Nutzt jemand Nachtstrom bzw. hat Erfahrungen damit?

Re: Nutzt jemand Nachtstrom bzw. hat Erfahrungen damit?

Beitragvon Dachakku » Fr 25. Nov 2016, 07:13

mara13 hat geschrieben:
Sich ein anderes Heizungssystem nur für Nachstrom zuzulegen halte ich nicht für profitabel.


Niemand will sich eine andere Heizung anschaffen weil er NAchtstrom oder WP-Strom hat. Es geht um das Laden des EV wenn man keine PV hat. Und das kann durchaus attraktiv sein wenn man die NT Zeiten konsequent nutzt.

ecopowerprofi hat geschrieben:
Mit welchem Recht ? Hast Du einen Vertrag unterschrieben, in dem Du Dich verpflichtest diesen Tarif nur für deine Wärmepumpe zu nutzen. Bei diesen Tarifen verpflichtet man sich nur, dass der Versorger die Versorgung zu bestimmten Zeiten z.B. zur Netzentlastung unterbrechen darf.



Sehe ich genau so ! Was ich da an meiner eigenen privaten Infrastruktur NACH deren Zähler anschließe ist denen doch egal.
Die Monatsrechnung muss pünktlich überwiesen werden und basta. Alle zufrieden.
Smart Cabrio Brabus Exclusiv ED

Und wenn ich über's Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker:" Schau dir das an, nicht mal schwimmen kann der."
Benutzeravatar
Dachakku
 
Beiträge: 2934
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 12:59

Anzeige

Re: Nutzt jemand Nachtstrom bzw. hat Erfahrungen damit?

Beitragvon cab71 » Fr 25. Nov 2016, 08:56

Ich habe für meine Wärmepumpe auch "Nachtstrom", bei der EVN heisst das "Unterbrechbare Lieferung".
Interessanterweise konnte ich in meinen Verträgen keine Nutzungsbestimmungen finden, allerdings hat die Energie AG Oberösterreich das sehr schön dokumentiert:
http://www.ooe-ausfuehrungsbestimmungen.at/de/713

Im Prinzip ist also alles erlaubt, was fix mit dem Stromnetz verbunden ist. Das Umstecken der Waschmaschiene wäre nach deren Definition nicht zulässig.
Demnach wäre auch eine fix angeschlossene Wallbox erlaubt (weil fix verbunden), ein Ladekabel an CEE-rot aber nicht (weil man daran auch andere Verbraucher nach Bedarf anstecken könnte).

Für mich bedeutet das: Statt eine Nacht-Absenkung der Heizung gehe ich in der Nacht um 10°C hoch, dadurch läuft die WP vorwiegend in der kostengünstigen Zeit.

Was zu testen wäre: Wie kommt die in der Wallbox enthaltene Elektronik damit zurecht, dass sie zweimal täglich stromlos geschalten wird, unter Umständen sogar wärend die Box durch einen Ladevorgang unter Last steht.
Tesla Model S 90D
Benutzeravatar
cab71
 
Beiträge: 13
Registriert: Fr 23. Sep 2016, 15:39
Wohnort: Tulbing

Re: Nutzt jemand Nachtstrom bzw. hat Erfahrungen damit?

Beitragvon ecopowerprofi » Fr 25. Nov 2016, 09:15

cab71 hat geschrieben:
Was zu testen wäre: Wie kommt die in der Wallbox enthaltene Elektronik damit zurecht, dass sie zweimal täglich stromlos geschalten wird, unter Umständen sogar wärend die Box durch einen Ladevorgang unter Last steht.

Sollte sie normaler Weise, weil eine Netzausfall ja immer mal stattfinden kann. Aber ich habe dass bei meiner letzten in Betriebnahme zufällig getestet, da die Wallboxe durch den Kunden auf einen FI gelegt worden sind (hätte ich nicht so gemacht aber seis drum). Der angeschlossene i3 hat nach dem Wiedereinschalten anstandslos das Laden wieder aufgenommen.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 3041
Registriert: So 6. Dez 2015, 08:16
Wohnort: 46562 Voerde

Re: Nutzt jemand Nachtstrom bzw. hat Erfahrungen damit?

Beitragvon Major Tom » Fr 25. Nov 2016, 15:12

Die stromlos Schaltung kann aber etwas 'lästig' werden. Meine Wallbox ist so angeschlossen, dass bei einer Unterspannung (eben auch ein stromlos schalten bzw. Stromausfall) die Stromversorung unterbrochen wird (Sicherung wird geschaltet). Liegt dann wieder Strom an, dann muss die Sicherung wieder eingeschaltet werden.
War eine (optionale) Vorgabe beim Anschluß der BMW Wallbox.
Wenn es diese Art der Schaltung auch bei anderen Wallboxen gibt, dann wäre das stromlos schalten etwas unpraktisch.
ciao
Tom
http://www.aich.de BMW i3 11/2013 bis 8/2016 (60Ah), ab 8/2016 (94 Ah), ab 1/2018 i3s
Benutzeravatar
Major Tom
 
Beiträge: 1199
Registriert: So 26. Jan 2014, 19:29

Re: Nutzt jemand Nachtstrom bzw. hat Erfahrungen damit?

Beitragvon NortonF1 » Fr 25. Nov 2016, 15:41

Toumal hat geschrieben:
Ich hatte vor ein paar Monaten nochmal angefragt und die EVN hat mir ausdruecklich untersagt dass ich irgendetwas anderes als die Waermepumpe an den Nachtstrom haenge....


In Hessen bietet die Süwag verbilligten Strom zum Laden an, eigentlich auch ein Tarif für Wärmepumpen, den Thermo 18:

https://www.suewag.de/web/cms/de/199633 ... zum-laden/

Kann halt bei Netzüberlastung bis zu 3 mal am Tag für 2 Stunden weggeschaltet werden (passiert aber sehr selten)
Benutzeravatar
NortonF1
 
Beiträge: 292
Registriert: Mi 14. Mai 2014, 12:45

Re: Nutzt jemand Nachtstrom bzw. hat Erfahrungen damit?

Beitragvon Toumal » Fr 25. Nov 2016, 18:55

ecopowerprofi hat geschrieben:
Mit welchem Recht ? Hast Du einen Vertrag unterschrieben, in dem Du Dich verpflichtest diesen Tarif nur für deine Wärmepumpe zu nutzen. Bei diesen Tarifen verpflichtet man sich nur, dass der Versorger die Versorgung zu bestimmten Zeiten z.B. zur Netzentlastung unterbrechen darf.


Die EVN argumentiert hier mit "Netzschutz". Sie verlangen ja auch dass in jeder WP ein Sanftanlauf verbaut wird - das ist ein huebsch teures Geraet welches die Lastspitze der mindert wenn sie bei 300 Haushalten den Nachtstrom einschalten. Die Dinger brennen dann auch regelmaessig ab, und werden teils mutwillig zu klein dimensioniert (ist bei mir passiert). Ein super Business.

In der Praxis sind die Dinger fuer E-Autos sinnlos, denn diese ziehen nicht sofort die volle Last nur weil ploetzlich Strom da ist. Mein NRGKick braucht etwas zeit zum Booten, dann machts klack, und dann faengt das Ding mit stetig steigender Leistung an zu Laden.

Die EVN verlangt eine Einschaltstrombegrenzung so als ob man einen grossen Drehstrommotor direkt betreibt. Ein E-Auto darf nicht auf den Nachtstrom weil sonst das Netz zusammenbricht, die Milch sauer wird, und unschuldige oesterreichische Kinder Karies bekommen. Meine Argumentation konnten/wollten sie nicht verstehen.

Letztlich ist der Nachtstrom hier sowieso nicht sonderlich billig, und mit der staendigen Ein- und Ausschalterei hat man nur mehr Heizkosten (Temperaturabsenkung ausgleichen kostet mehr Energie als staendig konstant halten). Dazu kommt noch der Sanftanlauf der mich bisher 600 Euro gekostet hat weil er schon 2 mal durchgebrannt ist. Damit sind die Vorteile des Nachtstroms schon laengst weg.
Bild
Benutzeravatar
Toumal
 
Beiträge: 1947
Registriert: Di 5. Mai 2015, 12:11

Re: Nutzt jemand Nachtstrom bzw. hat Erfahrungen damit?

Beitragvon ecopowerprofi » Fr 25. Nov 2016, 21:39

Das ist alles Quatsch was der VNB erzählt. Spätestens am Hausanschlusskasten kann man nicht mehr unterscheiden wer den Strom tatsächlich verbraucht. Wenn man mit dem normalen Tarif ein Auto laden kann, dann kann man das auch mit Nachtstrom. Physikalisch gibt es da kein Unterschied. Einzig der Preis ist unterschiedlich und da liegt der Hase nur begraben.

Mein Vorgehen wäre einfach anschließen. Was wollen die den machen. Der verbrauchte Strom wird ja bezahlt und wenn man Nachts lädt wird das Netz tagsüber entlastet.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 3041
Registriert: So 6. Dez 2015, 08:16
Wohnort: 46562 Voerde

Re: Nutzt jemand Nachtstrom bzw. hat Erfahrungen damit?

Beitragvon Toumal » Sa 26. Nov 2016, 00:42

Hehe, naja ich werd vom Nachtstrom sowieso weg gehen. Das ist einfach zu unpraktisch und verschwendet Energie. Plus die PV kommt eh demnaechst. Prinzipiell hast du aber recht. Wenn sich der Nachtstrom fuer mich lohnen wuerde, dann wuerde ich das Auto einfach dran haengen und fertig.
Bild
Benutzeravatar
Toumal
 
Beiträge: 1947
Registriert: Di 5. Mai 2015, 12:11

Re: Nutzt jemand Nachtstrom bzw. hat Erfahrungen damit?

Beitragvon zoemats » So 25. Mär 2018, 12:56

Ich würde das Thema gern nochmal aufgreifen.
Bislang hatte meine Stromanbieter in der Gegend kein entsprechendes Angebot, oder nur wenn man wirklich Nachtstromspeicherheizung nachweisen kann.
Bei meinem jetzigen Stromanbieter habe ich mal angefragt (Vereinigte Stadtwerke Ratzeburg) und folgende Antwort erhalten:

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
vielen Dank für Ihre E-Mail vom 19.032018.

Prinzipiell wäre es möglich ein E-Auto über einen separaten Zähler in der Niedertarifzeit zu laden.
Allerdings ist es dann notwendig, dass hierfür ein separater NT Zähler installiert ist,
über den tatsächlich nur der NT Verbrauch gezählt wird.

Nähere Informationen zu der Installation eines separaten Zählers für den Niedertarif
sowie zu den an Ihrer Adresse geregelten Schaltzeiten erhalten Sie von Ihrem örtlichen Netzbetreiber.

Sofern ein solcher Zähler bei Ihnen bereits installiert ist, machen wir Ihnen hierzu gern ein entsprechendes Angebot für die Belieferung mit Strom.
+++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ich muss nun mal bei meinem zuständigen Netzbetreiber anfragen, was eine Zählerumstellung kosten soll.

Ausser dem Aufladen des Autos, haben wir auch noch oft abends Waschmaschine und Trockner in Betrieb. Das könnte sich bei einem bisherigen Jahresverbrauch von insgesamt ca. 7 - 8000 kWh lohnen.

Ich blebe jedenfalls mal an dem Thema dran.
Bild
ZOE INTENS, Black Pearl-Schwarz, 17"-Alu, Kleber-Quad2-Ganzjahresreifen, Stoff anthrazit, Zub.: Mittelarmlehne, Haltegriff m. Kleiderhaken, Notladekabel, 3,7 kW-WallBox, NRGkick-Kabel
Benutzeravatar
zoemats
 
Beiträge: 84
Registriert: Sa 25. Mai 2013, 23:33

Re: Nutzt jemand Nachtstrom bzw. hat Erfahrungen damit?

Beitragvon DiLeGreen » So 25. Mär 2018, 13:23

E-Autos zählen genau wie Nachtspeicherheizungen zu den abschaltbaren Lasten. Steht so hoch offiziell im Gesetz.
ZOE Q210 Intens.
Mitglied bei taubermobil Carsharing e.V. - Bilder CC BY-SA
DiLeGreen
 
Beiträge: 725
Registriert: Sa 27. Dez 2014, 00:55
Wohnort: Würzburg

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Private Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste