Neuer 43kW Typ2 Ladepunkt direkt am Bremer Kreuz ...

Re: Neuer 43kW Typ2 Ladepunkt direkt am Bremer Kreuz ...

Beitragvon rolandk » So 26. Okt 2014, 22:31

Mit Deiner Box kannst Du doch jetzt schon bei ihm laden :-)

Roland
rolandk
 
Beiträge: 4233
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 22:10
Wohnort: Dötlingen

Anzeige

Re: Neuer 43kW Typ2 Ladepunkt direkt am Bremer Kreuz ...

Beitragvon Berndte » Mo 27. Okt 2014, 09:00

Genau!
Aktuell gibt es mit meiner Ladebox und meinem Ladekabel 28kW.

Aktuell bin ich mal am Stöbern nach Lastabwurfrelais mit 63A Belastbarkeit.
Über die Gleichzeitigkeit des Typ2 Anschlusses mit 43kW und den CEE Steckdosen (32A und 16A) habe ich mir bis jetzt noch keine Gedanken gemacht :shock:
Ich wollte bei einem Wert von 22kW am Typ2 dann die CEEs abschalten. Genauso andersrum.
Beim Workshop hier hat man ja gesehen, dass das auch mal Sinn macht.
Oder Softwaretechnische Umschaltung über zwei Zähler?

Irgendwelche Ideen?
Die Variante mit dem Lastabwurfrelais wäre einfach umzusetzen, jedoch finde ich kein passendes Relais mit 63A.
Muss ich da echt mit Stromwandlern rummachen?

Oder über einen einfachen Umschalter, also entweder Typ 2 oder die CEEs?
Umschalter kann ja mechanisch oder über die telefonische Aktivierung laufen.

Gruß Bernd
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5903
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 19:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Neuer 43kW Typ2 Ladepunkt direkt am Bremer Kreuz ...

Beitragvon Hasi16 » Mo 27. Okt 2014, 09:08

Berndte hat geschrieben:
Über die Gleichzeitigkeit des Typ2 Anschlusses mit 43kW und den CEE Steckdosen (32A und 16A) habe ich mir bis jetzt noch keine Gedanken gemacht :shock:

Nur als Idee: Hat der Typ 2-Controller eine externe Freigabe? Die könnte man ja mit einem Schalter verbinden, der gleichzeitig den Strom für die CEE-Dosen freigibt.

Viele Grüße
Hasi16
Hasi16
 

Re: Neuer 43kW Typ2 Ladepunkt direkt am Bremer Kreuz ...

Beitragvon EVduck » Mo 27. Okt 2014, 10:52

Berndte hat geschrieben:
Irgendwelche Ideen?
Die Variante mit dem Lastabwurfrelais wäre einfach umzusetzen, jedoch finde ich kein passendes Relais mit 63A.
Muss ich da echt mit Stromwandlern rummachen?
Gruß Bernd

Für 63A kommst du kaum um Wandler herum, wenn du per Lastabwurf schalten willst. Eine Typ2 Vorrangschaltung könnte jedoch einfach aufgebaut werden. Das Haupstschürtz für die Typ2 müsste dann mit einem Hilfskontakt ausgerüstet sein und wenn es (ein-)schaltet wird (=Freigabe) nimmt ein anderes Schütz die CEE vom Netz. Etwas cleverer würde dan das Ganze, wenn du ein 'kleiens' Lastabwurfrelais an der CEE dazu nutzt, das Freigabeschütz an der Typ2 'abzuschalten'. Damit hast du dan first come first serve implementiert.
(Ich hoffe das war verständlich, ich male das später mal auf und pote den Schaltplan...)
Gruß EVDuck, der schon sehnsüchtig auf deine Lademöglichkeit wartet....
eMobilität: Wer will findet Wege, wer nicht will, der findet Gründe
eFahrzeug: Zoe Intens perlweiß
ORDER≡D 2016-04-01 03:58
EVduck
 
Beiträge: 1785
Registriert: Do 2. Aug 2012, 10:14

Re: Neuer 43kW Typ2 Ladepunkt direkt am Bremer Kreuz ...

Beitragvon TeeKay » Mo 27. Okt 2014, 10:55

Denkst du nicht, dass ein einfacher Zettel genügen würde? Wenn dort ein Zettel hängt "ACHTUNG, Typ2 und CEE können NICHT parallel genutzt werden. Die bei Parallelnutzung fliegende Sicherung ist NICHT von außen zugänglich.", dann wird dort kein Nutzer sein Auto anschließen, wenn schon eines dort steht.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 12086
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Neuer 43kW Typ2 Ladepunkt direkt am Bremer Kreuz ...

Beitragvon Hasi16 » Mo 27. Okt 2014, 11:06

... ach TeeKay, wenn nur alle immer vernünftig wären. Aber dass du von technischen Vorschriften nicht so viel hältst war ja mal wieder klar...

Sorry, ist nicht böse gemeint, aber zum nicht-regelkonformen Handeln zu raten finde ich nicht okay und grob fahrlässig. Erst recht in der Rolle eines Mods. Wallboxen haben einen Gleichzeitigkeitsfaktor von 1 - Vernunft hin oder her - erst recht an einem frei zugänglichen Ort.

Berndte's Vorstoß ist absolut vorbildlich, aber nur weil er das privat macht, kann man doch nicht solche Vorschläge unterbreiten...

Viele Grüße
Hasi16
Hasi16
 

Re: Neuer 43kW Typ2 Ladepunkt direkt am Bremer Kreuz ...

Beitragvon TeeKay » Mo 27. Okt 2014, 11:37

Steck mal in all deine Steckdosen zuhause einen Wasserkocher und freu dich mit viel kaltem Wasser über die regelkonforme Auslegung deiner Hausverteilung.

Wenn dort ein Mensch eintrifft, der die Warnung ignoriert, fliegt die Sicherung. Dann gibts halt erstmal keinen Strom. Das ist das einzige, was passieren wird.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 12086
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Neuer 43kW Typ2 Ladepunkt direkt am Bremer Kreuz ...

Beitragvon Hasi16 » Mo 27. Okt 2014, 11:45

Steckdosen im Haushalt haben keinen Gleichzeitigkeitsfaktor von 1. Daher kommt die von dir beschriebene Situation auch so selten vor - zumal viele Menschen nur einen Wasserkocher haben.

Ich weiß nicht, worauf du hinaus willst, aber ich habe auch keine Lust mit dir über klar festgelegte Regeln zu diskutieren, die in jeder Gebäude- und Feuerversicherung zugrunde gelegt werden. Kannst dem VDE ja mal ne Mail schreiben. Aber bis du dir mit denen einig geworden bist, solltest du von solchen Empfehlungen Abstand nehmen. Auf der anderen Seite werde ich auch zukünftig nicht müde darauf hinzuweisen, wenn sich Leute auf den Weg machen ggf. ihren Versicherungsschutz zu verlieren oder andere unbeteiligte Personen in eine latente Gefahr zu bringen.

Viele Grüße
Hasi16
Hasi16
 

Re: Neuer 43kW Typ2 Ladepunkt direkt am Bremer Kreuz ...

Beitragvon TeeKay » Mo 27. Okt 2014, 11:54

Welche latente Gefahr ergibt sich denn aus einer fliegenden Sicherung?
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 12086
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Neuer 43kW Typ2 Ladepunkt direkt am Bremer Kreuz ...

Beitragvon EVduck » Mo 27. Okt 2014, 12:28

TeeKay hat geschrieben:
Welche latente Gefahr ergibt sich denn aus einer fliegenden Sicherung?

Keine, außer dem Herzinfarkt desjenigen, der durch sein (fehl-)verhalten die Sicherung hat fliegen lassen ;)
Der Gleichzeitigkeitsfaktor dient genau einem Zweck: Die Leitung soll nicht soweit belastet werden, dass die Sicherung fliegt. Ist einem das egal, kann man diesen Teil der Vorschrift gepflegt 'übersehen'.

...sagt EVDuck, der sich immer penibelst an solche Vorschrifen hält, weil er schon viel Elektroinstallationsschrott in seinem Leben gesehen hat und sich wundert, dass in Deutschland tatsächlich noch Menschen leben und nicht alle an einem Stromschock gestorben sind...
eMobilität: Wer will findet Wege, wer nicht will, der findet Gründe
eFahrzeug: Zoe Intens perlweiß
ORDER≡D 2016-04-01 03:58
EVduck
 
Beiträge: 1785
Registriert: Do 2. Aug 2012, 10:14

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Private Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste