Audis 2 "Teslafighter"...

Blick in die Zukunft der Elektroautos

Re: Audis 2 "Teslafighter"...

Beitragvon Robert » So 28. Dez 2014, 18:40

...Mein kommunistischer 5-Jahres Plan sieht ja wie folgt aus:

TESLA wird 2015 aktientechnisch runtergeprügelt - weil die Zeit doch noch nicht reif und Benzin/Diesel so billig ist.
Ich werde Aktien nachkaufen.

TESLA wird 2016 die Batterieproduktion hochgefahren haben und Treibstoff wird wieder lichte Höhen erklimmen weil die Ölkonzerne doch wieder mit ihrer Plörre etwas verdienen möchten.

Bei Audi bricht 2016 die Panik aus weil ihre Premium-Fahrer es satt haben permanent vom Model S versägt zu werden. Zum Nulltarif - verbrauchstechnisch.

2017: bei Audi steht die Hütte im Vollbrand weil sie keine Batterien haben für ihren Achtung Witz: TESLA-Fighter was wiederum TESLA ins Spiel bringt....

schöne, neue Welt. Auch wenn ich mit meinem ZOE noch ein paar Jährchen durch die Gegend hoppeln muss/ darf. :ugeek:
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4329
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Anzeige

Re: Audis 2 "Teslafighter"...

Beitragvon umberto » So 28. Dez 2014, 22:05

e-lectrified hat geschrieben:
Wer sagt aber, dass das ein deutscher Hersteller liefern muss? Ich rechne da viel eher mit Chinesen oder Koreanern!


Du weißt aber schon, wo die Koreaner ihr Know-How herhaben? Gerade Kia sind die Autos, die Opel gebaut hätte, wenn sie sie hätten bauen dürfen, es GM aber verhindert hat.

Wir können auch bei den Autos nicht mehr mit den alten Zyklen rechnen, die früher einmal ausreichend waren.


Du mußt aber. Die Werkzeuge werden nicht schneller fertig. Das ist ja das Dilemma der Autoindustrie, daß ihre Zyklen relativ lange und schlecht zu beschleunigen sind (wenn man keinen Billigschrott a la GM/Ford auf den Markt werfen will.

Zusätzlich werden die Preise für kürzere Reichweiten und für die Gebrauchten weiter fallen.


Welche Gebrauchten denn? Gerade in D gibt es 24000 E-Autos Stand heute, mehr Gebrauchte kann es gar nicht geben. Das dauert, bis sich da die Märkte füllen.

Es ist ja auch die Frage, welche Nachfrage genau befriedigt werden soll.


Bisher warst Du beim totalen Abgesang der Verbrenner.

1. Erdöl ist auch im Jahr 2015 und 2016 eine knappe Ressource. Auch wenn der Preis jetzt künstlich niedrig gehalten wird (überwiegend um den Russen zu schaden), kann das nicht ewig so weitergehen.


Richtig. Aber schon damals, als Sprit 80 Pfennige der Liter kostet, hieß es "Bei 2 Mark kann sich das keiner mehr leisten"..hat genauso wenig hingehauen. Wir werden damit in die 20er-Jahre rutschen.

3. Wir wissen auch noch nicht, wie die Städte reagieren werden: werden noch schärfere Grenzwerte kommen? Evtl. sogar Abgaben für Stinker in der Innenstadt? In einem Jahr kann so viel passieren...


Aber nicht in der Politik. In Paris sollen die Diesel 2020 raus sein...und ob man das durchgesetzt bekommt, wird schon spannend genug. Versuch doch mal eine Eisenbahntrasse planfeststellen zu lassen...das dauert ob der vielen Einsprüche ewig. So wird das mit Verboten auch sein.

Außerdem werden Verbote ein Bärendienst für die E-Mobilität sein. Einsicht ist viel erfolgreicher!

Für Busse gibt es sehr wohl elektrische Lösungen, die hast du wohl verschlafen. Willkommen im Hier und Jetzt: http://www.kvip.de/kvip/html/eurabus.html . Und WER HATS ERFUNDEN??? Die Chinesen


Komm mir nicht mit dem China-Murks. Das kauft hier niemand, so lange es noch was anderes gibt.

Das ist der Preis, den man zahlen muss, wenn man eine Chance auf diesem Markt haben will.


Tesla riskiert einen spontanen Genickbruch, wenn der Cashflow nicht klappt.. Ich wünsche es ihnen nicht. Und dem Kunden auch nicht, weil sich dann wieder die Serviceverweigerer durchsetzen.

So lange haben wir weder Zeit, noch wird es dazu kommen.


Die Gesetze für USA sind schon unterschrieben. Und nu?

Überleg mal: du hast in deiner Hosentasche einen Computer, der mehr Rechenkapazität hatte, als die Rechner, die für die erste Mondlandung benötigt wurden. Wie lang ist das her? Eine lächerliche Zeitspanne.


50 Jahre! Alles andere als lächerlich. Und leider auch nicht vergleichbar. Hätten sich Autos wie die Rechner entwickelt, würden wir heute schon mit 10 kWh Energie 10000 km weiter kommen.

BTW: auch das Model S versägt einen Verbrenner nur an der Ampel und vielleicht bis 250 km Strecke. Auf der dt. BAB gewinnen die Verbrenner immer. Das kriegst Du aus den Köpfen nur langsam raus. Die Leute schaffen es ja nicht mal bei diesen Witterungsverhältnissen sich an die 80 in einer Baustelle zu halten.

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3842
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08

Re: Audis 2 "Teslafighter"...

Beitragvon e-lectrified » So 28. Dez 2014, 22:25

Ich würde vorsichtig mit der Verballhornung der Chinesen sein!!! Wenn Audi noch vom Teslafighter träumt, wird der Chinese den Markt mit Elektroautos fluten. Denk dran: die Akkutechnologie beim Denza kam nicht von Daimler... die Karosserie ist schnell eingekauft, der Rest ist ein Kinderspiel.
e-lectrified
 

Re: Audis 2 "Teslafighter"...

Beitragvon umberto » So 28. Dez 2014, 22:33

e-lectrified hat geschrieben:
wird der Chinese den Markt mit Elektroautos fluten.


Seinen Markt vielleicht. Die Exportchancen chinesischer Fahrzeuge war bisher mehr als Mau. Und ich sehe nicht, daß sich das ändert. Und zum Denza: das Ding ist ohne Subventionen nur wenig günstiger als ein Model S 60 kWh, dem es in allen anderen Disziplinen aber sowas von unterlegen ist...
Oder das BYD e6? Liest sich ja toll, hat's aber nur zu ein paar Taxen in Brüssel gebracht....warum eigentlich?

der Rest ist ein Kinderspiel.


Gerade darin liegt eine gravierende Fehleinschätzung. Nicht nur, daß es technisch funktionieren und die Gesetze erfüllen muß, nein, es muß auch noch gefallen und dem Käufer den Eindruck vermitteln, daß er für sein Geld einen vernünftigen Gegenwert und bei Problemen schnelle Hilfe bekommt.

Schau Dir nur mal den langen Weg von Kia vom belächelten Exoten zum wahrgenommenen Marktteilnehmer an. Und selbst wenn sie die Chance auf Importeur No 1 hätten, würde das noch sehr lange dauern.
Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3842
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08

Re: Audis 2 "Teslafighter"...

Beitragvon e-lectrified » So 28. Dez 2014, 23:14

Wenig günstiger hin, wenig günstiger her. Und ohne Subventionen sind alle Elektroautos teuer. Und was heißt hier unwesentlich?

"Nach Abzug der Fördersummen der Zentralregierung und der Provinzverwaltung bleiben von den 369.000 Renminbi (RMB) Kaufpreis für das Einstiegsmodell des Denza noch lediglich 235.000 RMB für den Käufer zu zahlen; umgerechnet sind das etwa 26.000 Euro. Damit ist der Denza in China billiger als eine konventionell motorisierte, normale Mercedes B-Klasse. Und billiger als die elektrische B-Klasse in Deutschland, die hierzulande etwa 35.000 Euro kosten wird, ist der Wagen sowieso."

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/elek ... 91664.html

26.000 Euro für 300 km elektrische Reichweite? Was meinst du, was hier im Forum los wäre?! Unterschätzt niemals die Chinesen!!! Das galt schon vor 10 Jahren, das gilt heute umso mehr...
e-lectrified
 

Re: Audis 2 "Teslafighter"...

Beitragvon Twizyflu » So 28. Dez 2014, 23:34

Oh ja da würde ich sofort bestellen.
Shop unter https://www.nic-e.shop YouTube-Kanal unter https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Intens Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro Style
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18552
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Audis 2 "Teslafighter"...

Beitragvon e-lectrified » So 28. Dez 2014, 23:44

Und nicht nur du.
e-lectrified
 

Re: Audis 2 "Teslafighter"...

Beitragvon Twizyflu » Mo 29. Dez 2014, 00:13

Und damit hast du siche recht.
Da würde die Post abgehen
Shop unter https://www.nic-e.shop YouTube-Kanal unter https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Intens Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro Style
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18552
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Audis 2 "Teslafighter"...

Beitragvon Elektrolurch » Mo 29. Dez 2014, 06:56

umberto hat geschrieben:
Für Busse und LKWs sind elektrische Lösungen nicht mal im Ansatz da

Für Busse wurden schon Beispiele gegeben, LKW guckst du hier:
_Elektrische_LKW.pdf
(1.21 MiB) 45-mal heruntergeladen

Und hier: http://eforce.ch/
ZOE Intens Q210 weiß (F-Import) seit 11.2013
Ratgeber Elektroautos | ZOE-Blog
Benutzeravatar
Elektrolurch
 
Beiträge: 2779
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 07:00
Wohnort: Ronnenberg-Benthe (Hannover)

Re: Audis 2 "Teslafighter"...

Beitragvon e-lectrified » Mo 29. Dez 2014, 14:46

Also ich mache mir um den gewerblichen Bereich keine Sorgen. Da werden die Firmen schon selbst für sorgen, dass schnell elektrisch betriebene Fahrzeuge auf die Straße kommen, denn den Vorteil in den Betriebskosten können die sich ohne lange Chartanalysen und dergleichen mehr erschließen.
e-lectrified
 

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Prototypen / Studien

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: JuGoing, rothman und 3 Gäste