Will die schwaze null 10.000 neue Ladesäulen fördern?

Will die schwaze null 10.000 neue Ladesäulen fördern?

Beitragvon DCKA » Do 22. Okt 2015, 08:39

„Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen.“

Hermann Hesse
Benutzeravatar
DCKA
 
Beiträge: 632
Registriert: Mo 24. Feb 2014, 16:38

Anzeige

Re: Will die schwaze null 10.000 neue Ladesäulen fördern?

Beitragvon Tho » Do 22. Okt 2015, 08:43

Soll erstmal die 400 fertigstellen... :?
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 5740
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Will die schwaze null 10.000 neue Ladesäulen fördern?

Beitragvon TeeKay » Do 22. Okt 2015, 08:45

Das dacht ich mir auch, als ich das heute im Radio hörte. Und 50% der Kosten sollen private Investoren tragen. Wenn das wieder so aufgezogen wird wie bei T&R, dann kommen exklusiv einige in Deutschland kaum Steuern zahlende Großkonzerne in den Genuss der 50%-Förderung, während Karl Arsch alias Kleinunternehmer/Mittelstand/Privatperson nach wie vor 100% selbst zahlen darf. Und Fertigstellung natürlich erst 2020.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Will die schwaze null 10.000 neue Ladesäulen fördern?

Beitragvon jo911 » Do 22. Okt 2015, 09:36

"Die Prüfung des Konzepts dauert noch an"
Wird wahrscheinlich im Winter ausgesetzt, wegen dem Förderbeton. Oder bringe ich da was durcheinander :lol:
jo911
 
Beiträge: 819
Registriert: Mi 19. Feb 2014, 19:15
Wohnort: München-Nord

Re: Will die schwaze null 10.000 neue Ladesäulen fördern?

Beitragvon rolandp » Do 22. Okt 2015, 09:43

Hallo,

ein transparentes Förerungsverfahren ohne die großenm Lobbyisten ala Großkonzerne wäre optimal, den damit lönnte Jeder der eine Ladesäule aufbaut 50% Förderung bekommen und das wäre super.

Ich glaube aber eher das die möglichen 100 Mio. zu zwei drei Konzernen überwiesen werden...;-(

Aber egal was passieren sollte...wie ALLE wollen ja Mher Ladesäulen !


RolandP
Ford Connect Electric und Fiat 500e
85% elektrisch unterwegs :-)
Benutzeravatar
rolandp
 
Beiträge: 916
Registriert: So 2. Nov 2014, 19:43
Wohnort: Kärnten

Re: Will die schwaze null 10.000 neue Ladesäulen fördern?

Beitragvon eDEVIL » Do 22. Okt 2015, 09:57

Kann man ja einfach wie mit der BAFA Förderung von Solathermie, Pelletkessel, Wärmepumpe, etc. machen.

Fördersätze:

bis 7,2KW AC-Säule 200 EUR
ab 11KW AC-Säule 300 EUR
ab 22KW AC-Säule 500 EUR
ab 1x43KW AC-Säule 800 EUR
ab 2x22KW AC-Säule 800 EUR
ab 2x43KW AC-Säule 1400 EUR

Chademo only
bis 20KW 2000 EUR
ab 20KW 3000 EUR
ab 40KW 5000 EUR
ab 60KW 6000 EUR

ccs only
bis 20KW 2000 EUR
ab 20KW 3000 EUR
ab 40KW 5000 EUR
ab 60KW 6000 EUR

Chademo + CCS
bis 20KW 3500 EUR
ab 20KW 5000 EUR
ab 40KW 8000 EUR
ab 60KW 9500 EUR

(wenn zusätzlich zuDC auch AC angeboten wird, kommt die AC-Förderung mit drauf, wenn gleichzeitig nutzbar)
Auszahlung der Fördersummen nach INstallation, mit Fotonachweis und Zusicherung die Säule min 3 Jahre der Allgemeinheit zur Verfügugn zustellen
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11332
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Will die schwaze null 10.000 neue Ladesäulen fördern?

Beitragvon rolandp » Do 22. Okt 2015, 10:00

eDEVIL hat geschrieben:
Kann man ja einfach wie mit der BAFA Förderung von Solathermie, Pelletkessel, Wärmepumpe, etc. machen.

Fördersätze:

bis 7,2KW AC-Säule 200 EUR
ab 11KW AC-Säule 300 EUR
ab 22KW AC-Säule 500 EUR
ab 1x43KW AC-Säule 800 EUR
ab 2x22KW AC-Säule 800 EUR
ab 2x43KW AC-Säule 1400 EUR

Chademo only
bis 20KW 2000 EUR
ab 20KW 3000 EUR
ab 40KW 5000 EUR
ab 60KW 6000 EUR

ccs only
bis 20KW 2000 EUR
ab 20KW 3000 EUR
ab 40KW 5000 EUR
ab 60KW 6000 EUR

Chademo + CCS
bis 20KW 3500 EUR
ab 20KW 5000 EUR
ab 40KW 8000 EUR
ab 60KW 9500 EUR

(wenn zusätzlich zuDC auch AC angeboten wird, kommt die AC-Förderung mit drauf, wenn gleichzeitig nutzbar)
Auszahlung der Fördersummen nach INstallation, mit Fotonachweis und Zusicherung die Säule min 3 Jahre der Allgemeinheit zur Verfügugn zustellen


Hallo eDevil,

das wäre ein super Vorschlag...aber der Titel sagt ja schon einiges..."schwarze-Null" und da ist bei den bisherigen schlechten Planungen wie Autobahnmaut was dran.

RolandP
Ford Connect Electric und Fiat 500e
85% elektrisch unterwegs :-)
Benutzeravatar
rolandp
 
Beiträge: 916
Registriert: So 2. Nov 2014, 19:43
Wohnort: Kärnten

Re: Will die schwaze null 10.000 neue Ladesäulen fördern?

Beitragvon gthoele » Do 22. Okt 2015, 10:39

Das ein Förderprogramm für AC-Normalladepunkte in der Diskussion in Berlin ist habe ich auch schon aus anderen Kanälen zugetragen bekommen. (Stand in der Zeitung nicht dabei: Hier geht es jetzt um AC-Normalladepunkte, keine Schnellader, dafür gibt es ja schon SLAM und das T&R-Programm. ...)
Über Inhalte und Ausgestaltung sind noch keine Informationen zu mir durchgedrungen.

100 Millionen € für 10000 Ladestationen sind 10000 € pro Station. Das ist mal wieder typisch. Für 10000 € kann man eine RWE-Station komplett hinbauen. Für weniger als 10000 € kann man Stationen anderer Hersteller komplett hinbauen.
gthoele
 
Beiträge: 365
Registriert: Do 13. Mär 2014, 10:22

Re: Will die schwaze null 10.000 neue Ladesäulen fördern?

Beitragvon eDEVIL » Do 22. Okt 2015, 11:15

gthoele hat geschrieben:
...Hier geht es jetzt um AC-Normalladepunkte, keine Schnellader, dafür gibt es ja schon SLAM und das T&R-Programm. ...)

Leider kann da nicht jeder so einfach mitmachen.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11332
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Will die schwaze null 10.000 neue Ladesäulen fördern?

Beitragvon TeeKay » Do 22. Okt 2015, 11:27

gthoele hat geschrieben:
100 Millionen € für 10000 Ladestationen sind 10000 € pro Station. Das ist mal wieder typisch. Für 10000 € kann man eine RWE-Station komplett hinbauen. Für weniger als 10000 € kann man Stationen anderer Hersteller komplett hinbauen.

Tja, aber die Firmen projektieren das dann so, dass die Säule 30.000 Euro kostet. Interne Projektkosten sind z.B. bei SLAM nicht förderfähig. Darum werden die Projektkosten "outgesourct":

Betreiber A will gefördert werden. Also gibts Baufirma B. Baufirma B gehört Investmentfirma C. Und Investmentfirma C gehört Betreiber A. Betreiber A beauftragt nun Baufirma B, ein Angebot zum Bau von Säulen abzugeben. Das Angebot lautet pauschal über 30.000 Euro (oder 300.000 Euro beim Schnelllader). Das ganze wird dann als Angebot zur Förderung eingereicht und Betreiber A bekommt 50% der Bausumme gefördert. Sind 15.000 Euro. 15.000 Euro muss er selbst beisteuern und an Baufirma B zahlen. Baufirma B macht daraufhin 20.000 Euro Gewinn (denn der Bau der Säule kostet ja nur 10.000), die sie an Investmentfirma C abführt, die sie wiederrum an Betreiber A weiterreicht. So hat Betreiber A eine Ladesäule und 5.000 Euro geschenkt bekommen, obwohl offiziell nur 50% gefördert werden.

Natürlich lohnt das für 5000 Euro und eine Säule nicht. Aber bei 100 Säulen dann doch. Oder 8 Schnellladern für 3 Mio.

Gekrönt wird das ganze dann, wenn man es mit einem Forschungsprojekt verbinden kann, das separat gefördert wird. Da fließen dann nochmal mindestens sechsstellige Beträge, obwohl am Ende nur ein unbezahlter Praktikant in 2 Wochen einen Bericht runterschreibt, der sich nett liest, was aber keiner weiß, weil den Bericht niemand lesen wird.

Wer richtig absahnen will, gründet Investmentfirma C in Zypern, um sich Steuern zu sparen.

Natürlich alles Verschwörungstheorien, die so nie und nimmer durchgeführt werden würden, obwohl ich es genau so in einem Unternehmen erlebte - inkl. Zypern. Und die Agenturen, die Förderprojekte gegen Provision vermitteln, gibts natürlich auch nur in meiner Phantasie. Und die absurd hohen Kosten für die ganzen Schaufensterprojekte sahen natürlich nur deshalb so hoch aus, weil ich keine Ahnung von den wahren Kosten habe.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Anzeige


Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste