Erster Volksbank Schnelllader (Landau) wird kostenpflichtig

Re: Erster Volksbank Schnelllader (Landau) wird kostenpflich

Beitragvon eDEVIL » Fr 4. Sep 2015, 08:27

Berndte hat geschrieben:
Muss ja nicht unbedingt von der RWE kommen, es soll ja auch noch andere Hersteller von Messgeräten geben :roll:
Nur muss denen wohl mal einer einen Auftrag erteilen.

Gibt es Nach Aussage nicht für den Markt in DE. Ob das stimmt weiß ich nicht, aber sie bleiben sehr beharrlich bei dieser Behauptung.
Würde mich freuen, wenn Du da einen Gegenbeweis hast. :twisted:

Genau Teekay. Wobei auch das zu Abrechnungszwecken wohl nicht zulässig iat, da der Kunde genau das bekommen muß, was er bezahlt.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11332
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Anzeige

Re: Erster Volksbank Schnelllader (Landau) wird kostenpflich

Beitragvon Jack76 » Fr 4. Sep 2015, 08:39

ev4all hat geschrieben:
Dann poste doch mal einen Link auf einen geeichten und geeigneten DC Energiezähler. Wir haben in unserem AC Netz bisher wenig Bedarf dafür gehabt.


Was spricht denn dagegen, per AC-Zähler "vor" den Gleichrichtern der DC-Einheit zu messen, sollte zumindest bei den jetzigen Chargern an denen eh nur ein DC gleichzeitig funzt kein großer Akt sein. Gut die Nespresso-Lader (wie hiessen die jetzt noch gleich??) die DC verteilen können müssen dann halt a bisserl intelligenter sein...
Davon ab bin ich nachwievor der Meinung die teuren Schnellladesäulen (und damit meine ich >40KW!) gehören nicht in die Städe sondern an Fernstraßen und BABs und da ist ein Zeittarif mit fixen Zeitfenstern gar nicht so doof, wie wärs mit 4EUR/15min (kann man ja mal durchrechnen welcher Preis pro Zeitfenster sinnvoll wäre). Der 6-10kWh Lader ist dann halt nach 10-15 Min locker wieder weg, der 20kWh Lader nach ner halben Stunde, der Teslarati lädt im Zweifel seine 30-45 Minuten nach um zum Ziel oder nächstem SuC zu kommen...
Aber Freunde der Nacht, in Städte gehören ganz andere Ladelösungen!!! Ich lasse mir gerne noch die 20-30KW Lader am Supermarkt und Co. gefallen, die sind für Städer ne hervorragende Lösung die Einkaufszeit noch mit dem nützlichen Laden zu verbinden. Ansonsten bitte Parkhäuser mit 11KW Typ2 Anschlüssen, Pendler-Parkplätze mit billigen Schukos und für die Laternenparker dürften einfache abschliessbare (damit der Stecker auch drin bleibt!) Schukosäulen vermutlich auch ausreichen. Da ja eh in den Großstädten schon wie wild mit An- und Bewohnerparkplätzen zusätzliche Geldquellen erschlossen wurden und der Parkraum auch entsprechend eingeschränkt wird, dürfte es für die Städte ne einfach Übung sein alle paar Seitenstraßen mal so 3-4 Fahrzeuglängen den Bürgersteig grün zu pinseln, ein Schild mehr (wir haben ja nicht schon genug) an die Straße zu dübeln und 2-4 einfache Schokosäulchen hinzustellen. Der An-,Be- oder Gewohnerausweis kriegt dann noch ein dickes "E" draufgestempelt, der Ausweisbesitzer den passenden Schlüssel ausgehändigt und fertig ist der Lack. Steht einer falsch freut sich der Aufschreiber...

Grüße
Jack
Jack76
 
Beiträge: 2390
Registriert: Fr 31. Jan 2014, 22:54
Wohnort: Rheingau-Taunus-Kreis

Re: Erster Volksbank Schnelllader (Landau) wird kostenpflich

Beitragvon Lindum Thalia » Fr 4. Sep 2015, 08:46

Warum nicht das System wie auf der A 9 CCS 10 mi,/3 Euro, 20 min. 6 E und 30 min 9 Euro , die man bei den heutigen Akkugroessen nie benötigen wird, da am Ende sehr langsam geladen wird.
BMW i 3 BEV ,Sion bestellt , kein Model 3 reserviert..Worte sagen viel, Taten die Wahrheit..
Benutzeravatar
Lindum Thalia
 
Beiträge: 573
Registriert: Di 22. Jul 2014, 13:09
Wohnort: 90607 Rueckersdorf

Re: Erster Volksbank Schnelllader (Landau) wird kostenpflich

Beitragvon bm3 » Fr 4. Sep 2015, 08:49

Jack76 hat geschrieben:
...Was spricht denn dagegen, per AC-Zähler "vor" den Gleichrichtern der DC-Einheit zu messen, sollte zumindest bei den jetzigen Chargern an denen eh nur ein DC gleichzeitig funzt kein großer Akt sein. ....


Nichts,
da werden nur etwa 10% elektrische Arbeit mehr angezeigt als bei direkter DC-Messung. Unabhängig davon wirds dadurch auch nicht genauer.
Im Prinzip hängen sich da auch nur unsere Eich-Apostel rein und haben etwas dagegen.
Wenn man aber dann sieht dass einem geeichten Stromzähler im Haus, eingebaut in der Verteilung so ungefähr mal eben 5 % Toleranz bei der Messung amtlich zugestanden werden fällt einem dazu auch nichts mehr weiter ein.
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5745
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Erster Volksbank Schnelllader (Landau) wird kostenpflich

Beitragvon eDEVIL » Fr 4. Sep 2015, 08:51

Jack76 hat geschrieben:
Aber Freunde der Nacht, in Städte gehören ganz andere Ladelösungen!!! Ich lasse mir gerne noch die 20-30KW Lader am Supermarkt und Co. gefallen, die sind für Städer ne hervorragende Lösung die Einkaufszeit noch mit dem nützlichen Laden zu verbinden. Ansonsten bitte Parkhäuser mit 11KW Typ2 Anschlüssen, Pendler-Parkplätze mit billigen Schukos und für die Laternenparker dürften einfache abschliessbare (damit der Stecker auch drin bleibt!) Schukosäulen vermutlich auch ausreichen.

50KW für die Stadt sind ok. An die Fernstraßen gehören 100KW+ :mrgreen:
11KW Typ2 ist aber reichlich dämlich, da die ganze einphasen-Schielastlader nur die hälfte der Sprälichen Typ2-LAdeleistung ihrer Baordlader nutzen könnten.
Schuko nervt doch einfach nur. Soll ein Pendler jeden Tag das Schuko-"Not"-Ladekabel heraus orgeln?

P.S. bzgl. AC-Messung bei DC verkauf kam noch das argeument, das der Wirkunsgrgad ja Lastabhängig sei.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11332
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Erster Volksbank Schnelllader (Landau) wird kostenpflich

Beitragvon Jack76 » Fr 4. Sep 2015, 09:07

eDEVIL hat geschrieben:
50KW für die Stadt sind ok. An die Fernstraßen gehören 100KW+ :mrgreen:

Ich weiß für die 100KW Lader aus koreanischer Produktion... :lol: Aber grundsätzlich hast Du Recht und da wird der Weg auch hingehen.
eDEVIL hat geschrieben:
11KW Typ2 ist aber reichlich dämlich, da die ganze einphasen-Schielastlader nur die hälfte der Sprälichen Typ2-LAdeleistung ihrer Baordlader nutzen könnten.

Pech für Einphasen-Lader, können sich aber gerne mal bei dem Hersteller Ihrer Fahrzeuge beschweren er möge nicht nur außereuropäische Länder im Blick haben, vielleicht hilfts ja... :ironie:
eDEVIL hat geschrieben:
Schuko nervt doch einfach nur. Soll ein Pendler jeden Tag das Schuko-"Not"-Ladekabel heraus orgeln?

Auch wieder war, wobei das Thema ähnlich doof ist, wenn man immer sein Typ2 Kabel rauskramen muß, also festes Typ2-Kabel in die Säule? Dann heulen wieder die Typ1-Besitzer... Ich bezog mich dabei aber vorallem auf die Dimensionierung der Anschlußleistung, den da sollten 1ph-16A pro Anschlußpunkt eigentlich reichen damit nicht pünktlich um 18:15 die Lichter in der Straße ausgehen weil 20 Leute von der Arbeit nach Hause kommen.

eDEVIL hat geschrieben:
P.S. bzgl. AC-Messung bei DC verkauf kam noch das argeument, das der Wirkunsgrgad ja Lastabhängig sei.

OK, das geht grad über mein rudimentäre Basiswissen hinaus... :lol: Wobei ich aber finde, als Benutzer der DC-Technik darf man auch für alles was da in der Säule für einen zusätzlich "verheizt" wird mit gerade stehen. Muss man beim AC-Laden ja schliesslich auch...

Grüße
Jack
Jack76
 
Beiträge: 2390
Registriert: Fr 31. Jan 2014, 22:54
Wohnort: Rheingau-Taunus-Kreis

Re: Erster Volksbank Schnelllader (Landau) wird kostenpflich

Beitragvon MaxPaul » Fr 4. Sep 2015, 09:36

Wenn man an der A9 mit Plugsurfing lädt, wird per kWh abgerechnet und zwar 50 ct... Wie die das rechtlich dort gelöst haben, keine Ahnung...
Glücklicher e-Golfer seit 10.02.2015
Benutzeravatar
MaxPaul
 
Beiträge: 397
Registriert: Mo 1. Sep 2014, 21:51

Re: Erster Volksbank Schnelllader (Landau) wird kostenpflich

Beitragvon eDEVIL » Fr 4. Sep 2015, 09:38

Jack76 hat geschrieben:
Wobei ich aber finde, als Benutzer der DC-Technik darf man auch für alles was da in der Säule für einen zusätzlich "verheizt" wird mit gerade stehen. Muss man beim AC-Laden ja schliesslich auch...

Sehe ich auch so. HAbe ja nur die Statements von RWE wieder gegeben.
Da es von der Auslastung her Sinn macht, gleichrichtereinheiten entsprechend dyn. umzuschalten, ist der Ansatz mittelfristig aber eh nicht Zielführend.

Fetse Typ2 Kabel kann man ja durch Typ2 Dosen ergänzen. Dann sind eben 50% der LAdepunkte mit Kabel und der Rest ohne.
Kabel kann man ja ggf. immer noch raus kramen.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11332
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Erster Volksbank Schnelllader (Landau) wird kostenpflich

Beitragvon mig » Fr 4. Sep 2015, 11:05

WoPe hat geschrieben:
(aus der Perspektive eines Leaf Fahrers ist der pauschale Chademo Preis von 6,85€ natürlich nur als "Wucher" zu empfinden)


ich kann das Geschwafel von Wucher langsam nicht mehr hören. Sinn der Schnellladesäule ist, sie zu nutzen, wenn es nötig ist. Nötig ist es, wenn der Akku fast leer ist. Wenn der Akku fast leer ist, lädst Du 15-20 kWh, dann hast Du einen kWh-Preis von weniger als 50 Cent, was für eine Schnellladung vollkommen in Ordnung ist.

Wo soll da Wucher sein?
e-Golf, Verbrauch Bild ab Zähler
mig
 
Beiträge: 734
Registriert: Do 21. Mär 2013, 16:40

Re: Erster Volksbank Schnelllader (Landau) wird kostenpflich

Beitragvon mig » Fr 4. Sep 2015, 11:11

bm3 hat geschrieben:
Also macht weiter so liebe Volksbanken, fördert mit euren merkwürdigen Pauschalpreisen das Teslafahren ! :lol:


Auch für dich: oeffentliche-ladeinfrastruktur/volksbank-schnelllader-landau-kostenpflichtig-t12283-150.html#p242005
e-Golf, Verbrauch Bild ab Zähler
mig
 
Beiträge: 734
Registriert: Do 21. Mär 2013, 16:40

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: kai23 und 4 Gäste