Verhaltensregeln an öffentlichen Stromtankstellen

Re: Verhaltensregeln an öffentlichen Stromtankstellen

Beitragvon Frank » Sa 22. Mär 2014, 18:51

Großstadtfahrer hat geschrieben:
mlie hat geschrieben:
Und das Laternenladen vergesst bitte ganz schnell wieder, es geht technisch einfach nicht. ich kenne KEINE Kommune, die auf gut Glück einen haufen Kupfer/alu in der Straße versenkt hat, nur weil in 40-60 Jahren (so lange liegen die da schon!) mal einer da Strom brauchen könnte...
Richtig!

Also die Technik ist kein Problem! Wie TeeKay schon schrieb, siehe Ubitricity.Richtig
Nur der Umbauufwand damit die Technik funktioniert ist riesig.

Die Frage stellt sich nun mehr ob sich das finanziell lohnt. Viel zu teuer! Die Säulen kosten ein Zehntel von dem was eine typische Ladestation mit extra Zuleitung und Kommunikation zur Aufstellung kosten würde.

Das heißt, sie würde sich auch schneller amortisieren und der Unterhalt ist zudem vernachlässigbar.Sie amortisiert sich NIE!



wie funktioniert ein Straßenlampennetz?

Bei uns in der Region sieht das folgendewrmaßen aus:
Ein 4-adriges Kabel (Absicherung 16A) wird von einer Straßenlampe in die nächste geschleift. Wieviel Lampen da an einem Kabel hängen weiss ich nicht, aber es sind schon einige.
Das Kabel ist mit Null, Schutzleiter (Erde) einer Phase für die Lampen welche die ganze Nacht brennen und einer Phase für Lampen die nur einen Teil der Nacht leuchten, belegt.
Tagsüber ist demnach keine Spannung in den Lampen und man kann nicht laden.
Selbst wenn man davon eine Ader frei bekäme, würde das ein sehr großer Aufwand sein und man könnte nur an einer Lampe pro Strang eine einphasige Ladestation anbringen, da sonst die 16A Sicherung fliegen würde.

Wenn Ihr das Straßenlampennetz zum Laden aufrüsten wollt, dann müsst ihr den gleichen Kabelquerschnitt zu den Lampen legen, wie er bereits für die Hausanschlüsse liegt.
Das würde bedeuten wenn ihr eine Station habt, aus der die Straßenlampen von 8 Straßen versorgt werden, dann müssen alle Straßen von der ersten bis zur letzten Straßenlampe aufgerissen werden um ein neues Kabel zu verlegen, mit dem die Ladesäulen betrieben werden können.
Die Station aus der die Lampen versorgt werden muss hochgerüstet werden und dann müssen noch die Lampen umgebaut werden.
Da ist es deutlich günstiger an die schon vorhandene normale Versorgungsleitung zu gehen und dort Ladestationen anzuschließen.

Gruß Frank
Zoe Intens Q210, 6/2013, schwarz mit weißem Dach,
Zoe Intens Q90, 9/2017, Intensrot
Drehstromkiste
Frank
 
Beiträge: 486
Registriert: Fr 13. Jul 2012, 18:23
Wohnort: Kreuztal

Anzeige

Re: Verhaltensregeln an öffentlichen Stromtankstellen

Beitragvon LX84 » Sa 22. Mär 2014, 19:50

Frank hat geschrieben:
wie funktioniert ein Straßenlampennetz?

Bei uns in der Region sieht das folgendewrmaßen aus:
Ein 4-adriges Kabel (Absicherung 16A) wird von einer Straßenlampe in die nächste geschleift. Wieviel Lampen da an einem Kabel hängen weiss ich nicht, aber es sind schon einige.
Das Kabel ist mit Null, Schutzleiter (Erde) einer Phase für die Lampen welche die ganze Nacht brennen und einer Phase für Lampen die nur einen Teil der Nacht leuchten, belegt.
Tagsüber ist demnach keine Spannung in den Lampen und man kann nicht laden.
Selbst wenn man davon eine Ader frei bekäme, würde das ein sehr großer Aufwand sein und man könnte nur an einer Lampe pro Strang eine einphasige Ladestation anbringen, da sonst die 16A Sicherung fliegen würde.

Wenn Ihr das Straßenlampennetz zum Laden aufrüsten wollt, dann müsst ihr den gleichen Kabelquerschnitt zu den Lampen legen, wie er bereits für die Hausanschlüsse liegt.
Das würde bedeuten wenn ihr eine Station habt, aus der die Straßenlampen von 8 Straßen versorgt werden, dann müssen alle Straßen von der ersten bis zur letzten Straßenlampe aufgerissen werden um ein neues Kabel zu verlegen, mit dem die Ladesäulen betrieben werden können.
Die Station aus der die Lampen versorgt werden muss hochgerüstet werden und dann müssen noch die Lampen umgebaut werden.
Da ist es deutlich günstiger an die schon vorhandene normale Versorgungsleitung zu gehen und dort Ladestationen anzuschließen.

Gruß Frank

Ok-Ok, war ja nur mein naiver Gedanke, wie ich mir das als Laie halt vorstelle....
dass die Stromzufuhr nur nachts ist hab ich natürlich nicht bedacht... Andrerseits würde eine Zeitschaltuhr in jeder Säule ja auch nicht soviel kosten (im Vergleich zu den Gesamtkosten pro Masten)
Wieviel Watt hat den so eine einzelne typische Laterne?
Aber wieso Straße aufreißen? Haben die keine Leerverrohrung?


BackToTopic:
Die Ladescheibe ist schon ne tolle Sache! Leider ist mir Bochum zu weit weg...
Hätte ja auch gerne eine in Blau passend zur EV-Farbe.... wie wärs denn mit einer goingelectric.de Ladescheibe?
Kann man die wo produzieren lassen?
>>> Renault ZOE Intens - Black Pearl mit 17"+ Wallb-e ECO 11kW + BMW iCCB <<<
Bild
Renault bring-your-friends Codes ab 2015: w5a128778 w5a128780 w5a12880 w5a128802 w5a128815
Benutzeravatar
LX84
 
Beiträge: 822
Registriert: Do 5. Dez 2013, 21:16
Wohnort: Wels, OÖ

Re: Verhaltensregeln an öffentlichen Stromtankstellen

Beitragvon Frank » Sa 22. Mär 2014, 20:38

LX84 hat geschrieben:
Ok-Ok, war ja nur mein naiver Gedanke, wie ich mir das als Laie halt vorstelle....
dass die Stromzufuhr nur nachts ist hab ich natürlich nicht bedacht... Andrerseits würde eine Zeitschaltuhr in jeder Säule ja auch nicht soviel kosten (im Vergleich zu den Gesamtkosten pro Masten)
Wieviel Watt hat den so eine einzelne typische Laterne?
Aber wieso Straße aufreißen? Haben die keine Leerverrohrung?

Sollte jetzt nichts gegen Dich oder sonstwen im Forum sein, nur das mit den Sraßenlampenladepunkten wird immer wieder ausgekramt und funktioniert bei bestehenden Netzen nicht. Wäre höchstens eine überlegung bei Neubaugebieten. Aber vermutlich ist es auch dort günstiger und besser realisierbar ans normale Netz zu gehen.

Eine typische Laterne mit einer Röhre hat 36 Watt, davon sind dann irgendwo 10 - 40?, also 360 - 1,5kW mit einem 16A Automat abgesichert.

Bei uns wurden die Kabel früher eingesandet. Wie es aktuell gemacht wird kann ich Dir nicht sagen. Selbst bei Verrohrung bleibt die Frage ob das Rohr groß genug ist für ein deutlich dickeres Kabel.
Zoe Intens Q210, 6/2013, schwarz mit weißem Dach,
Zoe Intens Q90, 9/2017, Intensrot
Drehstromkiste
Frank
 
Beiträge: 486
Registriert: Fr 13. Jul 2012, 18:23
Wohnort: Kreuztal

Re: Verhaltensregeln an öffentlichen Stromtankstellen

Beitragvon mlie » Sa 22. Mär 2014, 20:44

Ich war so frei, das Laternenladen mal auszulagern, Guy darf die anderen Beiträge gerne noch dazuschieben.
infrastruktur/laternenladen-t4255.html


[qote]
BackToTopic:
Die Ladescheibe ist schon ne tolle Sache! Leider ist mir Bochum zu weit weg...
Hätte ja auch gerne eine in Blau passend zur EV-Farbe.... wie wärs denn mit einer goingelectric.de Ladescheibe?
Kann man die wo produzieren lassen?[/quote]

Na ja, produzieren lassen ist ja bei den überschaubaren Stückzahlen etwas groß angelegt, ich hab meinen Farblaser gequält und auf dickeren Pappkarton geklebt sowie in ermangelung dieses "Drehpins" meine letzte weniger eilige Bestellung bei einem Onlineshop als "Warensendung" gemacht und schon war die Ladescheibe fertig.

Oder schwebt dir so eine "echte" aus Kunststoff mit integriertem Eiskratzer und so vor?
110Mm elektrisch ab 11/2012.

Bevor man den 200. Tröt zu einem längst ausdiskutierten Sachverhalt aufmacht, IMMER erstmal die Suche benutzen. Es gibt in diesem Forum KEIN Elektroautothema, welches nicht schon längst abschliessend diskutiert wurde!
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3208
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 10:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Re: Verhaltensregeln an öffentlichen Stromtankstellen

Beitragvon Drago85 » Sa 22. Mär 2014, 20:59

Ich habe für diese Problematik einen ganz aktuellen Fall.

Am Flughafen Köln/Bonn ist es möglich sein Elektroauto kostenlos (Rhein Energie) aufzuladen und kostenlos zu parken.
Hierfür stellt der Flughafen drei Ladeplätze zur Verfügung.
Bei diesem genialen Angebot sind die drei Ladeplätze natürlich oft ausgebucht.

Jetzt ist es der Fall das Leute ihr Fahrzeug dort hinstellen und für zwei Wochen in den Urlaub fahren.
Der Ladeplatz ist dadurch natürlich für 2 Wochen blockiert.

Die absolute Härte ist jetzt, dass Fahrzeughalter mit Plug in Hybriden ihr Fahrzeug dort abstellen, nach 1 1/2 - 2 Stunden fertig geladen haben, aber den Ladeplatz für 2 Wochen blockieren.

Den Leuten ist der eigentliche Sinn, nämlich das Aufladen des Fahrzeuges vollkommen egal.
In meinen Augen ist sowas schlicht und einfach asozial !!!
Drago85
 
Beiträge: 131
Registriert: So 30. Sep 2012, 09:14

Re: Verhaltensregeln an öffentlichen Stromtankstellen

Beitragvon Drago85 » Sa 22. Mär 2014, 21:05

Hier ein paar Bilder dazu.
Dateianhänge
image.jpg
image.jpg
image.jpg
Drago85
 
Beiträge: 131
Registriert: So 30. Sep 2012, 09:14

Re: Verhaltensregeln an öffentlichen Stromtankstellen

Beitragvon mlie » Sa 22. Mär 2014, 21:19

Na ja, grundsätzlich - was willst du machen, du wirst ja schlecht mit dem Flugzeug kurz vor Peking wieder umkehren, um dein Auto umzuparken...

Entweder gibt es einen Chauffeurservice, so dass die Mitarbeiter des Parkhauses das Auto nach 12 Stunden oder so umparken. Frage: will man das? Wer bazhelt den Service? Obwohl, bei den Parkgebühren...

Oder man muss eben an Flughäfen jeden zweiten Parkplatz mit einer Typ2-3,7kW Lademöglichkeit ausrüsten. Ladezeit spielt da ja mal keine Rolle.
Zu den Kosten möchte ich anmerken, dass mit den Kosten, die ein Flughafenplanungsübungsspiel in B momentan wahrscheinlich pro Tag soviel kosten wird, wie wenn man eine ganze Etage eines Parkhauses eines produktiv aktiven Flughafens mit Typ2-3,7 kW ausrüsten würde...

Langfristig gibt es keine andere Lösung.
110Mm elektrisch ab 11/2012.

Bevor man den 200. Tröt zu einem längst ausdiskutierten Sachverhalt aufmacht, IMMER erstmal die Suche benutzen. Es gibt in diesem Forum KEIN Elektroautothema, welches nicht schon längst abschliessend diskutiert wurde!
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3208
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 10:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Re: Verhaltensregeln an öffentlichen Stromtankstellen

Beitragvon E-Auto.TV » So 23. Mär 2014, 03:46

LX84 hat geschrieben:
BackToTopic:
Die Ladescheibe ist schon ne tolle Sache! Leider ist mir Bochum zu weit weg...
Hätte ja auch gerne eine in Blau passend zur EV-Farbe.... wie wärs denn mit einer goingelectric.de Ladescheibe?
Kann man die wo produzieren lassen?


Grün statt blau ist bewusst gewählt, um keinen Farbkonflikt mit der gesetzlichen Parkscheibe zu bekommen.

Und produziert wird diese Variante schon fleißig. Ich freue mich einige Werbepartner gefunden zu haben, so dass es im Laufe des Jahres bei E-Veranstaltungen immer wahrscheinlicher werden wird, dass die da dann jemand als Werbeträger verteilt. Auf der Hannover-Messe als nächster Termin wird dies auch so sein.

Zwei weitere frische Kontakte zielen mehr in den Süden, mal schauen... :-)
Schon die Ladescheibe im Einsatz? - http://ladescheibe.e-auto.tv
Benutzeravatar
E-Auto.TV
 
Beiträge: 37
Registriert: Di 24. Jul 2012, 20:21

Re: Verhaltensregeln an öffentlichen Stromtankstellen

Beitragvon mark32 » So 23. Mär 2014, 07:11

Drago85 hat geschrieben:
Ich habe für diese Problematik einen ganz aktuellen Fall.

Am Flughafen Köln/Bonn ist es möglich sein Elektroauto kostenlos (Rhein Energie) aufzuladen und kostenlos zu parken.
Hierfür stellt der Flughafen drei Ladeplätze zur Verfügung.
Bei diesem genialen Angebot sind die drei Ladeplätze natürlich oft ausgebucht.

Jetzt ist es der Fall das Leute ihr Fahrzeug dort hinstellen und für zwei Wochen in den Urlaub fahren.
Der Ladeplatz ist dadurch natürlich für 2 Wochen blockiert.

Die absolute Härte ist jetzt, dass Fahrzeughalter mit Plug in Hybriden ihr Fahrzeug dort abstellen, nach 1 1/2 - 2 Stunden fertig geladen haben, aber den Ladeplatz für 2 Wochen blockieren.

Den Leuten ist der eigentliche Sinn, nämlich das Aufladen des Fahrzeuges vollkommen egal.
In meinen Augen ist sowas schlicht und einfach asozial !!!

Mal blöd gefragt: Wolltest Du dort nur laden oder auch in den Flieger steigen?
Im ersten Fall kein Problem, dort sind vier Ladeports bei drei Parkplätzen => Quer davor stellen mit längerem Typ2-Kabel und Handynummer, Im Flughafen shoppen. Die Parkaufsicht hat nix mit den Plätzen zu tun.
Wenn Du selbst in den Flieger steigst => Du steckst in der gleichen Falle, es sei denn Du kehrst nach exakt Deiner Ladezeit zurück. Und mit Plugin-Hybriden hat das auch nichts zu tun, die laden so schnell oder langsam wie die kleinen E-Mobile.

Kurz: Am Flughafen Köln/Bonner ist dieses Ladedeck eine nett gemeinte Fehlkonstruktion, hier wären massenhaft Schukos an den normalen Parkpätzen die Lösung oder ein Ladeservice durch Valet-Parking.
Tesla Model X Signature ab 2015 *****Tesla Model S 85P rot seit Nov. 2013****** Ampera E-Pionier weiß seit Juni 2012******Drehstromkiste 32A Plus 63A Typ2*****8,1 kWp Photovoltaik*******16 kWh PV-Speicher von E3DC seit Dez. 2013*****nano-BHKW 1kW
mark32
 
Beiträge: 197
Registriert: Mi 3. Okt 2012, 16:16
Wohnort: 48249 Dülmen, Deutschland

Re: Verhaltensregeln an öffentlichen Stromtankstellen

Beitragvon eDEVIL » Sa 6. Aug 2016, 09:54

Drago85 hat geschrieben:
Die absolute Härte ist jetzt, dass Fahrzeughalter mit Plug in Hybriden ihr Fahrzeug dort abstellen, nach 1 1/2 - 2 Stunden fertig geladen haben, aber den Ladeplatz für 2 Wochen blockieren.

Dafür bräuchte man langzeitparkplätze, wo spezielle Ladesäulen mit vielen typ2 Anschlüssen die Fahrzeuge nacheinander laden.
Also z.B. eine säule mit 8 Anschlüssen die mittig zwischen zwei reihen steht.
8x Typ2 Dose, 8x Ladeschütz,1x Steuerung, 1x FI-B
Geladen wird dann nur immer mit 3,7 KW
Von solchen Säulen kann man dann 12 an einem 63A Drehstromanschluss betreiben d.h. 96 Urlauberfahrzeuge sind dann innerhalb von 1 Woche spätestens aufgeladen.
Dazu noch 2 Tripple-Lader, wo man nachladen kann, wenn man jmd. vom Flughafen abholen oder hinbringen möchte
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 10820
Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste