private öffentliche Chademo Säule

Re: private öffentliche Chademo Säule

Beitragvon ecopowerprofi » Do 4. Aug 2016, 14:09

Berndte hat geschrieben:
Ich würde das einfach drauf ankommen lassen.

Ich soll jetzt für einen Autohändler zwei öffentlich zugängliche Ladepunkte bauen. Er will nur Typ2 mit 11 kW haben. Wer kennt denn schon die Ladesäulenverordnung ??? Aber es kann nicht sein, dass eventuell irgendein Hansel aus der Stadtverwaltung vorschreibt man müsste anstatt 1000€ pro Ladepunkt 15.000€ ausgeben. Da braucht man noch nicht mal vors EuGH gehen. Das BVG wird dem wohl auch ein Riegel vorschieben. Man mag mich korrigieren aber so viel ich weiß sind lt. EU sind nur Typ2 gefordert.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 2965
Registriert: So 6. Dez 2015, 08:16
Wohnort: 46562 Voerde

Anzeige

Re: private öffentliche Chademo Säule

Beitragvon mlie » Do 4. Aug 2016, 14:43

Unter 22kW ist da sowieso kein Problem, die LSV behandelt im wesentlichen Schnelladpunkte. Vielleicht sollte ich Wallboxen mit 21,9kW ins Sortiment aufnehmen...

Ist ja fast so wie früher bei den Holzöfen, die hatten bei den Abgasgrenzwerten "ab 15kW" auch auf einmal alle 14,9 kW...
150 Mm elektrisch ab 11/2012.
Nichts ist so dringend, als dass es morgen nicht noch dringender wäre.
Ein Eckpfeiler kann durchaus rund sein.
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3332
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 10:43
Wohnort: 50 km vom nächsten Trippellader entfernt

Re: private öffentliche Chademo Säule

Beitragvon gthoele » Do 4. Aug 2016, 14:49

"Ein Blick in den Gesetzestext erleichtert die Rechtsfindung".
zu p.phase:
Umbauten sind Aufbauten juristisch gleichgesetzt.

Erstmal eine Definition angucken, §2 Absatz 6:
"[...] ist ein Ladepunkt eine Einrichtung, die zum Aufladen von Elektromobilen
geeignet und bestimmt ist und an der zur gleichen Zeit nur ein Elektromobil
aufgeladen werden kann;"

Ich kann daher jetzt 2 Fälle erkennen:
* Zusätzlich
Wenn du CHAdeMO nachrüstest und danach beide Ladepunkte gleichzeitig funktionieren:
Dann hast du einen LadePUNKT aufgebaut an dem Gleichstromladen möglich ist, zusätzlich zu dem schon vorhandenen Ladepunkt - und damit besitzt du nun 2 Ladepunkte.
Dann musst du für den neuen Ladepunkt CCS (mit)bauen, und zwar nicht noch einfach CCS dazu danebenstellen, sondern CCS und CHAdeMO dürfen nicht gleichzeitig funktionieren. Sonst hättest du ja drei Ladepunkte, von denen dann Ladepunkt Nummer 3 mit CCS legal wäre, das Ursprungsproblem mit Ladepunkt Nr. 2 wäre aber nicht gelöst.

* Alternativ
Wenn du CHAdeMO nachrüstest und nur CHAdeMO oder der andere Ladepunkt alternativ funktionieren, dann hast du einen bestehenden Ladepunkt (also eine Einrichtung an der ein Auto zur Zeit laden kann) umgebaut und dort Gleichstromladen ermöglicht.
Und da gibt es dann §2 Absatz 10: "[...] ist der Aufbau eines Ladepunkts dessen Errichtung oder Umbau;]
Ein Umbau wird hier also juristisch mit einem Aufbau gleichgesetzt, und daher:
Dann musst du CCS (mit)bauen, und zwar nicht noch einfach CCS dazu, sondern CCS und CHAdeMO und das Vorhandene dürfen alle nicht gleichzeitig funktionieren.

Einfacher wird es wenn du Typ2 nachrüstest, denn das ist kein "Gleichstromladen" und somit reicht es aus, den Typ2-Stecker anzubauen - was du ja machst. Das ist in beiden Fällen legal.

Zu ecopowerprofi:
2x Typ2 ist total OK, denn du bietest damit keine Gleichstromladung an sondern Wechselstromladung, und da sagt §3, das du Typ2 anbauen musst - machst du ja. CCS musst du nur anbauen wenn du "Gleichstromladung" anbietest.
Alles Gut.
gthoele
 
Beiträge: 381
Registriert: Do 13. Mär 2014, 11:22

Re: private öffentliche Chademo Säule

Beitragvon gthoele » Do 4. Aug 2016, 14:56

Hinsichtlich der anzubietenden Stecker ist es egal ob mehr oder weniger als 22kW!
Es wird zwar in §3 unterschieden, aber das Ergebnis ist am Ende fast gleich.

Bei Wechselstrom-Normalladung musst du Typ2-Steckdosen anbieten.
(Also KEINE fest installierten Kabel alleine - Kabel zusätzlich zur Dose ist OK, aber nur wenn nicht beide gleichzeitig funktionieren)
Bei Wechselstromladung > 22kW musst du fest angeschlossene Kabel anbieten. Ob da zusätzlich eine Dose ist oder nicht ist egal.
Bei Gleichstromladung, egal welche Leistung, musst du CCS anbieten.

Ich finde es ja irgendwie gut gemeint, am Ende aber bescheuert:
* Zum Beispiel die VW-Wallboxen mit 3,7kW und festem Kabel dürfen jetzt nicht mehr neu aufgebaut werden.
* Lolos mit festem Kabel dürfen nicht mehr aufgebaut werden, da die keine Buchsen haben und nur bis 22kW gehen.
* Die super-geile "espresso&charge"-Schnelladekiste darf nicht mehr aufgebaut werden, da die an allen Steckern gleichzeitig frei verteilt genau die benötigte, aber nicht mehr, Leistung abgeben kann, das ist bei dem Produkt schließlich das Verkaufsargument: "Kann alle Stecker gleichzeitig bedienen". Da die das kann ist nämlich jeder Stecker an der espresso&charge ein eigener Ladepunkt, der einzelne CHAdeMO-Stecker also auch, und CHAdeMO is kein CCS. Und das obwohl da ja auch 2x CCS an der Kiste dran ist.

Das ist doch alles absurd und einfach zu detailliert geregelt.
gthoele
 
Beiträge: 381
Registriert: Do 13. Mär 2014, 11:22

Re: private öffentliche Chademo Säule

Beitragvon Tho » Do 4. Aug 2016, 15:03

ecopowerprofi hat geschrieben:
Berndte hat geschrieben:
Ich würde das einfach drauf ankommen lassen.

Ich soll jetzt für einen Autohändler zwei öffentlich zugängliche Ladepunkte bauen. Er will nur Typ2 mit 11 kW haben. Wer kennt denn schon die Ladesäulenverordnung ??? Aber es kann nicht sein, dass eventuell irgendein Hansel aus der Stadtverwaltung vorschreibt man müsste anstatt 1000€ pro Ladepunkt 15.000€ ausgeben. Da braucht man noch nicht mal vors EuGH gehen. Das BVG wird dem wohl auch ein Riegel vorschieben. Man mag mich korrigieren aber so viel ich weiß sind lt. EU sind nur Typ2 gefordert.

Grob zusammengefasst kann man sagen für Typ2 Wechselstrom ist die LSV kein größeres Problem.
Der Elektriker der die Box anschließt muss halt gleich mit den Meldeschein ausfüllen.
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 6793
Registriert: Di 28. Okt 2014, 00:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: private öffentliche Chademo Säule

Beitragvon mlie » Do 4. Aug 2016, 15:13

Die DC-Ladetechnikhersteller sollten den Klageweg einschreiten, denn Lastmanagement ist so auch nicht mehr vernünftig möglich, das wird uns irgendwann noch auf die Füße fallen.

Ich frage mich ja immer noch, wer einen Vorteil der Reichsladetechnikverordnung haben soll. Es wird zwar unnötigerweise CCS gefördert, aber mit so vielen Nebenwirkungen, dass die Nachteile deutlich überwiegen. Das ganze sollte umgehend vom EUGh einkassiert werden.
Was steht denn in den Ladesäulenverordnungen anderer Länder? Wenn das von der EU kommt, dann müsste doch mittlerweile jedes Land die "staatenspezifische Interpretation" in Papier gefüllt haben...
150 Mm elektrisch ab 11/2012.
Nichts ist so dringend, als dass es morgen nicht noch dringender wäre.
Ein Eckpfeiler kann durchaus rund sein.
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3332
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 10:43
Wohnort: 50 km vom nächsten Trippellader entfernt

Re: private öffentliche Chademo Säule

Beitragvon ecopowerprofi » Do 4. Aug 2016, 21:28

Tho hat geschrieben:
Der Elektriker der die Box anschließt muss halt gleich mit den Meldeschein ausfüllen.

Der Elektriker bin ich. Die haben zwar zwei Hausmeister mit Elektriker-Gesellenbrief aber ich muss immer alles abnehmen, wenn die eine Unterschrift brauchen. Ich werde da gar nix melden. Ist halt für die Werkstatt und wenn dann trotzdem irgendwann jemand lädt dann ist das halt so. Wie Berndte es schon schrieb: "Darauf ankommen lassen". Wenn ich fertig bin werde ich die Ladepunkte im GE-Ladestellenverzeichnis eintragen.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 2965
Registriert: So 6. Dez 2015, 08:16
Wohnort: 46562 Voerde

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Private Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast