Unser fatales fehlendes Autobahn-Tempolimit

Nette Gespräche - gerne über den Tellerrand hinaus

Re: Unser fatales fehlendes Autobahn-Tempolimit

Beitragvon Hasi16 » Do 19. Jun 2014, 22:09

Derpostler hat geschrieben:
Mein Beitrag hat mehr darauf abgezielt, dass ein fehlendes allgemeines Tempolimit vermutlich eine bestimmte ungünstige Denkkultur bei den Herstellern fördert.

Deutsche Hersteller denken global - bei großen Wagen zudem eher an Asien!

Die falsche Denkkultur fängt in der Politik an: Mindestreichweite 30 km beim Elektromobilitätsgesetz, die Kommunen können Busspuren freigeben (müssen nicht), sinnlose Förderung von Schaufensterprojekten (E-Schiffe?), keine Kaufprämien.

Auch wenn ein Tempolimit sicher ökonomisch sinnvoll wäre, geht mir allein bei diesem Vorschlag das Messer in der Hose auf. Wir sollten mal wieder lernen auf Anreize und nicht auf Verbote zu setzen!

Um konstruktiv zu sein: Wie wäre es mit dem Amsterdamer Modell: Bereitstellung einer (langsamen) Lademöglichkeit für den Besitzer in der Wohnungsnähe - finanziert über die Mehreinnahmen der Mehrwertsteuer beim Kauf. Ich wette, dass Großstädte aufgrund der Parksituation extrem schnell elektrifiziert sind?!

Viele Grüße
Hasi16
Hasi16
 

Anzeige

Re: Unser fatales fehlendes Autobahn-Tempolimit

Beitragvon Rudi L. » Do 19. Jun 2014, 22:12

HED hat geschrieben:
Schlechte Nachrichten.

Deutschlands Firmenwagen Nr1. kriegt nun ein 240 PS Diesel, der Passat.

Da rasen die Außendienstler noch schneller über die BAB.... :cry: Also mit 63 PS mehr. Da wirst du auch von der linken Spur gedrängelt, Volker. :roll:


Den gab es doch schon mit 300PS.
Rudi L.
 

Re: AW: Unser fatales fehlendes Autobahn-Tempolimit

Beitragvon Volker.Berlin » Fr 20. Jun 2014, 06:28

HED hat geschrieben:
Da wirst du auch von der linken Spur gedrängelt, Volker. :roll:

Och menno... :?
Benutzeravatar
Volker.Berlin
 
Beiträge: 2137
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 18:13

Re: AW: Unser fatales fehlendes Autobahn-Tempolimit

Beitragvon Volker.Berlin » Fr 20. Jun 2014, 06:38

Hasi16 hat geschrieben:
Deutsche Hersteller denken global - bei großen Wagen zudem eher an Asien!

Das stimmt. Allerdings werden auch in Asien große deutsche Wagen mit dem Image aus dem Land der unbegrenzten Geschwindigkeit verkauft.

Hasi16 hat geschrieben:
Die falsche Denkkultur fängt in der Politik an: Mindestreichweite 30 km beim Elektromobilitätsgesetz, die Kommunen können Busspuren freigeben (müssen nicht), sinnlose Förderung von Schaufensterprojekten (E-Schiffe?), keine Kaufprämien.

Und wer macht die Politik? Nicht der Plebs, das Stimmvieh, E-Fahrer wie Du und ich, sondern die Lobby der Autohersteller mit ihren Kontakten, Anwälten und Arbeitsplatz-Totschlagargumenten.

Was ich damit sagen will: An dem Tag, an dem die deutschen Hersteller ein ernsthaftes Interesse an der E-Mobilität entdecken, wird sich die Politik auch plötzlich ändern...
Benutzeravatar
Volker.Berlin
 
Beiträge: 2137
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 18:13

Re: Unser fatales fehlendes Autobahn-Tempolimit

Beitragvon Rudi L. » Fr 20. Jun 2014, 07:15

Volker, da hast Du recht. Aber eigentlich sollte die Politik den Rahmen setzen. Impulse dafür müssen aus der Bevölkerung kommen.

Faktisch gibt es nur zwei Gründe für ein Tempolimit.

1. Die Verkehrssicherheit
2. Der Schutz der Umwelt

Alles andere ist ideologischer Quark von vorgestern.

Zu1, das bekomme ich mit variablen Limits via Schilderbruecken in den Griff, nebst Ueberwachung. Geregelt wird nach Verkehrsaufkommen und dem Wetter.

Zu2, tatsächlich duerfen nur noch die, da wo es erlaubt ist, so schnell fahren wie sie können wenn sie eine bestimmte Schadstoffschwelle unterschreiten. Grenze, z.B. 100g per100km. Fuer alle die drüber liegen gelten 100km/h und ueberholen nur auf dreispurigen Abschnitten.

Was glaubst Du wie schnell sich die Industrie anpasst. In anderen Laendern beugen sich doch die selben Bosse den dortigen Regelungen, weil sie sonst nicht verkaufen dürfen und können.

Man sollte das Alexander Dobrindt vorschlagen.
Rudi L.
 

Re: Unser fatales fehlendes Autobahn-Tempolimit

Beitragvon Volker.Berlin » Fr 20. Jun 2014, 07:51

Rudi L. hat geschrieben:
Aber eigentlich sollte die Politik den Rahmen setzen. Impulse dafür müssen aus der Bevölkerung kommen.

+1

Rudi L. hat geschrieben:
Faktisch gibt es nur zwei Gründe für ein Tempolimit.
1. Die Verkehrssicherheit
2. Der Schutz der Umwelt

+1

Rudi L. hat geschrieben:
Zu2, tatsächlich duerfen nur noch die, da wo es erlaubt ist, so schnell fahren wie sie können wenn sie eine bestimmte Schadstoffschwelle unterschreiten. Grenze, z.B. 100g per100km. Fuer alle die drüber liegen gelten 100km/h und ueberholen nur auf dreispurigen Abschnitten.

Nota Bene: Es müssen bitte 100g/km (leider km, nicht 100 km!) bei der gefahrenen Geschwindigkeit sein!
Benutzeravatar
Volker.Berlin
 
Beiträge: 2137
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 18:13

Re: Unser fatales fehlendes Autobahn-Tempolimit

Beitragvon Rudi L. » Fr 20. Jun 2014, 09:22

Oh entschuldige den Fauxpass :oops: Man sollte auf dem Tablett keine ernstgemeinten Beiträge schreiben :roll:

Klar 100g/km

Was meinst Du? Sollen wir eine Petition verfassen? Mir gefällt der Gedanke, weil er aus meiner Sicht die Befürworter wie die Gegner eines Tempolimits vereint, wir für die Umwelt richtig was erreichen. Und damit unsere Autoindustrie aus dem Tiefschlaf wecken. Denn Tesla macht ja vor was geht und ich bin mir sicher, da ist noch genügend Luft drin für weitere Entwicklungen.

Dann kommen elektrische A6 und M5 etc.pp aus Deutschland in die Welt und auch die sind natürlich "GermanAutobahn tested". Alternativ könnte aus Europa auch ein Industriemuseum werden, für den Tourismus sicherlich förderlich, für den Wohlstand hier weniger.
Rudi L.
 

Re: Unser fatales fehlendes Autobahn-Tempolimit

Beitragvon Volker.Berlin » Fr 20. Jun 2014, 09:27

Rudi L. hat geschrieben:
Was meinst Du? Sollen wir eine Petition verfassen?

Wenn jemand eine solche Petition verfasst, würde ich sie wohl unterzeichnen und könnte auch noch einige weitere Unterzeichner gewinnen. Ich möchte mir aber selber nicht die Zeit nehmen, die Petition aufzusetzen. Da habe ich andere Projekte, die meine Zeit fressen und von denen ich mir mehr Langzeitwirkung verspreche (hauptsächlich meine Kinder...).
Benutzeravatar
Volker.Berlin
 
Beiträge: 2137
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 18:13

Re: Unser fatales fehlendes Autobahn-Tempolimit

Beitragvon HED » Fr 20. Jun 2014, 11:50

Rudi L. hat geschrieben:
HED hat geschrieben:
Schlechte Nachrichten.

Deutschlands Firmenwagen Nr1. kriegt nun ein 240 PS Diesel, der Passat.

Da rasen die Außendienstler noch schneller über die BAB.... :cry: Also mit 63 PS mehr. Da wirst du auch von der linken Spur gedrängelt, Volker. :roll:


Den gab es doch schon mit 300PS.


Ich weiß, aber als VR6 mit Benzin! Als Firmenwagen unüblich, da werden immer Diesel verordnet. Fast niemand fährt einen VR6.
HED
 

Re: Unser fatales fehlendes Autobahn-Tempolimit

Beitragvon bm3 » Fr 20. Jun 2014, 14:37

Leute die absolut nicht gegängelt werden wollen aber gerne andere mit der Produktion von mehr Lärm und Abgasen als nötig, Gefährdung durch zu dichtes Auffahren und Lichthupe gebend von hinten kommend gängeln. Es gibt viel zu viele Egomanen bei uns die man gewähren lässt, bevor sich das nicht mal ändert...
Ist aber bei uns meiner Meinung nach schon ein Problem der genossenen Erziehung im Elternhaus, da gibt es teilweise schon erhebliche Qualitätsmängel.
Wenn klar ist dass ein allgemeines 130er oder 120er Limit besteht ist jeder automatisch "out of law" der sowas wie eben beschrieben abzieht wenn vorne der schon schnell genug fährt. Das würde den gesamten Verkehrsfluss ungemein beruhigen. Sieht man ja in anderen Ländern.
Ich denke dass die 100g / km bei gefahrenen 130km/h schon kaum noch erreichbar sind. Auch schwer mit E-Autos und dem aktuellen Strommix. Außerdem ist der CO2-Ausstoss nicht das einzig Wahre, bei Dieseln kennen wir ja noch die oft fein zerstäubten Rußpartikel die hochgradig gesundheitsgefährdend sind.

Viele Grüße:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5714
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Off-Topic / Stammtisch

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste