CEE16V, Aufputz, absperrbar, ?

Re: CEE16V, Aufputz, absperrbar, ?

Beitragvon ecopowerprofi » Mi 3. Mai 2017, 08:10

p.hase hat geschrieben:
braucht man das über nacht? ist ja eine tiefgarage und kein taxistand.

Wenn man jeden Tag viele km fahren muss, dann könnte es mit dem Notladekabel über Nacht etwas knapp werden. Unser ZOE braucht mit fast leerer Batterie (23 kWh) ca. 11 Std am Notladekabel um wieder aufgeladen zu sein. Mit einer 3,7 kW Wallbox sind es nur noch ca. 7 Std. Die neue 40 kWh Batterie bekommt man mit dem Notladekabel über Nacht gar nicht mehr voll, wenn sie fast leer ist. Notladekabel bleibt eben Notladekabel. Beim Verbrenner war das der Reservekanister.

PS: Einen Taxistand habe ich vor kurzem Ausgerüstet und der hat 2 x 50 kW.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 3034
Registriert: So 6. Dez 2015, 08:16
Wohnort: 46562 Voerde

Anzeige

Re: CEE16V, Aufputz, absperrbar, ?

Beitragvon p.hase » Mi 3. Mai 2017, 08:14

Berndte hat geschrieben:
Ich baue meine Ladeboxen selber, also leider nichts von der Stange.
Kommerzielle kleine Wallboxen ist wohl eher noch eine Nische.

Ansonsten halt einen zusätzlichen Notladeziegel kaufen, Schukostecker abschneiden und fest anschließen.
Die gängigen Notladeziegel sind Wasserdicht und es findet sich sicher eine Befestigungsmöglichkeit für den Dauereinsatz.
Durch den Typ2 Stecker ist das halt sehr bequem und auch "Kindersicher".

meine rede - meine signatur.
VERKAUFE Notladekabel original RENAULT ZOE 10+14A, 6m TYP2 Kabel, LEAF2, Smart, i3, IONIQ, Prius. Perfekte WALLBOX!
VERKAUFE LEAF 2.0 Edition 40kWh, 03/18, 7000km; 30500€
VERKAUFE EVALIA 5 Sitze 24kWh, 05/16, 20km; MwSt. - ungefahren!
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 6346
Registriert: So 20. Okt 2013, 19:22
Wohnort: Zwischen den beiden schmutzigsten Städten Deutschlands

Re: CEE16V, Aufputz, absperrbar, ?

Beitragvon p.hase » Mi 3. Mai 2017, 08:17

ecopowerprofi hat geschrieben:
p.hase hat geschrieben:
braucht man das über nacht? ist ja eine tiefgarage und kein taxistand.

Wenn man jeden Tag viele km fahren muss, dann könnte es mit dem Notladekabel über Nacht etwas knapp werden. Unser ZOE braucht mit fast leerer Batterie (23 kWh) ca. 11 Std am Notladekabel um wieder aufgeladen zu sein. Mit einer 3,7 kW Wallbox sind es nur noch ca. 7 Std. Die neue 40 kWh Batterie bekommt man mit dem Notladekabel über Nacht gar nicht mehr voll, wenn sie fast leer ist. Notladekabel bleibt eben Notladekabel. Beim Verbrenner war das der Reservekanister.

PS: Einen Taxistand habe ich vor kurzem Ausgerüstet und der hat 2 x 50 kW.

du musst dein notladekabel auf 14A umstellen, mit magnet, oder als umbau. dann geht das deutlich schneller als 11h. die handvoll menschen auf dieser erde die täglich eine volle 40kWh-batterie benötigen sind zu bemitleiden.
VERKAUFE Notladekabel original RENAULT ZOE 10+14A, 6m TYP2 Kabel, LEAF2, Smart, i3, IONIQ, Prius. Perfekte WALLBOX!
VERKAUFE LEAF 2.0 Edition 40kWh, 03/18, 7000km; 30500€
VERKAUFE EVALIA 5 Sitze 24kWh, 05/16, 20km; MwSt. - ungefahren!
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 6346
Registriert: So 20. Okt 2013, 19:22
Wohnort: Zwischen den beiden schmutzigsten Städten Deutschlands

Re: CEE16V, Aufputz, absperrbar, ?

Beitragvon ecopowerprofi » Mi 3. Mai 2017, 17:54

p.hase hat geschrieben:
du musst dein notladekabel auf 14A umstellen, mit magnet, oder als umbau. dann geht das deutlich schneller als 11h.

Ich bin bestens informiert. Wenn man eine Schuko dauernd mit 14A belastet, sind die bald hin. Die Schuko war ursprünglich nur für 6A konzipiert. Die heutigen 16A dürfen drauf stehen, wenn garantiert nach einer Stunde die 70°C an den Kontakten nicht überschritten wird. Länger als eine Stunde Prüfdauer steht aber nicht in den Vorschriften. Daher sind Schuko nicht für einen Dauerstrom von mehr als 10A geeignet. Es gibt nicht umsonst die CEE16 blau. Die können einen Dauerstrom von 16A ab. Nur die Schuko von Legrand, die Renault mitliefert, sind konstruktiv verstärkt und können die 14 Dauerstrom vertragen. Trotzdem bezeichnet Renault das Kabel als Notladekabel. Aus gutem Grund.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 3034
Registriert: So 6. Dez 2015, 08:16
Wohnort: 46562 Voerde

Re: CEE16V, Aufputz, absperrbar, ?

Beitragvon p.hase » Mi 3. Mai 2017, 19:11

lade meine autos im wechsel mit 3150W bis 3720W mit schuko über die letzten 100.000km. leider ist mir nach 80.000km der winkelstecker gestürzt und ein pin war angeknackst was ich nicht gesehen habe und dann hat die dose angefangen zu schmoren. passt also mit 16A schuko. damals mit zoe wurde nichtmal was warm.
VERKAUFE Notladekabel original RENAULT ZOE 10+14A, 6m TYP2 Kabel, LEAF2, Smart, i3, IONIQ, Prius. Perfekte WALLBOX!
VERKAUFE LEAF 2.0 Edition 40kWh, 03/18, 7000km; 30500€
VERKAUFE EVALIA 5 Sitze 24kWh, 05/16, 20km; MwSt. - ungefahren!
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 6346
Registriert: So 20. Okt 2013, 19:22
Wohnort: Zwischen den beiden schmutzigsten Städten Deutschlands

Re: CEE16V, Aufputz, absperrbar, ?

Beitragvon Berndte » Mi 3. Mai 2017, 20:28

Ich lade meinen Kangoo 6 Stunden lang mit 16A an einer Busch-Jäger Schuko Unterputz Steckdose.
Der Stecker wird vielleicht warm, aber sicher nicht heiß.

Das Thema ist doch sowas von ausgelutscht!
Außerdem schrieben wir beide, dass man den Schukostecker auch abkneifen kann und dann fest anschließen.
Günstiger bekommst keine 3,2kW (14A) Ladebox!
Auch wenn ich mit P.hase selten einer Meinung bin ;) , aber ist aber einfach so... auch bei eBay gehen teilweise für um die 200€ die Notladeziegel.

Ich höre oft das Argument, dass man sich für das Elektroauto ja auch noch zum Kaufpreis eine teure 1000€ Ladebox kaufen muss.
Dass vielleicht für den Anfang auch ein einfacher Ladeziegel für 200€ reicht muss einfach auch mal erwähnt werden.
Ansonsten bin ich ja ein Freund der schnellen Ladung und empfehle auch bei einer Neuinstallation sich ein 5x6mm² für die Zukunftssicherheit zu legen, aber wenn bei manch einem die Prioritäten halt vorerst woanders liegen, dann klemmt man da halt erst einmal einen günstigen Ziegel dran.
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 6066
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 19:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: CEE16V, Aufputz, absperrbar, ?

Beitragvon ecopowerprofi » Mi 3. Mai 2017, 21:11

Berndte hat geschrieben:
Ich höre oft das Argument, dass man sich für das Elektroauto ja auch noch zum Kaufpreis eine teure 1000€ Ladebox kaufen muss.

Müssen tut man nix. Mir gings hauptsächlich darum, dass das Laden mit dem Ziegel eben wesentlich länger dauert als mit einer 3,7 kW Wallbox und dass mit den größer werdenden Batterien diese u.U. die über Nacht nicht mehr voll werden. Wenn ich nach Hause komme und hat der ZOE meist eine fast leere Batterie. Wenn meine Frau Abends den Wagen abstellt ist die oft noch zu 90% geladen.

PS: Eine 11 kW Wallbox ohne Firlefanz bekommt man schon für weniger als 500€. Die reicht auch bei der 40 kWh Batterie, wie sie im neuen i3 und ZOE verbaut sind, um diese über Nacht voll zu bekommen. Mit einer 3,7 kW Wallbox kann es schon mal knapp werden, wenn die Nacht nur kurz ist. Der Ladeziegel ist dann definitiv zu schwach.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 3034
Registriert: So 6. Dez 2015, 08:16
Wohnort: 46562 Voerde

Re: CEE16V, Aufputz, absperrbar, ?

Beitragvon stromion » Fr 5. Mai 2017, 15:28

Hallo zusammen

Ich hab mir an meinen Ziegel einen CEE-Stecker dran gemacht und dann ein Kabel mit CEE Stecker zum Carport legen lassen.
Die Steckverbindung ist dann in einem Kabelsafe "versteckt" und abschließbar. http://m.ebay.de/itm/CEE-Safebox-Kabels ... Ciid%253A1

So kann mir keiner meinen Ziegel einfach so stehlen. Bei einem Diebstahl ist es so auch laut Nachfrage bei meiner Versicherung versichert.

Gruß Heiko
stromion
 
Beiträge: 55
Registriert: Fr 18. Nov 2016, 15:02

Re: CEE16V, Aufputz, absperrbar, ?

Beitragvon Hamburger » Mi 10. Mai 2017, 16:31

seit 16.09.16 : i3 94Ah 100% elektrisch
https://twitter.com/alphadelta44
Benutzeravatar
Hamburger
 
Beiträge: 643
Registriert: So 27. Jul 2014, 11:02
Wohnort: Hamburg

Re: CEE16V, Aufputz, absperrbar, ?

Beitragvon Blue shadow » Mi 10. Mai 2017, 21:34

Hat der cee stecker ne kerbe, wo das schloss eingreift?

Kostet?
ExKonsul leaf blau winterpack ca 41000 km Spannung und Spass mit Akku und....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 60 kwh in 24 monaten....akkurex in Plannung...waiting for ewölfchen
Benutzeravatar
Blue shadow
 
Beiträge: 5465
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 10:47
Wohnort: Im wald von waldbröl

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Private Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste