probleme im Industriegebiet

Re: probleme im Industriegebiet

Beitragvon arthur.s » Mo 17. Aug 2015, 16:06

Mittelhesse hat geschrieben:
Ladeabbruch bei 97% mit wie viel kW lädt die Zoe dann ungefähr, es scheint dann nicht mehr zu reichen die Oberwellen glatt zu ziehen



Je nach dem wie sie lustig ist. Meist so zwischen 4-6 KW
Benutzeravatar
arthur.s
 
Beiträge: 628
Registriert: So 8. Jul 2012, 12:10
Wohnort: Oberndorf am Lech

Anzeige

Re: probleme im Industriegebiet

Beitragvon Mittelhesse » Mi 16. Sep 2015, 21:32

Was bisher geschah:

Roadster und ZOE hatten das Laden abgebrochen, Netzfilter wurde nachgerüstet.

Roadster lädt genüsslich bis in's balancing.
ZOE bricht je nach Tagesform zwischen 92 und 97% ab, und macht 5-7 weitere Ladeversuche, die nach ein paar Minuten abbrechen :cry:

Morgen kommt ein Model S zu Besuch, wenn das auch durch lädt, dann geht's mit dem ZOE ab in die Werkstadt, dann ist Renault dran mit nachbessern :evil:
LG Stefan

Renault ZOE Q210 intens schwarz seit Juni 2015. Upgrade auf Z.E. 40 Batterie am 07.03.18 bei 114.019km.

Model 3 reserviert am 02.04.16
Benutzeravatar
Mittelhesse
 
Beiträge: 1110
Registriert: So 21. Jun 2015, 12:14
Wohnort: Biskirchen

Re: probleme im Industriegebiet

Beitragvon volker » Do 17. Sep 2015, 10:14

Die Französin steht im Ruf, eine Feinschmeckerin zu sein. :roll:
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
volker
 
Beiträge: 267
Registriert: Mi 27. Mai 2015, 22:53

Re: probleme im Industriegebiet

Beitragvon bm3 » Do 17. Sep 2015, 10:52

Hallo Stefan,

wenn Leitungslänge alleine ausreicht dann reicht auch eine Drossel aus.
Da kann man natürlich mit der Induktivität herumexperimentieren. Netzfilter, viel mehr als Drosseln und ein paar Cs ist da auch nicht drinn.
Eigentlich müsste sich mit sinkender Leistungsentnahme zum Ladeende hin die Lage verbessern, nicht verschlechtern. Aber bei 97% spielt sich eh nicht mehr viel ab. Damit kannst du doch eigentlich schon zufrieden sein ?
Die Netzspannung sieht aber dort wirklich schlimm aus, da müsstest du mal am Hausanschlusspunkt oder Eingang Verteilung gegenchecken. Eventuell ist es auch verursacht durch die Leitungsführung im Haus. Meine damit dass der Ladepunkt nicht leitungsmäßig getrennt geführt ist bis in die erste Verteilung im Gebäude.Also die Maschinen irgendwo dazwischen mit angeklemmt sind .

Viele Grüße:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 7778
Registriert: Di 10. Apr 2012, 23:06

Re: probleme im Industriegebiet

Beitragvon Mittelhesse » Do 17. Sep 2015, 19:58

Hallo Klaus,

die Grafik ist vom Netzanalysegerät das direkt hinter unserem Mittelspannungstrafo hängt.
Der Ladetest mit dem Model S ergab, das dieses noch schneller aussteigt als die ZOE. Selbst mit
voller Ladeleistung (Doppellader 22kW) bracht die Ladung nach knapp 30 Minuten ab :?

Ich habe noch eine Drossel auf Lager, die werde ich mal in die Zuleitung der Säule zusätzlich zum
EMV Filter verschalten, danach lade ich mir noch mal ein Model S als Ladegast ein :roll:
LG Stefan

Renault ZOE Q210 intens schwarz seit Juni 2015. Upgrade auf Z.E. 40 Batterie am 07.03.18 bei 114.019km.

Model 3 reserviert am 02.04.16
Benutzeravatar
Mittelhesse
 
Beiträge: 1110
Registriert: So 21. Jun 2015, 12:14
Wohnort: Biskirchen

Re: probleme im Industriegebiet

Beitragvon Mittelhesse » Fr 2. Okt 2015, 15:44

Ich habe eben einen größeren Netzfilter eingebaut (viel L, denke ich, da 20kg Brocken) die ZOE ist seit 15 Minuten im Balacing, so weit bin ich in der Woche nie gekommen :)
LG Stefan

Renault ZOE Q210 intens schwarz seit Juni 2015. Upgrade auf Z.E. 40 Batterie am 07.03.18 bei 114.019km.

Model 3 reserviert am 02.04.16
Benutzeravatar
Mittelhesse
 
Beiträge: 1110
Registriert: So 21. Jun 2015, 12:14
Wohnort: Biskirchen

Re: probleme im Industriegebiet

Beitragvon Berndte » Fr 2. Okt 2015, 21:40

Da du ja bei dir so ein "Problemnetz" hast, kannst du bitte mal testen, ob man auch mit einer richtig langen Verlängerung als Spule gewickelt das Problem lösen kann?
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 6099
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 19:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: probleme im Industriegebiet

Beitragvon Mittelhesse » Fr 2. Okt 2015, 22:56

Berndte hat geschrieben:
Da du ja bei dir so ein "Problemnetz" hast, kannst du bitte mal testen, ob man auch mit einer richtig langen Verlängerung als Spule gewickelt das Problem lösen kann?


o.O das wird aber warm werden :mrgreen:

Das Problem habe ich leider nur am Einspeisepunkt (Ladestation ist nur 2 Wanddurchbrüche entfernt), und dort komme ich nicht mit dem Auto hin :D

bei den Hallentoren (50-100m entfernt Zuleitung über Stromschienenkästen BD2-400, die letzten Meter über NYM zur Steckdosenkombi) ist das Problem fast nicht mehr vorhanden, ich denke die Stromschienkästen ergeben genug C :D
LG Stefan

Renault ZOE Q210 intens schwarz seit Juni 2015. Upgrade auf Z.E. 40 Batterie am 07.03.18 bei 114.019km.

Model 3 reserviert am 02.04.16
Benutzeravatar
Mittelhesse
 
Beiträge: 1110
Registriert: So 21. Jun 2015, 12:14
Wohnort: Biskirchen

Re: probleme im Industriegebiet

Beitragvon Berndte » Sa 3. Okt 2015, 08:21

Das denke ich auch, deshalb ja mal der Versuch mit viel Kabellänge dagegen anzugehen.

Gestern wollte ich bei einem Bekannten eben an der Schuko zwischenladen.
Installation sah alles relativ neu aus, aber Zoe wollte nicht: Kein Schutzleiter an keiner der Steckdosen!
Sachen gibt's... werde die Tage mal die Installation prüfen, nicht das er beim Rasen mähen mal draufgeht.
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 6099
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 19:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: probleme im Industriegebiet

Beitragvon Mittelhesse » Sa 3. Okt 2015, 08:40

Berndte hat geschrieben:
Gestern wollte ich bei einem Bekannten eben an der Schuko zwischenladen.
Installation sah alles relativ neu aus, aber Zoe wollte nicht: Kein Schutzleiter an keiner der Steckdosen!
Sachen gibt's... werde die Tage mal die Installation prüfen, nicht das er beim Rasen mähen mal draufgeht.


böse Falle, da sollte man auf jeden Fall die Installation prüfen :shock:
LG Stefan

Renault ZOE Q210 intens schwarz seit Juni 2015. Upgrade auf Z.E. 40 Batterie am 07.03.18 bei 114.019km.

Model 3 reserviert am 02.04.16
Benutzeravatar
Mittelhesse
 
Beiträge: 1110
Registriert: So 21. Jun 2015, 12:14
Wohnort: Biskirchen

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Private Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron