Kaufberatung Plugin Hybrid

Kaufberatung Plugin Hybrid

Beitragvon Eckhard » Mi 3. Mai 2017, 21:10

Hallo zusammen,

ich bin gerade auf der Suche nach dem idealen Langstreckenfahrzeug für mein Fahrprofil.

Aktuell fahren wir einen 2 Jahre alten Alhambra und seit Freitag einen BMW i3.

Das Probefahrtwochenende mit dem i3 hat mich so begeistert, dass ich seit 2 Monaten suche, wie ich den Alhambra elektrifiziere bzw. durch ein Elektroauto ersetzen kann.

Wir sind 2 Personen, ein Hund und hin und wieder eine Katze die im Auto mit müssen.

Wir nutzen beide Fahrzeuge überwiegend geschäftlich und haben keine tägliche Pendelstrecke, da wir zu Hause arbeiten.

Die 200 Kilometer Reichweite vom i3 reichen uns für 99% (Anzahl) der täglichen Fahrten in der Umgebung aus, ohne nachladen zu müssen.

Ich muss geschäftlich ca. 10 x im Jahr Strecken von 500 Kilometer fahren, 2 x 1.100. Davon muss ich 6 x durch die Ladewüste A 24 nach Berlin, was mit dem i3 einem Lotteriespiel gleicht oder eine starke Verlängerung der Reisezeit bedeutet.

Dazu kommen dann noch 4 x 500 Kilometer für Urlaubsfahrten, es sei denn wir fahren wieder zum Nordkapp wie wir es mit dem i3 in 6 Wochen machen ;-)

Die vielleicht 10 Fahrten pro Jahr in der Umgebung bei denen es auf Ladekapazität ankommt, lasse ich mal ungenannt, das wären dann die Fahrten bei denen ich mit dem Hybrid rein elektrisch fahren könnte.

Alles zusammen plane ich rund 9.000 Kilometer Langstrecke zu fahren, überwiegend um die 500 Kilometer mit 2 Ausnahmen von mehr als 1.000 Kilometern.

Da ich 2,06m groß bin, ist es für mich natürlich auch wichtig, dass ich das Auto fahren kann, bei den Elektroautos fallen sehr viele aus dem Raster, aktuell kenne ich nur das Tesla Model X und den i3 mit denen ich fahren kann.

Da mich das elektrische Fahren begeistert, aber bis auf das Model X aktuell kein Elektroauto die Langstreckenqualitäten hat, die ich für die geschäftliche Nutzung brauche (ich fahre z.B. durchaus mal an einem Tag von Kiel nach Berlin und zurück) überlege ich, ob ein Hybrid sinnvoll ist.

Gerade auf der Autobahn bei höherem Tempo (ich fahre mit dem Verbrenner in der Regel so um die 150 km/h wenn es geht) kann ich den Verbrauch nicht einschätzen und frage mich (gegen einen starken inneren Widerstand) ob es nicht sinnvoll ist den Alhambra mit Euro 5 gegen einen Diesel mit Euro 6 zu tauschen weil der "umweltfreundlicher" als ein Plug-in-Hybrid ist.

Fahrbare Plug-in-Hybride sind nach ersten Sitzproben für mich aktuell der Passat Variant GTE und der BMW active tourer.

Von der Größe des Autos brauchen wir nicht unbedingt mehr die Alhambra /Sharan-Größe aber der i3 ist von der Größe für die Reise in den Urlaub (Ferienhaus in Dänemark mit Hund und Katze) zu klein.

Ich sitze aufgrund meiner Größe gerne höher (macht das Ein- und Aussteigen leichter), könnte aber auch darauf verzichten, da ich zwar viele Kilometer fahre, aber seltener aus dem Auto ein- und aussteigen muss als beim i3 in der alltäglichen Nutzung.

Mich interessiert eure Überlegungen zu diesem Thema und euer Wissen über die Verbräuche der oben genannten Hybride bei Autobahntempo.

Was meint ihr, macht ein Hybrid für das Fahrprofil Sinn?

Viele Grüße

Dirk
BMW i3 94Ah, Wärmepumpe, CCS, SHZ, Parkassistent, Comfort Paket, Business Package, seit 28.04.17
Tesla Model S75, Schiebedach, Premium-Ledersitze, seit 16.6.17
http://eautovlog.de Jeden Tag um 18 Uhr E-Auto-News und Elektroautovlog
Eckhard
 
Beiträge: 321
Registriert: So 12. Feb 2017, 05:10

Anzeige

Re: Kaufberatung Plugin Hybrid

Beitragvon muinasepp » Do 4. Mai 2017, 07:40

Eckhard hat geschrieben:
Die vielleicht 10 Fahrten pro Jahr in der Umgebung bei denen es auf Ladekapazität ankommt, lasse ich mal ungenannt, das wären dann die Fahrten bei denen ich mit dem Hybrid rein elektrisch fahren könnte. Alles zusammen plane ich rund 9.000 Kilometer Langstrecke zu fahren, überwiegend um die 500 Kilometer mit 2 Ausnahmen von mehr als 1.000 Kilometern. [...] Was meint ihr, macht ein Hybrid für das Fahrprofil Sinn?

Meine Meinung ist, dass es wirtschaftlich gesehen auf Langstrecke keinen Sinn macht. Begründet habe ich dies in mehreren Diskussionen hier. Vor allem das PlugIn macht nicht viel Sinn, Sinn machen würde vielleicht sowas wie ein Prius. Aber ob der Dir von der Größe her reicht, keine Ahnung? Rein vom Umweltgedanken her kann es, wenn man den Schwerpunkt auf die Feinstaubbelastung legt, u. U. Sinn machen einen Diesel gegen einen PHEV zu ersetzen; aber auch hier ist zu beachten, dass man vmtl. mehr fossilen Treibstoff als vorher verbrennen wird. Dass Dir elektrisches fahren gefällt verstehe ich durchaus :mrgreen: , aber Du wirst ja damit nicht viel elektrisch fahren.
EV-Historie seit Anno Domini 1974 :o
Herkules E1 - Opel Corsa B Elektra - Fiat 500e Zebra - BH emotion Nitro 29 - Mitsubishi Outlander PHEV
muinasepp
 
Beiträge: 411
Registriert: Di 11. Okt 2016, 14:43

Re: Kaufberatung Plugin Hybrid

Beitragvon Eckhard » Do 4. Mai 2017, 07:56

Ja genau das ist meine Sorge. Das der Hybrid auf der Langstrecke gar nichts bringt und da ich für die Kurzstrecke den i3 habe und den Hybrid nur brauchen würde, wenn ich mal mehr transportieren möchte, als in den i3 passt und somit den Hybrid kaum vollelektrisch fahre.

Was mir noch nicht ganz klar ist. Beim Passat Variant GTE scheint ja der Hybrid auch auf der Langstrecke spürbar zu unterstützen, denn VW wirbt ja mit einer Reichweite von bis zu 1.000 Kilometer im Hybridmodus. Beim Active Tourer ist von einer Praxisreichweite von unter 500 Kilometer die Rede (vermutlich mit dem normal großen Tank von 36 Litern und nicht mit 46 Litern..)

Also scheint der Passat ja dann doch auf Langstrecke vom Hybrid zu profitieren?!
BMW i3 94Ah, Wärmepumpe, CCS, SHZ, Parkassistent, Comfort Paket, Business Package, seit 28.04.17
Tesla Model S75, Schiebedach, Premium-Ledersitze, seit 16.6.17
http://eautovlog.de Jeden Tag um 18 Uhr E-Auto-News und Elektroautovlog
Eckhard
 
Beiträge: 321
Registriert: So 12. Feb 2017, 05:10

Re: Kaufberatung Plugin Hybrid

Beitragvon muinasepp » Do 4. Mai 2017, 08:21

Wenn ein PHEV auf Langstrecke "nichts" bringt, wär das für mich sogar noch in Ordnung. Meine Sorge ist eher, dass es in den meisten Fällen ein Verlustgeschäft ist. Aber es gibt unterschiedliche Meinungen. Werbeaussagen der Hersteller würde ich jedenfalls, besonders was den Verbrauch und Schadstoffausstoß betrifft, nur sehr bedingt trauen. ;)

Hab ja hier: http://www.goingelectric.de/forum/plug-in-hybriden-allgemeines/phev-die-totengraeber-der-elektromobilitaet-t14436-90.html schon mal einen Praxisvergleich angeregt.
EV-Historie seit Anno Domini 1974 :o
Herkules E1 - Opel Corsa B Elektra - Fiat 500e Zebra - BH emotion Nitro 29 - Mitsubishi Outlander PHEV
muinasepp
 
Beiträge: 411
Registriert: Di 11. Okt 2016, 14:43

Re: Kaufberatung Plugin Hybrid

Beitragvon Schüddi » Do 4. Mai 2017, 08:30

Also einen Prius als Kaufempfehlung für Langstrecke bei 150kmh Reisegeschwindigkeit zu geben halte ich für absolut unangebracht. Da säuft auch der wie ein Loch.
Ich bin auch der Meinung als PlugIn Fahrer das so ein Wagen als geplantes Langstreckenfahrzeug wenig Sinn macht.

Falls du weiter mit dem Gedanken spielst kann ich dir gerne meine Eindrücke auf den Weg geben. Mit haben auch Die Videos von 163grad auf YouTube sehr weiter geholfen.

Beim BMW sollte man noch bedenken das der Motor mit dem du dich bei Langstrecke bewegen wirst deutlich schwächer, das Auto schwerer und der Akku kleiner ist als beim GTE. Kurz: er wird mehr verbrauchen. Ich selbst fahre den A3 e-tron welches vom Prnzip das selbe Auto wie der GTE ist. 50km rein elektrisch sind machbar, realistisch ohne Mühen jedoch eher 40. da beginnt bei BMW gerade die Theorie, in der Praxis liest man häufig etwas über die hälfte.
Der Hybridmodus im e-tron funktioniert einwandfrei da entscheidet der Wagen sekundengenau welcher Antrieb am effizientesten ist.
Ich würde mir an deiner Stelle aber erst einmal anschauen was es noch für Alternativen gibt. Für den Alltag wäre der PlugIn ideal wie bei mir. Ich fahre das meiste elektrisch und in den Urlaub dann auf Benzin. Aber wenn du im Alltag sowieso einen Stromer hast verliert sich die Sinnhaftigkeit.
Schüddi
 
Beiträge: 914
Registriert: So 23. Okt 2016, 23:43

Re: Kaufberatung Plugin Hybrid

Beitragvon midimal » Do 4. Mai 2017, 08:32

Schüddi hat geschrieben:
Also einen Prius als Kaufempfehlung für Langstrecke bei 150kmh Reisegeschwindigkeit zu geben halte ich für absolut unangebracht. Da säuft auch der wie ein Loch.
Ich bin auch der Meinung als PlugIn Fahrer das so ein Wagen als geplantes Langstreckenfahrzeug wenig Sinn macht.

Falls du weiter mit dem Gedanken spielst kann ich dir gerne meine Eindrücke auf den Weg geben. Mit haben auch Die Videos von 163grad auf YouTube sehr weiter geholfen.

Beim BMW sollte man noch bedenken das der Motor mit dem du dich bei Langstrecke bewegen wirst deutlich schwächer, das Auto schwerer und der Akku kleiner ist als beim GTE. Kurz: er wird mehr verbrauchen. Ich selbst fahre den A3 e-tron welches vom Prnzip das selbe Auto wie der GTE ist. 50km rein elektrisch sind machbar, realistisch ohne Mühen jedoch eher 40. da beginnt bei BMW gerade die Theorie, in der Praxis liest man häufig etwas über die hälfte.
Der Hybridmodus im e-tron funktioniert einwandfrei da entscheidet der Wagen sekundengenau welcher Antrieb am effizientesten ist.
Ich würde mir an deiner Stelle aber erst einmal anschauen was es noch für Alternativen gibt. Für den Alltag wäre der PlugIn ideal wie bei mir. Ich fahre das meiste elektrisch und in den Urlaub dann auf Benzin. Aber wenn du im Alltag sowieso einen Stromer hast verliert sich die Sinnhaftigkeit.


Meine Empfehlung: Mitsubishi Outlander PHEV
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 5980
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Re: Kaufberatung Plugin Hybrid

Beitragvon Ilchi » Do 4. Mai 2017, 08:34

Wir haben eine ähnliche Konstellation. Wir haben für das Gro an Fahrten rund um unser Zuhause bzw. kleinere Wochenendfahrten bis ca. 450 km einfach den Ioniq. Für die größeren Fahrten mit Dachzelt, Hänger etc. haben wir einen Caddy LPG (original VW-Umbau). In dem Sinne ist es ein Hybrid-Fuhrpark mit den Anteilen 85 % Elektro, 14 % LPG, < 1 % Benzin.

Für unser Fahrprofil geht es wirtschaftlich vertretbar (Model X fällt damit bei uns raus) meines Erachtens derzeit nicht mit mehr Elektroanteil. Die 15 % vom Caddy durch einen (Plug-in)-Hybrid wie zum Beispiel den Mitsubishi Outlander PHEV zu ersetzen, würde ja bedeuten, dass man bei dem Anwendungsprofil der Langstrecken auf ca. 13 % Benzin und 2 % Elektro kommt. Da ist mir die LPG-Variante deutlich lieber und sie ist auch wegen des saubereren Verbrennens von LPG sicherlich die weniger umweltbelastende.
Ilchi
 
Beiträge: 258
Registriert: So 12. Apr 2015, 12:27

Re: Kaufberatung Plugin Hybrid

Beitragvon Super-E » Do 4. Mai 2017, 09:15

Ich finde das das Fahrprofil überhaupt nicht für einen PHEV spricht. Das PHEV Konzept lebt von der Idee, dass die meisten Nutzer überwiegend Kurzstrecken und einige wenige Langstrecken haben. Für das Profil wäre entweder ein einfacher Hybrid, ein Gasfahrzeug oder sogar ausnahmsweise ein Diesel (pfui) sinnvoll. Ihr habt ja den Luxus für Kurzstrecke und Langstrecke ein getrenntes Auto zu haben. Da kann der dann auch ein reiner Verbrenner bleiben (Hat auch den Vorteil das man sich schämt, wenn man stattdessen die Strecke vielleicht auch mit i3 fahren könnte)

Ein Outlander halte ich nur dann für sinnvoll, wenn man die Vorteile des SUVs wirklich benötigt...
Benutzeravatar
Super-E
 
Beiträge: 1257
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 15:06

Re: Kaufberatung Plugin Hybrid

Beitragvon muinasepp » Do 4. Mai 2017, 10:08

Schüddi hat geschrieben:
Also einen Prius als Kaufempfehlung für Langstrecke bei 150kmh Reisegeschwindigkeit zu geben halte ich für absolut unangebracht.

Stimmt, das mit 150 km/h hatte ich überlesen. Außerdem war es nicht als Empfehlung gedacht, sondern als Hinweis, wenn es denn unbedingt ein Hybrid sein muss.

midimal hat geschrieben:
Meine Empfehlung: Mitsubishi Outlander PHEV

Den hab ich und für reine Langstrecke würde ich ihn sicher nicht empfehlen. fbitc will den seinen z. B. gerade deshalb verkaufen.
EV-Historie seit Anno Domini 1974 :o
Herkules E1 - Opel Corsa B Elektra - Fiat 500e Zebra - BH emotion Nitro 29 - Mitsubishi Outlander PHEV
muinasepp
 
Beiträge: 411
Registriert: Di 11. Okt 2016, 14:43

Re: Kaufberatung Plugin Hybrid

Beitragvon Odanez » Do 4. Mai 2017, 10:17

Die Frage ist - braucht ihr 2 Autos? Wenn nein, dann wäre halt eins der folgenden Szenarien ideal: 1) i3 behalten, und für die lange Strecken ein Auto mieten, oder 2) i3 gegen ein PHEV auszutauschen.

Falls ihr aber wirklich 2 Autos braucht, dann sieht es mit e-Autos momentan noch nicht so berauschend aus, denn es geht ja hier um ein Fahrzeug, was nur dort zum Einsatz kommt, wo das e-Auto noch seine größte Schwäche zeigt.
Odanez
 
Beiträge: 634
Registriert: So 5. Mär 2017, 10:14

Anzeige

Nächste

Zurück zu Allgemeines zu Plug-In Hybriden

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste