Empfehlung gesucht: einfache "intelligente" Wallbox für e-up

Empfehlung gesucht: einfache "intelligente" Wallbox für e-up

Beitragvon ChristianF » So 26. Feb 2017, 23:20

Hallo,

wie einige wissen, suchen wir derzeit nach einem E-Auto, bevorzugt einem E-Up. Entsprechend schaue ich mich nach Möglichkeiten für das Laden zu Hause um. Wir betreiben eine mit 9,66kwP recht große PV-Anlage.
Gesucht ist also eine Wallbox, die...
- für den E-Up passt (also 3,7kW 16A Typ 2, gern mehr Leistung sofern nicht dadurch teurer -> Zukunft?)
- eine Möglichkeit besitzt, Daten zum Ladevorgang an ein Home Automation System zu liefern und im gleichen Zug..
- über ein Home Automation System Anweisungen zu empfangen wie zB "Ladung starten", "Ladung stoppen", "Ladeleistung auf x kW begrenzen" usw.

Bei den letzten beiden Punkten ist das Protokoll o.ä. erstmal egal, da läßt sich sicherlich ein Weg finden.

Vorhanden sind 5x4mm², eine Unterverteilung mit Platz sowie CAT7 und YSTY.

Ich würde mich sehr über eine Empfehlung freuen, stehe aber auch einer Selbstbau-Lösung a la "Drehstromkiste" durchaus offen gegenüber (Skills soweit vorhanden, hoffentlich ausreichend).

Wenn jetzt jemand sagt "ne einfache Ladestation für den e-Up ist easy, aber die Schnittstellen, das kann das Modell was ich im KOpf habe nicht", würde ich mich auch über so einen Hinweis freuen.

Stichwort Zukunft: die Idee ist, den bisherigen Verbrenner irgendwann mal gegen ein PHEV zu ersetzen. Das steht aber noch in den Sternen.

Vielen Dank !

Gruß
Christian
ChristianF
 
Beiträge: 505
Registriert: Di 2. Feb 2016, 21:01

Anzeige

Re: Empfehlung gesucht: einfache "intelligente" Wallbox für

Beitragvon SL4E » So 26. Feb 2017, 23:34

https://mobilityhouse.com/de/

Die haben eine komplettlösung. Nicht über den Preis erschrecken.
Wenn du es günstiger willst musst du basteln uns selbst programmieren.
Ich habe das Forum verlassen
SL4E
 
Beiträge: 2239
Registriert: Do 3. Mär 2016, 13:51

Re: Empfehlung gesucht: einfache "intelligente" Wallbox für

Beitragvon Releit » So 26. Feb 2017, 23:48

Hab eine Wallb-e Wallbox. Die basiert auf den Phoenix EV Controller der einen Lan-Anschluss hat.
Im Zählerschrank ist ein Digitaler Stromzähler SDM630 mit Modbus Anschluss verbaut. Ein Raspberry mit USB Modbus Adapter verbindet das Ganze und steuert die automatische Überschlussladung aus der PV-Anlage.
Kosten: Wallbox knapp 700, Zähler ca. 140, Raspberry 40 und USB Adapter 6 Euro. Macht zusammen also knapp 900.
Funktioniert perfekt.
Bei interesse kann ich die Software und Aufbauanleitung liefern.
Nissan Leaf 2015, Vectrix VX1, Quantya Strada, PV-Anlage mit automatische Überschussladung in den Leaf.
Benutzeravatar
Releit
 
Beiträge: 81
Registriert: Do 25. Feb 2016, 12:52
Wohnort: Österreich, Steiermark, Bezirk Leoben

Re: Empfehlung gesucht: einfache "intelligente" Wallbox für

Beitragvon SL4E » Mo 27. Feb 2017, 00:04

Ich nutze die gleiche hardware. Funktioniert tadellos auch mit der Anbindung an SMA Homemanger und FHEM. Man muss halt ein wenig basteln wollen und können.
Ich habe das Forum verlassen
SL4E
 
