Wer lädt nur an Haussteckdose? Probleme?

Re: Wer lädt nur an Haussteckdose? Probleme?

Beitragvon eDEVIL » Mo 31. Aug 2015, 12:25

TeeKay hat geschrieben:
Beim E-Tron wird ohnehin ein Ladekabel mit rotem CEE-Stecker mitgeliefert. Das Laden darüber, korrekte Installation vorausgesetzt, ist völlig unproblematisch.

Der nutzt dann eine phase 16A?

Ne CEE rot dürfte dann mit Kabelevrlegearbeiten verbunden sein. Man könnte aber auch ne CEE-blau setzten und auf CEErot buchse adaptieren.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 12097
Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10

Anzeige

Re: Wer lädt nur an Haussteckdose? Probleme?

Beitragvon Karlsson » Mo 31. Aug 2015, 12:27

Warum soll der E-Tron Cee rot brauchen? Kann doch eh nur eine Phase nutzen, da sollte doch CEE blau reichen.
Bei der Installation müsste man prüfen,ob die Leitungen den Dauerstrom vertragen.
Der VDE sagt 1,5qm taugen für 15A Dauerlast.
Mehr hat meine Leitung zum Keller auch nicht und ich nutze 14A über die Renault Schuko. Die Leitung wird minimal warm, aber definitiv nicht heiß.
Bei 10A sollte sonst auch eine normale Schuko reichen.
Zoe Intens Q210 seit 06/15
Ford Focus Titanium Kombi seit 06/18
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 14537
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: Wer lädt nur an Haussteckdose? Probleme?

Beitragvon Sixshooter » Mo 31. Aug 2015, 12:37

Das mit dem Etron gelieferte Ladegerät hat zweierlei mitgelieferte Anschlusskabel. Wird das Cekonkabel am Lader angeschlossen lädt Dieser mit max. 16 Amp. Wird das Schukokabel angeschlossen erkennt der Lader dieses und lädt automatich mit max. 10 amp.
Mitgeliefert wir ein Gehäuse für die Garagenwand, darin eingesetzt wird der mitgelieferte Lader zur "Wallbox".

Für meinen Bedarf bleibt das gerät in der Garage, habe mir zusätzlich noch einen " Ziegel " von Mennekes besorgt der per Knopfdruck eingestellt erden kann bis max. 16 Ampere. Je nach vorhanderer Installation ( Fa: modern und mit 16 A abgesichert ergibt 16A Ladestrom, normale Hausinstallation = 10 A, alte Hütte mit unbekannten Parametern = besser nur 6 A. )

So mach ich das.

Grüßle aus Schwaben
Sixshooter
Sixshooter
 
Beiträge: 1
Registriert: Mi 17. Jun 2015, 18:10

Re: Wer lädt nur an Haussteckdose? Probleme?

Beitragvon Michael_Ohl » Mo 31. Aug 2015, 12:39

Wir laden einer dreifach Außensteckdose Schuko einen Twizy, einen E-Up (beidemax 10A) und meinen Kangoo mit 16A seit 1 Jahr ohne geschmolzene Steckdose. oft auch alle zugleich. Bei 35 Grad Außentemperatur erwärmen sich die Kontakte merklich aber nicht über 60 Grad.

Geschätzt muss ich wohl alle 2 Jahre die Steckdose tauschen oder den Kangoo mal CEE Blau umrüsten.

mfG
Michael
Michael_Ohl
 
Beiträge: 1083
Registriert: So 1. Mär 2015, 23:58

Re: Wer lädt nur an Haussteckdose? Probleme?

Beitragvon m.k » Mo 31. Aug 2015, 14:09

Karlsson hat geschrieben:
Warum soll der E-Tron Cee rot brauchen? Kann doch eh nur eine Phase nutzen, da sollte doch CEE blau reichen.
Bei der Installation müsste man prüfen,ob die Leitungen den Dauerstrom vertragen.
Der VDE sagt 1,5qm taugen für 15A Dauerlast.
Mehr hat meine Leitung zum Keller auch nicht und ich nutze 14A über die Renault Schuko. Die Leitung wird minimal warm, aber definitiv nicht heiß.
Bei 10A sollte sonst auch eine normale Schuko reichen.


Die werden CEE rot mitliefern, weil vermutlich viele Leute bereits CEE rot in der Garage haben, und niemand CEE blau.
Benutzeravatar
m.k
 
Beiträge: 978
Registriert: Do 19. Mär 2015, 22:22
Wohnort: Salzburg

Re: Wer lädt nur an Haussteckdose? Probleme?

Beitragvon The Mobility House » Mo 31. Aug 2015, 14:19

Hallo Tylsen,

Der Audi A3 e-tron wird serienmäßig mit einem Mode-2-Ladekabel ausgeliefert. Die maximale Ladeleistung beträgt 3,7kW. Im Lieferumfang sind ein Adapter für die rote CEE-Steckdose (16A, 400V) und für die Schukosteckdose (d.h. Haushaltssteckdose) enthalten.

Das vollständige Laden an der Schukosteckdose ist innerhalb von 3h 45min problemlos möglich. Der Ladestrom wird bei Verwendung des Schuko-Adapters automatisch heruntergeregelt (10A, 230V). Durch die Verwendung der roten CEE-Steckdose (16A, 400V) reduziert sich die Ladezeit auf etwa 2h 15min. Weitere Adapter, z.B. für die blaue CEE, sollen noch folgen.

Der A3 e-tron verfügt außerdem über eine Schutzvorrichtung gegen Gleichstrom-Fehlerstrom (DC-Fehlerstrom).

Über den Audi Partner oder die Audi Kundenbetreuung kann außerdem ein sogenannter Home Check bestellt werden. Dabei überprüft ein zertifizierter Elektriker die Elektroinstallation vor Ort. Auf Wunsch kann auch eine Industriesteckdose für höhere Ladeleistungen installiert werden.
Benutzeravatar
The Mobility House
 
Beiträge: 9
Registriert: Do 20. Aug 2015, 11:51
Wohnort: München

Re: Wer lädt nur an Haussteckdose? Probleme?

Beitragvon volker » Fr 11. Sep 2015, 11:21

The Mobility House hat geschrieben:
Der A3 e-tron verfügt außerdem über eine Schutzvorrichtung gegen Gleichstrom-Fehlerstrom (DC-Fehlerstrom).


Das wäre das erste Fahrzeug, bei dem der Fehlerstrom im Fahrzeug überwacht wird. Gibt es dafür eine Quellenangabe? Und zwar ne seriöse bei Audi?
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
volker
 
Beiträge: 267
Registriert: Mi 27. Mai 2015, 22:53

Re: Wer lädt nur an Haussteckdose? Probleme?

Beitragvon novalek » Sa 12. Sep 2015, 15:09

Ist denn das CEE-Ladesystem sicher ??
Demnach dürften keine Gleichstrom-Rückströme fließen.
Sonst, wenn also Gleichströme zur Hauptverteilung fließen und die Leitung vom Ladegerät zur 400V-Verteilung durch mechanische oder andere Beanspruchung defekt wird, funktioniert nach geltender Expertise in der Verteilung der Typ-A-Fehlerstromschalter nicht richtig.
novalek
 

Re: Wer lädt nur an Haussteckdose? Probleme?

Beitragvon eW4tler » Sa 12. Sep 2015, 21:38

An einer Schuko lädt man den Rasierapperat, die Zahnbürste, den Akku-Staubsauger oder das Handy - ABER KEIN Elektroauto!

Deine Waschmaschine und dein Backofen hat warscheinlich (hoffentlich!) auch eine eigene Zuleitung und Absicherung. Betrachte das Elektroauto als "HOHE und DAUERHAFTE LAST". Sag das deinem Elektriker, der überprüft deine Installation und rüstet die gegebenfalls nach.

Für den angedachten e-Tron würde eine Umrüstung auf CEE-blau wahrscheinlich reichen. Aber wenn du vielleicht doch ein "richiges" Elektroauto kaufst, dann ist Schuko auf jeden Fall zu wenig!
Gegenüberstellung Kontaktierung CEE Schuko.pdf
(280.1 KiB) 162-mal heruntergeladen

ZOE Life in AzurBlau + 3D Sound + ZE@Interactive
Ladestrategie: an öffentlichen Ladesäulen mit Typ2 und zur Not, mit 22kW-NRGkick überall sonst!
Benutzeravatar
eW4tler
 
Beiträge: 776
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 22:33
Wohnort: Krems an der Donau (NÖ)

Re: Wer lädt nur an Haussteckdose? Probleme?

Beitragvon MartinS » Sa 12. Sep 2015, 22:15

eW4tler hat geschrieben:
An einer Schuko lädt man den Rasierapperat, die Zahnbürste, den Akku-Staubsauger oder das Handy - ABER KEIN Elektroauto!
[...]
Aber wenn du vielleicht doch ein "richiges" Elektroauto kaufst, dann ist Schuko auf jeden Fall zu wenig!


Diese Aussagen sind einfach nur Blödsinn.

Es ist wunderschön, dass man viele Fahrzeuge an entsprechenden Ladern wahnsinnig schnell laden kann. Davon ist hier nicht die Rede.

Zumeist stehen Fahrzeuge den Großteil des Tages herum. In dieser Zeit kann eine Schukosteckdose zu einem Bruchteil der Kosten die meisten Elektroautos aufladen, ohne dass sie irgend eine Gefahr darstellt. Zu Beachten ist, dass man an einer Schukosteckdose locker 50 Handys laden kann, aber meist nur ein Elektroauto.

Ich bin auch ein typischer <3,7 kW- Lader und habe im Carport eine eigens abgesicherte Steckdose. Normalerweise lade ich mit 8A, aber wenn es schneller gehen soll gerne auch mit 16A. In meiner Steckdose steht, dass sie 16A aushält. Sie wird nicht warm, sieht immer noch aus wie neu. Länger als 2,5 Stunden muss sie es auch nie aushalten. Das reicht dann für gemütliche 150 km.

An unbekannter Infrastruktur reize ich die 16A eher nicht aus. Die Scherereien wegen einer geflogenen Sicherung sind es nicht wert.

Schuko-ladende Grüße
Martin
Let's TWIKE!
Benutzeravatar
MartinS
 
Beiträge: 66
Registriert: So 30. Nov 2014, 23:40

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Private Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste