Entladung des Akkus bei längerer Standdauer??

Entladung des Akkus bei längerer Standdauer??

Beitragvon samuelle » Mo 30. Okt 2017, 15:21

Hallo zusammen,

leider habe ich so konkret dazu im Forum nichts gefunden, daher mal die Frage an die Akku-Experten:

Mein zukünftiger Ampera-e stand so seit Anfang August im Ausstellungsraum beim Opel-Händler. Als ich heute mal einen Blick drauf geworfen habe, sagte der Verkäufer, dass er vorhin schon mal getestet hätte, aber der Akku leer sei.

Da wurde ich hellhörig und habe gefragt, ob der Akku überhaupt schon mal geladen wurde. Lt. Verkäufer wurde das gemacht, aber ich bin ob der aktuellen "Entladung" und der schwammigen Aussage leicht skeptisch. Lt. Lieferschein stand er ab spätestens 11.08.17 beim Händler. Daher jetzt meine Frage:

Wie lange kann den der Ampera-e ohne geladen zu werden stehen, natürlich ohne, dass die Zellen Schaden nehmen?

Und kann ich irgendwie herausfinden, wie häufig die Akkus geladen wurden?
Wie könnte ich ggf. eine Tiefenentladung erkennen?
Oder kann ich auf sonst etwas achten?

Vielen Dank schon mal für Eure Mühe!
Sascha
Ampera-e am 24.06.2017 reserviert, am 30.10.2017 in Nürnberg gekauft, am 10.11.17 Reservierung storniert (notwendig, da Showroom), am 15.11.17 Fahrzeugbrief abgeholt, am 17.11.17 zugelassen, am 21.11.2017 abgeholt... 08.08.2018: ca. 13.600 KM...
samuelle
 
Beiträge: 105
Registriert: Sa 24. Jun 2017, 13:55

Anzeige

Re: Entladung des Akkus bei längerer Standdauer??

Beitragvon Michel-2014 » Mo 30. Okt 2017, 15:24

Um es kurz zu machen Sascha, die Autobatterie ist leer nicht der fahr Akku. Dem sollte die Standzeit kaum etwas anhaben
Michel-2014
 
Beiträge: 507
Registriert: Mi 14. Okt 2015, 22:45

Re: Entladung des Akkus bei längerer Standdauer??

Beitragvon samuelle » Mo 30. Okt 2017, 23:35

Hallo Michel-2014,

vielen Dank für Deine kurzfristige Antwort. Wenn das so ist, freut es mich ja. Aber wie kommst Du auf diese Analyse? Ist das sicher?
Etwas mehr Hintergrund (für Laien) wäre echt nett!

Ach ja und wie ist das mit der Starterbatterie - der tut das komplette Entladen doch auch nicht wirklich gut, oder?

Sorry für die vielen Fragen & danke!
Sascha
Ampera-e am 24.06.2017 reserviert, am 30.10.2017 in Nürnberg gekauft, am 10.11.17 Reservierung storniert (notwendig, da Showroom), am 15.11.17 Fahrzeugbrief abgeholt, am 17.11.17 zugelassen, am 21.11.2017 abgeholt... 08.08.2018: ca. 13.600 KM...
samuelle
 
Beiträge: 105
Registriert: Sa 24. Jun 2017, 13:55

Re: Entladung des Akkus bei längerer Standdauer??

Beitragvon Helfried » Mo 30. Okt 2017, 23:43

samuelle hat geschrieben:
der tut das komplette Entladen doch auch nicht wirklich gut, oder?


Nein, in der Tat ist das bei Bleibatterien gar nicht gut.
Es lässt auch nicht auf recht viel Sachverstand des Meisters schließen. Vielleicht wusste er gar nicht, dass E-Autos noch Bleiakkus drin haben. :)
Helfried
 
Beiträge: 8206
Registriert: So 7. Aug 2016, 18:26

Re: Entladung des Akkus bei längerer Standdauer??

Beitragvon Taxi-Stromer » Mo 30. Okt 2017, 23:56

Die Starterbatterie kannst Du kicken, wenn sie einmal komplett leer war!

Bei meinen Fahrzeugen (FORD Galaxy Diesel) kommt es immer wieder mal vor, daß eines der Fahrzeuge mehrere Wochen lang nicht benutzt wird und ich auch vergesse, die Batterie ans Ladegerät zu hängen. :oops:
Das kann soweit führen, daß die Bordelektronik die Batterie dermaßen leer saugt, daß nicht einmal mehr die Innenbeleuchtung funktioniert!
Ein modernes Elektronik-Ladegerät (z.B. C-Tek) startet dann nicht einmal mehr die Ladung dieser Batterie!
Nur mit einem Uralt-Ladegerät, das komplett ohne Elektronik funktioniert, kann man so eine leere Batterie wieder soweit hochpäppeln, daß das Elektronik-Ladegerät die Ladung dann übernehmen und beenden kann!

Die Batterie funktioniert dann zwar grundsätzlich wieder, hat aber bei weitem nicht mehr die ursprüngliche Kapazität!

Langer Rede kurzer Sinn:
laß dir vom Verkäufer unbedingt eine neue Batterie einbauen, die alte ist ein potentieller Ausfalls-Kandidat schon im kommenden Winter!
Seit 11.11.2015 Leaf Tekna 24 kWh (EZ 03/2015), bisher 81.000 gefahrene Kilometer, und
seit 14.08.2018 Leaf Acenta 30 kWh (EZ 07/2016), bisher 4.700 gefahrene Kilometer
In der Pipeline: Sono Sion.... 8-)
Benutzeravatar
Taxi-Stromer
 
Beiträge: 1390
Registriert: So 25. Okt 2015, 20:16
Wohnort: Gloggnitz/südl. NÖ

Re: Entladung des Akkus bei längerer Standdauer??

Beitragvon samuelle » Mi 1. Nov 2017, 13:25

Hallo zusammen,

vielen Dank schon mal für Eure Antworten!

Wie bekomme ich denn sicher raus, dass der Akku schon mal tiefenentladen war um dann beim Händler argumentieren zu können?

Und kann jemand bestätigen, dass im Originalzustand diese "ACDelco"-Akkus drin sind? Hatte zumindest der Amera-e bei der Probefahrt im August...

Danke & viele Grüße
Sascha
Ampera-e am 24.06.2017 reserviert, am 30.10.2017 in Nürnberg gekauft, am 10.11.17 Reservierung storniert (notwendig, da Showroom), am 15.11.17 Fahrzeugbrief abgeholt, am 17.11.17 zugelassen, am 21.11.2017 abgeholt... 08.08.2018: ca. 13.600 KM...
samuelle
 
Beiträge: 105
Registriert: Sa 24. Jun 2017, 13:55

Re: Entladung des Akkus bei längerer Standdauer??

Beitragvon Smart-Driver » Do 2. Nov 2017, 08:11

Ich habe berufsbedingt des öfteren mit komplett entleerten Starterbatterien zu tun.
Wie Taxi-Stromer geschrieben hat sind die modernen Ladegeräte oft nicht in der Lage einen Ladevorgang zu starten.

Einfache Abhilfe ist dann parallel eine 2. Starterbatterie dazu zuschalten. Dazu reichen meistens etwa 5 Minuten mit einem Starthilfekabel,dann läuft der Ladevorgang alleine weiter. In wie weit dadurch die Kapazität, Leistung und Lebensdauer leiden kann ich nicht beurteilen. Mit den herkömmlichen Diagnosemethoden einer Kfz-Werkstatt konnten wir bei den ersten beiden Punkten keine Veränderungen messen.
Smart-Driver
 
Beiträge: 1
Registriert: So 24. Sep 2017, 22:54

Re: Entladung des Akkus bei längerer Standdauer??

Beitragvon fabbec » Do 2. Nov 2017, 09:23

Das ist nicht komplett richtig auch die Fahrbatterie kann sich entladen!
Und wird dort ein gewisser Punkt unterschritten plus lange Standzeit kann das den Accu massiv schädigen!
Da deim AmperaE noch relativ wenige Erfahrungen da sind kann man auch nix genaueres Sagen.

zB Tesla Roadster über Winter entladen lassen heißt Accu defekt und ersetzen lassen!
mit eAuto rund um die Welt https://www.nomiev.com/80edays/blog/ oder fb /NoMiEVmobility/
Tesla 1000EUR Rabat Referral link: http://ts.la/detlef8569
Benutzeravatar
fabbec
 
Beiträge: 1406
Registriert: So 16. Feb 2014, 15:04

Re: Entladung des Akkus bei längerer Standdauer??

Beitragvon fabbec » Do 2. Nov 2017, 09:25

Wenn es nur die 12V Batterie ist lass sie auch gleich ersetzen da es eine ami Produktion ist wird auch eine ami 12v Batterie verbaut sein und die ist hier nicht Norm und somit teuer!
mit eAuto rund um die Welt https://www.nomiev.com/80edays/blog/ oder fb /NoMiEVmobility/
Tesla 1000EUR Rabat Referral link: http://ts.la/detlef8569
Benutzeravatar
fabbec
 
Beiträge: 1406
Registriert: So 16. Feb 2014, 15:04

Re: Entladung des Akkus bei längerer Standdauer??

Beitragvon iOnier » Do 2. Nov 2017, 22:37

fabbec hat geschrieben:
Das ist nicht komplett richtig auch die Fahrbatterie kann sich entladen!

Seit dem 11.8. sind aber noch keine 3 Monate vergangen - da dürfte eine LiIon-Fahrbatterie nur wenige % SoC verlieren, sonst hätte es keine Fahrbatterie werden dürfen :-)
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 3387
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 01:53

Anzeige

Nächste

Zurück zu Opel Ampera-e

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast