20.000 Garagenplätze Elektrifizieren

Re: 20.000 Garagenplätze Elektrifizieren

Beitragvon Marcel_S » Mi 10. Feb 2016, 02:31

Ruf einfach bei Wien Energie (0800 500 800) an und schildere Dein Thema.
Marcel_S
 

Anzeige

Re: 20.000 Garagenplätze Elektrifizieren

Beitragvon Jesrol1 » Do 18. Feb 2016, 22:04

Hallo

Diese Woche habe ich den Vorschlag bei Wien Energie anzurufen ausprobiert.

Insgesamt 2 ½ Stunden in der Warteschleife :x , sehr nette telefonstimmen :P die alle eine neue 090..ach 0800 Nummer für mich hatten, bis ich zu einen Werkmeister kam der meinte (das was sie da wollen da brauche wir 4 neue Trafo Stationen aber nur für ihr Haus) oder ( um €11.000,- könne wir ihnen schon eine 50KW Leitung legen).

Die nette Dame bei Wien Energie TANKE bot mir eine 11KW Lade box um €1000,- (30% Förderung schon Abgezogen) ohne Montage an :lol: :evil:

Jetzt stellt sich die Frage: Laut Werkmeister ist mein Hausanschluss mit 18,8KW belastbar minus 11 ergibt 7,8 KW Rest. Reicht das für Waschmaschine, Trockner, E Herd usw. :?:
Seit 05/2017 Renault ZOE Bj. 03/2013
Zwischenstand: 80.000 km :D
Jesrol1
 
Beiträge: 39
Registriert: Mi 27. Jan 2016, 22:44

Re: 20.000 Garagenplätze Elektrifizieren

Beitragvon Zoelibat » Fr 19. Feb 2016, 09:31

Ja, das ist die Wien Energie Hotline. Hätte mich auch gewundert wenn es anders gewesen wäre.
120-Euro Gutschein für Renault-Neukäufer und Vorführwagen-Käufer!
Näheres hier: https://www.goingelectric.de/forum/renault-zoe-allgemeines/renault-aktion-bring-your-friends-t4960-150.html#p753147
Benutzeravatar
Zoelibat
 
Beiträge: 3660
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 23:03
Wohnort: Zoe (Rückbank)

Re: 20.000 Garagenplätze Elektrifizieren

Beitragvon Itzi » So 21. Feb 2016, 14:59

Ich denke nicht, dass man diesbezüglich der Wienenergie Vorwürfe machen darf.
Es ist schon kein Geschäft, öffentliche Tankstellen zu betreiben. Das läuft eh schon alles unter "Marketing/Image".
Da werden die kaum in den privaten Bedarf der Leute investieren.

Eine echte Herausforderung dürften die Bedürfnisse von Laterndlparkern werden. Die stehen dann auf öffentlichem Gut und brauchen dort Strom. Das stell ich mir besonders in Wien spannend vor irgendwelche Unterstützung zu bekommen. Nicht mal mit Geld winkend wird da was zu machen sein.

Da ist die Situation im Bereich der meisten Wohnobjekte noch vergleichsweise komfortabel. Vereinbarung/Erlaubnis vom Eigentümer holen und einen Elektriker beauftragen. Grad jetzt wo es noch wenige sind brauchst Du noch keine Rücksicht nehmen auf Lastmanagement usw.
Erstellt mit 100% Ökostrom.
ZOE, Zero SR, Elektroroller & Automower. Model 3 vorsorglich reserviert.
Itzi
 
Beiträge: 602
Registriert: Di 19. Mär 2013, 19:21
Wohnort: Oberösterreich

Re: 20.000 Garagenplätze Elektrifizieren

Beitragvon smurf » So 3. Apr 2016, 22:41

Allerdings würde ich von vornherein eine Box kaufen, die man mit Lastmanagement betreiben kann, zwecks späterer Aufrüstbarkeit. Die Wallboxen von ABL-Sursum zB können bis zu acht Einzelboxen an einem Lastmanager fahren; die Kisten werden mit RS485 gesteuert, der Befehlssatz ist sogar dokumentiert, so dass man das auch selber machen kann wenn man mag/muss.
smurf
 
Beiträge: 37
Registriert: Mo 21. Mär 2016, 20:18

Vorherige

Zurück zu Private Lade-Infrastruktur

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste