e.GO Life - Leichtgewicht aus Aachen

Blick in die Zukunft der Elektroautos

Re: e.GO Life - Leichtgewicht aus Aachen

Beitragvon drilling » Fr 9. Nov 2018, 15:52

@gemm, du solltest Politiker werden, deine selektiven Zitate von mir und die Antworten darauf gehen überhaupt nicht auf meine Argumente ein und sind teils völlig aus dem Zusammenhang gerissen, insofern werde ich auf deinen Beitrag nicht weiter antworten.
Die Diskussion ist eh müßig, in 2 oder 3 Jahren wird der e.Go ohne Schnellademöglichkeit leider eh Geschichte sein.
Benutzeravatar
drilling
 
Beiträge: 5150
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 20:59

Anzeige

Re: e.GO Life - Leichtgewicht aus Aachen

Beitragvon Blue shadow » Fr 9. Nov 2018, 16:09

Ich schätze, daß nach einer Autobahntestfahrt der e.go sich als untauglich erwiesen hatte. Kleine schachtel springt wie ein Kängeruh zwischen den Spurrillen hin und her. Da viel es auch leicht auf die option Schnelle Ladung zu verzichten.

Es ist recht Still geworden im hause e.go...
ExKonsul leaf blau winterpack ca 44000 km Spannung und Spass mit Akku und....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 60 kwh in der Unendlichkeit....akkurex in Plannung muxsan.com...waiting for ewölfchen
Benutzeravatar
Blue shadow
 
Beiträge: 5904
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 09:47
Wohnort: Im wald von waldbröl

Re: e.GO Life - Leichtgewicht aus Aachen

Beitragvon umali » Fr 9. Nov 2018, 16:18

drilling hat geschrieben:
CCS ist doch vornehmlich für Langstrecken

Das ist quatsch, unser Drilling wird nie für Langstrecke verwendet und trotzdem haben wir schon öfters DC geladen.

Es ist allein aus der Anzahl der Ladesäulen AC / DC deutlich ersichtlich, dass CCS nicht für die City gemacht ist. Daran ändert auch ein "ab und zu mal CCS-Laden" nichts. Vor allem kutschiert man km-weit, um an eine CCS zu kommen. Sinnloser geht's kaum.

Und ganz so trivial ist CCS nicht zu integrieren. Auch wenn die Ladeeinheit in der Säule sitzt, braucht es Zusatzhardware und Software-Modifikationen. Da kann ich Hr. Schuh verstehen, weshalb er CCS definitiv weglässt.
Wenn da irgendwann etwas optional kommt, ist es sicher eine eigenständige AC-Einheit (wie im alten Smart, im i3 - also allen E-Fahrzeugen, außer diesen France-Motorwicklungs-Exoten).

Smart 453:
Ach ja - das ist ja dieser Renaultableger. Alles klar.

VG U x I
* Mitentwickler v. http://www.openWB.de - Die modulare OpenSource Wallbox Lösung mit Energiemanagment
* Entwickler v. "UxI toGo" ladeequipment/uxi-togo-die-neue-smarte-mobile-wb-diy-open-source-t32715.html
umali
 
Beiträge: 1928
Registriert: Mi 16. Nov 2016, 16:32

Re: e.GO Life - Leichtgewicht aus Aachen

Beitragvon umali » Fr 9. Nov 2018, 16:29

drilling hat geschrieben:
Wie gesagt, AC kannst du zum jetzigen Zeitpunkt in der Entwicklung des e.Go vergessen, ein Brusa 22kW ist völlig unrealistisch, sowohl vom Preis als auch von den Platzverhältnissen, das einzige was noch integriert werden könnte ist DC.

Der Preis interessiert hier erstmal GAR NICHT, denn so wie hier einige user verbissen um einen beschleunigten / schnellladenden Anschluss kämpfen, würden die dafür auch noch >2k mehr hinblättern.

Volumen/Gewicht eines AC-Laders unterzubringen, ist eine simple Ing.-aufgabe, die immer lösbar ist.

Ich vermute aber, dass die e.Go-quickcharge-Freunde ihr Zusatzfeature für <500,- Eur haben möchten. Wäre ich Hr. Schuh, würde ich hier auch dankend ablehnen und lieber erstmal den Markt mit normalen e.Go befüllen. Wenn sie gekauft werden, ist die Welt in Ordnung und einer weiteren Entwicklung steht ja nichts im Wege.

Sion ist da das blanke Gegenteil - alles rein, was jeder will und das zum festgelegten Preis - wie soll das gehen?
Da lobe ich mir doch Weiterentwicklung in Stufen und das sieht Hr. Schuh sicher ähnlich.

VG U x I
* Mitentwickler v. http://www.openWB.de - Die modulare OpenSource Wallbox Lösung mit Energiemanagment
* Entwickler v. "UxI toGo" ladeequipment/uxi-togo-die-neue-smarte-mobile-wb-diy-open-source-t32715.html
umali
 
Beiträge: 1928
Registriert: Mi 16. Nov 2016, 16:32

Re: e.GO Life - Leichtgewicht aus Aachen

Beitragvon harlem24 » Fr 9. Nov 2018, 17:32

Warum sollte es so billig sein?
Alles andere Komfortzubehör ist unglaublich teuer, da darf der Schnelllader auch gerne 1000€ kosten.
Gruß

CHris

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im Digitalfotonetz vorbei.
Mein kleines E-Auto Blog
harlem24
 
Beiträge: 4427
Registriert: Di 22. Sep 2015, 12:41

Re: e.GO Life - Leichtgewicht aus Aachen

Beitragvon umali » Fr 9. Nov 2018, 17:56

harlem24 hat geschrieben:
Warum sollte es so billig sein?
Alles andere Komfortzubehör ist unglaublich teuer, da darf der Schnelllader auch gerne 1000€ kosten.

Echtes Schnellladen (CCS) passt aber nunmal weit weniger gut zum e.GO als AC 11/22kW.
Warum? Weil es ein Elefantenrollschuh für Cityverkehr sein soll.

Und genau deshalb bringt das ein Hr. Schuh nicht. Eher verhandelt er mit AC-Lader-Herstellern, um dort später ein passenderes Ladesystem zu platzieren. Das braucht Zeit, um auf einen guten Preis zu kommen. Dies spielt e.Go auch in die Karten, da man sich nach den vielen Verzögerungen jetzt zu 100% auf das PRODUKT konzentrieren MUSS.

VG U x I
* Mitentwickler v. http://www.openWB.de - Die modulare OpenSource Wallbox Lösung mit Energiemanagment
* Entwickler v. "UxI toGo" ladeequipment/uxi-togo-die-neue-smarte-mobile-wb-diy-open-source-t32715.html
umali
 
Beiträge: 1928
Registriert: Mi 16. Nov 2016, 16:32

Re: e.GO Life - Leichtgewicht aus Aachen

Beitragvon drilling » Fr 9. Nov 2018, 18:23

umali hat geschrieben:
Vor allem kutschiert man km-weit, um an eine CCS zu kommen.

Das wird in 2 Jahren schon anders sein, ich verfolge hier seit Monaten sämtliche neu-gemeldete Ladesäulen und habe feststellen müssen das in letzter Zeit DC Säulen primär in Stadtgebieten aufgestellt werden, entlang der Autobahn hat sich (abgesehen von Ionity) nur noch wenig getan.
Die meisten neuen Triples wurden in den letzten Monaten an PKW Werkstätten (ATU, Euromaster, Bosch Service), an Verbrauchermärkten (Aldi, Kaufland, Rewe, OBI, famila, Hornbach), an Tankstellen (Shell, HEM) und auch an öffentlichen Orten in Städten aufgestellt, seit Mitte September allein 78 Stück.

harlem24 hat geschrieben:
Warum sollte es so billig sein?
Alles andere Komfortzubehör ist unglaublich teuer, da darf der Schnelllader auch gerne 1000€ kosten.

Ja aber für 1000€ kannst du höchstens einen DC Ladeanschluß bekommen, ein 22kW Brusa Lader wird eher das dreifache davon als Aufpreis kosten.
Benutzeravatar
drilling
 
Beiträge: 5150
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 20:59

Re: e.GO Life - Leichtgewicht aus Aachen

Beitragvon umali » Fr 9. Nov 2018, 19:58

drilling hat geschrieben:
Das wird in 2 Jahren schon anders sein, ich verfolge hier seit Monaten sämtliche neu-gemeldete Ladesäulen und habe feststellen müssen das in letzter Zeit DC Säulen primär in Stadtgebieten aufgestellt werden, entlang der Autobahn hat sich (abgesehen von Ionity) nur noch wenig getan.
Die meisten neuen Triples wurden in den letzten Monaten an PKW Werkstätten (ATU, Euromaster, Bosch Service), an Verbrauchermärkten (Aldi, Kaufland, Rewe, OBI, famila, Hornbach), an Tankstellen (Shell, HEM) und auch an öffentlichen Orten in Städten aufgestellt, seit Mitte September allein 78 Stück..

Das ändert jedoch nichts an der Tatsache, dass dort teils massiv überhöhte Preise zu zahlen sind.

Für ein City-EV (sehr beschränkte Reichweite) ist es doch weitaus günstiger, an der Flottensteckdose oder am heimischen Hausanschluss zu hängen. Dafür ist die Erstversion des e.Go auch gemacht.

CCS wäre nur was für Stadtbewohner, die gar keinen Ladeanschluss vor der Tür haben und sich die Ladeweile verkürzen wollen/müssen.
Aber wenn die dann den kleinen Akku permanent mit CCS malträtieren, ist das auch nicht so prall. So ein Auto würde ich nicht gebraucht kaufen wollen.
Statt dessen braucht es für diese Klientel Laternenparkmöglichkeiten. In den Stadtverwaltungen setzt da langsam ein Umdenken ein. Nur müssen sie auch mal anfangen, dies zu realisieren - Schnarchladen, wo (lange) geparkt wird.

VG U x I
* Mitentwickler v. http://www.openWB.de - Die modulare OpenSource Wallbox Lösung mit Energiemanagment
* Entwickler v. "UxI toGo" ladeequipment/uxi-togo-die-neue-smarte-mobile-wb-diy-open-source-t32715.html
umali
 
Beiträge: 1928
Registriert: Mi 16. Nov 2016, 16:32

Re: e.GO Life - Leichtgewicht aus Aachen

Beitragvon spark-ed » Fr 9. Nov 2018, 21:06

red-fox hat geschrieben:
Ich glaube einige Schnelllader Verfechter hier im Forum verkennen, dass das hier ein Forum für E-Mobiltätsenthusiasten ist und nicht für Otto Normalverbraucher.
Aber eben letztere werden die Hauptkundschaft neben den Flottenfahrzeugen beim e.go Life sein. Und für die ersetzt dieser den Zweitwagen der Familie entweder das Stadtauto des Ehepartners oder das Pendelauto. Und das Auto ist meist schon vorhanden in Form von einem Verbrennungsfahrzeug. Der Claim ist also sehr genau abgesteckt und der Reiz für diese Leute ist neben der Ökologie vor allem, dass man das Auto über Nacht zuhause bzw. an der Arbeitsstelle lädt und nie wieder an eine Tankstelle gurken muss. Das ist echter Mehrwert!

Sehe ich genau so.
Fahrzeuge wie der e.Go mobilisieren durch konkurrenzfähige Wirtschaflichkeit die nächste (breitere) Nachfragestufe.

Die überwiegende Mehrheit der nun eher einsatzzweckfokussierten Käufer interessiert statt technischer Superlative in erster Linie, ob es für das präzise abgegrenzte Fahrprofil unter allen Umständen ausreicht und ob man in der Garage/ Carport (an der Steckdose) laden kann.

Alles was das Auto ausserhalb dieser Spezifikationen teurer macht wird dann gerne gestrichen.
SmartED - einfach, wie für mich gemacht
Benutzeravatar
spark-ed
 
Beiträge: 1438
Registriert: Sa 2. Aug 2014, 08:39
Wohnort: Sehnde

Re: e.GO Life - Leichtgewicht aus Aachen

Beitragvon drilling » Fr 9. Nov 2018, 21:31

umali hat geschrieben:
Das ändert jedoch nichts an der Tatsache, dass dort teils massiv überhöhte Preise zu zahlen sind.

Ganz im Gegenteil, viele sind kostenlos, andere sind mit der Maingau Karte deutlich günstiger als 22kW AC Säulen.
Benutzeravatar
drilling
 
Beiträge: 5150
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 20:59

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Prototypen / Studien

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Casanunda, ComputerEgo, Funky81, Lepus87, Matze77 und 8 Gäste