TESLA Powerwall 2

Solarenergie - Photovoltaik

Re: TESLA Powerwall 2

Beitragvon kub0815 » Fr 4. Mai 2018, 13:14

Aber wenn die Funktion von einer APP abhängig ist will ich diese PW2 gar nicht. Funktioniert den der Speicher / APP ohne internetverbindung?

Wo ich jetzt wohne habe ich 12.6kwp mit SO/NW ausrichtung. Laut Speicher Sizing Tabellen vom HTW brauche ich so 8-9 kwh Akku für 70% Autakrie alles drüber wird sehr sehr schwer. Wenn man den Tabellen glauben kann wird alles was drüber liegt auf recht grosse Akkus rauslaufen. Wenn ich auf 70-80% bin was würde dann ein weiterer speicher für Vorteile bringen. Das ich vielleicht auf 85% komme? Das würde sich doch nur lohnen wenn man regelenergie bewzahlt bekommt.
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, PlugIn-PV Anlage
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/
Benutzeravatar
kub0815
 
Beiträge: 3620
Registriert: Do 30. Mär 2017, 14:35

Anzeige

Re: TESLA Powerwall 2

Beitragvon Solarmobil Verein » Fr 4. Mai 2018, 13:54

Die PW2 funktioniert auch ohne App. Die App ist aktuell nur für die Überwachung gut. Und dafür braucht die PW2 auch die Internetverbindung, weil sich das Portal dort die Daten holt.

Ob die PW2 dauerhaft ohne Internetverbindung funktioniert, käme auf einen Versuch an. Zumindest für die Einrichtung und das Init wird eine Internetverbindung benötigt.

Ohne Internet gibt es keine SW-Updates auf die Powerwall (derzeit optimieren die da wohl viel am Temperatur- und Lüftermanagement herum). Ist bei der PW1 auch schon so.

Ich habe insgesamt 20kWh Speicher zu Hause.
Wie hoch ich den Autarkiegrad bekomme, muß ich erst sehen, dafür habe ich das noch nicht lange genug. Im März bin ich auf 95%, im April auf 99% Autarkie gekommen. Das, was auf 100% fehlt, ist zum großen Teil einfach die Regelungenauigkeit wegen meiner beiden voneinander unabhängigen Steuerungen der beiden Speicher.

Aber ich kann bei sparsamen Einsatz einen komplett ertragslosen Tag und die Nacht dazu überbrücken.

Was die HTW betrifft:
Der Unabhängigkeitsrechner ist ja schon ein bißchen stark einschränkend ... max. 10kWp als PV und auch max. 10kWh als Speicher ... ich habe mal mit halben Werten gerechnet, da wird mir 79% angezeigt.
Nicht berücksichtigt ist dabei allerdings, daß meine PV im Sommer noch um 20 Uhr Strom produziert und das, was ggf. beim Abendessen kochen aus den Speichern rausgegangen ist, wieder reinladen kann.
Solarmobil Verein
 
Beiträge: 886
Registriert: So 27. Mär 2016, 20:28

Re: TESLA Powerwall 2

Beitragvon kub0815 » Fr 4. Mai 2018, 15:52

Hi,
das ist ja nur ein Schätzwert das ist klar.

Ich habe nicht den Online rechner genommen sondern die Tabellen Seite 29
http://pvspeicher.htw-berlin.de/wp-cont ... studie.pdf

PV Leistung/Verbrauch = 13.2/5.5 = 2,35
Speicher/Verbrauch = 13/5.5 =2,4

Mit dem Tesla Speicher müsste man danach auf 70-80% kommen. -> d.h. von den 5.5MWH müsste ich vielleicht noch 1100 bis 1650 kwh kommen.

Rechnet sich bei dir der Speicher?

VG
Jürgen
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, PlugIn-PV Anlage
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/
Benutzeravatar
kub0815
 
Beiträge: 3620
Registriert: Do 30. Mär 2017, 14:35

Re: TESLA Powerwall 2

Beitragvon Solarmobil Verein » Fr 4. Mai 2018, 20:22

kub0815 hat geschrieben:
Rechnet sich bei dir der Speicher?
Die PW1 wohl eher nicht. Die müßte ca. 16 Jahre mit 5kWh täglichem Durchsatz laufen bei gleichbleibendem Strompreis.
Bei der PW2 bin ich optimistischer. 7 Jahre bei 10kWh Durchsatz täglich. Und 10 Jahre Garantie.

Aber das war auch nicht die Frage, die ich mir gestellt habe.
Mir ging es darum, möglichst viel von dem erzeugten Strom selbst zu verbrauchen ...
Solarmobil Verein
 
Beiträge: 886
Registriert: So 27. Mär 2016, 20:28

Vorherige

Zurück zu Photovoltaik

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast