ARDrd Reportage zum Ärger mit privaten Ladestationen

Re: ARDrd Reportage zum Ärger mit privaten Ladestationen

Beitragvon INRAOS » Sa 16. Sep 2017, 15:29

MAlfare hat geschrieben:
Eine sinnvolle Antwort auf unsinniges Gelaber zu erwartenh, ist auch ziemlich silly :D


+1
BMW i3 BEV 94 Ah seit 29.12.2016. Mittlerweile schon über 12.000 km vollelektrisch gefahren
INRAOS
 
Beiträge: 365
Registriert: Fr 14. Okt 2016, 21:05
Wohnort: Delbrück

Anzeige

Re: ARDrd Reportage zum Ärger mit privaten Ladestationen

Beitragvon ATh » Sa 23. Sep 2017, 09:54

... warum werden eigentlich noch Wohnungsbauneubauvorhaben genehmigt oder sogar gefördert wo keine Vorkehrungen für Lademöglichkeiten an den PKW-Stellplätzen getroffen werden ? Stellplätze mehr als 50m vom Haus entfernt, dazwischen alles was für Stromtrasse zum Stellplatz entweder zubetoniert (öffentliche Wege/Straßen) oder über Nachbargrundstücke (und keine eingetragenen Lasten wie Wegerecht für Stromtrasse). Hier gehört zwangsweise wenigstens eine Rohrführung zu den Stellplätzen rein wenn der Strom über den Hauszähler gehen soll. Oder an den Stellplätzen muß die Zuführung von Stromleitungen mit zentraler Abrechnung vorbereitet sein. Das gleiche muß für Tiefgaragen und Parkhäuser Pflicht im Genehmigungsverfahren werden.

ATh.
Benutzeravatar
ATh
 
Beiträge: 73
Registriert: So 29. Jan 2017, 12:48

Re: ARDrd Reportage zum Ärger mit privaten Ladestationen

Beitragvon mweisEl » Sa 23. Sep 2017, 10:38

ATh hat geschrieben:
... warum werden eigentlich noch Wohnungsbauneubauvorhaben genehmigt oder sogar gefördert wo keine Vorkehrungen für Lademöglichkeiten an den PKW-Stellplätzen getroffen werden?

Elektromobilität hat in Deutschland keine Lobby. Für die Bundespolitiker von CDU/CSU/SPD/AFD/FDP/ wäre es ein Interessenkonflikt zur allein seligmachenden Dieselindustrie.
Drei Fahrräder, Smart ED3 seit '13, zuvor CityEL und seit 25 Jahren verbrennerfrei.
mweisEl
 
Beiträge: 1066
Registriert: Di 5. Apr 2016, 21:00

Re: ARDrd Reportage zum Ärger mit privaten Ladestationen

Beitragvon Karlsson » Sa 23. Sep 2017, 18:26

Scili hat geschrieben:
Warum sollten wir uns den Ast der freien Fahrt absägen, der dieses Land mit ausmacht und uns zu der Stärke geführt hat, die wir immer noch besitzen?

Wenn ich überlege, was Deutschland für mich bedeutet, gehört das fehlende Tempolimit da eigentlich nicht rein. Für mich wäre Deutschland mit 130km/h Limit noch attraktiver.
Und das wäre es auch wenn wir zu dem zurückfinden würden was uns groß gemacht hat - technische Innovationen, die in der ganzen Welt gefragt sind. Dazu gehört es auch, mal neue Wege zu gehen und etwas auszuprobieren.

ATh hat geschrieben:
... warum werden eigentlich noch Wohnungsbauneubauvorhaben genehmigt oder sogar gefördert wo keine Vorkehrungen für Lademöglichkeiten an den PKW-Stellplätzen getroffen werden ?

Ich denke, dass Umweltgesetzgebung technologieneutral sein sollte. Lademöglichkeiten vorschreiben finde ich daher nicht gut (obwohl ich zur Zeit auch nicht sehe, dass irgendetwas anderes als der elektrische Antrieb echtes Potential hätte). Man könnte aber das Recht, Lademöglichkeiten in seinem Umfeld zu schaffen, stärken.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12306
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: ARDrd Reportage zum Ärger mit privaten Ladestationen

Beitragvon Nichtraucher » Sa 23. Sep 2017, 19:24

zoppotrump hat geschrieben:
IMHO ist der ARD Bericht wieder "typisch Deutsch": Alles ist furchtbar schlecht, nichts klappt in unserem Land.
...
Kein einziges Wort über Städte in Deutschland wo es schon klappt oder private Lösungen, die funktionieren.


Ganz meine Meinung. Mit positiven Beispielen würde sich meines Erachtens auch viel mehr erreichen lassen.
Botschafter Leaf Pearl Weiß mit Winter und Solar
Nichtraucher
 
Beiträge: 883
Registriert: Do 15. Aug 2013, 06:27
Wohnort: Heppenheim (Bergstrasse)

Re: ARDrd Reportage zum Ärger mit privaten Ladestationen

Beitragvon Karlsson » So 24. Sep 2017, 11:44

Was heißt "erreichen"? Das impliziert ja, dass es eine zu erfüllende Aufgabe gibt - die Du hier wohl als Propaganda für E-Mobilizät siehst?
Von staatlichen Reportagen erwarte ich eigentlich eher einen neutralen Lagebericht. Der kann zwar auch aufzeigen, dass einiges schon funktioniert, soll aben auf keinen Fall tendenziös sein.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12306
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: ARDrd Reportage zum Ärger mit privaten Ladestationen

Beitragvon Nichtraucher » So 24. Sep 2017, 20:37

Karlsson hat geschrieben:
Was heißt "erreichen"? Das impliziert ja, dass es eine zu erfüllende Aufgabe gibt - die Du hier wohl als Propaganda für E-Mobilizät siehst?
Von staatlichen Reportagen erwarte ich eigentlich eher einen neutralen Lagebericht. Der kann zwar auch aufzeigen, dass einiges schon funktioniert, soll aben auf keinen Fall tendenziös sein.


Die zu erfüllende Aufgabe besteht darin, es auch Mietern und Nichtalleineigentümern zu ermöglichen für sich eine Lademöglichkeit zu schaffen. Das ist nur fair. Worin siehst du da die Propaganda?
Gejammer und Gemecker gibt es an den Stammtischen (und in den Foren hier und da) schon genug.
Positive Beispiele zeigen auf dass es geht und ggf. auch wie es geht und finden im besten Falle Nachahmer.

Staatliche Reportagen?
Auch Beitrage im öffentlich rechtlichen Rundfunk spiegeln mitunter die Meinung des jeweiligen Redakteurs wieder.
Botschafter Leaf Pearl Weiß mit Winter und Solar
Nichtraucher
 
Beiträge: 883
Registriert: Do 15. Aug 2013, 06:27
Wohnort: Heppenheim (Bergstrasse)

Re: ARDrd Reportage zum Ärger mit privaten Ladestationen

Beitragvon Karlsson » Mo 25. Sep 2017, 23:06

Nichtraucher hat geschrieben:
Die zu erfüllende Aufgabe besteht darin, es auch Mietern und Nichtalleineigentümern zu ermöglichen für sich eine Lademöglichkeit zu schaffen.

Nein, die zu erfüllende Aufgabe für die ARD liegt darin, zu berichten.

Nichtraucher hat geschrieben:
Staatliche Reportagen?
Auch Beitrage im öffentlich rechtlichen Rundfunk spiegeln mitunter die Meinung des jeweiligen Redakteurs wieder.

Jedoch ist hier der Erwartungshorizont eine objektive Berichterstattung betreffend dann doch "etwas" höher als bei manchem Unterhaltungssender.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12306
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: ARDrd Reportage zum Ärger mit privaten Ladestationen

Beitragvon phonehoppy » Di 26. Sep 2017, 09:31

Karlsson hat geschrieben:
...
Jedoch ist hier der Erwartungshorizont eine objektive Berichterstattung betreffend dann doch "etwas" höher als bei manchem Unterhaltungssender.


„Objektive“ Berichterstattung ist eine Illusion. Als Anspruch an einen solchen Bericht hätte ich allenfalls „Ausgewogenheit“, d.h. dass die Autorin bzw. Der Autor fähig ist, eine oder mehrere verschiedene Perspektiven einzunehmen und as diesen zu berichten, wenn auch das Thema eine Grundausrichtung vorgibt. Schon der Titel zeigt ja, dass man auf einen Missstand hinweisen möchte, und da wäre es ja wohl völlig verfehlt, alles in den Himmel zu loben.
Ich erwarte keinesfalls, dass mir in den Medien die fertige und letzte Wahrheit vorgekaut angeboten wird. Und unter diesem Aspekt finde ich den Bericht in der ARD sehr gut.
BMW i3 94Ah seit 10/2016.
Benutzeravatar
phonehoppy
 
Beiträge: 441
Registriert: Sa 29. Okt 2016, 21:07

Re: ARDrd Reportage zum Ärger mit privaten Ladestationen

Beitragvon kenz » Sa 30. Sep 2017, 14:30

Etwas spät habe ich diesen Thread entdeckt. ich habe eine ZOE bestellt (mit der bekannt langen Lieferzeit) und habe jetzt Zeit, mich mit den relevanten Fragen zu beschäftigen.
Ich wohne in einer größeren Wohnanlage mit TG und habe keinerlei Problem mit einer privaten Wallbox (KEBA auf eigene Kosten). Die Hausverwaltung unterstützt das Projekt und die Mitbewohner warten gespannt auf den großen Augenblick.
technisch ist das Ganze kein Problem, "mobilty house" gibt guten Service - finanziell muss iich allerdings mit ca. 1400 - 1500 € rechnen.
Es fehlt nur die ZOE....
kenz
 
Beiträge: 3
Registriert: So 6. Aug 2017, 11:45

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Private Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast