Was passiert mit CHAdeMO in Deutschland/Europa

Re: Was passiert mit CHAdeMO in Deutschland/Europa

Beitragvon Heavendenied » Fr 17. Apr 2015, 10:45

Lies einfach meinen Post nochmal richtig, dann brauchst du meine Aussagen nicht als anmaßend hinstellen... Oder meinst du damit die Aussage von mlie?

Derzeit ist Chademo weltweit (außer China, da hab ich wie gesagt keine Zahlen) am verbreitetsten. Das liegt hauptsächlich daran, dass es der Standard ist, der am längsten existiert, da hast du schon Recht. Nur ändert das nichts an der Aussage...
In Zwei Jahren kann CCS der am meisten verbreitete Standard sein, es kann aber auch Chademo, SUC oder was ganz anderes sein, das ist alles Spekulation. Also sollte man doch bei den Infos bleiben die man hat, oder?
Gruß,
Jürgen
(Citroen C-Zero, Vectrix VX-1 Li+)
Heavendenied
 
Beiträge: 694
Registriert: Do 21. Nov 2013, 12:16

Anzeige

Re: Was passiert mit CHAdeMO in Deutschland/Europa

Beitragvon Maverick78 » Fr 17. Apr 2015, 10:54

@Heavendenied: Meine Aussage mit dem anmaßend bezog sich immer noch auf mlie mit
Eher wird wohl VW 2018 sich dem Standard anpassen müssen und Chademo verbauen.
Maverick78
 

Re: Was passiert mit CHAdeMO in Deutschland/Europa

Beitragvon TeeKay » Fr 17. Apr 2015, 11:32

Deine Zahlen zeigen doch, dass Chademo immer noch Zulassungskönig in den USA ist.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Was passiert mit CHAdeMO in Deutschland/Europa

Beitragvon jumparound246 » Fr 17. Apr 2015, 12:21

@mave
Du hast mit deinen Zahlen aus USA bewiesen dass dort CCS auf dem Vormarsch zu sein scheint. Ich frag mich aber was sich die CCS Fraktion dabei gedacht hat, neben dem bereits vorhandenem CHAdeMO Standard, CCS aus dem Boden zu stampfen. Gleiche Technik, anderes Protokoll. Dass das den Ausbau der Infrastruktur Ladung nicht unterstützt is für mich offensichtlich und Absicht. Für mein Dafürhalten war das also als eine ordentliche Bremse der e Mobilität gedacht. Oder bin ich da falsch informiert und es gibt eine sinnvolle Erklärung?
Bist noch gut heim gekommen von Fürth? Ich hab mich direkt verfahren und hätte fast noch an der a3 Zwischenladen müssen :-)
Benutzeravatar
jumparound246
 
Beiträge: 282
Registriert: Mo 10. Nov 2014, 21:29
Wohnort: Sulzfeld im Grabfeld

Re: Was passiert mit CHAdeMO in Deutschland/Europa

Beitragvon TeeKay » Fr 17. Apr 2015, 12:22

Bitte nicht schon wieder eine "Warum gibt es CCS"-Diskussion.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Was passiert mit CHAdeMO in Deutschland/Europa

Beitragvon Maverick78 » Fr 17. Apr 2015, 12:27

Weil das schon immer so war. Siehe Standards wie PAL-SECAM-NTSC, Inch und metrische Schrauben, Links und Rechtsverkehr uvm.
Maverick78
 

Re: Was passiert mit CHAdeMO in Deutschland/Europa

Beitragvon Greenhorn » Fr 17. Apr 2015, 13:04

Chademo war beim Leaf 1 Serie. Erst beim Leaf 2 ist es in der reinen Grundausstattung nicht enthalten. Da wäre die Frage wie viele überhaupt so verkauft werden? Ich vermute fast keiner.

Dazu ist bei keinem Fahrzeug CCS Serienmäßig!
Es bleibt somit die Frage im Raum wie viele der CCS Fähigen Fahrzeuge diesen Standard überhaupt an Board haben?
Da auch hier sehr oft zu lesen ist, lasse isch weg, weil nicht nötig, würde ich erst mal vorsichtig mit 50/50 anfangen zu rechnen.

Und wenn die CCS Fahrzeuge im Asiatischen raum mit Chademo angeboten werden, warum nicht auch im RdW damit wir ein Standard haben?

Ich finde den CCS Stecker mit Typ2 und DC zusammen praktischer als 2 Dosen am Auto. Aber kann man nicht vorher an einem Tisch klären was Sinn macht und dann gemeinsam mit allen Herstellern das Thema treiben?
Ich habe das Gefühl, es ist reiner Trotz. Wir haben den Akku Kampf verloren, wir rennen bei den Fahrzeugen hinterher und irgendwas wollen wir auch abkriegen.

Wir werden sowieso alle Standards unterstützen müssen, wenn D nicht mal wieder vor den EU Kadi gezogen werden will, weil wir einen Großteil der Ausländischen EV Fahrer diskriminieren, wenn wir kein Chademo unterstützen.
Gruß Bernd
Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 70.000 km Erfahrung :-)
In Planung: Ford Streetka-E-Roadster.
„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 4148
Registriert: Do 20. Feb 2014, 19:03
Wohnort: Geesthacht

Re: Was passiert mit CHAdeMO in Deutschland/Europa

Beitragvon Maverick78 » Fr 17. Apr 2015, 13:32

Dann musst du aber auch fairerweise behaupten, das auch ein Leaf (2?) nur zu 50/50 mit Chademo ausgestattet ist, solange du keine anderen Zahlen hast, denn nicht jeder kauft sich eine Vollausstattung.

Man bekommt auch einfach nicht alle Hersteller an einen Tisch. Die kluft ist zu Groß. Warum sind z.b. Nissan und Mitsubishi Mitglied im ACEA, die solche Empfehlungen für Automobile Standards aussprechen? Selbst Toyota und Hyundai sind da Mitglied.

Ich denke auch nicht, das da Deutschland vor den Kadi gezogen wird/werden kann. Wenn man sich das durch liest weiß man auch warum das nicht geschehen wird (Seite 20): http://eur-lex.europa.eu/legal-content/ ... 94&from=DE
Umsetzung bis zum 18. November 2016 durch die Mitgliedstaaten.
Deutschland setzt halt nur die Mindestanforderung um, wofür Deutschland nicht belangt werden kann, da die EU Richtline kein Chademo als Mindestanforderung vor sieht.
Maverick78
 

Re: Was passiert mit CHAdeMO in Deutschland/Europa

Beitragvon p.hase » Fr 17. Apr 2015, 14:09

leaf ohne chademo gibt es im gegensatz zu egolf und isetta3 nahezu NULL stück europaweit. man kann sie schön erkennen, indem kiesplatzhändler monatelang versuchen sie zu verkaufen. wenns 1-2 stück sind die kein chademo haben sind es viele. also bälle flach halten und nix verdrehen. zum hundertsten mal: aufgrund von smartgrid ist es nicht möglich chademo zu stoppen, weil es die welt einfach braucht. aber das ist wurscht, wir brauchen ALLE DREI stromsorten. nur dann kommen wir weiter.
VERKAUFE Notladekabel / WALLBOX original RENAULT 10/14A mit 6m TYP2 Kabel, auch für Smart, BMW, etc.
VERKAUFE 2x ZOE INTENS R240, neuwertige 2016er, je 13900€ inkl. MwSt.
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 5445
Registriert: So 20. Okt 2013, 18:22
Wohnort: Zwischen den beiden schmutzigsten Städten Deutschlands

Re: Was passiert mit CHAdeMO in Deutschland/Europa

Beitragvon xado1 » Fr 17. Apr 2015, 14:26

bin auch für chademo,werde nie ein auto mit ccs kaufen.bmw un vw werden den schwenk schon machen,wenn sie nicht
sowieso vorher tod im e-auto markt sind
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Dieselfrei,d.h. frei ,weil ich wieder einen Diesel fahre
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 4046
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Dragoman und 4 Gäste