Normverbrauch von Plug-In Hybriden

Re: Normverbrauch von Plug-In Hybriden

Beitragvon Priusfahrer » Fr 28. Apr 2017, 07:52

Priusfahrer hat geschrieben:
JoDa hat geschrieben:
Lädt man innerhalb der rein elektrischen Reichweite des PHEV, so kann man das PHEV nahezu rein elektrisch Fahren.
Eine rein elektrische Fahrweise ist nur bei Range Extender Elektrofahrzeugen REX möglich. Herkömmliche PHEV benötigen bei höheren Geschwindigkeiten (z.B. Autobahn) oder bei stärkeren Beschleunigungen (z.B. Überholen) auch bei vollem Akku zusätzlich den Verbrennermotor,


Das stimmt so nicht ganz. Sowohl der Prime als auch der alte Ampera kommen auch bei Autobahngeschwindigkeit ohne den Verbrenner aus.

Ich denke es wäre sinnvoller die Verbräuche für jede Energieart einzeln zu ermitteln und beides anzugeben. So kann man den reinen Stromverbrauch leicht mit dem eines BEV vergleichen und den Benzinverbrauch mit einem herkömmlichen Verbrenner. Dann kann sich jeder selbst ausrechnen, wieviel er von jeder Energieart benötigt, je nach Fahrprofil.

Das "vermurxen" beider Energiearten ergibt sehr komische, kaum nachvollziehbare Werte und hat für den Endkunden, der nicht so tief in der Materie steckt, kaum einen Wert.
Wer eher bremst fährt länger schnell (ohne nachzuladen)
Priusfahrer
 
Beiträge: 1097
Registriert: Mo 11. Jan 2016, 21:36

Anzeige

Re: Normverbrauch von Plug-In Hybriden

Beitragvon JoDa » Fr 28. Apr 2017, 08:45

@ Priusfahrer
Werde angefeindet, weil ich behaupte das der Prius vom Durchschnittsfahrer, auch bei vollem Akku, nicht rein elektrisch gefahren wird.
Mir ist klar, dass bei entsprechender Fahrweise der Prius rein elektrisch gefahren werden kann.
Ich habe nur die EPA zitiert, bei deren Messzyklus festgestellt wurde, dass auch der neue Prius Prime den Zyklus nicht rein elektrisch schafft.
Habe keine Lust auf eine Endlosdiskussion. Beschwert euch bei der EPA!
(Trump hat das schon erledigt, indem er einen Klimawandelleugner und Öllobbyisten zum Chef der EPA ernannt hat. :evil:
In Zukunft wird die EPA wohl ähnliche Ergebnisse wie der NEFZ bzw. der WLTP liefern. )
Renault ZOE Intense - Neptun grau - seit 9/2014
Bild (inkl. Ladeverluste)
Elektroautos heute schon eine Alternative?
Benutzeravatar
JoDa
 
Beiträge: 567
Registriert: So 6. Jul 2014, 22:16
Wohnort: A3162 Rainfeld, Niederösterreich

Re: Normverbrauch von Plug-In Hybriden

Beitragvon Fidel » Fr 28. Apr 2017, 08:57

Äh sorry, was hast Du jetzt am WLTP auszusetzen? Es hieß doch dass der ähnlich dem (bisherigen?) EPA-Zyklus recht realitätsnah sein soll.


Gesendet von iPad mit Tapatalk Pro
Fidel
 
Beiträge: 339
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 19:18

Re: Normverbrauch von Plug-In Hybriden

Beitragvon JoDa » Fr 28. Apr 2017, 10:05

... brauchst du nur WLTP zu Googeln, um zu verstehen was ich gegen den WLTP habe.
Oder du gibst hier bei der Forensuche WLTP ein, dann erhältst du z.B. folgendes Ergebnis:
allgemeine-themen/welche-aenderungen-bringt-der-wltp-zyklus-mit-sich-t20317-10.html?hilit=wltp eve#p432889
Renault ZOE Intense - Neptun grau - seit 9/2014
Bild (inkl. Ladeverluste)
Elektroautos heute schon eine Alternative?
Benutzeravatar
JoDa
 
Beiträge: 567
Registriert: So 6. Jul 2014, 22:16
Wohnort: A3162 Rainfeld, Niederösterreich

Re: Normverbrauch von Plug-In Hybriden

Beitragvon Priusfahrer » Fr 28. Apr 2017, 11:45

[quote="JoDa]"Mir ist klar, dass bei entsprechender Fahrweise der Prius rein elektrisch gefahren werden kann.
Ich habe nur die EPA zitiert, bei deren Messzyklus festgestellt wurde, dass auch der neue Prius Prime den Zyklus nicht rein elektrisch schafft. [/quote]

Mag sein, dass bei dem Messzyklus die elektrische Reichweite oder Leistungsanforderung nicht ausreicht. Aber bei fast 100 elektrischen PS und 130km/h Vmax el. sollte das in der Praxis nicht der Fall sein.

Ich schaffe es sogar mit meinem, der "nur" 36 elektrische Pferdchen hat, an einer 10% Steigung im Stadtverkehr so zu beschleunigen, dass ich kein Verkehrshindernis bin. Und das auch im Winter bei Null Grad. Autobahn geht bei mir allerdings nicht, da ab 90km/h der Verbrenner unterstützen muss. Beim Prime sollte das aber mit bis zu 130km/h für kurze Abschnitte möglich sein.
Wer eher bremst fährt länger schnell (ohne nachzuladen)
Priusfahrer
 
Beiträge: 1097
Registriert: Mo 11. Jan 2016, 21:36

Re: Normverbrauch von Plug-In Hybriden

Beitragvon JoDa » Fr 28. Apr 2017, 18:10

Der Prius Prime ist m.E. das technisch am höchsten entwickelte PHEV. Die Verbrauchswerte, sowohl Benzinverbrauch als auch Stromverbrauch, sind unschlagbar niedrig. Die rein elektrische Reichweite ist für einen Durchschnittsfahrer optimal dimensioniert. Die rein elektrische Maximalleistung von 68kW=92PS und die rein elektrische Höchstgeschwindigkeit von 135km/h ziehe ich auch nicht in Zweifel. Wobei der 8,8kWh-Akku die Maximalleistung jedoch nicht dauerhaft abgeben kann! (Nach spätestens 8,8kWh/68kW=0,13h=8min ist der Akku zwar schon leer. Bin mir aber sicher, dass vorher schon das BMS des Akkus die Leistung reduziert um die Lebensdauer des Akkus zu gewährleisten.)
Renault ZOE Intense - Neptun grau - seit 9/2014
Bild (inkl. Ladeverluste)
Elektroautos heute schon eine Alternative?
Benutzeravatar
JoDa
 
Beiträge: 567
Registriert: So 6. Jul 2014, 22:16
Wohnort: A3162 Rainfeld, Niederösterreich

Re: Normverbrauch von Plug-In Hybriden

Beitragvon Naheris » So 30. Apr 2017, 00:06

Der Prime ist, was Effizienz angeht, derzeit das beste PHEV. Sein riesen Vorteil: am Ende des Akkus ist er immer noch ein Prius. ;) Der Ioniq Plug-In könnte das aber wieder ändern. Seine CO2 und Verbrauchsdaten sind identisch. Die E-Reichweite ist noch nicht geratet (weder NEFZ noch EPA).

Der Prime ist aber genau nur darauf optimiert. Er erkauft sich diese Effizienz aber leider mit der Unfähigkeit Anhänger zu ziehen, dem Verlust von einem Sitzplatz (Viersitzer) und einem fast schon dramatisch geschrumpften Kofferraum. Und die Reichweite ist zwar derzeit sehr gut, aber schon nicht mehr im Spitzenfeld der neuen PHEV. Der beste PHEV bleibt meiner Meinung nach der Volt. Für das Lasten ziehen ist es je nach persönlichem Bedarf entweder der Mitsubishi Outlander (Größe, DC-Ladung) oder der Passat (Effizienz, Ausstattung, Kombi oder Limousine).
Ladeleistung und Übersicht derzeit gängiger EVs (Link im Forum)

Ist: e-Golf 300
War: Passat GTE Bild
... and I paced (#22).
Naheris
 
Beiträge: 739
Registriert: Fr 14. Aug 2015, 19:42

Re: Normverbrauch von Plug-In Hybriden

Beitragvon rs38 » Sa 6. Mai 2017, 10:28

Priusfahrer hat geschrieben:
Ich schaffe es sogar mit meinem, der "nur" 36 elektrische Pferdchen hat, an einer 10% Steigung im Stadtverkehr so zu beschleunigen, dass ich kein Verkehrshindernis bin


ich habe mir gerade die Mühe gemacht, auszurechnen, ob das stimmen kann :D
man braucht in der Tat ziemlich genau 35 PS, um 1500kg bei einer 10% Steigung von 0 auf 50 in 10 Sekunden zu beschleunigen.
Aber 35 "echte" PS ohne jegliche Verluste (Getriebe, Reifen, etc), die auch konstant anliegen müssen.

Was ist das denn für ein Prius der nur 36 PS hat?
Benutzeravatar
rs38
 
Beiträge: 21
Registriert: Mi 3. Mai 2017, 08:25

Re: Normverbrauch von Plug-In Hybriden

Beitragvon kub0815 » Mo 8. Mai 2017, 15:17

"MW weiß offensichtlich um die Absurdität des Testzyklus, hat beim TÜV Rheinland eine ISO-Zertifizierung beantragt und diese auch ausgestellt bekommen. ISO 14040 und ISO 14044 bescheinigen dem BMW 530e iPerformance ein im Vergleich zum BMW 530i mit reinem Verbrennungsmotor um 15 Prozent reduziertes „Treibhauspotenzial“. In einer idealen Welt, in der für die Aufladung des Teilzeit-Stromers ausschließlich regenerativ erzeugter Strom zum Aufladen der Hochvoltbatterie genutzt wird, fallen die Umweltauswirkungen des Plug-in-Hybrid-Modells sogar um 47 Prozent geringer aus. Das mag man schon eher glauben."

http://www.buerstaedter-zeitung.de/loka ... 870212.htm
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.1l/100km, nächste Projekte Batteriespeicher
kub0815
 
Beiträge: 1497
Registriert: Do 30. Mär 2017, 13:35

Re: Normverbrauch von Plug-In Hybriden

Beitragvon Odanez » Mo 8. Mai 2017, 15:37

rs38 hat geschrieben:
Was ist das denn für ein Prius der nur 36 PS hat?


Genau, beim Prius sind 73+60=100. Der Elektromotor des Prius hat 60kW. Das addiert sich halt nicht 1+1 auf den 73kW Verbrennungsmotor, sondern man spricht von Systemleistung
Odanez
 
Beiträge: 634
Registriert: So 5. Mär 2017, 10:14

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeines zu Plug-In Hybriden

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast