Anfängerfragen zur Ladung Zoe

Re: Anfängerfragen zur Ladung Zoe

Beitragvon marpiet » Do 26. Apr 2018, 18:54

Entweder 3 x 2,5² oder 5 x 2,5².


Mit Lesebrille, Taschenlampe und ein wenig Tageslicht ist es eindeutig ein 5 x 2,5 mm²-Kabel :)

Damit sollte doch eine Unterverteilung in der Garage möglich sein und im Zählerkasten müßte das Kabel wohl aufgesplittet werden zum Haus-FI und zum Legrand FI/LS - so mein laienhaftes Verständnis. Werde ich noch mit meinem befreundeten Elektriker besprechen und dann die Spitzhacke hoffentlich erstmal stehen lassen 8-)

So sollte doch eine sichere Zuleitung zur Legrand-Steckdose mit relativ wenig Aufwand zu machen sein - oder gibt es da noch bedenken?
marpiet
 
Beiträge: 11
Registriert: Di 24. Apr 2018, 07:31

Anzeige

Re: Anfängerfragen zur Ladung Zoe

Beitragvon marpiet » Mo 18. Jun 2018, 21:37

Meine Empfehlung: eine komplett neue Zuleitung nur für die Ladesteckdose

Das wäre an der Stelle besser gewesen......

Was haben wir weiter gemacht:
Legrand-Dose mit 3x2,5 mm² 20 Meter verkabelt an Garagenanschluß mit ebenfalls 3x2,5 mm². Leider endet die 2,5 mm²-Leitung im Haus am ersten Lichtschalter und geht über 1,5 mm²-Steigleitung zum Zählerkasten.
Also weitere Absicherung mit FI gar nicht möglich. Ein einziger Test-Ladevorgang mit 14 A brachte den Automaten zum Auslösen, da noch andere Verbraucher dran. Danach war der Lichtschalter am Übergang hinüber - und mir war klar, daß eine Neuinstallation her muß ;).

Beim Elektriker vor Ort den Auftrag erteilt für Installation einer 32 A CEE-Dose im Carport. 50 Meter 5 x 10 mm² -Kabel über 20 m in Erde und 30 m im Kabelschacht verlegt und verlegen lassen. Hausananschluß von 25 A auf 50 A Sicherungen tauschen lassen, eigener FI Typ A im Unterverteiler und drei 32A-Automaten für die neue Leitung eingebaut.
Als Ladestation habe ich mich für die go-e Charger entschieden, da sowohl stationär wie mobil einsetzbar. Konfiguration usw. geht schön mit der App. Nach anfänglichen Herausforderungen mit WLAN im Carport hab ich mal provisorisch den AVM-Repeater 1750E im Carport günstig platziert, so daß nun Netz im Carport anliegt. Damit lässt sich die go-e- Ladestation prima bedienen und überwachen.

Die Zoe lädt mit 22 kWh in 75 Minuten voll - das ist schon eine tolle Sache und erhöht die Mobilität erheblich.

Bild
marpiet
 
Beiträge: 11
Registriert: Di 24. Apr 2018, 07:31

Vorherige

Zurück zu Private Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste