Selbstversorger 2.0: Sonnenbatterie RWE/EON überflüssig !

Solarenergie - Photovoltaik

Re: Selbstversorger 2.0: Sonnenbatterie RWE/EON überflüssig

Beitragvon Flünz » Di 15. Dez 2015, 16:24

smarted hat geschrieben:
...Die Hauptwindzeiten sind sind Herbst und Winter.


Mich bläht es immer ganzjährig, je nach Mittagessen.
120 Kühe weniger ergeben 120 Kilometer mehr Reichweite :D (Q210 -> Q90 = 135km -> 255km)9,9KWp PV + 12KWh Sonnenbatterie
Das legendäre Zoé-Treffen im österreichischen Waldviertel, Version 2018! Meldet euch an!
Benutzeravatar
Flünz
 
Beiträge: 1498
Registriert: Mi 13. Nov 2013, 16:57

Anzeige

Re: Selbstversorger 2.0: Sonnenbatterie RWE/EON überflüssig

Beitragvon Alex1 » Di 15. Dez 2015, 16:31

Flünz hat geschrieben:
Mich bläht es immer ganzjährig, je nach Mittagessen.
Blähboy? (in Memoriam Heinz Erhard)
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 9693
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Selbstversorger 2.0: Sonnenbatterie RWE/EON überflüssig

Beitragvon volker » Mi 16. Dez 2015, 16:10

Turbothomas hat geschrieben:
Tesla kann bis zu 9 Akkus in Serie schalten. Gilt das je Phase (3 Phasen = 27 Akkus)?


Die Powerwall wird auf der DC-Seite des Wechselrichters angebunden. Siehe Schemazeichnung Powerwall: So funktioniert's. Du kannst also pro Wechselrichter 9 Powerwalls anbinden, nicht pro Phase. Bei Bedarf an mehr als 9 Powerwalls (90kWh) kann man auch zum PowerPack (100kWh) greifen. Wie der angebunden wird, habe ich noch nicht gefunden.
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
volker
 
Beiträge: 267
Registriert: Mi 27. Mai 2015, 22:53

Re: Selbstversorger 2.0: Sonnenbatterie RWE/EON überflüssig

Beitragvon Turbothomas » Mi 16. Dez 2015, 18:43

volker hat geschrieben:
... kann man auch zum PowerPack (100kWh) greifen. Wie der angebunden wird, habe ich noch nicht gefunden.


Anfrage läuft.

Tesla ist schon seltsam die Autos haben ab 70kWh aufwärts und der popelige Hausakku nur max. 10kWh. Leistungselektrik ist anders ... ;-)

Hier fehlt ein Konzept.
Ciao
Thomas
- Standard AC43kW-Normalladung für alle!
- 22kW AC als Notfalllader, darunter nicht notfalltauglich!
- Wer DC-Lader (CCS) kauft unterstützt die Abzocke zukünftiger E-Mobilisten
Turbothomas
 
Beiträge: 1622
Registriert: Di 18. Dez 2012, 12:17
Wohnort: Stuttgart

Re: Selbstversorger 2.0: Sonnenbatterie RWE/EON überflüssig

Beitragvon Tho » Mi 16. Dez 2015, 18:49

Möchte ihr wirklich einen Speicher zum Preis des Akkus Im Tesla? Das kauft doch keiner. :lol:
Größe = Preis.

Das Konzept ist den PV Speicher klein zu machen, damit er bezahlbar ist. 8-)
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 6503
Registriert: Di 28. Okt 2014, 00:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Selbstversorger 2.0: Sonnenbatterie RWE/EON überflüssig

Beitragvon Berndte » Mi 16. Dez 2015, 20:25

Wenn dir die 10kWh zu klein sind, kannst doch locker bis 90 hoch gehen.
Ich finde das sehr gut, dass man einfach je nach Bedarf erweitern kann.
Und die 3500$ für 10kWh ist doch auch absolut ok.
Vielleicht hätte man noch ein paar $ sparen können, wenn man nicht so ein Designergehäuse genommen hätte.
Aber ist halt Tesla typisch... muss halt auch ein wenig geeky and styly sein ;)
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5792
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 19:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Selbstversorger 2.0: Sonnenbatterie RWE/EON überflüssig

Beitragvon Karlsson » Do 17. Dez 2015, 01:15

Turbothomas hat geschrieben:
Tesla ist schon seltsam die Autos haben ab 70kWh aufwärts und der popelige Hausakku nur max. 10kWh.

Du kannst wie gesagt 9 Stück kombinieren und die nutzbaren 7kWh finde ich absolut sinnvoll. Das entspricht unserem durchschnittlichem Tagesbedarf.
Zweitwagen Zoe Q210 seit 06/15, gern Wechsel zu Ioniq wenn Gebrauchtmarkt vorhanden
Erstwagen 2018 neuer Benziner, weil auch nach 5 Jahren Suche keine brauchbaren BEV für diesen Zweck
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 13881
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: Selbstversorger 2.0: Sonnenbatterie RWE/EON überflüssig

Beitragvon e-future » Do 17. Dez 2015, 23:49

Um nochmal auf die Artikel zurückzukommen. Irgendwie kommt es mir so vor als ob da von einer Abhängigkeit in die nächste gewechselt wird (Stichwort: Softwaregrundgebühr, was bitte ist das denn?) und einer will sich dabei eine goldene Nase verdienen. Ich finde es schon suspekt, wenn eine Firma behauptet, sie löst das gesamte Dilemma, aber wenn da alle fleißig mitmachen, dann ist eben diese eine Firma der große Gewinner und ein Monopolist obendrein. Da ist viel Marktschreierei im Spiel.

Allerdings, denke ich schon, dass dezentrale Energiebereitstellung gepaart mit zentraler intelligenter Steuerung die Zukunft ist. Warum sehen da die "großen Anbieter" nicht ihre Zukunftstechnologie? Die müßten sich halt vom Kraftwerksbetreiber zum IT Unternehmen wandeln, aber das ist wahrscheinlich einfach ein zu großer Schritt.
Viele kleine Menschen, die viele kleine Dinge tun, werden das Angesicht der Erde verändern.
Afrikanisches Sprichwort
Benutzeravatar
e-future
 
Beiträge: 412
Registriert: So 10. Mai 2015, 23:56

Re: Selbstversorger 2.0: Sonnenbatterie RWE/EON überflüssig

Beitragvon Tho » Do 17. Dez 2015, 23:51

e-future hat geschrieben:
Warum sehen da die "großen Anbieter" nicht ihre Zukunftstechnologie? Die müßten sich halt vom Kraftwerksbetreiber zum IT Unternehmen wandeln, aber das ist wahrscheinlich einfach ein zu großer Schritt.

Es bietet einfach nicht die Renditen wie Kohle zu verbrennen oder abgeschriebe KKW weiterzubetreiben. :evil:
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 6503
Registriert: Di 28. Okt 2014, 00:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Selbstversorger 2.0: Sonnenbatterie RWE/EON überflüssig

Beitragvon Karlsson » Do 17. Dez 2015, 23:54

Kann man mit Kohle verbrennen echt noch groß Geld machen? Mit den Energieriesen geht es doch nur abwärts.
Zweitwagen Zoe Q210 seit 06/15, gern Wechsel zu Ioniq wenn Gebrauchtmarkt vorhanden
Erstwagen 2018 neuer Benziner, weil auch nach 5 Jahren Suche keine brauchbaren BEV für diesen Zweck
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 13881
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Photovoltaik

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast