Ampera e in Norwegen bestellen und Import nach D?

Ampera e in Norwegen bestellen und Import nach D?

Beitragvon Neckartalstromer » Do 23. Feb 2017, 10:12

Liebe Elektroauto - Freunde, es ist sehr schade, dass der Ampera e ständig groß angepriesen wird, aber vielleicht niemals in Deutschland für normal Sterbliche zu kaufen sein wird.
Kann man ihn nicht einfach in Norwegen bestellen, bezahlen und damit nach D fahren?
Was wird alles an Steuern und Gebühren fällig? Ist das wirklich so viel? Die E- Prämie kann man doch auch für importierte E - Autos in Anspruch nehmen, oder?
Vielleicht ist das auf diese Art und Weise weniger als der reguläre Preis, der hier in Deutschland vielleicht 2018 oder 2019 zu bezahlen sein wird. Und man bekommt das Auto auch wirklich!!
Freue mich über eure Rückmeldungen!
Neckartalstromer
 
Beiträge: 12
Registriert: Sa 12. Okt 2013, 13:49

Anzeige

Re: Ampera e in Norwegen bestellen und Import nach D?

Beitragvon harlem24 » Do 23. Feb 2017, 10:17

Hier steht alles Wichtige drin:

https://www.adac.de/infotestrat/fahrzeu ... vPageNFB=1

Bezieht sich zwar hauptsächlich auf die Schweiz, ist aber bei Norwegen das Gleiche.
Unterm Strich, lohnt sich nicht.
Gruß

CHris

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im http://forum.digitalfotonetz.de vorbei.
harlem24
 
Beiträge: 2892
Registriert: Di 22. Sep 2015, 12:41

Re: Ampera e in Norwegen bestellen und Import nach D?

Beitragvon Sams » Do 23. Feb 2017, 10:25

Neckartalstromer hat geschrieben:
Die E- Prämie kann man doch auch für importierte E - Autos in Anspruch nehmen, oder?
Vielleicht ist das auf diese Art und Weise weniger als der reguläre Preis, der hier in Deutschland vielleicht 2018 oder 2019 zu bezahlen sein wird. Und man bekommt das Auto auch wirklich!!
Freue mich über eure Rückmeldungen!

Der norwegische Händler muss dir halt 2000 Euro Rabatt auf den Nettopreis gewähren. Dann zahlst du mindestens 19% Einfuhrumsatzsteuer auf den norwegischen Preis, Transport, evtl. Zoll, usw.
Wenn in einem Garantiefall Opel Deutschland dann mit den Schultern zuckt fährst du den Wagen eben zurück nach Norwegen und machst dort die Garantie geltend - oder lässt den Wagen hin schleppen, wenn er nicht mehr fährt.
Aber ich habe aus Norwegen noch keine Lieferbestätigungen gehört. Vorbestellungen, ja, aber wann die Fahrzeuge letztendlich dort ankommen... hast du da genauere Infos?
Nicht dass es den dann schon beim deutschen Händler gibt, während du noch durch die Behörden rennst um eine deutsche Zulassung zu erreichen und den Import zu organisieren.
Sams
 
Beiträge: 38
Registriert: So 29. Jan 2017, 13:07

Re: Ampera e in Norwegen bestellen und Import nach D?

Beitragvon Aki66 » Do 23. Feb 2017, 11:14

Neckartalstromer hat geschrieben:
Liebe Elektroauto - Freunde, es ist sehr schade, dass der Ampera e ständig groß angepriesen wird, aber vielleicht niemals in Deutschland für normal Sterbliche zu kaufen sein wird.


Hi,

habe doch einfach etwas Geduld. Von Opel wurde immer Frühjahr für Verfügbarkeit und Preise genannt. Wir haben noch Winter und das noch gut 4 Wochen bis erstmal Frühlingsanfang ist und bekanntlich ist der Frühling 3 Monate lang.
Sicher ist durch den anstehenden Verkauf von Opel einige Fragezeichen hinter dem Ampera-e aufgetaucht, aber gerade die Nachrichten von gestern geben Hoffnung das trotz verkauf von Opel der Ampera-e in Europa verfügbar wird. Ganz nebenbei, wenn er für Deutschland stirbt, wird Norwegen sicher auch keinen bekommen, da das ja auch Opelland ist.
Ich persönlich habe das Gefühl, das am Genfer Autosalon sowohl was den Verkauf von Opel, wie auch was die Verfügbarkeit und Preise des Ampera-e angeht Informationen bekannt gegeben werden.
Vielleicht (da spricht der Optimist) ist es sogar so, das GM dann sogar schneller und in größerer Stückzahl liefert, wenn Opel zu PSA gehört, da ich vermute das PSA/Opel einen höheren Betrag pro Einheit an GM zahlen muss, wie es bei der alten Konstellation gewesen wäre.
Also mal geduldig bis Mitte/Ende März warten.

Gruß Aki
- Ioniq Premium, Marina Blue Metallic,
- seit 3.5 damit in Rhein/Main unterwegs
- seit Ende Oktober in der Werkstatt wegen Unfallschaden (unverschuldet)
Benutzeravatar
Aki66
 
Beiträge: 306
Registriert: Mo 1. Jul 2013, 12:10

Re: Ampera e in Norwegen bestellen und Import nach D?

Beitragvon michaell » Do 23. Feb 2017, 11:21

Frühling okay,
dann rechnen wir noch die Lieferzeit, ab Bestellung. optimistisch 4 bis 6 Monate
dann würde ich mal sagen wird September bis Oktober bis die ersten bei Kunden aufschlagen
August sind ja immer Werksferien :)
ZOE intens seit 11/2014, IONIQ Style Orange seit 11/2017
Info (at) Solar-lamprecht.de
Ladestation Typ 2 mit 11 kW
Lademöglichkeit auf Anfrage
michaell
 
Beiträge: 1377
Registriert: Fr 28. Nov 2014, 16:26
Wohnort: 90765 Fürth

Re: Ampera e in Norwegen bestellen und Import nach D?

Beitragvon prophyta » Do 23. Feb 2017, 11:42

Wenn Opel an die Franzosen verkauft wird gibt es 2 Möglichkeiten.
1. Der Ampera-E wird weiter als Opel gebaut und geliefert, wahrscheinlich dann in D oder F.
2. Der Ampera-E wird weiter in USA gebaut, dann aber bestimmt nicht mehr als Opel und mit anderem Namen.

Egal unter welchem Namen und unter welcher Obhut er gebaut wird,
wenn er nach Norwegen geliefert wird dann auch nach D-A-CH.
Aber auch das sind nur Spekulationen. ;)
https://evw-forum.de/
Grüße aus dem eVW Forum
Bild
Benutzeravatar
prophyta
 
Beiträge: 2550
Registriert: Mi 3. Dez 2014, 13:47

Re: Ampera e in Norwegen bestellen und Import nach D?

Beitragvon Aki66 » Do 23. Feb 2017, 11:55

So wie sich das bis dato in den Nachrichten liest, wird der Ampera-e bei GM produziert werden und dann an Opel/PSA als Opel geliefert werden. Ich denke auch das man am Namen festhalten wird, zumal der Name ja schon sehr bekannt ist. Ich denke man wird dazu in den nächsten 2 Wochen mehr hören.
- Ioniq Premium, Marina Blue Metallic,
- seit 3.5 damit in Rhein/Main unterwegs
- seit Ende Oktober in der Werkstatt wegen Unfallschaden (unverschuldet)
Benutzeravatar
Aki66
 
Beiträge: 306
Registriert: Mo 1. Jul 2013, 12:10

Re: Ampera e in Norwegen bestellen und Import nach D?

Beitragvon Dachakku » Do 23. Feb 2017, 12:02

Immer ruhig Blut. Opel ist nicht der Einzige Hersteller der die Kaufinteressenten warten lässt.

So lange die Käufer Diesel verlangen und die Bänder damit im Akkord laufen, hat kein Hersteller Interesse daran, einen Wagen mit geringerer Marge schnell auf den Markt zu werfen.

Der neue Smart ED Cabrio wird fast ein Jahr Verspätung haben bis er irgendwann auf der Straße zu sichten ist.

Alles Easy Going....
Smart Cabrio Brabus Exclusiv ED

Und wenn ich über's Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker:" Schau dir das an, nicht mal schwimmen kann der."
Benutzeravatar
Dachakku
 
Beiträge: 2398
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 11:59

Re: Ampera e in Norwegen bestellen und Import nach D?

Beitragvon Aki66 » Do 23. Feb 2017, 13:04

Dachakku hat geschrieben:
Immer ruhig Blut. ...


Wenn Du mich meinst, ich bin ganz entspannt. Ich habe mich mit meiner Aussage ja nur darauf bezogen, das man in der Frist zum einen Wissen wird ob der Verkauf an PSA durchgezogen wird/wurde und ob es dann den Ampera-e geben wird. Alles andere wird man später hören.

Gruß Aki
- Ioniq Premium, Marina Blue Metallic,
- seit 3.5 damit in Rhein/Main unterwegs
- seit Ende Oktober in der Werkstatt wegen Unfallschaden (unverschuldet)
Benutzeravatar
Aki66
 
Beiträge: 306
Registriert: Mo 1. Jul 2013, 12:10

Re: Ampera e in Norwegen bestellen und Import nach D?

Beitragvon Duesen.trieb » Fr 24. Feb 2017, 08:23

Neckartalstromer hat geschrieben:
Liebe Elektroauto - Freunde, es ist sehr schade, dass der Ampera e ständig groß angepriesen wird, aber vielleicht niemals in Deutschland für normal Sterbliche zu kaufen sein wird.
Kann man ihn nicht einfach in Norwegen bestellen, bezahlen und damit nach D fahren?
Was wird alles an Steuern und Gebühren fällig? Ist das wirklich so viel? Die E- Prämie kann man doch auch für importierte E - Autos in Anspruch nehmen, oder?
Vielleicht ist das auf diese Art und Weise weniger als der reguläre Preis, der hier in Deutschland vielleicht 2018 oder 2019 zu bezahlen sein wird. Und man bekommt das Auto auch wirklich!!
Freue mich über eure Rückmeldungen!


Hallo Neckartalstromer, ich hatte die gleiche Idee. Es ist recht einfach aus Norwegen ein Auto zu importieren. Bestellen, bezahlen, abholen. Überführungskennzeichen besorgt der Händler. Danach musst Du 10% Zoll und 19%MWSt. zahlen. Der einzige Hasenfuß ist, Lieferdatum ab Sommer 2018. Und da gibt es schon alternative Möglichkeiten. Also noch mal ein Augenblick abwarten was jetzt passiert und dann entweder in Norwegen bestellen oder z.B. den neuen KIA Niro EV. Der soll 2018 kommen und auf KIA ist da gegenüber Opel verlass. Ich bräuchte das Auto auch früher, aber wenn es keine Wagen gibt was bleibt einem als zu warten und ggfl. nach Übergangslösungen zu suchen.
Probefahrten: KIA Soul EV, Hyundai IONIQ Elektro, Renault ZOE, Nissan Leaf, Opel Ampera-e, Sono Motors Sion (PT, Beifahrer)

ORDERED: :hurra: Ich freue mich riesig auf meinen neuen 40KWh -Leaf2 Zero-Edition in Spring Cloud :prost:
Benutzeravatar
Duesen.trieb
 
Beiträge: 245
Registriert: Fr 9. Sep 2016, 06:56
Wohnort: Rhein-Main Gebiet

Anzeige

Nächste

Zurück zu Opel Ampera-e

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: rgoetz und 2 Gäste