Unser fatales fehlendes Autobahn-Tempolimit

Nette Gespräche - gerne über den Tellerrand hinaus

Re: Unser fatales fehlendes Autobahn-Tempolimit

Beitragvon HED » Do 19. Jun 2014, 14:30

Mein Vorschlag:

Montag bis Freitag:

6 Uhr bis 20 Uhr: 120km/h

20 Uhr bis 6 Uhr: 160km/h

Samstag bis Sonntag und Feiertage

160km/h

Wäre etwas komplizierter, aber so hat man ein Kompromiss aus Sicherheit und schnellen Vorankommen, wenn die Straßen leerer sind.

Dafür strengere Strafen (Punkte und Geld) bei Übertretung von 160km/h.

Würde das so gut finden. Die meisten Unfälle passieren im Berufsverkehr.
HED
 

Anzeige

Re: Unser fatales fehlendes Autobahn-Tempolimit

Beitragvon Derpostler » Do 19. Jun 2014, 15:03

Ist ja schön, dass man mit dem Tesla auch rasen kann und "mithalten" kann mit den anderen Rasern. Aber das ist ja das Problem: Dass die "normalen" Elektroautos mithalten sollen, aber nicht mithalten können. Sogar abgeregelt werden bei 130 oder 140, um den Fahrer vor dem Akkuselbstmord zu bewahren. So sieht das Fahrzeug dann nach einer kastrierten Kiste aus, die den normalen Verbrennern unterlegen ist. Mit einem Tempolimit gäbe es das alles gar nicht. Wenn z.B. nicht schneller als 130 gefahren werden darf, was würde mich dann eine fahrzeugseitige Begrenzung von 130 jucken? Es würde lediglich ein Kräftegleichgewicht hergestellt werden. Aber weil das in Deutschland keiner will, weil wir uns im Thema Tempolimit unheilbar verbohrt haben wie die Amis mit ihren Schusswaffen, gibt es dann diese Defizite bei der Entwicklung der Elektroautos, wie eingangs beschrieben.

Ein fetter Akku muss / müsste bei uns in Deutschland dazu dienen, das Auto auf 200 zu bringen, anstatt mit einer sinnvollen Geschwindigkeit eine große Reichweite zu erzielen. Und weil man dann einen 2-Tonnen-Akku mitschleppen müsste, um stundenlang rasen zu können, und die großen Hersteller das nicht für realistisch halten, gibt es bei uns in der Entwicklung nur Stadt-Elektroautos wie den i3 oder den e-up und verschläft die gesamte mobile Revolution, die jetzt mit der neuen Akku- und Ladetechnologie möglich wäre.

Einen 5er BMW oder eine e-Klasse mit 100 kWh Akku hält niemand für verkaufbar, obwohl das klasse Fahrzeuge wären - wenn sie nicht 200 km/h fahren müssten. Das ist das deutsche Dilemma.
Derpostler
 
Beiträge: 399
Registriert: Sa 22. Mär 2014, 15:14
Wohnort: Modautal (Südhessen)

Re: Unser fatales fehlendes Autobahn-Tempolimit

Beitragvon Spürmeise » Do 19. Jun 2014, 15:16

Derpostler hat geschrieben:
Das ist das deutsche Dilemma.

Sehe ich auch so, Deutschland soll das letzte Verbrennerparadies bleiben. Deswegen trommelt der Reichs- äh Bundespräsident ja schon kräftig für Teilnahme an Kriegen für Öl.
Spürmeise
 

Re: Unser fatales fehlendes Autobahn-Tempolimit

Beitragvon Volker.Berlin » Do 19. Jun 2014, 15:37

Derpostler hat geschrieben:
Ist ja schön, dass man mit dem Tesla auch rasen kann und "mithalten" kann mit den anderen Rasern. Aber das ist ja das Problem: Dass die "normalen" Elektroautos mithalten sollen, aber nicht mithalten können. Sogar abgeregelt werden bei 130 oder 140, um den Fahrer vor dem Akkuselbstmord zu bewahren. So sieht das Fahrzeug dann nach einer kastrierten Kiste aus, die den normalen Verbrennern unterlegen ist. Mit einem Tempolimit gäbe es das alles gar nicht. Wenn z.B. nicht schneller als 130 gefahren werden darf, was würde mich dann eine fahrzeugseitige Begrenzung von 130 jucken? Es würde lediglich ein Kräftegleichgewicht hergestellt werden.

Ich stimme Dir vollkommen zu, wie auch schon an verschiedenen, anderen Stellen in diesem Forum nachzulesen ist. Deine Überlegung ist ja weder neu noch originell (und trotzdem immer wieder wert, in Erinnerung gerufen zu werden).

Es ging mir nicht darum, Dein Argument zu entkräften, sondern im Gegenteil: Wenn Du Dich an die Fakten hältst, bleibt Dein Argument dasselbe, ist aber weniger angreifbar. Es hat immer Geschmack, wenn der Eindruck entsteht, dass zu Gunsten des eigenen Arguments nachlässig mit den Fakten umgegangen wird, und es ist in diesem Fall auch vollkommen unnötig.
Benutzeravatar
Volker.Berlin
 
Beiträge: 2137
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 18:13

Re: Unser fatales fehlendes Autobahn-Tempolimit

Beitragvon fbitc » Do 19. Jun 2014, 15:45

Mich juckt überhaupt nicht, das ich kastrierte Kisten fahre. Auch mit den Leihwagen fahre ich kaum mehr schneller als Richtgeschwindigkeit. Wozu auch? Habe dadurch seit zwei Jahren beim Fahren eine 'innere Ruhe' gefunden und komme immer entspannt an. Das war früher auch anders.
Grüße Frank
Twizy, Zoe, Leaf, Outlander PHEV, i3 Rex
Benutzeravatar
fbitc
 
Beiträge: 3767
Registriert: Di 11. Jun 2013, 13:56
Wohnort: Hohenberg / Eger

Re: Unser fatales fehlendes Autobahn-Tempolimit

Beitragvon Hasi16 » Do 19. Jun 2014, 17:04

MarkusD hat geschrieben:
Aber ich denke, das geht auch automatisiert. Wenn hierzulande (D) ein (ausländischer) LKW keine OBUD für die LKW-Maut hat, sondern sich nur an einem Terminal eingebucht hat, erfolgt der Abgleich auch über die automatische Kennzeichenerkennung.

Die Geheimdienste werden sich freuen. Auch wenn jeder seine Daten immer mehr gerne rausgibt: Die Maut wurde unter der Voraussetzung genehmigt, dass die Daten nur zweckbezogen genutzt werden. Irgendwo hört m. E. auch die Verhältnismäßigkeit auf.

Ich fahre auch gerne über 200 km/h, mit dem Elektroauto denkt man aus eigener Erfahrung schnell ganz anders.
Aber hier geht die leider grüne Lehre ja in Reinform durch: Alles was nicht gut für Euch ist muss verboten werden! :roll:

Man könnte die Leute doch mal mit Vorteilen überzeugen oder Vorteile schaffen, statt grüne Verbote zu etablieren...

Viele Grüße
Hasi16
Hasi16
 

Re: Unser fatales fehlendes Autobahn-Tempolimit

Beitragvon JuergenII » Do 19. Jun 2014, 17:10

HED hat geschrieben:
Mein Vorschlag:

Montag bis Freitag:
20 Uhr bis 6 Uhr: 160km/h

Der ist gut! Wohl nicht mehr den §3 der dt. Straßenverkehrsordnung im Kopf:

"Es darf nur so schnell gefahren werden, dass innerhalb der übersehbaren Strecke gehalten werden kann."

Nachts könnte das bereits bei Geschwindigkeiten von über 50 km schon kritisch werden.

Also belassen wir es mal bei der üblichen Geschwindigkeitsbegrenzung von 130 km/h. Mit "MwSt." sind dann 150 km/h drin, danach wird es teuer. Damit könnten wohl 80% der dt. Autofahrer leben.

Juergen
i3 REX - der einzige BEV Ableger ohne Reichweitenangst und Ladestress
Benutzeravatar
JuergenII
 
Beiträge: 1966
Registriert: Do 30. Aug 2012, 07:50
Wohnort: z Minga

Re: Unser fatales fehlendes Autobahn-Tempolimit

Beitragvon bm3 » Do 19. Jun 2014, 17:21

Spüli hat geschrieben:
...Dann komm mal bitte in den Osten unserer Republik!...

"Entschleunigen" beginnt im Kopf, nicht im Gasfuß.
Früher mit dem Trabi waren euch doch auch 100 schon schnell genug ? :lol:
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5714
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Unser fatales fehlendes Autobahn-Tempolimit

Beitragvon Derpostler » Do 19. Jun 2014, 18:15

@volker.berlin: sorry, ich wollte euch nicht langweilen mit Dingen, die schon geschrieben wurden ... der Nachteil an den Foren ist die Unübersichtlichkeit ...

Viele schreiben in diesem thread jetzt ihre Meinung zum Tempolimit. Mein Beitrag hat mehr darauf abgezielt, dass ein fehlendes allgemeines Tempolimit vermutlich eine bestimmte ungünstige Denkkultur bei den Herstellern fördert. Die deutschen Hersteller brachten und bringen jetzt Kurzstrecken-Elektrofahrzeuge auf den Markt, was schon mal gut ist. Jetzt müssten sie nur noch erkennen, dass Elektroautos auch für die Langstrecke geeignet sind, und meiner Meinung nach steht das fehlende Tempolimit dieser Erkenntnis im Weg. Sonst hätte man schon angefangen solche Fahrzeuge zu entwickeln und nicht Tesla das Feld zu überlassen.
Derpostler
 
Beiträge: 399
Registriert: Sa 22. Mär 2014, 15:14
Wohnort: Modautal (Südhessen)

Re: Unser fatales fehlendes Autobahn-Tempolimit

Beitragvon Rudi L. » Do 19. Jun 2014, 19:00

Die Forderung nach einem generellen Tempolimit ist ein Relikt aus alten Klassenkampftagen.Das brauchen wir nicht.

Sinnvoll sind variable Anzeigen, die das Tempo entsprechend dem Verkehrsaufkommen und des Wetters regeln.
Rudi L.
 

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Off-Topic / Stammtisch

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste