wissens den Verbrauch nicht anzeigen kann, müssen das aber immerhin alles Ab-Steckdose-Werte sein!

Irgendwo habe ich mal gehört/gelesen, dass der Uniti je nach Version zwischen 90 und 130 km/h Spitze schaffen soll.

Und dann habe ich L7e nochmal nachgeschlagen und das hier gefunden: https://www.gesetze-im-internet.de/stvz ... _xxix.html . Demnach gibt es keine Begrenzung der Höchstgeschwindigkeit, aber eine der Motorleistung („Nutzleistung“?) auf 15 kW? Damit würde der Uniti ja so oder so rausfallen?
Benutzeravatar
zottel
 
Beiträge: 238
Registriert: Fr 5. Jul 2013, 08:55

Anzeige

Re: Infos zum Uniti?

Beitragvon zottel » So 12. Nov 2017, 20:51

Hmmm … Ich habe jetzt versucht, noch ein bisschen mehr über L7e herauszufinden. Laut englischer Wikipedia ist die Zuladung auf 200 kg beschränkt, aber dafür habe ich nirgends einen Beleg gefunden. Tatsächlich scheint nur das Leergewicht ohne Batterien definiert zu sein, und die Nutzleistung des Motors.

Bei L6e heißt es in den deutschen Bestimmungen (siehe Link einen Post weiter oben) ausdrücklich, dass bei Elektromotoren die Nenndauerleistung anzusetzen ist, bei Verbrennungsmotoren die Nutzleistung. Bei L7e ist nur von der Nutzleistung die Rede. Heißt das, dass beim E-Motor dann auch die Peak-Leistung anzusetzen ist? Wenn ja fällt der Uniti definitiv raus.

Wenn nein: Kann man einen E-Motor mit Nenndauerleistung 15 kW und Peak-Leistung 75 kW konstruieren? Da müsste man schon ziemlich tricksen, oder? Ich meine, 40 kW ja, aber 75 kW?

Dann habe ich noch das gefunden: http://eur-lex.europa.eu/legal-content/ ... 68&from=DE

Nach viel Scrollen kommt man dann auf die Klassendefintionen. Dort ist für L7e-C (und damit auch für L7-CP, was das Personenfahrzeug wäre) tatsächlich eine Höchstgeschwindigkeit von 90 km/h vorgeschrieben. Allerdings spräche m.E. nichts dagegen, den Uniti einfach als L7e-A einzustufen, wo es dann keine Begrenzung der Höchstgeschwindigkeit gibt, nur die der Motorleistung auf 15 kW, die hier auch eindeutig als Nenndauerleistung gekennzeichnet ist.

Aber warum steht das alles so nicht in der STVzO? Wurde das in Deutschland nicht 1:1 umgesetzt? Was gilt hier wirklich?
Benutzeravatar
zottel
 
Beiträge: 238
Registriert: Fr 5. Jul 2013, 08:55

Re: Infos zum Uniti?

Beitragvon flechtlicht » So 12. Nov 2017, 22:41

Die Informationspolitik von Uniti erinnert bisweilen an einen anspruchsvollen Studentenulk: "ach, und ihr habt uns das alles geglaubt?".
Nein, ich freu mich auch auf die Enthüllung am 7. Dezember aber bis dahin läßt sich mit der preisgegebenen Datenlage keine realistische Vorstellung formen. Ich genieße die damit verbundene Neugier, das Mysterium bleibt uns noch eine kleine Weile erhalten.
S☀️nne tanken - Si☀️n fahren
~~~~S☀️mmer 2019~~~~~
flechtlicht
 
Beiträge: 165
Registriert: Di 2. Aug 2016, 17:58

Re: Infos zum Uniti?

Beitragvon harlem24 » So 12. Nov 2017, 23:07

Wenn ich mir so die verschiedenen Start-Ups anschaue, dann scheint e-go irgendwie das Vertrauenerweckendste, wenn man Uniti und Sono so anschaut...
Gruß

CHris

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im http://forum.digitalfotonetz.de vorbei.
harlem24
 
Beiträge: 2855
Registriert: Di 22. Sep 2015, 12:41

Re: Infos zum Uniti?

Beitragvon flechtlicht » So 12. Nov 2017, 23:35

Fahren konnt ich bis jetzt nur mit dem Sion.
S☀️nne tanken - Si☀️n fahren
~~~~S☀️mmer 2019~~~~~
flechtlicht
 
Beiträge: 165
Registriert: Di 2. Aug 2016, 17:58

Re: Infos zum Uniti?

Beitragvon LordNelson » Mo 13. Nov 2017, 00:12

zottel hat geschrieben:
Der Twizy liegt laut https://www.spritmonitor.de/de/uebersic ... owerunit=2 durchschnittlich bei 9,2 kWh/100 km, und da ist sogar die kleine 50-km/h-Version mit drin. EDIT: Da der Twizy meines Wissens den Verbrauch nicht anzeigen kann, müssen das aber immerhin alles Ab-Steckdose-Werte sein!

Die Angaben bei Spritmonitor sind doch, so dachte ich, immer Realwerte, nicht die vom Bordcomputer abgelesenen. So mach ich's jedenfalls. Das allein ist doch die Idee hinter der Seite, dass man echte Verbrauchswerte findet.
9,2 kWh/100km ist meiner Meinung nach bei einem solchen Kleinfahrzeug keine Glanzleistung, aber Renault hat da bestimmt auch mehr auf Kosten als auf Effizienz optimiert.

zottel hat geschrieben:
Und dann habe ich L7e nochmal nachgeschlagen und das hier gefunden: https://www.gesetze-im-internet.de/stvz ... _xxix.html . Demnach gibt es keine Begrenzung der Höchstgeschwindigkeit, aber eine der Motorleistung („Nutzleistung“?) auf 15 kW? Damit würde der Uniti ja so oder so rausfallen?

Diese ganze L7e-Geschichte kommt mir eh bissl spanisch vor. Ich hab in anderen Foren gelesen, dass es mal die 15kW-Begrenzung gab, diese aber vor kurzem mit einer Höchstgeschwindigkeitsbegrenzung mit beliebiger Leistung ersetzt wurde. Keine Ahnung, was man da genau glauben soll, und wie diese komischen Unterkategorien zu verstehen sind.
Über 100 km/h würde ich mit dem Uniti aber schon gern fahren wollen. Bin mal gespannt, wie die das am Ende machen.

harlem24 hat geschrieben:
Wenn ich mir so die verschiedenen Start-Ups anschaue, dann scheint e-go irgendwie das Vertrauenerweckendste, wenn man Uniti und Sono so anschaut...

e.go ist halt das "bodenständigste" von allen. Mit erfahrenen Leuten, guter Finanzierung, umgeben mit einem Haufen von Know-how (RWTH Aachen), und die Vision ist etwas mehr für das Jetzt, nicht ganz so arg zukunftsweisend wie Uniti & Co. (obwohl natürlich trotzdem ökologisch sinnvoll und durchdacht). Aber so ein Uniti wär halt schon einfach geil... :geek:

zottel hat geschrieben:
Kann man einen E-Motor mit Nenndauerleistung 15 kW und Peak-Leistung 75 kW konstruieren? Da müsste man schon ziemlich tricksen, oder? Ich meine, 40 kW ja, aber 75 kW?

Klar geht das. Es ist nur eine Frage, wie lange und häufig die Peakleistung geliefert werden soll. Die Wärmeabgabe ist da vor allem das limitierende Element. Je kürzer, desto höher kann die Peakleistung sein.
Benutzeravatar
LordNelson
 
Beiträge: 23
Registriert: So 16. Jul 2017, 13:44

Re: Infos zum Uniti?

Beitragvon Pfälzer68 » Mo 13. Nov 2017, 09:36

Moin.

Egal in welche Unterklasse der L7 Reihe eingestuft wird, ein 5-Sitzer ist nicht drin.
L7e-CP
Schweres Vierradmobil für Personenbeförderung
(11)L7e-C-Fahrzeug, das nicht mit den spezifischen Einstufungskriterien für ein L7e-CU-Fahrzeug übereinstimmt, und
(12)höchstens vier nicht sattelförmige Sitze, einschließlich des Fahrersitzes.


4 ist die größte zulässige Anzahl an Sitzplätzen.

Die Geschichte mit der geänderten Richtlinie in Punkto Leistung und Höchstgeschwindigkeit stimmt so, das war u.a. der Grund warum der Renault Twizy anfang des Jahres nicht lieferbar war. Da ging es auch um den Part "Manipulationssicherheit des Antriebs", was dort zu einem mittels Passwort gesicherten Steuergerät (SEVCON) geführt hat.

Die L7 Einstufung wird imho einfach wegen der geringeren Anforderungen an das Crashverhalten genommen.

Das ganze Ding muss man noch eine Weile als Konzeptide nehmen, diese Hypevideos sagen ja schon ne Menge dazu aus... :mrgreen:
Gute Idee, keine Frage, aber anhand der doch eher queeren Datenlage immer noch sehr unausgegoren. Das erstellen eines Rollprototypen ist ja im Zeitalter des CNC Formenbaus oder 3D Großteiledrucks kein Ding mehr, aber das dann zu einem in Serie produzierbaren, sicherheitstechnisch der Zeit entsprechenden Fahrzeug zu machen ist Aufwändig und kostet ne menge Geld und Know-How.
Pfälzer68
 
Beiträge: 33
Registriert: Do 8. Sep 2016, 11:00
Wohnort: DüW

Re: Infos zum Uniti?

Beitragvon harlem24 » Mo 13. Nov 2017, 09:46

Bin mal gespannt, wer von den ganzen Autostartups das erste Serien"auto" verkauft.
ich tippe mal auf e.go, kurz danach Micro und dann uniti. Bei Sono bin ich eher skeptisch.
Gruß

CHris

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im http://forum.digitalfotonetz.de vorbei.
harlem24
 
Beiträge: 2855
Registriert: Di 22. Sep 2015, 12:41

Re: Infos zum Uniti?

Beitragvon flechtlicht » Mo 13. Nov 2017, 10:02

eGO ja
Micro schon lange nichts mehr gehört
Uniti erstmal einen fahrbaren Prototypen mit Datenblatt abwarten
Sono siehe Signatur
S☀️nne tanken - Si☀️n fahren
~~~~S☀️mmer 2019~~~~~
flechtlicht
 
Beiträge: 165
Registriert: Di 2. Aug 2016, 17:58

Re: Infos zum Uniti?

Beitragvon Telema » Mo 13. Nov 2017, 10:11

harlem24 hat geschrieben:
Bin mal gespannt, wer von den ganzen Autostartups das erste Serien"auto" verkauft.
ich tippe mal auf e.go, kurz danach Micro und dann uniti. Bei Sono bin ich eher skeptisch.


Den Sion kann man nächstes Jahr nochmal Probefahren, dann aber mit den Vorserienmodellen
Sion 03.08.2017 vorbestellt :D
Telema
 
Beiträge: 145
Registriert: So 30. Jul 2017, 23:50
Wohnort: Kanton SH (CH)

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Prototypen / Studien

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: hibbes und 3 Gäste