Empfehlung gesucht: EVSE Tester

Empfehlung gesucht: EVSE Tester

Beitragvon WBosh » Do 2. Feb 2017, 17:47

Hallo zusammen,

Ich bin grad dran, mittels des OpenEVSE-Projekts eine Garagenwallbox zu bauen. Zum testen des Pilotsignals such ich grad eine passende ESVE-Testunit (die irgendwo im höheren dreistelligen Bereich beginnen...)

Mich interessieren Spannung, Frequenz und PWM/Amperwert des CP. Der Basissimulator bei OpenESVE ist zu einfach und übermässig Geld ausgeben mag ich auch nicht.

Kann jemand da irgendetwas Einfaches und Günstiges empfehlen?


Danke für jeden TIpp

Grüsse

Walter
WBosh
 
Beiträge: 1
Registriert: Do 2. Feb 2017, 17:38

Anzeige

Re: Empfehlung gesucht: EVSE Tester

Beitragvon rolandk » Do 2. Feb 2017, 19:51

WBosh hat geschrieben:
Mich interessieren Spannung, Frequenz und PWM/Amperwert des CP. Der Basissimulator bei OpenESVE ist zu einfach und übermässig Geld ausgeben mag ich auch nicht.


Und wozu soll das gut sein? Die Werte sind genormt, OpenEVSE reagiert bzw. liefert korrekt. Und wenn man kein Auto hat, reichen Diode und Widerstand.

Ansonsten gibt es für kleines Geld Speicheroszis.... Aber auch das wird dafür nicht benötigt.

Roland
Bild
rolandk
 
Beiträge: 4268
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 22:10
Wohnort: Dötlingen

Re: Empfehlung gesucht: EVSE Tester

Beitragvon El Suizo » Fr 3. Feb 2017, 08:35

Hallo Walter,

WBosh hat geschrieben:
Hallo zusammen,

Mich interessieren Spannung, Frequenz und PWM/Amperwert des CP. Der Basissimulator bei OpenESVE ist zu einfach und übermässig Geld ausgeben mag ich auch nicht.

Kann jemand da irgendetwas Einfaches und Günstiges empfehlen?


Danke für jeden TIpp

Grüsse

Walter



Der Tester von Nick Sayer kann ich dazu wärmstens empfehlen: https://www.tindie.com/products/nsayer/evse-tester/

Ich hab das Teil für 40 USD (inkl. Versand) bestellt und bin sehr zufrieden. CP-Frequenz, PWM-% / Stromstärke, die drei Ladezustände und der Diodentest können damit gemessen bzw. getestet werden. Wie alles bei Tindie ist der Tester klein und basic, d.h. du musst dich ein wenig mit Elektrobasteleien auskennen (wobei: wenn du sleber mit OpenEVSE arbeitest sollte das kein Problem sein :))

Hoffe geholfen zu haben.

Cheers

Orlando
Benutzeravatar
El Suizo
 
Beiträge: 16
Registriert: Sa 17. Sep 2016, 20:07

Re: Empfehlung gesucht: EVSE Tester

Beitragvon Fluencemobil » Fr 3. Feb 2017, 09:29

Kann man mit dem Tester auch direkt an der typ2 dose messen, bzw. funktioniert er auch bei anderen Controllern?
10% Rabatt für alle Elektroautofahrer auf Brillen und Kontaktlinsen bei http://www.optikanton.de/
Benutzeravatar
Fluencemobil
 
Beiträge: 1904
Registriert: So 16. Mär 2014, 10:23
Wohnort: Erfurt

Re: Empfehlung gesucht: EVSE Tester

Beitragvon El Suizo » Fr 3. Feb 2017, 10:20

Tach,

Fluencemobil hat geschrieben:
Kann man mit dem Tester auch direkt an der typ2 dose messen, bzw. funktioniert er auch bei anderen Controllern?


Ich persönlich habe meine Typ2-Wallbox mit der Bettermann-Elektronik zusammengebastelt und den Tester zur Verifikation bzw. zum justieren des Potis benutzt. Funzt prima (irgendwie logisch, da J1772 und IEC 61851 die gleiche Ansteuerung haben).

Wenn du das Risiko von Starkstromschlägen bei Fehlmanipulation eingehen willst könntest du natürlich die beiden Fühler des Testers direkt mit den PE- bzw. CP-Verbindungen einer Typ2-Dose verbinden.

Ich behaupte mal ohne Gewähr das der Tester an allen handelsüblichen IEC61851 Chargern funktionieren sollte. Lies mal die Doku auf der Homepage für detailliertere Infos.

Cheers

Orlando
Benutzeravatar
El Suizo
 
Beiträge: 16
Registriert: Sa 17. Sep 2016, 20:07


Zurück zu Private Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste