Wie überzeuge ich meine Stadt eine E-Tankstelle einzurichten

Wie überzeuge ich meine Stadt eine E-Tankstelle einzurichten

Beitragvon Partyratte » So 27. Okt 2013, 11:44

Hallo,
wie überzeuge ich meine Stadt eine E-Tankstelle einzurichten? Welche Argumente gibt es die dafür sprechen und was kostet das Ganze.

Danke für eure Hilfe!
Partyratte
 
Beiträge: 57
Registriert: Mo 21. Okt 2013, 17:03
Wohnort: Twistringen

Anzeige

Re: AW: Wie überzeuge ich meine Stadt eine E-Tankstelle einz

Beitragvon Chris » So 27. Okt 2013, 12:26

Ein Argument wäre dass sich E-Fahrer länger dort aufhalten. Da dort geladen werden kann. Besonders wenn es kostenlos ist ^^
Heißt kostenloses Laden führt dazu dass in der Stadt Geld ausgegeben wird. Sei es in Geschäften oder Restaurants. Und es kommen auch E-Fahrer von weiter weg wenn sie wissen dass sie den Akku für die Heimfahrt wieder voll bekommen.
My next car is a reservation: Microlino or Model 3 or both?
Benutzeravatar
Chris
 
Beiträge: 721
Registriert: Mo 28. Jan 2013, 21:44

Re: Wie überzeuge ich meine Stadt eine E-Tankstelle einzuric

Beitragvon Yardonn » So 27. Okt 2013, 12:32

Lokale Emissionen:
Keine Lokalen Abgase durch Elektroauto (die Verlagerung auf die Kraftwerksemissionen ist ein anderes Thema, aber für die Städte erst mal irrelevant....).
Elektroautos sind (im niedriegen Geschwindigkeitsbereich, also gerade dem in der STadt) deutlich leiser.

In der summe (besonders wenn man mit Kindern argumentiert, deren Kopfhöhe relativ dich an der Auspuffhöhe ist...) sorgen E-Autos für deutlich mehr Lebensqualität (um nich tzu sagen für mehr Gesundheit...) in der Stadt.
Eine Stadt, die da noch Argumenten braucht, wenigstens mal eine rudimentäre Infrastruktur zu schaffen, der ist eh nicht mehr zu helfen...
CityEl von 1993
schnelles Allweder von 2009
Für ein "echtes" E-Auto bin ich nicht reich genug.
Yardonn
 
Beiträge: 134
Registriert: Di 9. Jul 2013, 13:09

Re: Wie überzeuge ich meine Stadt eine E-Tankstelle einzuric

Beitragvon Nichtraucher » So 27. Okt 2013, 12:42

Partyratte hat geschrieben:
Hallo,
wie überzeuge ich meine Stadt eine E-Tankstelle einzurichten? Welche Argumente gibt es die dafür sprechen und was kostet das Ganze.

Danke für eure Hilfe!


Es gibt Förderprogramme von der KfW, wenn im gleichen Zuge die Strassenbeleuchtung erneuert wird. Strassenbeleuchtung ist oft ein Thema, da die Gemeinde damit richtig Geld sparen kann (je nach Ausführung der aktuellen Beleuchtung).
Botschafter (Japan) Leaf Pearl Weiß mit Winter und Solar
Sion bestellt
Nichtraucher
 
Beiträge: 916
Registriert: Do 15. Aug 2013, 05:27
Wohnort: Heppenheim (Bergstrasse)

Re: Wie überzeuge ich meine Stadt eine E-Tankstelle einzuric

Beitragvon fritz.lakritz » So 27. Okt 2013, 14:15

Hi. Ich würde einfach den Energieversorger mit ins Boot holen.
Hier in Bremerhaven werden alle 3 Stromtankstellen vom Energieversorger betrieben. Das Laden ist kostenlos.
Christian
Think City No. 46: Klein, stark, schwarz!
fritz.lakritz
 
Beiträge: 11
Registriert: Di 15. Okt 2013, 18:56

Re: Wie überzeuge ich meine Stadt eine E-Tankstelle einzuric

Beitragvon Rumstromerer » So 27. Okt 2013, 18:36

Ich persönlich halte wenig von Tankstellen und Energieversorgern weil dann meistens Geschäftsmodelle mit Kundenbindung herauskommen die für den durchreisenden Besucher uninterresant oder gar nicht nutzbar sind.

Interresanter wären Geschäfte, Cafes, Hotels und Parkhäuser die mit Lademöglichkeiten für neue Kunden werben könnten.

Was haltet ihr von diesem Musterbrief, ich würde diesen in der nächsten Zeit gerne mal an verschiedene Geschäfte senden?



Firma abc, Filiale xyz

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich möchte anregen daß sie in ihrer Filiale eine Lademöglichkeit für Elektrofahrzeuge einrichten.

Die üblichen Autos und Leichfahrzeuge haben eine Reichweite in der Größenordnung von 100km. Normalerweise werden diese aber nicht wie der Tank eines herkömmlichen Autos "leergefahren" und "vollgetankt". Vielmehr macht man gerne zwischendrin mal eine Pause, trinkt einen Kaffee und kauft ein was man gerade so braucht. Zugleich lädt man in dieser Zeit seine Akkus mit Strom im Wert von 50¢ nach.

Es wäre eine gute Werbung für ihr Geschäft wenn das auch bei ihnen möglich wäre, wie es zum Beispiel hier gut umgesetzt wurde:
http://www.goingelectric.de/stromtankst ... lee-1/680/

Eine kostengünstige Lösung mit der die meisten Fahrzeuge geladen werden können ist die Kombination aus haushaltsüblichen Schuko-Steckdosen und den roten CEE-Drehstromsteckdosen. Optimal ist wenn sie zusätzlich noch eine sogenannte "Wallbox" mit Steckdosen vom "Typ 2" anbieten würden.

Mit freundlichen Grüßen ...
Rumstromerer
 
Beiträge: 135
Registriert: Di 11. Jun 2013, 18:07

Re: Wie überzeuge ich meine Stadt eine E-Tankstelle einzuric

Beitragvon Nichtraucher » So 27. Okt 2013, 19:29

Einen regionalen Energieversorger würde ich schon mit einbeziehen. Für den ist das Kundenbindung, wenn er den Strom an seine Kunden umsonst abgibt. Ausserdem ist es immer eine gute Werbung für ihn und das notwendige Know-how sollte auch kein Problem sein. Wenn dann noch einer einen Platz zur Verfügung stellt, wo die Säule stehen darf und die Gemeinde ein paar Quadratmeter für einen Parkplatz ist das doch der Beginn einer erfolgreichen Zusammenarbeit.
Darüberhinaus würde ich den örtlichen Einzelhandelsverband oder so etwas ansprechen. Falls ihr einen McDonalds oder Burger King habt ist das auch eine gute Idee, die mal anzusprechen, weil es dort schon Erfahrungen gibt. Manche Filialen sind aber Franchise Betriebe. Keine Ahnung wie die das mit den Ladesäulen machen, ggf. machen die das nur bei eigenen Filialen.
Für die Elektroradler sollte auch was abfallen. Was ziehen denn deren Ladegeräte so?
Ich denke, am Ende ist das alles in allem mehr so eine Imagesache.
Botschafter (Japan) Leaf Pearl Weiß mit Winter und Solar
Sion bestellt
Nichtraucher
 
Beiträge: 916
Registriert: Do 15. Aug 2013, 05:27
Wohnort: Heppenheim (Bergstrasse)

Re: Wie überzeuge ich meine Stadt eine E-Tankstelle einzuric

Beitragvon fritz.lakritz » Do 31. Okt 2013, 21:58

Für Ladesäulen bietet sich das Projekt UIELMO an. Unternehmens Initiative Elektromobilität.
Da gibt es Ladesäule, gefördert in verschiedenen Ausführungen.

Christian
Think City No. 46: Klein, stark, schwarz!
fritz.lakritz
 
Beiträge: 11
Registriert: Di 15. Okt 2013, 18:56

Re: Wie überzeuge ich meine Stadt eine E-Tankstelle einzuric

Beitragvon Nichtraucher » Sa 16. Nov 2013, 17:41

Ich sehe es mal so: Vom Elektroauto haben ja nicht nur die Fahrer etwas, sondern auch die Umgebung in der sie fahren, da dadurch an dieser Stelle in der Regel ein Stinker und damit eine Belästigung durch Lärm, Dreck und Abgase entfällt. Wenn durch die vermehrte Aufstellung von Ladesäulen mehr Elektroautos in einer Region unterwegs sind, haben viele was davon. Also sollte die Kommune das fördern durch die Bereitstellung von Stellflächen und die Energieversorger durch die Bereitstellung von Strom. Die Ladesäulen selbst, könnten durch die lokalen Gewerbetreibenden finanziert werden.
Da die meisten Autos die meiste Zeit nur rumstehen, würde ich mir Steckdosen wünschen, welche mehr Strom abgeben, wenn ein Überangebot besteht und weniger, wenn Mangel besteht. Solche Steckdosen würde ich mir vor allen Dingen an Park+Ride Plätzen wünschen. Dort sollte eine etwas längere Ladedauer keine grosse Rolle spielen.
Botschafter (Japan) Leaf Pearl Weiß mit Winter und Solar
Sion bestellt
Nichtraucher
 
Beiträge: 916
Registriert: Do 15. Aug 2013, 05:27
Wohnort: Heppenheim (Bergstrasse)

Anzeige


Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Großstadtfahrer und 12 Gäste