Ampera-e and Tesla Destination Charger laden?

Re: Ampera-e and Tesla Destination Charger laden?

Beitragvon corwin42 » Do 11. Jan 2018, 09:31

Also ich habe schon ein paar mal an einem Tesla Destination Charger mit meinem Ioniq geladen. Das ging bisher immer problemlos (war aber auch immer der selbe). Es dauert relativ lange (ca. 1 Minute) bis er startet. Wie gesagt auch mit dem 1-phasig ladenden Ioniq geht es am Tesla DC.
Ioniq Elektro Style - Marina Blue - Seit 18.11.2017
Verbrauch incl. Ladeverluste, Vorheizen etc.:Bild
Benutzeravatar
corwin42
 
Beiträge: 538
Registriert: Di 21. Mär 2017, 07:52
Wohnort: Borchen

Anzeige

Re: Ampera-e and Tesla Destination Charger laden?

Beitragvon ruffieuxh » Fr 12. Jan 2018, 19:58

ZukunftIstJetzt hat geschrieben:
Ich hab ein Youtube Video gesehen, wo ein ZOE an einem Destinationcharger für Tesla lädt. Ich glaube nicht, dass der Destinationcharher gross mit dem Tesla kommuniziert. Evtl. hat es damit zu tun, dass unser Ampera-e nur einphasig lädt? Ich hatte jedenfalls auch Probleme beim öffentlichen zu laden. Links gibt es einen Reset-Knopf. Da lange drauf bleiben und der Destinationcharger startet neu. Danach sollte es funktionieren. Bin auf Feedback gespannt.


Vielen Dank für das Feedback. Ich kenne den Destination Charger gut und habe den Reset gemacht. Ohne Erfolg leider.
ruffieuxh
 
Beiträge: 6
Registriert: Mo 8. Jan 2018, 21:59

Re: Ampera-e and Tesla Destination Charger laden?

Beitragvon ruffieuxh » Fr 12. Jan 2018, 20:47

mdm1266 hat geschrieben:
In der Schweiz gibt es ja schon so viele DC Ladestationen, sogar kostenlose (über 20 nur schon bei Lidl), und es werden immer mehr. Wozu noch auf AC Laden setzten. Ich war vor ein paat Tagen in einem Ikea und war erstaunt, dass es viele Parkplätze mit kostenlosen Ladestationen hatte, allerdings nur AC Typ 2. Das habe ich gleich ausprobiert. Da hat mein Ampera-e problemlos mit 7,4kWh geladen. Schnelles AC 3-phasenladen wird überbewertet und bald nicht mehr nötig sein. Ich war darauf bisher auf jeden Fall nicht angewiesen.


Ja, das ist schon richtig, aber am bequemsten ist es immer noch, zu Hause oder am Ziel zu laden. Da reicht normalerweise die Ladeleistung vom Ampera-e. Selbst bei Tesla haben Sie vom Doppellader mit 22kW auf 11, resp. 16kW reduziert.
ruffieuxh
 
Beiträge: 6
Registriert: Mo 8. Jan 2018, 21:59

Re: Ampera-e and Tesla Destination Charger laden?

Beitragvon mdm1266 » Mo 15. Jan 2018, 18:28

mdm1266 hat geschrieben:
Bei uns in der Nähe hat es zwei Destination Charger. Ich werde es bei Gelegenheit einmal ausprobieren und berichten.

Ich habe einmal bei zwei Destination Charger versucht zu laden.

Der erste war in einem Einkaufszentrum und da waren alle Tesla Charger stromlos und es konnte nicht geladen werden. Im Einkaufszentrum wusste niemand darüber Bescheid.

Der zweite Destination Charger war in der Nähe in einer Parkgarage eines Hotels. Dort konnte ich den Ampera-e anschliessen und der Stecker verriegelte, dann zeigte es kurz Laden an und wurde gleich wieder abgebrochen und entriegelt. Den Reset Knopf zu drücken hat auch nichts gebracht. Immer wieder gleich nach dem Ladestart ein Abbruch.

Merwürdig, da ich sonst schon verschiedenste Ladestationen getestet habe und ausser die von Tesla gehen bisher alle ohne Probleme.

Ich werde weiter testen.
Benutzeravatar
mdm1266
 
Beiträge: 154
Registriert: Di 5. Dez 2017, 20:14
Wohnort: Luzern, Schweiz

Vorherige

Zurück zu Opel Ampera-e

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: c-h-b und 2 Gäste