PV-Installateur in Schleswig-Holstein gesucht

Solarenergie - Photovoltaik

Re: PV-Installateur in Schleswig-Holstein gesucht

Beitragvon iOnier » Di 8. Mai 2018, 17:35

drilling hat geschrieben:
Wenn ich mir eine PV-Anlage mit Akkuspeicher installieren lassen würde dann würde ich auf jedem Fall darauf bestehen das sie "inselfähig" ist. Bei dem was der Akku kostet ist es ja wohl das mindeste das du den dann auch für zeitweise Autarkie bei Stromausfall verwenden kannst.

Wenn ich das richtig verstanden habe muss man "Notstromfähigkeit" und "Inselfähigkeit" unterscheiden.

"Notstromfähigkeit" bedeutet, dass der Speicher die Funktion eines "Notstromaggregats" übernehmen kann.

"Inselfähigkeit" würde bedeuten, dass die gesamte Anlage auch als "Insel" betrieben werden kann, also bei Netzausfall auch die PV weiterläuft - sofern genug Sonnenschein da ist.

Solange kein Stromausfall vorliegt soll die Anlage ja am Netz laufen. Daher ist der PV-Wechselrichter so konstruiert, dass er das Netz mit seiner 50 Hz Sinusspannung als "Taktgeber" verwendet - er muss ja seinen 50 Hz Sinus absolut netzsynchron erzeugen.

Beim Inselbetrieb braucht man also einen separaten eigenen "Taktgeber", damit der PV-Wechselrichter überhaupt erst anläuft.

Ein Netzausfall muss also
- erst mal erkannt werden (relativ trivial und sicher bei allen PV-Anlagen implementiert => muss auch so sein, Begründung folgt beim nächsten Punkt),
- dann muss vom Netz getrennt werden (Schütz), denn am defekten Netz könnte jemand arbeiten müssen, da darf keine Spannung mehr durch meine PV anliegen! (=> Begründung für Obiges)
- schließlich muss der Speicher die Notstromversorgung übernehmen (eigener Taktgeber für den Batterie-Wechselrichter)
- und für die inselfähige PV muss dann dieser Takt noch als Referenztakt hergenommen werden können
- schließlich muss das Ganze auch erkennen, ob wieder ein Netz da ist und dann zurückschalten
- letzteres ist nicht ganz trivial, denn aus Sicht der PV ist ja ein Netz da ("simulierter" Takt). Die würde nun also "ewig" (bzw. bis der Speicher leer ist) als Insel weiterlaufen.

Also muss "vor" dem Netztrennrelais noch Sensorik da sein, die feststellt, wenn wieder ein sauberer 50 Hz Sinus anliegt und dann dafür sorgt, dass Netz und Insel wieder miteinander synchronisiert werden, damit wieder auf netzparallelen Betrieb umgeschaltet werden kann.

Für die Inselfähigkeit werden also schon ein bisschen Mehrkosten anfallen. Die Notstromfähigkeit ist - wenn ich das richtig verstanden habe - beim System mit der sonnenBatterie bereits implementiert oder lässt sich damit relativ einfach realisieren.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 2736
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 01:53

Anzeige

Re: PV-Installateur in Schleswig-Holstein gesucht

Beitragvon kub0815 » Di 8. Mai 2018, 18:31

iOnier hat geschrieben:
Offen gestanden habe ich keine Lust mir ein 16' Youtube-Filmchen anzutun um den Witz zu verstehen ...

Das ist kein Witz sondern Realität!
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, PlugIn-PV Anlage
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/
Benutzeravatar
kub0815
 
Beiträge: 2833
Registriert: Do 30. Mär 2017, 14:35

Re: PV-Installateur in Schleswig-Holstein gesucht

Beitragvon iOnier » Di 8. Mai 2018, 18:45

wp-qwertz hat geschrieben:
1) was kosten die moduloptimierer grob? (wenn ichs überlesen habe... tschuldigung. nach den ganzen infos, ist das nicht hängen geblieben. :D)

In dem Angebot stehen sie mit 56,78 € netto drin. Mal 30 Module plus 19% Märchensteuer macht dafür allein gut 2 k€ aus, dazu kommt noch der höhere Preis für den SolarEdge-Wechselrichter usw.
2) +-12.000€ für 10kWp finde ich, liest sich gut (5,5 bei mir knappe10.000€)

Ist schon ein bisschen her? Die Preise sind ja gefallen.
3) bei deiner angebots-aufschlüsselung habe ich den überblick verloren.

Noch mal kurz zusammengefasst:
- Angebote 1 +2 fast gleich, Anbieter 2 etwas teurer, aber mit dem solideren Unterbau (Kreuzgestell) und "am Ort" sowie:
nimm dann das, wo dir der mensch am besten zugesagt hat :D

=> das trifft auf Anbieter 2 auch noch zu.

- Angebot 3 deutlich teurer, aber flexibel, mit Nachverhandlung (Anlage ohne Moduloptimierer, keine absoluten "high-end"-Module, ...) könnte man sicher in die Nähe von Angebot 1 und 2 kommen, die Firma ist aber am weitesten entfernt; warum soll ich mir das antun?

- Angebot 4 ist von Vattenfall und der Speicher (vermutlich) nicht LiFePO4 => fällt flach, auch wenn am "billigsten"

- Angebot 5 ist noch nicht fertig und der Speicher wäre von TesVolt (Samsung SDI-Zellen, also auch nicht LiFePO4) => fällt zu 90% auch flach, wenn der dann mal mit dem Angebot 'rumkäme

- Anbieter 6 (hatte ich nicht erwähnt) hat sich nicht gemeldet, sitzt in M, wäre damit eh kaum in die engere Wahl gekommen, habe ich nicht nachgehakt.

Fazit: ich werde mich jetzt noch mal mit Anbieter 2 in Verbindung setzen und die Sache unter - nein: auf :-) Dach und Fach bringen.

bin gespannt und finde diese initiative weiterhin klasse (auch wenn ich auf den speicher verzichten würde. hier würde ich dann bei zeiten eure knutschkugel-akkus nehmen (wenn das geht), wenn diese sich verabschiedet.)

Der iOn ist jetzt 2 Jahre alt und für meine knapp 50 km Pendelei tgl. sollte er noch 10 Jahre gut sein, ist ja einer mit den neueren, zyklenfesteren LEV50N-Zellen.

Ich möchte aber die PV jetzt, und PV ohne Speicher ist nur die "halbe Miete". Also mit Blick auf die "Energiewende". Aus Renditesicht wäre es günstiger, nur PV zu kaufen.

Die Variante mit der sonnenBatterie hat darüber hinaus den Charme, dass der Speicher über die Pufferung der PV hinaus netzdienlich eingesetzt werden kann ("sonnenCommunity", wird hier diskutiert).
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 2736
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 01:53

Re: PV-Installateur in Schleswig-Holstein gesucht

Beitragvon iOnier » Di 8. Mai 2018, 18:48

kub0815 hat geschrieben:
Das ist kein Witz sondern Realität!

"Witz" bedeutet nicht unbedingt "Komik", sondern auch: den Sinn hinter einer Aussage. Darüber hinaus hattest Du einen Smilie gesetzt. Mir war daher nicht eindeutig klar, wie das zu verstehen war.

Wie auch immer - ein kurzer erklärender Satz würde mir schon reichen. So kann ich nicht mal erkennen ob es sich lohnt, die 16 Minuten Lebenszeit in Youtube zu investieren ;-)
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 2736
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 01:53

Re: PV-Installateur in Schleswig-Holstein gesucht

Beitragvon drilling » Di 8. Mai 2018, 19:42

EIn automatischer Umschalter kostet sicher Geld. Mir persönlich würde aber auch ein manueller Umschalter genügen so etwas sollte es doch auch geben.
Benutzeravatar
drilling
 
Beiträge: 3832
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 21:59

Re: PV-Installateur in Schleswig-Holstein gesucht

Beitragvon iOnier » Di 8. Mai 2018, 19:50

Wie geschildert ist es mit einem einfachen "Schalter" nicht getan. Darüber hinaus willst Du den Netztrennschalter nicht wirklich immer wieder unter Last betätigen. Glaube ich. Und zumindest für mich gilt, dass ich nicht immer zu Hause bin. Da wäre es schon günstig, wenn die Anlage im Fall eines Netzausfalls selbständig in den Inselbetrieb (und bei wiederhergestelltem Netz auch wieder zurück) wechseln würde.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 2736
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 01:53

Re: PV-Installateur in Schleswig-Holstein gesucht

Beitragvon wp-qwertz » Di 8. Mai 2018, 20:46

die moduloptimierer würde ich bei dem preis weg lassen.
nein, meine pv ist von anfang 17! dh: du hast da ein gutes angebot vorliegen.
werde kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den bonus.
- Zoe 13.02.15 - 30.12.16.
- MX: "Wolke 7", 60er, 7 Sitze 30.12.16.
- Die Bettermänner: http://www.ladesystemtechnik.de/
Benutzeravatar
wp-qwertz
 
Beiträge: 5019
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 08:19
Wohnort: WupperTal

Re: PV-Installateur in Schleswig-Holstein gesucht

Beitragvon kub0815 » Di 8. Mai 2018, 22:10

iOnier hat geschrieben:
kub0815 hat geschrieben:
Das ist kein Witz sondern Realität!

"Witz" bedeutet nicht unbedingt "Komik", sondern auch: den Sinn hinter einer Aussage. Darüber hinaus hattest Du einen Smilie gesetzt. Mir war daher nicht eindeutig klar, wie das zu verstehen war.

Wie auch immer - ein kurzer erklärender Satz würde mir schon reichen. So kann ich nicht mal erkennen ob es sich lohnt, die 16 Minuten Lebenszeit in Youtube zu investieren ;-)


Da stand ein Abstract dabei beim Video! Das mit dem Eigenverbrauch und dem Baum wird in den ersten paar Minuten erklärt. Später dann warum es sinnvoll ist sich einen Speicher zuzulegen.
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, PlugIn-PV Anlage
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/
Benutzeravatar
kub0815
 
Beiträge: 2833
Registriert: Do 30. Mär 2017, 14:35

Re: PV-Installateur in Schleswig-Holstein gesucht

Beitragvon kub0815 » Di 8. Mai 2018, 22:12

wp-qwertz hat geschrieben:
die moduloptimierer würde ich bei dem preis weg lassen.
nein, meine pv ist von anfang 17! dh: du hast da ein gutes angebot vorliegen.


Ich auch man begibt sich da auch in eine Abhängigkeit zu einem Hersteller. Wenn in 10 zehn Jahren der WR verreckt hast du die freie Auswahl am Markt.
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, PlugIn-PV Anlage
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/
Benutzeravatar
kub0815
 
Beiträge: 2833
Registriert: Do 30. Mär 2017, 14:35

Re: PV-Installateur in Schleswig-Holstein gesucht

Beitragvon iOnier » Di 8. Mai 2018, 22:55

kub0815 hat geschrieben:
Da stand ein Abstract dabei beim Video!

Da steht aber nix Zielführendes drin bzgl. Baum und Eigenverbrauch ...
Das mit dem Eigenverbrauch und dem Baum wird in den ersten paar Minuten erklärt. Später dann warum es sinnvoll ist sich einen Speicher zuzulegen.

OK, hab's mir (partiell, blätternd) mal angetan. Insgesamt nix neues und das mit dem Eigenverbrauch ist ja doch ein Witz, ein nur mäßig komischer ... mehr Eigenverbrauchsanteil durch Minderung der Erzeugung ... na ja.

Danach hab' ich dann abgeschaltet; wieso ein Speicher sinnvoll ist weiß ich, darum will ich ihn ja 8-)
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 2736
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 01:53

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Photovoltaik

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste