Privater CCS Ladepunkt mit MDC22

Re: Privater CCS Ladepunkt mit MDC22

Beitragvon prophyta » Sa 18. Jun 2016, 09:44

TeeKay hat geschrieben:
Wenn es dir um Tourismusförderung geht, kannst du aber mit wesentlich geringerem Kapitaleinsatz mehr erreichen.
Sicherlich kann mit dieser Lösung niemand auf Tour mit dem Lader gehen und die Ladung dauert bei 40A auch länger als bei den fast 60A, die der Designwerk-Lader abgeben kann. Aber die Basis-Mobilität bei dir in der Gegend ist gesichert. Außerdem sind bei stationärer Installation auch noch der ein oder andere Euro über Crowdfunding zu holen.


Zur Tourismusförderung:
Da hatte im letzten Jahr ein Mitarbeiter vom Energieversorger alle Hotels angeschrieben, bezüglich aufstellen einer Ladestelle am Hotel. Er hat wirklich sehr gute Konditionen angeboten.
:!: Eine Säule konnte er ein Jahr später in Betrieb nehmen. Kann sein, dass es inzwischen ein paar mehr sind.
Zum Crowdfunding : Nein danke, da könnte ich Bücher drüber schreiben. Überschrift: N...n !

Nein, es müsste schon ein mobiler Lader sein. Vielleicht gibt es ja doch noch mal ein EV Treffen, hier oder in der Nähe, dann ist schnelles Laden unumgänglich.
Ich werde hier vor Ort mal einige i3 Verleiher/Besitzer ansprechen ob da Interesse besteht mal zwischendurch schneller laden zu können.
https://e-golf-forum.de/
Grüße aus dem eVW Forum
Bild
Benutzeravatar
prophyta
 
Beiträge: 2671
Registriert: Mi 3. Dez 2014, 14:47

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Private Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste