Hybrid ? Plug-In?

Re: Hybrid ? Plug-In?

Beitragvon eDEVIL » Fr 10. Nov 2017, 11:30

echte 300 bei Autobahntempo bleiben wohl ein Wunschtraum bei 40 kwh brutto, aber mit ner Ladepause alle 2h ist der doch durchaus tauglich für den Urlaub.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11332
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Anzeige

Re: Hybrid ? Plug-In?

Beitragvon Stefan1975 » Fr 10. Nov 2017, 12:57

Doch....hab hier irgendwo gelesen, dass es zwar eine AHK gibt, mit der man jedoch nur knapp über 400 KG ziehen darf....
Seit 10/2017: Renault Zoe Bj. 2015
Und als Familien-, Urlaubskutsche und als Zugpferd für den Anhänger: Nissan NV 200 Evalia "Benziner"

Wir versuchen nur zu Hause (Juice Booster 2) zu laden , da wir dort Greenpeace-Energy haben.
Benutzeravatar
Stefan1975
 
Beiträge: 74
Registriert: Fr 31. Mär 2017, 07:49
Wohnort: 21439 Marxen

Re: Hybrid ? Plug-In?

Beitragvon Karlsson » Fr 10. Nov 2017, 13:22

Schüddi hat geschrieben:
7 Liter für so ein großes Auto heftig? Und wie du sagst - WENN

Ich finde 7 Liter einfach heftig. Dass das Auto groß ist - ja und? Ich würde auch gerne nen Golf Kombi nehmen. Aber es gibt keinen PHEV oder BEV Kombi mit AHK. Wenn man einen halbwegs großen Kofferraum und AHK will, gibt's da nur den Tesla X. Oder als PHEV eben den Outlander PHEV, Passat Variant GTE... und jetzt wahrscheinlich noch ein Rudel von Mercedes und BMW, die dann in der Realität aber jubeln müssen wenn sie mal 30km schaffen...

Ich halte einen PHEV für eine sinnvolle Sache - aber nur wenn er komplett elektrisch durch den Alltag kommt und auch ohne Sprit heizen kann. Das heißt es sollten zumindest 80km reell drin sein. Und das kann wieder fast keiner.
Der i3 RE kann es. Aber das ist auch wieder ein teurer Lifestyle Kleinwagen ohne AHK.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12825
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Hybrid ? Plug-In?

Beitragvon eDEVIL » Fr 10. Nov 2017, 14:14

@Karlsson ist Dein opel Diesel nicht alt genug, um den gegen den APssat GTE mit Abwrackprämie für ~30k zu tauschen?
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11332
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Hybrid ? Plug-In?

Beitragvon Karlsson » Fr 10. Nov 2017, 14:23

Wir haben keinen Opel Diesel mehr, nur noch einen Opel Benziner. Und 30k€ wäre auch deutlich zu teuer, zumal dee Passat noch nicht mal unsere Arbeitswege mit 50 und 60km am Tag und hohem Autobahn Anteil elektrisch schaffen würde.
Es wird wohl ein junger Astra, Golf oder Focus für 11-14k€ und den fahren wir bis Mitte der 2020er bis es sowas elektrisch und bezahlbar gibt.
Da wir gerade erst bauen, ist die nächsten Jahre erstmal Ebbe in der Kasse.
Wir haben jetzt auf die Autoindustrie schon etliche Jahre mit der Neuanschaffung gewartet, irgendwann ist auch mal Ende im Gelände. Geht halt zur Zeit nicht elektrisch beim Erstwagen.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12825
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Hybrid ? Plug-In?

Beitragvon Stefan1975 » Fr 10. Nov 2017, 14:41

7 Liter für ein großes Auto ist gut, aber der Outlander ist ein normaler SUV. Innen PKW, außen viel Blech. Unser NV200 ist groß, quasi eine Schrankwand und der liegt bei 8 Litern Benzin bei sparsamer Fahrt. In der Stadt 9 Liter. Aber ist halt auch ein Raumwunder.
Seit 10/2017: Renault Zoe Bj. 2015
Und als Familien-, Urlaubskutsche und als Zugpferd für den Anhänger: Nissan NV 200 Evalia "Benziner"

Wir versuchen nur zu Hause (Juice Booster 2) zu laden , da wir dort Greenpeace-Energy haben.
Benutzeravatar
Stefan1975
 
Beiträge: 74
Registriert: Fr 31. Mär 2017, 07:49
Wohnort: 21439 Marxen

Re: Hybrid ? Plug-In?

Beitragvon Karlsson » Fr 10. Nov 2017, 16:31

eDEVIL hat geschrieben:
Ist halt auch SUFF. Ein Benzin-SUV wird ja auch nicht nur 4l/100 brauchen ;)

Ist ja trotzdem kein Argument dafür wenn man eigentlich nur den Platz eines Golf Kombi will, den man gut unter 5 Litern Diesel bewegen kann. Mehr Nutzwert bietet das Outlander doch auch nicht.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12825
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Hybrid ? Plug-In?

Beitragvon Schüddi » Sa 11. Nov 2017, 10:37

Karlsson hat geschrieben:
Schüddi hat geschrieben:
7 Liter für so ein großes Auto heftig? Und wie du sagst - WENN

Ich finde 7 Liter einfach heftig. Dass das Auto groß ist - ja und? Ich würde auch gerne nen Golf Kombi nehmen. Aber es gibt keinen PHEV oder BEV Kombi mit AHK. Wenn man einen halbwegs großen Kofferraum und AHK will, gibt's da nur den Tesla X. Oder als PHEV eben den Outlander PHEV, Passat Variant GTE... und jetzt wahrscheinlich noch ein Rudel von Mercedes und BMW, die dann in der Realität aber jubeln müssen wenn sie mal 30km schaffen...

Ich halte einen PHEV für eine sinnvolle Sache - aber nur wenn er komplett elektrisch durch den Alltag kommt und auch ohne Sprit heizen kann. Das heißt es sollten zumindest 80km reell drin sein. Und das kann wieder fast keiner.
Der i3 RE kann es. Aber das ist auch wieder ein teurer Lifestyle Kleinwagen ohne AHK.

Das wissen wir doch alles. Schreib es doch mal in deine Signatur dann musst du es nicht in jedem Thread erwähnen.
Und ich finde 7l für ein großes SUV eher unterer Durchschnitt. Ist es sogar - definitiv.
Schüddi
 
Beiträge: 903
Registriert: So 23. Okt 2016, 23:43

Re: Hybrid ? Plug-In?

Beitragvon Fidel » Sa 11. Nov 2017, 11:24

Karlsson hat geschrieben:
eDEVIL hat geschrieben:
Ist halt auch SUFF. Ein Benzin-SUV wird ja auch nicht nur 4l/100 brauchen ;)

Ist ja trotzdem kein Argument dafür wenn man eigentlich nur den Platz eines Golf Kombi will, den man gut unter 5 Litern Diesel bewegen kann. Mehr Nutzwert bietet das Outlander doch auch nicht.

Träum weiter. Unter 5 Liter schaffst Du nur wenn Du als Verkehrshindernis unterwegs bist. Ich hatte mit dem Golf Variant über die 4 Jahre Nutzungszeitraum einen Schnitt von 6,49l, meine Kollegen mit neueren Octavias (gleiche Technik wie der Golf) kommen ebenfalls selten unter 6l und Spritmonitor (Golf Diesel, Bj. 2016+, DSG, 1500km+) weist auch 6,41l aus.
Mit dem GTE bin ich derzeit bei 4,37l und 8,72kWh, das ist in Euros/100km zwar noch etwas mehr als beim Diesel, durch die Steuerersparnis aber insgesamt erst bei deutlich über 30000km/Jahr wirklich teurer.
Fidel
 
Beiträge: 340
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 19:18

Re: Hybrid ? Plug-In?

Beitragvon ganderpe » Sa 11. Nov 2017, 13:01

mein arbeitsweg 59 km, das meiste autobahn, aber meistens begrenzt auf 100 km/h.
outlander phev 2.5 l/100 km + 9 kWh mit jetzigen temperaturen (morgens 7 grad)

Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk
ganderpe
 
Beiträge: 145
Registriert: Di 8. Jul 2014, 21:53

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeines zu Plug-In Hybriden

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast