Wer kann 43kW AC laden ?

Re: Wer kann 43kW AC laden ?

Beitragvon Super-E » Do 20. Apr 2017, 15:26

Tho hat geschrieben:
Indem man bei zu geringer Stromabnahme die Ladung gleich wieder stoppt. :lol:


Ich finde das gar keine schlechte Idee! 43kW only draufschreiben und ansonsten die Ladung stoppen!
Benutzeravatar
Super-E
 
Beiträge: 1600
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 16:06

Anzeige

Re: Wer kann 43kW AC laden ?

Beitragvon Langsam aber stetig » Do 20. Apr 2017, 18:42

Super-E hat geschrieben:
Ich finde das gar keine schlechte Idee! 43kW only draufschreiben und ansonsten die Ladung stoppen!

Aber dann kann ja nicht einmal mehr eine Zoe laden. :ironie:
Benutzeravatar
Langsam aber stetig
 
Beiträge: 1027
Registriert: Mi 11. Jan 2017, 15:30

Re: Wer kann 43kW AC laden ?

Beitragvon Elektro-Bob » Do 20. Apr 2017, 21:24

Der Sinn der Frage: Wenn nur Zoes 43kW laden können, befürchte ich, dass diese Leistungsklasse nicht weiter ausgebaut wird. Immerhin gibt es deutlich mehr 22kW Ladepunkte, als 43er. Oder andersherum: Ist es ausreichend bekannt bei den Ladesäulenbetreibern, dass es ein Auto namens Zoe gibt, dass ganz gerne 43kW laden möchte ? Wenn Renault irgendwann auf CCS umschwenkt, könnte der Ausbau der 43kW Infrastruktur doch zum Versiegen kommen, oder ?
Renault ZOE intens R210, EZ 05/15, ZE40 Akku
Benutzeravatar
Elektro-Bob
 
Beiträge: 418
Registriert: Do 19. Nov 2015, 21:32
Wohnort: Winsen / Luhe

Re: Wer kann 43kW AC laden ?

Beitragvon Langsam aber stetig » Do 20. Apr 2017, 22:10

Sind leider wirklich nur die alten/ausländischen Zoes und der BYD E6. Und der BYD E6 ist auch schon aus dem Jahr 2011. Ich denke, dass es eigentlich klar ist, dass keine neuen Autos mit 43 kW-Ladegeräten mehr kommen werden in den nächsten 5-10 Jahren. Irgendwann vielleicht wieder, wenn die Akkus richtig groß werden, und die DC-Lader teuer bleiben.

Deshalb wird es 43 kW-Ladepunkte auch nur an den Triplechargern geben, wo 43 kW wenig Zusatzaufwand bedeuten.

Das ist natürlich kein Wunsch von mir, sondern nur eine Vorhersage. Persönlich finde ich 43 kW AC super.
Benutzeravatar
Langsam aber stetig
 
Beiträge: 1027
Registriert: Mi 11. Jan 2017, 15:30

Re: Wer kann 43kW AC laden ?

Beitragvon p.hase » Do 20. Apr 2017, 22:12

tesla roadster mit adapter. bläst ganz gut einphasig an AC43.
VERKAUFE Notladekabel original RENAULT ZOE 10+14A, 6m TYP2 Kabel, LEAF2, Smart, i3, IONIQ, Prius. Perfekte WALLBOX!
VERKAUFE LEAF 2.0 Edition 40kWh, 03/18, 7000km; 30500€
VERKAUFE EVALIA 5 Sitze 24kWh, 05/16, 20km; MwSt. - ungefahren!
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 6346
Registriert: So 20. Okt 2013, 19:22
Wohnort: Zwischen den beiden schmutzigsten Städten Deutschlands

Re: Wer kann 43kW AC laden ?

Beitragvon zitic » Fr 21. Apr 2017, 00:19

TeeKay hat geschrieben:
Es spricht nichts dagegen, dass später mal ein anderer Hersteller Contis Prinzip übernimmt und mit 43kW an AC lädt.

Renaults Prinzip. Die haben doch, wenn ich mich richtig erinnere, Conti beauftragt ihren fertig entwickelten und den Herstellern angebotenen Motor recht schnell auf Renaults Chameleonprinzip umzufrickeln (wohl auch ein Grund für die suboptimale Umsetzung ).
zitic
 
Beiträge: 1969
Registriert: Di 26. Nov 2013, 23:36

Re: Wer kann 43kW AC laden ?

Beitragvon Cavaron » Fr 21. Apr 2017, 06:57

Da man bei den alten 43 kW Zoes den Akku aufrüsten kann und im Ausland importierbare Q90 nachkommen, werden die 43 kW AC-Anschlüsse nicht so schnell verwaisen. Könnte sogar ein kleiner Vorteil sein, wenn zukünftig alle an den CCS-Stecker wollen.

Wenn es in Zukunft in Richtung 400 kW DC gehen soll, wird man meiner Meinung nach sowieso zusätzlich die Typ2-Pins im CCS-Stecker benötigen, die heute noch weggelassen werden. Wenn die Fahrzeuge dann an den Typ2-Pins auch DC vertragen (wie die Teslas heute schon am Supercharger), dann kann man die 43 kW AC Stecker ganz leicht zu 70 kW DC umfunktionieren. Dann hätten auch DC-Lader eine Ausweichmöglichkeit, falls der CCS-Stecker belegt ist.

Die Spezifikation für DC-Strom auf den Typ2-Kontakten existiert seit dem es den Stecker gibt und nennt sich "DC-Mid":
https://de.wikipedia.org/wiki/IEC_62196_Typ_2#/media/File:Typ2.jpg
Cavaron
 
Beiträge: 1552
Registriert: Mi 4. Jul 2012, 16:45

Re: Wer kann 43kW AC laden ?

Beitragvon Super-E » Fr 21. Apr 2017, 10:26

Elektro-Bob hat geschrieben:
Der Sinn der Frage: Wenn nur Zoes 43kW laden können, befürchte ich, dass diese Leistungsklasse nicht weiter ausgebaut wird. [...] Ist es ausreichend bekannt bei den Ladesäulenbetreibern, dass es ein Auto namens Zoe gibt, dass ganz gerne 43kW laden möchte ? Wenn Renault irgendwann auf CCS umschwenkt, könnte der Ausbau der 43kW Infrastruktur doch zum Versiegen kommen, oder ?


Das ist ein reales und bereits existierendes Thema. Es gibt ja durchaus Tripple Installationen bei denen der Typ2 auf 22kW beschränkt ist - eben genau mit der Begründung, dass AC43 fahrzeugseitig sowieso vom Aussterben bedroht ist. Also ich kann mich zumindest an Forenbeiträge erinnern wo sich user über das aufgeregt haben...

Ich denke, dass langfristig der Tripple eh aussterben wird. man wird an eine 350kW Säule keinen AC43 mehr dranschrauben. Man will ja nicht, dass der teure Schnellader durch einen "Schnarchlader" blockiert wird...

Auf der andren Seite könnte es irgendwann mit billiger werdender Leistungselektronik auch eine renaissance der 43kW geben. Wenn es dafür einen Markt gibt.

Das man bei CCS-DC irgednwann wieder auf die Typ2 Pins geht kann ich mir bei bestem Willen nicht vorstellen. Das man die Pins nicht doppelt belegen muss (Umschaltung/Schütz) war doch einer der Gründe für CCS. Die Industrie macht ja nicht was technisch machbar ist, sondern was die benötigte Problemstellung wirtschaftlich löst...
Benutzeravatar
Super-E
 
Beiträge: 1600
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 16:06

Re: Wer kann 43kW AC laden ?

Beitragvon TeeKay » Sa 22. Apr 2017, 09:13

Cavaron hat geschrieben:
Wenn es in Zukunft in Richtung 400 kW DC gehen soll, wird man meiner Meinung nach sowieso zusätzlich die Typ2-Pins im CCS-Stecker benötigen, die heute noch weggelassen werden.

Wieso sollte das nötig werden? 400kW wären 1000V mit 400A. Angekündigt sind 350A an 1000V. 350A überträgt Tesla derzeit über die dünnen Typ2 Pins, was leidlich gut funktioniert. Das wird an wassergekühlten CCS-Pins noch besser funktionieren.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 12510
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Wer kann 43kW AC laden ?

Beitragvon eDEVIL » Sa 22. Apr 2017, 09:43

Tho hat geschrieben:
Indem man bei zu geringer Stromabnahme die Ladung gleich wieder stoppt. :lol:

Weiß nicht, ob es zufall war, aber ein Passat GTE aus Schweden konnte in Hohenwarsleben nicht an einer der beiden linken säulen laden, die 43 kW AC bieten. Rechts klappte es dann.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 12097
Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste