Schieflast Thematik BMW i3 7,4kW

Schieflast Thematik BMW i3 7,4kW

Beitragvon wallb-e.com » Sa 15. Mär 2014, 10:15

Liebe Forum Teilnehmer, ich möchte aus aktuellem Anlass einige Informationen zum Laden des BMW i3 mit 7,4kW ( 1phasig, 32A) einstellen.

Ein Kunde von uns und BMW i3 Fahrer hat bei seinem Netzbetreiber einfach mal angefragt ob er im privaten Bereich eine Ladestation (wallb-e.com) betreiben darf. Er hat dabei ausdrücklich auf die einphasige Belastung des Netzes mit 32A hingewiesen und prompt eine Genehmigung erhalten.

Man kann also mit Schieflast laden muss aber im Einzelfall beim Energieversorger nachfragen.

Hier die Antwort von Netze BW GmbH:

Sehr geehrter Herr …..,
gegen den einphasigen Betrieb (7,6 kW) Ihrer E-Mobil Ladestation ist von Seiten der Netze BW GmbH nichts einzuwenden und kann somit ans Netz angeschlossen werden.
Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.
Freundliche Grüße
i. A. ……… ……….
Netzkundbetreuung Anschlussservice
Region Alb-Neckar
Netze BW GmbH
Hahnweidstraße 44, 73230 Kirchheim

Mich würden Ihre Erfahrungen in diesem Bereich interessieren.
mit freundlichen Grüßen

Lars Ulbricht
Petring Energietechnik GmbH

www.wallb-e.com
Benutzeravatar
wallb-e.com
 
Beiträge: 10
Registriert: Fr 6. Dez 2013, 11:03

Anzeige

Re: Schieflast Thematik BMW i3 7,4kW

Beitragvon Itzi » So 21. Feb 2016, 15:13

Ob ein Netzbetreiber das zulässt hängt stark vom betroffenen Netzabschnitt ab.
Wie stark kst es ausgebaut, welche Verbaraucher hängen dran, wie ist die aktuelle Belastung. Dass muss oft im Einzelfall geprüft werden.

Technisch ist es jedenfall sehr unsauber solche Leistungen einphasig abzuverlangen.

Zukunftsmusik: Mit Smartgrid könnte man die aktuell gemesseme Lastsituation am jeweiligen Ortsmetztrafo auswerten und diesen Sonderverbrauchern dynamisch erhöhte Schiflast erlauben. Damit ließe sich sogar schon vorhandene Schieflast kompensieren.
Erstellt mit 100% Ökostrom.
ZOE, Zero SR, Elektroroller & Automower. Model 3 vorsorglich reserviert.
Itzi
 
Beiträge: 602
Registriert: Di 19. Mär 2013, 19:21
Wohnort: Oberösterreich

Re: Schieflast Thematik BMW i3 7,4kW

Beitragvon Berndte » So 21. Feb 2016, 19:45

Die "Schieflastproblematik" ist eigentlich nicht wirklich existent, wird aber immer wieder gern mal heraufbeschworen.
Mir ist kein Netzbetreiber bekannt, welcher die einphasige Belastung mit 32A verweigert hat.
Solange ein paar Häuser an der Straße an die Stammleitung angeschlossen sind, hebt sich das bis zum Ortsnetztrafo wieder auf und selbst wenn nur ein Haus angeschlossen ist, fliegt der Trafo deshalb auch nicht vom Sockel.
Es kann aber bei zu wenig Gesamtlast zu einer Sternpunktverschiebung kommen.
Das äußert sich dann daran, dass nicht die belastete Phase absackt, sondern die anderen beiden Phasen stark einbrechen.
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5982
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 19:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Schieflast Thematik BMW i3 7,4kW

Beitragvon fabbec » So 21. Feb 2016, 21:37

Bla bla selbst 64a Schieflast ist kein Thema

Schieflast ist nur bei Inselversorgung ein Problem - zB Generator
mit eAuto rund um die Welt https://www.nomiev.com/80edays/blog/ oder fb /NoMiEVmobility/
Tesla 1000EUR Rabat Referral link: http://ts.la/detlef8569
Benutzeravatar
fabbec
 
Beiträge: 1331
Registriert: So 16. Feb 2014, 15:04

Re: Schieflast Thematik BMW i3 7,4kW

Beitragvon motoqtreiber » Mo 22. Feb 2016, 00:51

Ich habe da leider keine Ahnung, interessiert mich aber.
Gleicht sich Schilflast automatisch aus, wenn mehrere Verbraucher angeschlossen werden? Oder ist das fest so wie verdrahtet?
Oder kann man da manuell etwas tun, um Verbraucher an verschiedene Phasen zu hängen? Kann man große Verbraucher gezielt auf unterschiedliche Phasen verteilen? Herd, Car, ...

Was ist schlecht am einphasigen Laden (falls das Kraftwerk nicht grad auseinanderfällt)? Werden die beiden anderen Phasen "verschwendet"?


In Wikipedia hab ich gefunden:
Unter Schieflast versteht man die ungleichmäßige Belastung der Außenleiter eines Dreiphasenwechselstromnetzes (Drehstromnetzes). Größere Schieflasten können ohne Kompensation im Extremfall wegen Überhitzung zu Schäden in Kraftwerksgeneratoren und an Leistungstransformatoren führen.
...
Eine gleichmäßige Verteilung der Last auf die drei Außenleiter kann Schieflast vermeiden. Dies wird beispielsweise im Bereich der Unterverteilung dadurch sichergestellt, in dem die einzelnen einphasigen Stromkreise eines Hauses oder einer Wohnung auf die einzelnen Außenleiter gleichmäßig aufgeteilt werden. Auch wenn dabei nicht pro Haus oder Wohnung eine vollständige Symmetrierung sichergestellt ist – dies ist unter anderem vom momentanen Verbrauch in den einzelnen einphasigen Stromkreisen abhängig – ist die Symmetrierung im Mittelwert über eine Region und größeres Versorgungsgebiet in Näherung in vielen Fällen gut erfüll
Ciao,
motoqtreiber

(Dieses Jahr wird es ein VW e-up, Golf GTE, i3Rex oder ...) -> Es wurde ein etron!
motoqtreiber
 
Beiträge: 372
Registriert: Fr 22. Nov 2013, 00:40
Wohnort: Erlangen

Re: Schieflast Thematik BMW i3 7,4kW

Beitragvon tom » Mo 22. Feb 2016, 11:06

Habe selbst auch schon bei einigen EVU angefragt und immer war die Antwort, dass Ihnen das im privaten Bereich bei 32A egal sei. Aber trotzdem ist es natürlich besser jeweils anzufragen.

Gruss Thomas
Wallboxen, mobile Lader, Ladekabel und Zubehör in unserem umfangreichen Onlineshop
EU-Raum: http://www.schnellladen.de
Schweiz: http://www.schnellladen.ch
tom
 
Beiträge: 1817
Registriert: Mi 2. Mai 2012, 09:59
Wohnort: Region Winterthur CH

Re: Schieflast Thematik BMW i3 7,4kW

Beitragvon Hachtl » Mo 22. Feb 2016, 17:13

Ich denke wenn jeder in deiner Straße auf der selben Phase zur gleichen Zeit mit 32 A laden würde (viel Konjunktiv !), dann würde es schon was ausmachen.

Aber soweit sind wir heute noch nicht ...
Renault Zoe Intens R240 Arktis Weiß Bild MeineZoe auf YouTube
Benutzeravatar
Hachtl
 
Beiträge: 1978
Registriert: Sa 19. Sep 2015, 22:02
Wohnort: Eggolsheim

Re: Schieflast Thematik BMW i3 7,4kW

Beitragvon Berndte » Mo 22. Feb 2016, 18:07

Nein, macht es eben nicht!
Das gleicht sich dann wieder aus.
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5982
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 19:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Schieflast Thematik BMW i3 7,4kW

Beitragvon Tho » Mo 22. Feb 2016, 18:21

Warum sind dann manchmal die Spannungen der Phasen soweit auseinander? Entfernung zum Trafo zu groß? :?:
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 6790
Registriert: Di 28. Okt 2014, 00:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Schieflast Thematik BMW i3 7,4kW

Beitragvon Berndte » Mo 22. Feb 2016, 18:25

Übergangswiderstände?
Trafo kurz vorm Kollaps?
Zufall?
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5982
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 19:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Anzeige

Nächste

Zurück zu Private Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • FI Thematik
    Dateianhang von jotschi » Do 20. Mär 2014, 09:06
    3 Antworten
    394 Zugriffe
    Letzter Beitrag von jotschi Neuester Beitrag
    Do 20. Mär 2014, 10:58
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste