Bolt one pedal und segeln

Re: Bolt one pedal und segeln

Beitragvon harlem24 » Do 12. Jan 2017, 15:17

Die Möglichkeit die Rekuperation einzustellen ist schon gut.
Nur das VW System das über den Schalthebel zu machen fand ich eher störend.
So wie Hyundai, Mercedes und jetzt wohl Chevy/opel das mit den Paddeln machen, dürfte deutlich besser funktionieren.
Gruß

CHris

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im http://forum.digitalfotonetz.de vorbei.
harlem24
 
Beiträge: 2894
Registriert: Di 22. Sep 2015, 12:41

Anzeige

Re: Bolt one pedal und segeln

Beitragvon Karlsson » Do 12. Jan 2017, 15:23

Schrauber601 hat geschrieben:
...oder ist auch zum Schutz des (2Takt) Motors im höchsten Gang erforderlich (Gemischt-Schmierung)...

Nein, ist nicht erforderlich. Mir ist kein Fahrzeug mit Freilauf bekannt, würde ich antriebstechnisch auch sehr kritisch sehen durch den heftigen Schlag in der Mechanik wenn der hochbeschleunigende Antrieb plötzlich greift.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12827
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Bolt one pedal und segeln

Beitragvon elektro-paddern » Do 12. Jan 2017, 16:15

Karlsson hat geschrieben:
Schrauber601 hat geschrieben:
...oder ist auch zum Schutz des (2Takt) Motors im höchsten Gang erforderlich (Gemischt-Schmierung)...

Nein, ist nicht erforderlich. Mir ist kein Fahrzeug mit Freilauf bekannt, würde ich antriebstechnisch auch sehr kritisch sehen durch den heftigen Schlag in der Mechanik wenn der hochbeschleunigende Antrieb plötzlich greift.


Ist der gleiche Schlag wie wenn ich vom Gas gehe und dann voll durchdrücke...
elektro-paddern
 
Beiträge: 46
Registriert: Do 2. Jul 2015, 08:45

Re: Bolt one pedal und segeln

Beitragvon Karlsson » Do 12. Jan 2017, 17:21

Nein, ist er nicht. Bei aktivem Freilauf sind es 2 getrennte Massen, die beim Greifen des Freilaufes dann mechanisch hart aufeinander knallen. Das passiert beim Lastwechsel im geschlossenen Antriebstrang so nicht - Stichwort Sprung in der zweiten Ableitung.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12827
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Bolt one pedal und segeln

Beitragvon zuhörer » Do 12. Jan 2017, 19:16

Karlsson hat geschrieben:
Schrauber601 hat geschrieben:
...oder ist auch zum Schutz des (2Takt) Motors im höchsten Gang erforderlich (Gemischt-Schmierung)...

Nein, ist nicht erforderlich. Mir ist kein Fahrzeug mit Freilauf bekannt, würde ich antriebstechnisch auch sehr kritisch sehen durch den heftigen Schlag in der Mechanik wenn der hochbeschleunigende Antrieb plötzlich greift.


Schrauber601 gibt dir doch schon die Antwort. DDR-Autos hatten zum Spritsparen einen Freilauf.
Der Trabant 601 hatte im 4 Gang einen (nicht sperrbaren) Freilauf.
Der Wartburg 311-353 hatte einen sperrbaren Freilauf über alle 4 Gänge.
Deinen "heftigen Schlag" haben die Kisten über Jahrzehnte ohne Schaden überstanden. :)
ORDER≡D
zuhörer
 
Beiträge: 308
Registriert: Mo 28. Sep 2015, 16:18

Re: Bolt one pedal und segeln

Beitragvon elektro-paddern » Do 12. Jan 2017, 19:38

Karlsson hat geschrieben:
Nein, ist er nicht. Bei aktivem Freilauf sind es 2 getrennte Massen, die beim Greifen des Freilaufes dann mechanisch hart aufeinander knallen. Das passiert beim Lastwechsel im geschlossenen Antriebstrang so nicht - Stichwort Sprung in der zweiten Ableitung.

Und was soll da rauskommen? In der ersten Ableitung ist es ein dirac :lol:
Der stoß kommt ja durch das anliegende Drehmoment und das ist ja gleich ob ich von "unten" raufbeschleunige oder ob ich von leicht drunter (Spiel in der Mechanik) raufbeschleunige.
elektro-paddern
 
Beiträge: 46
Registriert: Do 2. Jul 2015, 08:45

Re: Bolt one pedal und segeln

Beitragvon Fidel » Do 12. Jan 2017, 22:08

Nur mal so zur Info... bei Fahrzeugen mit zuschaltbarem Allradantrieb sind bzw. waren schaltbare Freilaufnaben durchaus nichts ungewöhnliches, damit die Vorderräder den ausgeschalteten Teil des Antriebs nicht mitbewegen müssen.
Fidel
 
Beiträge: 340
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 19:18

Re: Bolt one pedal und segeln

Beitragvon Karlsson » Fr 13. Jan 2017, 08:18

Fidel hat geschrieben:
Nur mal so zur Info... bei Fahrzeugen mit zuschaltbarem Allradantrieb sind bzw. waren schaltbare Freilaufnaben durchaus nichts ungewöhnliches, damit die Vorderräder den ausgeschalteten Teil des Antriebs nicht mitbewegen müssen.

Mag für Spezialanwendungen Sinn machen, dann aber auch in schaltbar.

elektro-paddern hat geschrieben:
Und was soll da rauskommen? In der ersten Ableitung ist es ein dirac :lol:
Der stoß kommt ja durch das anliegende Drehmoment und das ist ja gleich ob ich von "unten" raufbeschleunige oder ob ich von leicht drunter (Spiel in der Mechanik) raufbeschleunige

Spiel in der Mechanik ist auch sch***. Kannste schön bei einem Motorrad mit zu lockerer Kette sehen und es eben auch den Unterschied zwischen richtig und zu wenig gespannt fehlen. Und genau den Mist willst Du garantiert nicht in einem modernen Auto sehen.
Dirac gibt es in reellen mechanischen Systemen so nicht, auch wenn in den Mechanik Übungen an der Uni immer mit den masselosen, reibungslos gelagerten und nicht elastischen Stäben die Rede ist. Weiß bloß keiner, wo man die kaufen kann. Auch in der Elektrotechnik nicht, aber da sind die Zeitkonstanten kleiner. Und der Controller wird dem Motor auch keinen Sprung versuchen aufzuzwingen, sondern die Übergänge schön zu verrunden.

zuhörer hat geschrieben:
Schrauber601 gibt dir doch schon die Antwort. DDR-Autos hatten zum Spritsparen einen Freilauf.
Der Trabant 601 hatte im 4 Gang einen (nicht sperrbaren) Freilauf.

War mir entgangen. Ist er denn auch darauf eingegangen, dass sowas ein angepasstes Nutzerverhalten benötigt?
Wenn man es entsprechend nutzt, wird das schon funktionieren. Aber es besteht einfach keine Notwendigkeit, beim E-Antrieb so etwas zu verbauen. Kein Vorteil, aber Risiko.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12827
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Bolt one pedal und segeln

Beitragvon Ernst_Prius » Mi 18. Jan 2017, 11:20

Ernst_Prius hat geschrieben:
Also wohl doch kein Ampera, sondern ein Golf als nächstes Auto.

Nein, dann noch lieber einen Hyundai Ioniq, der kommt weiter und kann das noch ein bischen besser.
Prius 1 Pionier, jetzt Yaris hybrid.
Ernst_Prius
 
Beiträge: 75
Registriert: Fr 7. Feb 2014, 20:20

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Opel Ampera-e

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Blue shadow und 4 Gäste