Beiträge: 2239
Registriert: Do 3. Mär 2016, 13:51

Re: Empfehlung gesucht: einfache "intelligente" Wallbox für

Beitragvon ecopowerprofi » Mo 27. Feb 2017, 04:05

Einphasig beträgt die kleinste Ladeleistung 1,4 kW eigentlich 1,4 kVA = 6 A x 230 V. Morgens, wenn man z.B. zur Arbeit muss, sollte die Fahrzeugbatterie voll sein. Der E-Up hat 16 kWh. Unter Berücksichtigung von Wirkungsgrad des Laders und der Batterie braucht man bei der kleinstmöglichen Ladeleistung von 1,4 kVA ca. 16 Std. um eine leere Batterie wieder voll zu bekommen. Daher halte ich Start und Stopp der Ladung für nicht praxisgerecht. Wenn das Auto angesteckt wird, sollte immer mit der kleinste Leistung geladen werden. Ist PV-Strom da, kann man die Ladeleistung entsprechend anheben und damit schneller laden. Ist die Batterie voll beendet das Auto die Ladung sowieso. Damit man aber Morgens nicht mit halb leerer Batterie dasteht, sollte man noch eine Zeitfunktion haben, um z.B. wenn man um 7 Uhr zur Arbeit will, die Ladeleistung 2 Std. vorher auf max. anhebt. Ist die Batterie bereits voll passiert nix. Ist sie nicht voll, ist man sicher, dass die dann um 7 Uhr voll ist. Eine Wallbox, die das kann, kostet ca. 500 bis 550 € je nach gewünschter Ausführung und könnte von der Haussteuerung gesteuert werden. Da ich keine Eigenwerbung machen darf, schick bei Interesse an nähere Informationen eine PN.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 2968
Registriert: So 6. Dez 2015, 08:16
Wohnort: 46562 Voerde

Re: Empfehlung gesucht: einfache "intelligente" Wallbox für

Beitragvon E-lmo » Mo 27. Feb 2017, 10:03

Wenn man wirtschaftlich an die Sache herangeht, und das nehme ich mal an, da Du bewusst mit deinem Solarstrom laden möchtest, muss sich die Investition in überschaubarer Zeit auch amortisieren.
Ich würde erst einmal die einfachste/günstigste Möglichkeit in Betracht ziehen und darauf aufbauend Mehrkosten einer besseren Hardware und dadurch zusätzliche Einsparungen gegenübestellen.

Meine grundsätzliche Anforderung wäre:
Das Fahrzeug sollte bei Abfahrt genügend Reichweite für die bevorstehende Fahrt besitzen, möglichst bei Sonnenschein laden aber auch nicht schon vormittags um 11 Uhr vollständig geladen sein.

Daher möchte ich hier mal meine Minimallösung vorstellen:
Ich setze den originalen Ladeziegel von VW ein, habe das Kabel mit dem Schuko-Stecker gegen ein 4x2,5qmm Kabel ersetzt und direkt in einer Kleinverteilung im Carport angeschlossen. Mit der zusätzlichen Ader schalte ich die Steuerspannung des ICCB. Dazu habe ich die SMD-Sicherung ausgelötet und durch Schrumpfschlauch geschützt in die Verbindung zur zusätzlichen Steuerleitung eingefügt.
Dadurch habe ich die Schwachstelle beseitigt- Die Schukosteckverbindung - und kann die Ladung durch ein Relais freigeben, da hier nur die Steuerspannung für das ICCB geschaltet werden muss.
Das ICCB habe ich durch zwei Rohrschellen an den Kabeleinführungen an der Wand befestigt und das Typ2-Kabel über einen Schlauchhalter gehängt.

Zur Zeit schalte ich die Steuerspannung mit einem Kippschalter an der Verteilung.
In Zukunft werde ich das noch automatisieren. Entweder über eine Zeitschaltuhr oder über eine Freigabe der Solaranlage bei >x kW Solareinspeisung lösen. Praktikabel wäre aber auch ein Helligkeitssensor am Carport.
Die Zeitschaltuhr hat den Vorteil, dass der Ladezustand des Fahrzeugs einigermaßen planbar wäre im Gegensatz zur reinen solargesteuerten Ladung. Man kann ja aus der Erfahrung heraus eine Zeit von 10-14Uhr vorgeben und deckt damit schon einen großteil der Solarenergiemenge ab. Abhängig vom derzeitigen Ladestand, der zukünftigen Abfahrtzeit und dem nötigen Akkustand kann man noch den Ladestrom von 6-8-10A variieren.

Der Ladezustand des Fahrzeugs lässt sich über keine der bekannten AC-Ladelösungen heranziehen. Daher ist der Akkustand beim Start der Ladung und die Abfahrtzeit und darüberhinaus die Kenntnis über die für die Fahrt nötige Akkukapazität eine für die Ladeautomatik unbekannte Größe und erfordert doch wieder den Eingriff des Fahrers.

Darüberhinaus nützt die beste Ladelösung nichts, wenn das Fahrzeug um die Mittagszeit herum nicht angesteckt bereitsteht!
Dann sollte man vielleicht darüber nachdenken 2 Elektrofahrzeuge abwechseln zu laden und zu fahren.
Zuletzt geändert von E-lmo am Mo 27. Feb 2017, 11:24, insgesamt 2-mal geändert.
Seit Mai 2016 mit einem e-UP unterwegs
Benutzeravatar
E-lmo
 
Beiträge: 932
Registriert: Mo 19. Sep 2016, 16:24
Wohnort: Neuenhagen bei Berlin

Re: Empfehlung gesucht: einfache "intelligente" Wallbox für

Beitragvon SL4E » Mo 27. Feb 2017, 11:10

E-lmo hat geschrieben:

Meine grundsätzliche Anforderung wäre:
Das Fahrzeug sollte bei Abfahrt genügend Reichweite für die bevorstehende Fahrt besitzen, möglichst bei Sonnenschein laden aber auch nicht schon vormittags um 11 Uhr vollständig geladen sein.


Das war auch mein Problem, reine Überschußladung lohnt sich nur am Wochenende. Werktags steck ich erst spät nachmitttag das Auto an bis früh. Daher war ein System rein zum Überschußladen für mich nicht sinnvoll.
Daher habe ich das mit Hilfe eines ehemaligen Forumsuser bei mir so implementiert:
Ich definiere per WebUI eine Abfahrtszeit und den Ladezustand der Batterie. Sobald ich das Auto anstecke geht automatisch eine Mitteilung an den SMA Sunny HomeManager mit Endzeit und Ladedauer. Dieser berechnet anhand der Ertragsprognose und anderer Verbraucher wann der wirtschaftlichste Zeitraum zum Laden des Auto ist (Eigenverbrauchsoptimiert). Die Regelnung der Ladeleistung kann der HomeManager noch nicht, das übernimmt noch der Raspi anhand der Zählerdaten.
Das ganze gibt es auch fertig zu kaufen von Mennekes Amtron und SMA. Da ich den Preis aber nicht gerechtfertigt sah, bekam ich das mit Unterstützung auch anderweitig zum laufen. Das ganze läuft hervorragend und hat auch den Vorteil das ich auf variable Stromtarife vorbereitet bin, da der SHM mir das alles berechnet, wie es am günstigsten ist.
Ich habe das Forum verlassen
SL4E
 
Beiträge: 2239
Registriert: Do 3. Mär 2016, 13:51

Re: Empfehlung gesucht: einfache "intelligente" Wallbox für

Beitragvon AndiH » Mo 27. Feb 2017, 11:14

Releit hat geschrieben:

Bei interesse kann ich die Software und Aufbauanleitung liefern.


Hab ich mir auch schon überlegt, vor allem die RasPhi Seite wäre interessant. Gibt es dazu irgendwo eine technische Beschreibung?

Gruß

Andi
Seit 02/2016 über 1.900 Liter Diesel NICHT verbrannt...
AndiH
 
Beiträge: 1435
Registriert: Mo 22. Feb 2016, 22:49

Re: Empfehlung gesucht: einfache "intelligente" Wallbox für

Beitragvon ChristianF » Mo 27. Feb 2017, 12:13

Würde mich auch interessieren.
Viele Grüße,
Christian

e-Up seit 2017 und e-golf 300 seit 2018
Überschussladung mit Leistungssteuerung an eigener PV-Anlage
ChristianF
 
Beiträge: 505
Registriert: Di 2. Feb 2016, 21:01

Anzeige


Zurück zu Private Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste