BMW i4 (2021)

Blick in die Zukunft der Elektroautos

Re: BMW i4 (2021)

Beitragvon zitic » Mi 7. Mär 2018, 10:48

redvienna hat geschrieben:
Außer 1er und vermutlich 8er.

z.B.
2er, 3er, 4er, 5er, 7er, 8er
X2, X3, X4, X5, X6

Der i3-Nachfolger soll ja wahrscheinlich als iX1 kommen. CUV - die Dimensionen hat er ja schon und ist heute halt angesagter. Von der Einteilung passt das ja auch besser. Die 3 war da ja schon ein wenig unglücklich. Sicherlich auch ein Grund für i4, wobei da sicherlich auch Preismarketing mit hineinspielt.
zitic
 
Beiträge: 1674
Registriert: Di 26. Nov 2013, 23:36

Anzeige

Re: BMW i4 (2021)

Beitragvon flieger_flo » Mi 7. Mär 2018, 16:57

campr hat geschrieben:
Was, schon 2021 (also Dez 2021)? Das sind ja nur noch knapp 4 Jahre. Dann fangen sie also jetzt bei 0 an. Ich bin beeindruckt. Nicht.


4 Jahre für ein neues Fahrzeug? Wo lebst Du denn bitte?
i3 seit Feb. 2016
Benutzeravatar
flieger_flo
 
Beiträge: 234
Registriert: Mo 28. Mär 2016, 15:18

Re: BMW i4 (2021)

Beitragvon roxxo_by » Mi 7. Mär 2018, 17:07

stimmt, bis jetzt waren es immer 7 .... 4 wäre ein unglaubliche beschleunigung des dinosauriers ^^
roxxo_by
 
Beiträge: 303
Registriert: Di 25. Apr 2017, 22:38

Re: BMW i4 (2021)

Beitragvon campr » Mi 7. Mär 2018, 18:48

Ich wette, dass es keine 7 Jahre braucht, um ein neues Auto auf die Beine zu stellen, vor allem nicht, wenn sie sich wie bisher eher nur in Nuancen weiterentwickeln. 2 Jahre wie beim Sono Sion finde ich jetzt zwar sehr ambitioniert, aber 4 Jahre sollten für einen erfahren Autobauer sicher reichen, wenn sie nicht alles neu erfinden wollen.
Sion reserviert 11/2017
campr
 
Beiträge: 769
Registriert: Mi 1. Jul 2015, 16:47

Re: BMW i4 (2021)

Beitragvon flieger_flo » Mi 7. Mär 2018, 22:49

Ja, es gibt sicherlich Optimierungspotential, das stimmt eindeutig.

Aber man muss bedenken, dass man sich hier auch auf eine neue Art einlässt, Fahrzeuge zu bauen. Da wird niemand sagen "oh, die 5 Hanseln im goingelectric lachen über uns, weil wir weiterhin 5-7 Jahre brauchen, um ein neues Modell auf die Straße zu bekommen" und alles umwirft, was man bisher gemacht hat. Im Gegenteil, die PEP sind länger statt kürzer geworden in der Vergangenheit und als Betroffener bin ich da auch sehr froh drüber. Das Gehudel braucht niemand und erst recht der Kunde nicht. Es ist inzwischen keine gute Idee, ein neues Modell zu kaufen, sondern mindestens das erste Produktionsjahr abzuwarten - wenn nicht sogar die PA.

Und der Vergleich mit dem Sion hinkt gewaltig. Die müssen so schnell wie möglich in den Markt, um Geld zu verdienen, die haben einen enormen Druck. Der Dinosaurier hat überhaupt keinen Druck, es gibt noch keinen interessanten Markt und man kann in 200 Ländern hervorragende Gewinne mit Verbrennern einfahren. Wieso sollte man da 2 Jahre früher ein Fahrzeug auf die Straße bringen und seinen Ruf in Gefahr bringen?

Etwas arg naiv gedacht. Es gibt keinen Grund. Ein Unternehmen muss Geld verdienen und nicht marge-arme Elektroautos an uns Spinner verkaufen. Wir sind noch zu wenige. Es wurde doch mal die roadmap von Audi bis 2025 geleaked hier im Forum, da war von 25% elektrischem Anteil an verkauften Fahrzeuge die Rede. Lasst die mal in Ruhe ihren Baukasten machen, der dann auch sinnvoll skaliert und nicht irgendwas auf den Markt werfen. Wird auch wieder gemeckert (meistens eh dann von den Leuten, die sich sowieso nichts vom Konzern kaufen werden).

Man wird sehen, on das Konzept von BMW aufgeht. Die sind da ein wenig konservativer, aber ich kann mir vorstellen, dass ein sachter Übergang lukrativer sein wird.
i3 seit Feb. 2016
Benutzeravatar
flieger_flo
 
Beiträge: 234
Registriert: Mo 28. Mär 2016, 15:18

Re: BMW i4 (2021)

Beitragvon Buzzemann » Do 8. Mär 2018, 10:15

Finde es ziemlich anmaßend einfach mal zu sagen "ich glaube nicht, dass das 7 Jahre dauert" wenn man offenbar nicht in der Branche tätig ist :-) In einem Bericht aus der Audi-Designaabteilung (das war ein lockerer Bericht von JP Perfomance) sagte der Leiter dort, dass es üblicherweise 4 Jahre von der ersten Idee bis zum Design Freeze dauert, dann noch mal 2 Jahre bis zur Markteinführung. Im Herbst 2017 fuhren schon diverse Erlkönige vom Mission E herum, obwohl der Erst Ende 2019 auf den Markt kommt.
Buzzemann
 
Beiträge: 30
Registriert: Do 6. Jul 2017, 15:32

Re: BMW i4 (2021)

Beitragvon Derpostler » Do 8. Mär 2018, 18:54

Man kann die Dinge doch relativ leicht rekonstruieren. 2013 kam der i3 auf den Markt. 2014 hat man ein vorläufiges Fazit gezogen, dass die Nachfrage enttäuschend klein ist und nicht den Erwartungen entspricht. Es folgten zwei Jahre (März 2014 bis März 2016), in denen man zukünftige Projekte heruntergefahren hat, und gleichzeitig wie gelähmt war vom wachsenden Erfolg des Tesla Model S. Endgültig aufgerüttelt wurde BMW dann von den Hunderttausenden an Vorbestellungen des Model 3 im April 2016. Es wurde sofort begonnen, den i4 alias i-Next aufzusetzen. Die Spezifikationen sind mit heutigem Stand bereits festgelegt, es folgt die Feinentwicklung bis 2019. Dann Beginn Produktionsplanung, Testphase der Prototypen usw. Ende 2020 steht das ganze und die Produktion kann beginnen.

Alles in allem wurden hier nur 2 Jahre verschenkt (2014 bis 2016), was ich aber verständlich finde, denn immerhin haben alle Hersteller ausser Tesla die Situation damals falsch eingeschätzt. Ansonsten wurde und wird hier keinerlei Zeit verschwendet, so von wegen "die wollen ja gar nicht" usw.

Wenn der i4 auf dem Markt ist, dann wird das in Deutschland gerade mal 2 Jahre später sein als das erste Model 3 hier herumfährt. Das sind diese 2 verlorenen Jahre 2014 bis 2016. Das ist aber nicht weiter schlimm, denn der i4 wird nach meiner Einschätzung in vielen Belangen besser sein als das Model 3, weil BMW hier mit seiner ganzen Erfahrung rangeht und die Fehler, die beim i3 gemacht wurden (CFK, Design) nicht wiederholen wird.
Derpostler
 
Beiträge: 425
Registriert: Sa 22. Mär 2014, 16:14
Wohnort: Modautal (Südhessen)

Re: BMW i4 (2021)

Beitragvon redvienna » Sa 10. Mär 2018, 21:11

+ 1000 :)
Tesla S70D 3/16 - 7/2018 + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... eslaS/706/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 6098
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 13:22
Wohnort: Vienna

Re: BMW i4 (2021)

Beitragvon powmax » Sa 10. Mär 2018, 21:36

flieger_flo hat geschrieben:
Und der Vergleich mit dem Sion hinkt gewaltig. Die müssen so schnell wie möglich in den Markt, um Geld zu verdienen, die haben einen enormen Druck.


Glaubt da wirklich einer dran, dass die Kiste jemals in Serie gebaut wird? Die Vorbestellungen sind ja gerde mal zu 60% erfüllt ;)

Back 2 i4: Geiles Teil - bitte so in Serie ab Anfang 2021 - passt für mich! 8-)
powmax
 
Beiträge: 209
Registriert: So 13. Nov 2016, 14:49
Wohnort: Hangover

BMW i4 (2021)

Beitragvon fabbec » Sa 10. Mär 2018, 22:47

Also bmw Coupés haben ca 7-8jahre Produktions Zyklus
Und basieren auf der Limousine!
Aber zB der F32 hat nochmals abgespeckt gegen über der Basis f30.
2020 wird der neue 4er kommen und dann kommt der i4 auch!

Der i4 wird kommen und hat dann wahrscheinlich vollwertiges CCS Netzwerk!

Und der i3 hat doch alle Ziele die 2012 gesteckt wurden erreicht!
mit eAuto rund um die Welt https://www.nomiev.com/80edays/blog/ oder fb /NoMiEVmobility/
Tesla 1000EUR Rabat Referral link: http://ts.la/detlef8569
Benutzeravatar
fabbec
 
Beiträge: 1211
Registriert: So 16. Feb 2014, 15:04

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Prototypen / Studien

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste