Lade-Equipment für zu Hause

Lade-Equipment für zu Hause

Beitragvon stan71 » Mi 20. Jul 2016, 20:55

Hallo zusammen
habe mich hier im Forum zwar schon mal kurz vorgestellt, aber hier zum kennenlernen nochmals:
Ich bin in der Nordwestschweiz bzw. ca. 25 km südlich von Basel zu Hause. Ich habe mir vor kurzem eine i3 94Ah bestellt und kenne den Liefertermin leider noch nicht. Ich werde den i3 vorwiegend zum Pendeln (2x25km) aber wenn auch immer möglich in der Freizeit verwenden.
Auf meinen Dächern habe ich:
- Garagen(flach)dach PV-Anlage Nr. 1 mit 6.3 kWp und
- ab ca. 2. August-Hälfte PV-Anlage Nr. 2 mit 5.4 kWp

Nun zu meinem Anliegen: Gerne möchte ich von Euren Erfahrungen profitieren und frage in die Runde: welche Wallbox oder mobilen Lader Ihr mir empfehlt. Welches Lade-Equipment soll ich mir zulegen?
Mein Hausanschluss ist auf 25 A abgesichert, in der Garage habe ich eine CE16 Steckdose welche unmittelbar dahinter mit Sicherungsautomaten und einem FI-Ausgestattet ist.

Gerne nehme ich Eure Tipps entgegen. Danke im Voraus
Martin
Benutzeravatar
stan71
 
Beiträge: 50
Registriert: Mi 6. Jul 2016, 22:35

Anzeige

Re: Lade-Equipment für zu Hause

Beitragvon k-siegi » Mi 20. Jul 2016, 22:17

Servus Martin ! Ich habe die Bettermann 3200 , passt für Zuhause und unterwegs da man die gezogene Stromstärke mit dem
Potti einstellen kann . Gruß Siegi
k-siegi
 
Beiträge: 441
Registriert: Mo 10. Feb 2014, 22:44

Re: Lade-Equipment für zu Hause

Beitragvon ecopowerprofi » Fr 22. Jul 2016, 07:45

Wir bieten mit unsere Wallboxe verschiedene Lösungen zum Laden an.
Hier eine Beschreibung der Funktionen unserer Steuerplatine: httpx://www.perdok.info/doku/beschreibung_evse.pdf
Preise für Wallboxe gibt es hier: httpx://www.perdok.info/shop/index.htm

Anm. d. Mod.:
Postings, die auf die eigenen, gewerblichen Angebote hinweisen, bitte im Unterforum "Marktplatz" platzieren.
Die o. a. Links wurden deaktiviert, bei Interesse bitte manuell (ohne das "x") in die Browser Adresszeile eingeben.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 2965
Registriert: So 6. Dez 2015, 08:16
Wohnort: 46562 Voerde

Re: Lade-Equipment für zu Hause

Beitragvon Fluencemobil » Fr 22. Jul 2016, 07:56

k-siegi hat geschrieben:
Servus Martin ! Ich habe die Bettermann 3200 , passt für Zuhause und unterwegs da man die gezogene Stromstärke mit dem
Potti einstellen kann . Gruß Siegi

Man kann diese auch mit einem separaten solarmodul steuern, wenn man keine Anbindung an die PV machen kann oder will.
http://www.ladesystemtechnik.de/ev-plug ... le-88?c=20

Soll der i3 mit dem eigen solarstrom geladen werden?
Ist er tagsueber zu Hause?
10% Rabatt für alle Elektroautofahrer auf Brillen und Kontaktlinsen bei http://www.optikanton.de/
Benutzeravatar
Fluencemobil
 
Beiträge: 1906
Registriert: So 16. Mär 2014, 10:23
Wohnort: Erfurt

Re: Lade-Equipment für zu Hause

Beitragvon stan71 » Fr 22. Jul 2016, 10:02

... interessant!

zu den Fragen:
- nein das Fahrzeug wird in der Regel tagsüber bzw. MO-FR auf dem Firmenparkplatz stehen :-(
- ja es wäre wünschenswert das Auto mit der selbst produzierten Solarenergie zu laden. (vorwiegend Abendsonne und Wochenende...)

Die Einspeisevergütung für die neue Anlage wird nur noch ca. 5.5 Rappen/kWh betragen :-(
Für die bestehende aus dem Jahre 2011 erhalte ich noch 38 Rappen/kWh.
CO2-neutraler und AKW-freier Strom vom EW kostet ca. 21 Raappen/kWh.

Meine Wechselrichter (KOSTAL Piko) haben beide einen Relaykontakt integriert, über welchen sich ein externer Verbraucher einschalten lässt, das könnte dann doch die Ladestation sein - oder?

Gruss Martin
Benutzeravatar
stan71
 
Beiträge: 50
Registriert: Mi 6. Jul 2016, 22:35

Re: Lade-Equipment für zu Hause

Beitragvon ecopowerprofi » Fr 22. Jul 2016, 21:37

stan71 hat geschrieben:
Meine Wechselrichter (KOSTAL Piko) haben beide einen Relaykontakt integriert, über welchen sich ein externer Verbraucher einschalten lässt, das könnte dann doch die Ladestation sein - oder?

Kann man machen aber es gibt keine geregelte Ladung aus dem Überschuss. Also nur Wallbox an/aus.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 2965
Registriert: So 6. Dez 2015, 08:16
Wohnort: 46562 Voerde

Re: Lade-Equipment für zu Hause

Beitragvon stan71 » Fr 22. Jul 2016, 23:30

ok, verstanden.
Kannst Du mir denn einen konkreten Vorschlag / Angebot machen?
- Ladestation bis 11kW 3-phasig
- Ladekabel Typ 2
- Versorgungskabel mit CE16 5-pol
- Ausrüstung für Regelung proportional zur PV-Leistung...
- ...?

Gruss Martin
Benutzeravatar
stan71
 
Beiträge: 50
Registriert: Mi 6. Jul 2016, 22:35

Re: Lade-Equipment für zu Hause

Beitragvon ecopowerprofi » So 24. Jul 2016, 20:46

stan71 hat geschrieben:
Kannst Du mir denn einen konkreten Vorschlag / Angebot machen?

Kann ich. Aber da müssen wir noch ein paar Details klären. Am einfachsten geht das am Telefon. Daher bitte diese per PN oder Email mit Zeiten der besten Erreichbarkeit.

Gruß Oscar
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 2965
Registriert: So 6. Dez 2015, 08:16
Wohnort: 46562 Voerde

Anzeige


Zurück zu Private Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Electric_Jonas, Ralph W und 6 Gäste