Was macht ein eBike-Akku schnellladefähig?

Hier ist Platz für alle Themen rund um Pedelecs / Elektrofahrräder

Re: Was macht ein eBike-Akku schnellladefähig?

Beitragvon wp-qwertz » Do 11. Aug 2016, 20:04

Mei hat geschrieben:
wp-qwertz hat geschrieben:
....
also,so einen akku haben wir und hierfür wäre es prima ein ladegrät zu haben, das diesen schnell vollknallt :!:
http://www.ebay.de/itm/Trinkflaschenakk ... SwZVlXo4Ef


Die verwendeten Zellen sind in der Regel nur für 1A ausgelegt.
Dein Akku hat 4 Zellen parallel, also 4A Ladestrom.
Damit sind es aber noch immer 3,5 Stunden.
Auf weniger als 2 Stunden kommste auch nicht, selbst wenn du den Ladestrom verdoppelst.


na, DAS hat mir geholfen. ich danke dir, auch wenn die nachricht eher trübe aussichten versprechen :D
werde kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den bonus.
- Zoe 13.02.15 - 30.12.16.
- MX: "Wolke 7", 60er, 7 Sitze 30.12.16.
- Die Bettermänner: http://www.ladesystemtechnik.de/
Benutzeravatar
wp-qwertz
 
Beiträge: 5113
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 08:19
Wohnort: WupperTal

Anzeige

Re: Was macht ein eBike-Akku schnellladefähig?

Beitragvon Karlsson » Do 11. Aug 2016, 21:38

Mei hat geschrieben:
Es gibt eben keine echten Schnelllader, weil es keine Pedelec Akkus gibt, die eine schnellere Ladung verkraften.

Watt? Konions schaffen keine 1-2C?

wp-qwertz hat geschrieben:
weil ich doof bin, was soetwas betrifft :D :!:
wenn du mir jettz schreibst, die nennleistung macht es schnellladefähig, dann verstehe ich eben nix.

Ok, ein großer Boschakku hat 0,4kWh. Mit 0,8kW Ladegerät macht das theoretische 30 Minuten Ladung. In der Realität mehr, da die Ladegeschwindigkeit zum Ende hin abnimmt.
Scheitern kann es sonst halt daran, dass die verwendeten Zellen keine hohen Ströme aushalten oder das BMS keinen höheren Strom verträgt.
Zoe Intens Q210 seit 06/15
Ford Focus Titanium Kombi seit 06/18
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 14397
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: Was macht ein eBike-Akku schnellladefähig?

Beitragvon Mei » Do 11. Aug 2016, 21:49

Karlsson hat geschrieben:
...Watt? Konions schaffen keine 1-2C?


Die verwendet kein kommerzieller Anbieter, der erfolgreich ist.

Ok, ein großer Boschakku hat 0,4kWh. Mit 0,8kW Ladegerät macht das theoretische 30 Minuten Ladung. In der Realität mehr, da die Ladegeschwindigkeit zum Ende hin abnimmt.
Scheitern kann es sonst halt daran, dass die verwendeten Zellen keine hohen Ströme aushalten oder das BMS keinen höheren Strom verträgt.


Der 400er Akku hat Samsung 29E Zellen drin.
Die sind für 1,3A Ladestrom ausgelegt.
Selbst im Datenblatt steht Max. Charge Current 2750mA (not for cyclelife)
Und selbst mit 1C kommste da nicht unter 1 Stunde weg.
2C werden die nur heiss und auch nicht schneller voll.
GTE 09/17 [PHEV]
iOn 09/16 [BEV]
3L 03/03 [TDI]
Mei
 
Beiträge: 1785
Registriert: Mo 18. Nov 2013, 13:57

Vorherige

Zurück zu Pedelec - Elektrofahrräder

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast