Das Killerargument vs. Plug in Hybride

Re: Das Killerargument vs. Plug in Hybride

Beitragvon DeJay58 » Di 23. Jun 2015, 11:00

PSD22G8 hat geschrieben:
Beschleunigungsrennen sind was für Leute die ihren Sprit nicht selber zahlen.

Und einem zu kleinen Körperteil hab ich mal gelesen :lol: :mrgreen:
Video: i3 geht auch quer (neu 2018): https://youtu.be/yZzz71pzOQA


BMW i3 Verbrauch inkl. Ladeverluste:
Bild
Benutzeravatar
DeJay58
 
Beiträge: 4237
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 12:16
Wohnort: Voitsberg/Steiermark

Anzeige

Das Killerargument vs. Plug in Hybride

Beitragvon Ollinord » Di 23. Jun 2015, 11:04

Ja, 60-120 Km/h da würde ich mir mehr Leistung wünschen - da fehlt der ZOE was!
Zuletzt geändert von fbitc am Di 23. Jun 2015, 11:07, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Vollzitat entfernt
Dreimal weiß: Smart Cabrio ED / Model S 90D / Zoe 40
Benutzeravatar
Ollinord
 
Beiträge: 1048
Registriert: Mo 13. Apr 2015, 11:14
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Das Killerargument vs. Plug in Hybride

Beitragvon PSD22G8 » Di 23. Jun 2015, 12:09

Beim etron sind bei 60-120 reichlich Leistung vorhanden nur keine AHK ;)

Das mit dem kleinen k habe ich auch mal gelesen. :)

Spaß bei Seite ich bin froh wenn ich bei Klassik FM segeln kann jeder ampelstart wenn es kein ev ist, langweilt mich. Dieses aufheulen eines Verbrenners in der Stadt das war das schlimmste für mich.
PSD22G8
 
Beiträge: 160
Registriert: Fr 2. Jan 2015, 00:03

Re: Das Killerargument vs. Plug in Hybride

Beitragvon redvienna » Di 23. Jun 2015, 12:12

Das Umschalten von E-Antrieb auf Verbrenner ist jedes Mal ein Schock für mich. ;)

Also da wir einen FFE fahren kann es nicht am kleinen Körperteil liegen. :lol:
Tesla S 100 D 7/2018 + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... ash2/1710/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 6477
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 13:22
Wohnort: Vienna

Re: Das Killerargument vs. Plug in Hybride

Beitragvon DeJay58 » Di 23. Jun 2015, 12:22

Ich bin ja gespannt wie der i8 im Alltagsbetrieb tut. In zwei Wochen hab ich für einen ausführlichen Test. Erst dann kann ich tatsächlich mitreden bei der Thematik :)
Video: i3 geht auch quer (neu 2018): https://youtu.be/yZzz71pzOQA


BMW i3 Verbrauch inkl. Ladeverluste:
Bild
Benutzeravatar
DeJay58
 
Beiträge: 4237
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 12:16
Wohnort: Voitsberg/Steiermark

Re: Das Killerargument vs. Plug in Hybride

Beitragvon redvienna » Di 23. Jun 2015, 12:27

Wow wie kommst Du zum i8 ?!

Angeblich ist beim BMW das Umschalten gut gelungen.
Bei dem Preis kann man auch einen Wettbewerbsvorteil erwarten.


Ich werde ihn eventuell in Deutschland mieten 250 Euro am Tag
Tesla S 100 D 7/2018 + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... ash2/1710/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 6477
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 13:22
Wohnort: Vienna

Re: Das Killerargument vs. Plug in Hybride

Beitragvon redvienna » Di 23. Jun 2015, 12:33

Hier die Daten und meine Meinung vor einem Jahr.

https://www.facebook.com/17950776886806 ... =1&theater
Tesla S 100 D 7/2018 + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... ash2/1710/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 6477
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 13:22
Wohnort: Vienna

Re: Das Killerargument vs. Plug in Hybride

Beitragvon umberto » Di 23. Jun 2015, 21:46

DeJay58 hat geschrieben:
Die Zoe Fahrer sind die hier die am meisten von Ampelrennen schreiben und sowas von Begeistert von der Beschleunigung ihres Fahrzeuges sind.


Das ist ja auch nur der erste Kick. Bis 50 ist die Zoe einen Tick schneller als der Smart, dann fällt sie ab. Liegt vermutlich eher an der Batterie als E-Motor, Akkus mögen solche Lastorgien auf Dauer nicht.

Die 0-30 oder 0-50-Zeiten sind für ein E-Auto (oder den Hybrid) viel interessanter.

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 4060
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 23:08

Re: Das Killerargument vs. Plug in Hybride

Beitragvon DeJay58 » Di 23. Jun 2015, 21:56

Die sind aber auch wieder sehr ähnlich zwischen Zoe und Hybriden.
Video: i3 geht auch quer (neu 2018): https://youtu.be/yZzz71pzOQA


BMW i3 Verbrauch inkl. Ladeverluste:
Bild
Benutzeravatar
DeJay58
 
Beiträge: 4237
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 12:16
Wohnort: Voitsberg/Steiermark

Re: Das Killerargument vs. Plug in Hybride

Beitragvon BurkhardRenk » Mi 19. Okt 2016, 23:47

Lustiges Topic - die PHEVs sind ja nur im reinen Elektrobetrieb keine Raketen - wenn es wirklich mal nötig ist soll ich mich beschweren dass die Elektronik die kombinierte Leistung auf 220 PS begrenzt?
BurkhardRenk
 
Beiträge: 324
Registriert: Di 4. Okt 2016, 15:36

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Allgemeines zu Plug-In Hybriden

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste