Probleme mit privaten Ladestationen

Re: ARD-Reportage zum Ärger mit privaten Ladestationen.

Beitragvon mweisEl » Sa 19. Aug 2017, 16:08

INRAOS hat geschrieben:
Leider passt das ganze hier nicht wirklich zu der ARD-Reportage - da wäre ein eigener Thread besser gewesen, um dir Tips geben zu können.

Das ist wahr - ich würde auch einen Moderator bitte, alle Beiträge die Martin_BY enthalten in einen Extra-Thread zu separieren.
Smart ED3 seit '13, 3 Fahrräder, zuvor CityEL (1.8 kWh-Akku) und seit 1991 an keiner Sprit-Zapfsäule mehr.
Benutzeravatar
mweisEl
 
Beiträge: 1777
Registriert: Di 5. Apr 2016, 21:00

Anzeige

Re: ARD-Reportage zum Ärger mit privaten Ladestationen.

Beitragvon Habteuchbittelieb » Sa 19. Aug 2017, 16:25

Das man einem Interessierten andeutet ohne eigene Lademöglichkeit sei ein Elektroauto nichts, ist etwa nicht oberlehrerhaft? Es gibt genug Beispiele im Forum, die seit zig Zeiten elektrisch unterwegs sind ohne eine eigene Stromquelle zu haben. Auch findet man nach etwas eigen research genug Ladesäulen im ländlichen Bereich. Mit Akkus die 40 kWh haben erreicht man selbst die Laternenparker für die e-mobilität. Vorallem findet man ländlich gerade dort die vielen lustigen 22 kW AC Säulen, die bei vielen hier im Forum - natürlich nicht oberlehrerhaft, als Schnarchlader angesehen werden. Wenn diskutable Fakten aber erst nach 3 Jahren angemeldet sein, oder bei max. 2 Postings pro Tag für manche diskutabel sind, dann sagt das auch viel aus. Nix für ungut, schauen wir welch geistiges Brot uns diese dolle Sendung auf ARD bringen wird. Sollte die Sendung so lauten wie in der Überschrift dann ich kann mir das schon ausmalen. 28 Min. dauernörgeln, untermalt mit 3 positiven Beispielen (für ca. 3 Min.). Damit sind die Gutmenschen bestätigt und alles ist natürlich politisch korrekt präsentiert. Gute Nacht.

Jemand meinte mal: Die E-Mobilität wird nicht in Deutschland verteidigt. Besser könnte man es nicht sagen.
Habteuchbittelieb
 
Beiträge: 48
Registriert: Sa 19. Aug 2017, 07:25

Re: ARD-Reportage zum Ärger mit privaten Ladestationen.

Beitragvon bangser » Sa 19. Aug 2017, 18:39

Mann, Mann, Mann echt krass wie sich mancher hier aufpisst.
DIE LADESITUATION IN DEUTSCHLAND IST NUNMAL BESCHISSEN, SO WIE SIE HEUTE IST. Das ist nunmal Fakt. Geht mal raus auch euren Kuhkäffern nach Oslo, Paris oder Amsterdam. DORT liegt die Zukunft. Nicht in irgendwelchen Bürgermeistersäulen auf dem Land. Und genau auf diesen Misstand, dass hier Deutschland megamässig pennt, will der Beitrag hinweisen.
Oder seit ihr alle super glücklich mit den Lademöglichkeiten? Ich bin es nicht nicht. Ist aber für mich kein Grund, die Elektromobilität als Ganzes in Frage zu stellen. Einmal Elektro immer Elektro
Seid doch froh, dass man sich an dieses Forum wendet, bevor wieder so ein bescheuerter Journalist versucht ohne sich vorher zu informieren, von Berlin nach Muc zu fahren, um dann bei Leipzig stecken zu bleiben.
Ich werde Fr. Anthes im Ioniq in Frankfurt rumfahren, ihr die zugeparkten und desolaten Ladesäulen zeigen, um ihr dann meinen schwer erkämpften 3km entfernten Ladeplatz zu zeigen. Vorher wird der Verkehrsdezenent von Frankurt mit breiten Grinsen in die Kamera irgendwas von Konzepten und bla erzählen. Pustekuschen, Kacke ist das hier. Und dazu stehe ich und gerne in die WDR Kamera. Dann fahren sie nach Oslo um Strassenzüge zu zeigen, in denen es nur so von Ladesäulen wimmelt, um zu zeigen wie Elektromobilität für die Masse WIRKLICH funktioniert.
Benutzeravatar
bangser
 
Beiträge: 1081
Registriert: Mo 15. Feb 2016, 20:38
Wohnort: Frankfurt / Main

Re: ARD-Reportage zum Ärger mit privaten Ladestationen.

Beitragvon Habteuchbittelieb » Sa 19. Aug 2017, 18:43

Wenn Deutschland aus Frankfurt und Berlin besteht, mag ich dein Post ja verstehen.
Habteuchbittelieb
 
Beiträge: 48
Registriert: Sa 19. Aug 2017, 07:25

Re: ARD-Reportage zum Ärger mit privaten Ladestationen.

Beitragvon bangser » Sa 19. Aug 2017, 18:49

Dann zeig mir mal eine Ecke in Deutschland, wo es so aussieht.

Bild
Benutzeravatar
bangser
 
Beiträge: 1081
Registriert: Mo 15. Feb 2016, 20:38
Wohnort: Frankfurt / Main

Re: ARD-Reportage zum Ärger mit privaten Ladestationen.

Beitragvon geko » Sa 19. Aug 2017, 18:52

Wir sind ein late follower Land. Nicht nur bei E-Mobilität.
BMW i3 BEV (94Ah) | Tesla Model X100D
Tesla Model ≡ reserviert
geko
 
Beiträge: 2179
Registriert: Sa 12. Mär 2016, 08:27
Wohnort: München

Re: ARD-Reportage zum Ärger mit privaten Ladestationen.

Beitragvon Habteuchbittelieb » Sa 19. Aug 2017, 18:53

Norwegen lebt einzig allein vom Verkauf von Erdöl. Das Bild oben ist an Absurdität kaum noch zu überbieten. Es muss auch etwas zwischen dem Bild und Deutschland geben, sonst können wir alle einpacken! Egal mit welchem Auto wir unterwegs sind.
Habteuchbittelieb
 
Beiträge: 48
Registriert: Sa 19. Aug 2017, 07:25

Re: ARD-Reportage zum Ärger mit privaten Ladestationen.

Beitragvon bangser » Sa 19. Aug 2017, 18:57

Egal, wo Norwegen das Geld herhat. Sie tun was damit. Und solche Strassenzüge werden in ein paar Jahren Realität sein. Nur nicht im Lala-Deutschland.
Benutzeravatar
bangser
 
Beiträge: 1081
Registriert: Mo 15. Feb 2016, 20:38
Wohnort: Frankfurt / Main

Re: ARD-Reportage zum Ärger mit privaten Ladestationen.

Beitragvon Habteuchbittelieb » Sa 19. Aug 2017, 18:58

bangser hat geschrieben:
Dann zeig mir mal eine Ecke in Deutschland, wo es so aussieht.



https://www.google.de/search?q=steckdos ... 44&bih=912

Wer keinen Zugang zu so etwas hat, in einem der angeblich reichsten Länder dieser Erde, sollte sich mal Gedanken machen...

ob das "Problem" nicht ganz wo anders steckt! und ich meine das jetzt ausdrücklich nicht persönlich oder direkt an Dich!
Es gibt genug Sräds über das Thema wo der Schuh drückt, aber wir neigen dazu Nebelkerzen zu zünden.
Habteuchbittelieb
 
Beiträge: 48
Registriert: Sa 19. Aug 2017, 07:25

Re: ARD-Reportage zum Ärger mit privaten Ladestationen.

Beitragvon Habteuchbittelieb » Sa 19. Aug 2017, 19:04

bangser hat geschrieben:
Egal, wo Norwegen das Geld herhat. Sie tun was damit. Und solche Strassenzüge werden in ein paar Jahren Realität sein. Nur nicht im Lala-Deutschland.

Dubai hat auch Geld. Geh mal mit einer schönen Frau am Strand spazieren, nehm die in den Arm und küss die - Viel Spaß. Kauf dir ein Bier oder einen geilen Vino dort. Viel Spaß noch... Von Russland oder etc. sprech ich lieber garnicht. Wir müssen unsere Gewohnheiten nicht gleich setzen. Ist schon oft genug schief gegangen, die letzten Jahrzehnte. Wenn Norwegen so geil ist, leb doch dort! Zieh um! Fahr dort hin, mit deinem E-Auto und Anhänger, kauf ein Haus mit Grund und Boden. Mach ne Firma auf, stell 100 Leute ein. Mach es!

Ich war schon in über 10 Länder arbeiten, letztlich bin ich doch bei den Müllsammlern und Bio-Tonnen-Auswaschern gelandet. :lol: :twisted:
Habteuchbittelieb
 
Beiträge: 48
Registriert: Sa 19. Aug 2017, 07:25

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Private Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste