panta rhei

Solarenergie - Photovoltaik

panta rhei

Beitragvon Mercedes W124D » So 24. Dez 2017, 14:56

Servus,
Einer bleibt immer gleich, sagte der Grieche: Dauernd ändert sich alles.

Servus,
Ich hab' nix, aber ich will bald.
.
Nun, durch 'Heavendenied' sowie Familie Rötzer aus Stockerau, AT, fand ich theoretische Freude an
Elektromobilen, namentlich an einem - noch unbestimmten - Drilling. Ob und was es werden wird, zeigt die Zukunft!!!
Aber da ich am 2. Jänner einen Termin für eine Probefahrt habe, bin ich schon einmal aktiv.
Nun werden uns von allen Seiten Steine in den Weg gelegt, die giftigen Akkus, der knappe Strom, die glühenden Stromtrassen.
Wahlweise gehäckselte Fische und dürre Felder bei Flusskraftwerken, gehäckselte Fledermäuse, Grosstrappen oder andere totgeschlagene Vögel bei der Windkraft, die angeblich überaus giftige Produktion der Wafer, Zellen, Module bei PV, Kinderarbeit für Seltene Erden und vieles mehr. "Genieren Sie sich Ihnen, so was anzufangen." höre ich schon die warnenden Stimmen dee Spiessbürger!
.
Woher den Strom nehmen?

Nun kriegte ich heute, am Tag vor dem heiligen Abend, eine automatische Mail. Es geht um tatsächliche Windkrafterträge in der EU im Verhältnis zum Gesamtverbrauch des Mitgliedstaates.
.
Also ICH sehe da nicht schwarz, weder für die Stromkonzerne, noch für die Umwelt.
Werner
Dateianhänge
Screenshot_20171224-115332.png
23. Dez 2017, 00.00 bis 24.00 Uhr.
Mercedes W124D
 
Beiträge: 8
Registriert: So 19. Nov 2017, 07:53
Wohnort: Pannonien, 16 km östlich von Wien

Anzeige

Zurück zu Photovoltaik

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste