Welches E-Bike?

Hier ist Platz für alle Themen rund um Pedelecs / Elektrofahrräder

Re: Welches E-Bike?

Beitragvon Lokverführer » Sa 27. Feb 2016, 20:42

Ich glaube, da würde ich die Kette eher abschaffen und durch einen Zahnriemen ersetzen :D
Und das funktioniert auch mit dem BionX wie das E-Bike von Smart beweist.

Ich kümmere mich sicher nicht alle 10 km um meine Kette... Gerade mit nem Mittelmotor ist sie sicherlich ein Verschleißteil, aber dann wechsele ich sie eben alle paar Tausend Kilometer.
Benutzeravatar
Lokverführer
 
Beiträge: 1447
Registriert: So 11. Mai 2014, 19:50
Wohnort: Oberpfalz

Anzeige

Re: Welches E-Bike?

Beitragvon Karlsson » Sa 27. Feb 2016, 23:05

Lokverführer hat geschrieben:
Und das funktioniert auch mit dem BionX wie das E-Bike von Smart beweist.

Schaltung?

Fände im Prinzip nen Heckmotor Direktläufer mit Alfine Nabenschaltung da drin gut. Und Kette im Kettenkasten oder alternativ Riemen. Glaube aber, dass die gekapselte Kette dann vom Wirlungsgrad vielleicht doch besser sein könnte.
Zoe Intens Q210 seit 06/15
Ford Focus Titanium Kombi seit 06/18
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 14223
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: Welches E-Bike?

Beitragvon Lokverführer » So 28. Feb 2016, 00:06

Smart hat 3 Gang Nabenschaltung
Benutzeravatar
Lokverführer
 
Beiträge: 1447
Registriert: So 11. Mai 2014, 19:50
Wohnort: Oberpfalz

Re: Welches E-Bike?

Beitragvon Karlsson » So 28. Feb 2016, 11:59

Lokverführer hat geschrieben:
Smart hat 3 Gang Nabenschaltung

Wäre für mich nicht in Ordnung.

Mir hat ein Bekannter neulich von seinem neuen Pedelec erzählt - Bosch Motor, Gates Zahnriemen und stufenlose Nuvinci Nabenschaltung. Klang für mich nach einer äußerst interessanten Kombi. Er war wohl auch sehr zufrieden und fährt damit oft knapp 20km einfache Strecke zur Arbeit.
Zoe Intens Q210 seit 06/15
Ford Focus Titanium Kombi seit 06/18
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 14223
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: Welches E-Bike?

Beitragvon Jijop » Mo 7. Mär 2016, 17:34

Ich habe mich auch eine Weile gefragt, warum ein junger, sportlicher Menschen mehrere tausend Euro für ein Rad mit elektrischem Motor ausgibt, wenn aus eigener Kraft die Fahrräder auch zum Rollen gebracht werden. Doch schaut man sich die Merkmalseigenschaften solcher Räder an, sind die Räder nicht für nur die ältere Generation von Vorteil. Auch Sportler kommen bei Bergtouren mit geringem Kraftaufwand und variabler Geschwindigkeit trotz hoher Steigung hoch. Normale E-Bikes unterstützen auch bei auffällig langsamer Fahrt die Leute beim Fahren und der Motor schaltet sich in der Regel ab, wenn eine bestimmte Geschwindigkeit erreicht wurde. Man muss es erst ausprobiert haben, um die Vorteile zu erkennen. Wenn du Qualitätsräder suchst, dann schau mal hier unter https://www.rosebikes.de/produkte/fahrraeder/ nach dem passenden Modell!
Jijop
 
Beiträge: 4
Registriert: Mo 7. Mär 2016, 17:13

Re: Welches E-Bike?

Beitragvon Mei » Fr 18. Mär 2016, 09:09

Karlsson hat geschrieben:
..... stufenlose Nuvinci Nabenschaltung.....


Die ist aber recht anfällig.
Da lieber gleich eine Rohloff nehmen.
Grüße
GTE 10/17 [PHEV]
iOn 09/16 [BEV]
3L 03/03 [TDI]
Mei
 
Beiträge: 1676
Registriert: Mo 18. Nov 2013, 13:57

Re: Welches E-Bike?

Beitragvon Karlsson » So 20. Mär 2016, 09:45

Mei hat geschrieben:
Da lieber gleich eine Rohloff nehmen.

Was kostet die noch? Alleine 800 für die Nabe? Kann aus meiner Sicht nicht die Lösung sein.
Zoe Intens Q210 seit 06/15
Ford Focus Titanium Kombi seit 06/18
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 14223
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: Welches E-Bike?

Beitragvon kitchenman » Do 31. Mär 2016, 11:05

habe mir jetzt ein e-Bike gegönnt : Cityzen c8 von Gazelle , tolles Gerät , macht total viel Spass und sieht auch gut aus
BMW i3 (seit Anfahg 2014) und BMW 225xe i Performance (seit 6/2016)
kitchenman
 
Beiträge: 138
Registriert: Sa 30. Nov 2013, 15:14
Wohnort: gifhorn

Re: Welches E-Bike?

Beitragvon zauberlehrling » Mo 4. Jul 2016, 16:05

kitchenman hat geschrieben:
habe mir jetzt ein e-Bike gegönnt : Cityzen c8 von Gazelle , tolles Gerät , macht total viel Spass und sieht auch gut aus


Bist du denn zufrieden damit? Wieviel bist du jetzt schon gefahren?
Ich bin aktuell auch auf der Suche und habe so unfassbar viel schon gelesen. Aber so richtig schlau bin ich noch nicht und von einer Entscheidung noch meilenweit entfernt. Die von Cube haben mich schon richtig gereizt. Und eine Minute später finde ich wieder so einen Umbausatz ausreichend.
Zu meinem Anforderungsprofil: Ein reines "Citybike" scheidet definitiv aus. Ich hab die Berge in Sichtweite und will sie auch nutzen. Mit normalem Mountainbike komm ich nicht weit. Aber zu einer Alm hochradeln (mit etwas Hilfe) wäre schon grandios. Freue mich über Tipps.
Wenn du durch die Hölle gehst, geh weiter.
Benutzeravatar
zauberlehrling
 
Beiträge: 3
Registriert: Mo 4. Jul 2016, 15:51
Wohnort: Rosenheim

Re: Welches E-Bike?

Beitragvon Mei » Mo 4. Jul 2016, 16:20

zauberlehrling hat geschrieben:
... Ich hab die Berge in Sichtweite und will sie auch nutzen. ....


Da kommst du mit dem Bionx aber nicht weit ;)
Wenn schon Bionx, dann der D-Motor.

Wenn Berge, dann Bosch CX oder Yamaha Motor.

Wenn du mehr Reichweite willst und Elektronik basteln kannst, dann gebraucht Bosch Classic+. Da kann man sich RangeExtenderAkkus dran bauen.
GTE 10/17 [PHEV]
iOn 09/16 [BEV]
3L 03/03 [TDI]
Mei
 
Beiträge: 1676
Registriert: Mo 18. Nov 2013, 13:57

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Pedelec - Elektrofahrräder

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast