Bolt one pedal und segeln

Bolt one pedal und segeln

Beitragvon Ernst_Prius » Mo 9. Jan 2017, 21:27

Hallo,
die Bedienungsanleitung des Bolt ist etwas weitschweifig, mir ist nicht ganz klar geworden: hat der endlich die richtigen Rekuperationseinstellungen? Und denke, das ist folgende. Für die Stadt one pedal wie im BMW i3 und für Autobahn und über Land segeln ohne jede Reku. Dabei würde ich mir noch folgendes wünschen: wenn man mit Tempomat überholt und dann wieder vom "Gas" geht, sollte das Auto auf die Tempomatgeschwindigkeit hinsegeln und ebenfalls nicht rekuperieren. Der Tempomat sollte nur aufwärts Leistung liefern, aber abwärts die Geschwindigkeit nicht halten.

Gruß Ernst
Zuletzt geändert von Ernst_Prius am Di 10. Jan 2017, 17:06, insgesamt 1-mal geändert.
Prius 1 Pionier, jetzt Yaris hybrid.
Ernst_Prius
 
Beiträge: 75
Registriert: Fr 7. Feb 2014, 20:20

Anzeige

Re: Bolt one pedal und segeln

Beitragvon zuhörer » Mo 9. Jan 2017, 21:53

Du kannst es in 4 Stufen einstellen.

Schalthebel in D, Schalthebel in D + Lenkradpadel, Schalthebel in L, Schalthebe in L + Lenkradpadel

Hier ist ein Vergleich Bolt mit Tesla Model S60:
http://tff-forum.de/viewtopic.php?f=4&t=14744
Dort sind die Rekuperationkurven auf Seite 11 mit dem Model S verglichen -
hier der Direktlink: http://www.pic-upload.de/view-32415910/ ... 2.jpg.html
ORDER≡D
zuhörer
 
Beiträge: 304
Registriert: Mo 28. Sep 2015, 16:18

Re: Bolt one pedal und segeln

Beitragvon Ernst_Prius » Di 10. Jan 2017, 17:01

Laut der Grafik gibt es nur 2 verschiedene Stufen, die letzten 3 haben dieselbe Verzögerung. Mich stört die doch recht hohe Rekuperation im Segelmode. Ich schätze mal etwa 10kw
Prius 1 Pionier, jetzt Yaris hybrid.
Ernst_Prius
 
Beiträge: 75
Registriert: Fr 7. Feb 2014, 20:20

Re: Bolt one pedal und segeln

Beitragvon Justus65 » Di 10. Jan 2017, 19:20

Ernst_Prius hat geschrieben:
Laut der Grafik gibt es nur 2 verschiedene Stufen, die letzten 3 haben dieselbe Verzögerung. Mich stört die doch recht hohe Rekuperation im Segelmode. Ich schätze mal etwa 10kw

Stellt sich erst mal die Frage, was du unter "segeln" verstehst. Normale Motorbremse oder frei rollen ohne Gang?
Also die einfachste Stufe soll einer normalen Motorbremse beim Verbrenner gleich kommen, die drei anderen Stellungendann eben stärker. Wenn du frei dahinrollen möchtest, dann musst du den Wählschalter auf "N" stellen. Ist aber bei jedem Auto bisher auch so.
Noch stinkt es hinten.
Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft, denn in ihr gedenke ich zu leben. (Albert Einstein)
Justus65
 
Beiträge: 433
Registriert: Di 6. Sep 2016, 11:42

Re: Bolt one pedal und segeln

Beitragvon Tika » Di 10. Jan 2017, 20:53

Ich würde mich ganz, ganz unbehaglich dabei fühlen, während der Fahrt auf N zu schalten.
Und zumindest beim e-Golf ist Segeln (Stufe D) tatsächlich segeln, ganz ohne Rekuperation. Nutze ich durchaus oft, auch wenn ich sehr exzessiv den ACC verwende.
Seit 24.06.2015: e-Golf (CCS, ACC, Keyless, Winter, Car-Net...)
01.04.2016, 05:00 MESZ: Reservierung Tesla Modell ≡ (common_reservation_id: 443xxx)
Model3Tracker | TFF-Forum.de - 250 neue Fördermitglieder für die DUH!
Benutzeravatar
Tika
 
Beiträge: 576
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 11:49
Wohnort: Bremen

Re: Bolt one pedal und segeln

Beitragvon Karlsson » Di 10. Jan 2017, 21:53

Wie, der E-Golf rekuperiert nicht ohne Bremse in D?
Klar kann man bei jedem Automatikfahrzeug während der Fahrt in N schalten. Mache ich beim Zoe hin und wieder, wenn ich nicht rekuperieren will und keine Lust hab, das Drehmoment per Strompedal auf Null zu halten.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12812
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Bolt one pedal und segeln

Beitragvon Ernst_Prius » Mi 11. Jan 2017, 10:31

Tika hat geschrieben:
Ich würde mich ganz, ganz unbehaglich dabei fühlen, während der Fahrt auf N zu schalten.
Und zumindest beim e-Golf ist Segeln (Stufe D) tatsächlich segeln, ganz ohne Rekuperation. Nutze ich durchaus oft, auch wenn ich sehr exzessiv den ACC verwende.

Ich würde schon zur Not umständlich auf N schalten, aber VW hat es als einziger Hersteller richtig gemacht. Motorbremse ist beim Verbrenner nur mit Trennkupplung oder Freilauf, also aufwendig, zu realisieren. Beim Elektroauto aber einfach und das einzig richtige. Für Opa und Oma könnte die Motorbremse meinetwegen default und in einem Menüpunkt abschaltbar sein.
Also wohl doch kein Ampera, sonder ein Golf als nächstes Auto.
Prius 1 Pionier, jetzt Yaris hybrid.
Ernst_Prius
 
Beiträge: 75
Registriert: Fr 7. Feb 2014, 20:20

Re: Bolt one pedal und segeln

Beitragvon häitschi » Mi 11. Jan 2017, 20:10

Mercedes hat es auch richtig gemacht: der B250e rekuperiert in D+ ebenfalls nicht.
Beauty is in the eye of the B-holder
häitschi
 
Beiträge: 37
Registriert: Di 15. Dez 2015, 18:25
Wohnort: Hochtaunuskreis

Re: Bolt one pedal und segeln

Beitragvon elektro-paddern » Mi 11. Jan 2017, 20:34

Der große Vorteil des e-Autos ist, dass es ungenutzte kinetische Energie wieder aufnehmen kann. Und sehr viele Menschen begrüßen die Möglichkeit mit nur einem Pedal fahren zu können. Und warum ist ein "segeln" mit einem e-Auto so viel leichter?
Ein freilauf wie bei einem Fahrrad ist bei einem verbrenner meines Wissens nach auch möglich (wird einem dort als "neue" Spritspartechnik verkauft)
elektro-paddern
 
Beiträge: 46
Registriert: Do 2. Jul 2015, 08:45

Re: Bolt one pedal und segeln

Beitragvon Schrauber601 » Do 12. Jan 2017, 14:29

...oder ist auch zum Schutz des (2Takt) Motors im höchsten Gang erforderlich (Gemischt-Schmierung)...
CityEL Fact4 mit LiFePO4 Bild
Nissan Leaf 2nd Gen Bild
Benutzeravatar
Schrauber601
 
Beiträge: 571
Registriert: Di 19. Mai 2015, 14:08

Anzeige

Nächste

Zurück zu Opel Ampera-e

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Tengri_Lethos und 4 Gäste