Das bedingungslose Grundeinkommen

Nette Gespräche - gerne über den Tellerrand hinaus

Re: Das bedingungslose Grundeinkommen

Beitragvon Themse » So 21. Jan 2018, 23:33

Ich möchte hier wieder einmal meinen Einwand vorbringen,
dass dieses Thema rein gar nichts mit Elektromobilität zu tun hat :evil:

Mein Vorschlag:
Bitte hierfür ein beliebiges Politforum aussuchen und dort weiterdiskutieren !
Sion reserviert am10.9.2017
Themse
 
Beiträge: 360
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 12:34
Wohnort: Balingen

Anzeige

Re: Das bedingungslose Grundeinkommen

Beitragvon Karlsson » So 21. Jan 2018, 23:50

Ist ja schon Stammtisch/OT. Aber ist auch alles gesagt, es gibt da wohl keinen Konsens.
Zweitwagen Zoe Q210 seit 06/15, gern Wechsel zu Ioniq wenn Gebrauchtmarkt vorhanden
Erstwagen 2018 neuer Benziner, weil auch nach 5 Jahren Suche keine brauchbaren BEV für diesen Zweck
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 13874
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: Das bedingungslose Grundeinkommen

Beitragvon drilling » Mo 22. Jan 2018, 02:43

Karlsson hat geschrieben:
Das ist bereits heute gegeben.

Nein ist es nicht. Es gibt mehr als genug Obdachlose (und viele davon sind Deutsche, nicht Ausländer).

Themse hat geschrieben:
Ich möchte hier wieder einmal meinen Einwand vorbringen,
dass dieses Thema rein gar nichts mit Elektromobilität zu tun hat

Ist dir nicht bewußt das dieser Thread im Off-Topic/Stammtisch Unterforum ist? :roll:
Benutzeravatar
drilling
 
Beiträge: 3491
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 21:59

Re: Das bedingungslose Grundeinkommen

Beitragvon Volker.Berlin » Mo 22. Jan 2018, 09:58

wp-qwertz hat geschrieben:
@volker-berlin: ja, was die kandidaten betirfft hatte ich das gefühl, hier wurden drei genommen, um ein gewisses stimmungsbild zu produzieren...

Es ist definitiv so, dass man bei so einer Reportage durch entsprechende Auswahl der Kandidaten die Aussage um 180° drehen kann, wenn man möchte. Von der sprichwörtlichen Hängematte bis zum Unternehmer, der einen Aufstieg durch alle sozialen Schichten hinlegt und am Ende dutzende neue Arbeitsplätze schafft kann man sicher alles finden, und repräsentativ ist weder das eine noch das andere. Wenn man objektiv informieren möchte, ist eine Reportage über Fallbeispiele das falsche Mittel. Das ist eigentlich nur Unterhaltung.
Benutzeravatar
Volker.Berlin
 
Beiträge: 2336
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 19:13

Re: Das bedingungslose Grundeinkommen

Beitragvon wp-qwertz » Mo 22. Jan 2018, 10:23

Volker.Berlin hat geschrieben:
...Wenn man objektiv informieren möchte, ist eine Reportage über Fallbeispiele das falsche Mittel. Das ist eigentlich nur Unterhaltung.


das geht ja sowieso nicht. aber eine größere ausgewogenheit würde gehen - wenn es denn vom sender gewollt wäre :D

@helfrid:
"Ein Ü40 mit Erbschaft und Ersparnissen wird oft nicht mehr arbeiten gehen, wenn er arbeitslos wird und trotzdem 1000 Euro bekommt."
muss er ja auch gar nicht. wenn ihm das BGE reicht, ist das doch wunderbar für ihn. die arbeit, die er nicht tut, wird dann von jemand anderem erledigt. gönnen wir ihm das "nicht-arbeiten-gehen-müssen". mit neid ist es zwar leichter zu reagieren, aber wir können ja üben :D

@karlsson: bitte bilde dir auf deine stichprobe nicht allzuviel ein. es ist ja gut, dass du sie gemacht hast und einen ersten eindruck gesammelt hast, aber mehr ist das auch nicht :!:
und es mag ja auch tatsächlich viele menschen geben, für die das jetztige system iO ist. aber ich glaube, dass es eben besser gehen könnte

und richtig: einen konsens gibt es hier nicht. gibt es ja shcon nicht im bestehenden system. und deswegen brauchen wir diesen auch nicht für das BGE.
für dieses brauchen wir "nur" den mut, es mal zu tun - nicht mehr und nicht weniger.
zurück ins alte system - falls das BGE scheitert und uns neidern zu viele freie menschen geschaffen hat :twisted: - können wir ja immer noch. so naiv bin ich einfach :D
werde kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den bonus.
- Zoe 13.02.15 - 30.12.16.
- MX: "Wolke 7", 60er, 7 Sitze 30.12.16.
- Die Bettermänner: http://www.ladesystemtechnik.de/
Benutzeravatar
wp-qwertz
 
Beiträge: 4843
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 08:19
Wohnort: WupperTal

Re: Das bedingungslose Grundeinkommen

Beitragvon Alex1 » Mo 22. Jan 2018, 17:22

Ein ganz wichtiger Aspekt, den wir hier noch nicht so gut beleuchtet haben, ist der Verwaltungsaufwand. Mit dem BGE würde ein wahrhaftiges bürokratisches Monster wegfallen. Und die tägliche Demütigung im Amt.

Klar fallen dann viele Arbeitsplätze weg. Aber diese Leute könnte man doch sehr gut in der Steuerfahndung einsetzen. Hatte da nicht Bayern händeringend Dutzende von Beamten aus NRW geholt, weil sie selbst diese gewinnbringende Institution zum Wohle ihrer Steuerbescheißer kaputtgeschrumpft hatte.

Und jetzt sind in NRW dank Schwarz-Gelb die besten Steuerfahnder abserviert worden. Sie hatten den Verbrechern Milliarden abgenommen und der Gemeinschaft wiedergegeben. Ab jetzt darf auch in NRW wieder lustig Kasse gemacht werden :roll:
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 9687
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Das bedingungslose Grundeinkommen

Beitragvon EVduck » Mo 22. Jan 2018, 17:49

Da ich nie ein Stammtischgänger war, bin ich erst jetzt auf diesen Thread gesoßen, habe ihn auch nur überflogen. Wird hier ernsthaft über ein bedingungsloses Grundeinkommen von €1000,-/Monat nachgedacht? Über einen Gesamtbetrag von fast 1.000 Milliarden Euro pro Jahr? Mehr als das dreifache des Bundeshaushaltes? :lol:
eMobilität: Wer will findet Wege, wer nicht will, der findet Gründe
eFahrzeug: Zoe Intens perlweiß
ORDER≡D 2016-04-01 03:58
EVduck
 
Beiträge: 1726
Registriert: Do 2. Aug 2012, 10:14

Re: Das bedingungslose Grundeinkommen

Beitragvon drilling » Mo 22. Jan 2018, 17:59

Tja wenn man einen Thread nur überfliegt stellt man eben dumme Fragen...
Benutzeravatar
drilling
 
Beiträge: 3491
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 21:59

Re: Das bedingungslose Grundeinkommen

Beitragvon Karlsson » Mo 22. Jan 2018, 18:07

drilling hat geschrieben:
Es gibt mehr als genug Obdachlose (und viele davon sind Deutsche, nicht Ausländer).

Dann haben die auch einen Anspruch und kriegen es nur nicht auf die Reihe, den abzurufen. Da ändert BGE nichts, es sollte nur den Menschen geholfen werden, diese Mittel auch in Anspruch zu nehmen. Sprich wir sollten mehr Sozialarbeiter einstellen und so noch mehr Arbeit schaffen, statt Leute zum nichts tun zu ermutigen. Das ist der völlig falsche Anreiz, davor sollte man lieber Leute einstellen, die Müll sammeln oder Radwege bauen.
Es gibt hier wahrlich genug zu tun, einfach mal umschauen. Sauber rausgeputzt ist das Land wahrlich nicht.
Zweitwagen Zoe Q210 seit 06/15, gern Wechsel zu Ioniq wenn Gebrauchtmarkt vorhanden
Erstwagen 2018 neuer Benziner, weil auch nach 5 Jahren Suche keine brauchbaren BEV für diesen Zweck
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 13874
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: Das bedingungslose Grundeinkommen

Beitragvon Alex1 » Mo 22. Jan 2018, 18:08

@EVDuck: Es gibt verschiedenste Ausformungen des BGE. Z.B. auch 500 Euro/Monat , und jeder zuverdiente Euro bleibt zum Teil bei dem, der ihn verdient hat.

@Karlsson: Es gibt schon eine ganze Menge Leute, die für lau Arbeiten für die Gemeinschaft tun. Die müssen nicht noch weiter ausgenutzt werden.
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 9687
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Off-Topic / Stammtisch

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Alex1 und 2 Gäste