Eigenbau Powerwall aus 18650 Akkus

Solarenergie - Photovoltaik

Re: Eigenbau Powerwall aus 18650 Akkus

Beitragvon kaimaik » Di 5. Sep 2017, 09:58

Was meinst Du mit mechanisch beschädigte Zellen ?

Wenn das Nickelband vom Minuspol abrissen wurde und so kleine Löcher (Schweißpunkte) entstehen ?
Oder die die wirklich sich auflösen ?
kaimaik
 
Beiträge: 553
Registriert: So 28. Jul 2013, 11:40
Wohnort: Bremen

Anzeige

Re: Eigenbau Powerwall aus 18650 Akkus

Beitragvon Alexgrosy » Di 5. Sep 2017, 10:26

Ja genau. Wenn der Schweißpunkt ausreißt und ein Loch entsteht ist die Zelle defekt. Es entsteht zwar hier auch nicht unmittelbar eine Brandgefahr, also keine Panik wenn man mal so eine Zelle findet, aber sie wird auslaufen und durch Luftfeuchtigkeit rasch ihre Funktion verlieren. Deswegen reiß ich das Nickelband nie mit Gewalt runter, sondern schneide es vorsichtig ab. Macht ja nichts, wenn noch ein bisschen was davon kleben bleibt, umso leichter lässt es sich nachher löten.

Manchmal bekomme ich auch Zellen aus Unfallakkus, da sind auch schonmal eingedrückte Zellen dabei. Die sortiere ich natürlich genauso aus.

Von den 3000 gemessenen Zellen bisher ist mir jedenfalls noch keine um die Ohren geflogen. Auch bei grobem Missbrauch nicht. Habe auch mal eine die beim Laden heiß wurde vollgeladen kurzgeschlossen (2200 mAh). Nur mal so als Experiment. War aber auch langweilig. Zelle wurde zwar gut warm (ca. 120 °C). Aber kein Venting, kein Feuer, keine Explosion ;)

Benutze aber auch nur Markenzellen von Samsung, Sony, Panasonic, Lishen und LG. Noname Chinaböller sind zum Glück keine dabei.
Alexgrosy
 
Beiträge: 244
Registriert: So 25. Okt 2015, 12:41

Re: Eigenbau Powerwall aus 18650 Akkus

Beitragvon MineCooky » Di 5. Sep 2017, 10:28

Was hast Du eigentlich für Wechel-/Gleichrichter?

Hab den Verdacht das hast Du schon irgendwo geschrieben, find es aber nicht
Früher 451er ED (Schnarchlader, >166.666km), nun ein 453er ED(EQ) mit 22kW-Lader.
Electrify-BW e.V. Mitglied

"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
-Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 4143
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 14:11
Wohnort: Pforzheimer Raum

Re: Eigenbau Powerwall aus 18650 Akkus

Beitragvon Alexgrosy » Di 5. Sep 2017, 10:52

Das ist ein PiP 5048MS von MPPSolar. Das ist alles in allem. Also PV MPPT Laderegler (frei programmierbar, daher auch für Li-Ion gut) und 5 kW (10 kW surge) Inselwechselrichter mit Transferschalter. Also so eine eierlegende Wollmilchsau ;)

LG!
Alexgrosy
 
Beiträge: 244
Registriert: So 25. Okt 2015, 12:41

Re: Eigenbau Powerwall aus 18650 Akkus

Beitragvon eDEVIL » Di 5. Sep 2017, 10:54

Sehr schönes Projekt.

Wird dann komplett auf Netzstrom umgeschaltet, wenn der Akku mal leer ist?

Wurde die Anlage gemeldet oder aufgrund der größe <10kWp einfach "schwarz betrieben"?
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 12097
Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10

Re: Eigenbau Powerwall aus 18650 Akkus

Beitragvon Alexgrosy » Di 5. Sep 2017, 11:00

Hi!

Wenn Akku leer wird automatisch innerhalb von 10 ms auf Netz umgeschaltet. Zurück auf Akku geht's dann erst wieder wenn der Akku wieder zu 50 % geladen ist (auch alles frei programmierbar). Mischbetrieb Netz/PV geht nicht, da es sich um einen reinen Inselwechselrichter handelt, also Netzasynchron arbeitet.

Anlage ist 4,5 kWp und wird "schwarz" betrieben. Für reine Inselanlagen gibt's auch keine Meldepflicht.

LG!
Alexgrosy
 
Beiträge: 244
Registriert: So 25. Okt 2015, 12:41

Re: Eigenbau Powerwall aus 18650 Akkus

Beitragvon kaimaik » Mo 18. Sep 2017, 14:40

Hallo Alex,

hast Du eine Bezugsquelle für 18650 Halter ?
Bei der Menge lohnt ja fast der Import aus China
kaimaik
 
Beiträge: 553
Registriert: So 28. Jul 2013, 11:40
Wohnort: Bremen

Re: Eigenbau Powerwall aus 18650 Akkus

Beitragvon Alexgrosy » Di 19. Sep 2017, 06:38

Hi!

Ja, ich kaufe direkt aus China. Das sind dann ca. 1 Euro für ein Pärchen 4x5 Halter inkl. Versand. habe jetzt 2 x 100 Pärchen gekauft. Ging problemlos und ist auch immer durch den Zoll gerutscht, musste also nix nachzahlen. :D

War auch immer nach 2-3 Wochen schon da, also unproblematisch.

Habe aktuell schon wieder 1420 gute Zellen. Die nächste 500er Lieferung müsste eigentlich diese Woche kommen :lol:

LG!
Alex
Alexgrosy
 
Beiträge: 244
Registriert: So 25. Okt 2015, 12:41

Re: Eigenbau Powerwall aus 18650 Akkus

Beitragvon Alexgrosy » Fr 22. Sep 2017, 16:27

...und da sind sie schon :D

DSCN2095.JPG


Viele Grüße!
Alex
Alexgrosy
 
Beiträge: 244
Registriert: So 25. Okt 2015, 12:41

Re: Eigenbau Powerwall aus 18650 Akkus

Beitragvon Toumal » Fr 22. Sep 2017, 16:47

Ich hass^H^H^H^Hbeneide dich ;)
Bild
Benutzeravatar
Toumal
 
Beiträge: 1941
Registriert: Di 5. Mai 2015, 12:11

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Photovoltaik

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast